Blick auf die 30er-Zone auf der Leipziger Straße (Quelle: dpa / Britta Pedersen)
dpa-Zentralbild

Neuer Test - Tempo-30-Strecke geht jetzt durch drei Stadtteile

Von Mitte über Tiergarten bis nach Schöneberg geht es nur noch mit Tempo 30 - oder langsamer. Seit 9 Uhr am Montagmorgen weitet der Berliner Senat seinen Pilotversuch über die Leipziger Straße hinaus auf die Potsdamer Straße bis hin zum Kleistpark aus.

Mehr zum Thema

RSS-Feed
  • Blumen und ein Radfahrer im Holländischen Viertel von Potsdam (Quelle: imago/Ralph Peters)
    imago/Ralph Peters

    Daten für 2017 

    Stickoxid-Belastung in Brandenburg gesunken

    Die Brandenburger können aufatmen: Die Belastung mit Stickstoffdioxid ist nach Daten des Umweltbundesamtes im Jahr 2017 an fast allen Messtellen gesunken. Während die Werte in Berlin weiter über dem Grenzwert liegen, schaffte auch Potsdam eine Senkung.

  • Ein Fahrverbotsschild für altere Dieselfahrzeuge wird an der Max-Brauer-Allee in Hamburg aufgehängt (Quelle: spa / Daniel Bockwoldt)
    dpa / Daniel Bockwoldt

    Kampf gegen Luftverschmutzung 

    Hamburg führt Fahrverbote ein - und Berlin?

    Hamburg führt als erstes Bundesland Fahrverbote ein. Ab Ende Mai sind zwei Straßenabschnitte für ältere Dieselautos gesperrt. Eine Entscheidung, die auch Signalwirkung auf Berlin haben könnte.

  • Ein Tempo 30 Schild steht am 09.04.2018 in der Leipziger Straße in Berlin (Quelle: rbb/Keuter)
    rbb/Keuter

    Kampf gegen zu hohe Stickoxid-Werte 

    Auf der Leipziger Straße gilt jetzt Tempo 30

    Wegen dicker Luft in Berlin-Mitte dürfen Autofahrer auf einem Abschnitt der Leipziger Straße seit Montag nur Tempo 30 fahren. Vier weitere Hauptverkehrsadern der Hauptstadt sollen folgen. Umweltsenatorin Günther sieht nun die Bundesregierung am Zug.

  • Strassenverkehr auf der Leipziger Strasse (Quelle: imago/Dirk Sattler)
    imago/Dirk Sattler

    Stickoxidbelastung in Berlin 

    Auf der Leipziger Straße gilt ab 9. April Tempo 30

    Im Kampf gegen die Stickoxid-Belastung setzt die Berliner Verkehrssenatorin auf Entschleunigung: Insgesamt fünf große Durchgangsstraßen werden zu Tempo-30-Zonen. Auf der Leipziger Straße beginnt das Modellprojekt schon in einer Woche.

  • 13.03.2018, Berlin: Reger Betrieb auf der Leipziger Straße. (Quelle: dpa/ Zinken)
    dpa/Zinken

    Hohe Stickoxidbelastung 

    Leipziger Straße: Nach Ostern wird das Tempo gedrosselt

    Die hohe Stickoxid-Belastung der Berliner Luft ist ein Reizthema durch und durch: Während die einen unter den giftigen Gasen leiden, wollen die anderen nicht aufs Autofahren verzichten. Berlin geht an der Leipziger Straße jetzt erst einmal den Mittelweg.

  • Archivbild: Radfahrererin und Autos auf der Leipziger Straße in Berlin (Quelle: imago/imagebroker)
    imago/imagebroker

    Reaktionen auf Urteil des Bundesverwaltungsgerichts 

    Günther: Fahrverbote in Berlin frühestens ab 2019 möglich

    Das Bundesverwaltungsgericht hat Fahrverbote in Städten für grundsätzlich zulässig erklärt. Die Reaktionen in Berlin und Brandenburg darauf fallen unterschiedlich aus. Verkehrssenatorin Günther kann sich Fahrverbote in der Hauptstadt vorstellen - jedoch nicht sofort.

  • Abgas kommt aus einem Auto im Berufsverkehr (Bild: dpa/Marcel Kusch)
    dpa/Marcel Kusch

    Signalwirkung auch für Berlin 

    Bundesverwaltungsgericht erlaubt Diesel-Fahrverbote

    Städte in Deutschland dürfen in Eigenregie Fahrverbote verhängen, um die Luftqualität zu verbessern. Das hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden. Konkret ging es um die Luftbelastung in Stuttgart und Düsseldorf - die Grundsatzentscheidung könnte aber auch Auswirkungen auf Berlin haben.

  • Symbolbild: Abgas kommt aus einem Auto im morgendlichen Berufsverkehr (Quelle: dpa/Marcel Kusch)
    dpa/Marcel Kusch

    Entscheidung nächste Woche 

    Urteil zu Diesel-Fahrverboten verschoben

    Das Urteil zu Diesel-Fahrverboten in deutschen Städten lässt noch auf sich warten. Die Richter am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig wollen sich noch gründlich beraten, wie es hieß. Berlins Umweltsenatorin fordert unabhängig vom Urteil eine Nachrüstung der Diesel-Pkw.

  • Eine Demonstrantin trägt am 02.08.2017 in Berlin, bei einer Demonstration vor dem im Bundesverkehrsministerium stattfindenden «Diesel-Gipfel» (Quelle: dpa/Kay Nietfeld)
    dpa

    Bundesverwaltungsgericht entscheidet über Fahrverbote 

    Berlins 10-Punkte-Plan gegen hohe Stickoxid-Werte

    Jahrelang haben die Städte bei der Luftverschmutzung weggeschaut. Nun könnten sie dafür die Quittung vom Bundesverwaltungsgericht bekommen. Die Richter entscheiden über Fahrverbote. Der Berliner Senat will die mit einem Maßnahmen-Mix abwenden. Von Jan Menzel

  • Dichter Verkehr herrscht am 20.05.2015 auf der Lichtenberger Brücke in Berlin (Quelle: Soeren Stache / dpa)
    dpa

    Fragen und Antworten zum Urteil des Bundesverwaltungsgerichts 

    430.000 Diesel-Autos in der Region droht Fahrverbot

    Rund jeder vierte Autobesitzer in Berlin und Brandenburg fährt einen Diesel. Am Donnerstag könnte das Bundesverwaltungsgericht den Weg frei machen für Diesel-Fahrverbote in deutschen Städten. Antworten auf die wichtigsten Fragen. Von Robin Avram

  • Ein Verkehrsstau in der Nähe des S-Bahnhofs Berlin Ostkreuz (Quelle: imago/Thomas Trutschel)
    imago/Thomas Trutschel

    rbb|24-Datenauswertung  

    Amtliche Berliner Stickoxid-Werte auch 2017 zu hoch

    Die NO2-Belastung lag in Berlin 2017 erneut stellenweise über dem gesetzlichen Grenzwert. Das zeigen vorläufige Messdaten des Landes, die rbb|24 vorab ausgewertet hat. Nur am Hardenbergplatz konnte der Senat einen klaren Rückgang verbuchen. Von Dominik Wurnig

  • Infografik: Stickstoffdioxid - Die 5 höchsten Standorte (Quelle: rbb|24/Martina Springmann)
    rbb|24/Martina Springmann

    Antworten auf kritische Einwände 

    Das sind die Hauptkritikpunkte an den #abgasalarm-Messungen

    Hunderte Zuschriften haben wir zur #abgasalarm-Messreihe von rbb|24 und TU Berlin erhalten. Darunter viel Lob, etliche Nachfragen, aber auch Kritik. Hier antworten wir auf die beiden am häufigsten vorgebrachten Einwände.

  • Autofahrer und Radfahrer am Kottbusser Tor (Quelle: dpa/Wolfram Steinberg)
    dpa/Wolfram Steinberg

    #abgasalarm-Messreihe von rbb und TU Berlin 

    So könnten Diesel-Fahrverbote vermieden werden

    Eine rbb-Messreihe hat gezeigt: Stickoxid-Werte werden in Berlin flächendeckender und stärker überschritten als bislang bekannt. Politiker sind sich uneins darüber, ob nun Fahrverbote unausweichlich sind. rbb|24 macht den Faktencheck. Von Robin Avram

  • Aktivisten der Umweltschutzorganisation "Greenpeace" haben am 31.01.2017 in Berlin eine Atemschutzmaske der Statue auf der Siegessäule übergezogen. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Kommentar | #abgasalarm 

    Aufgejault wird nur beim Schlagwort "Fahrverbote"

    Berlin hat ein Abgas-Problem, das zeigen Messungen der TU Berlin zusammen mit rbb|24 in drastischer Weise. Warum wird also nichts unternommen gegen die Luftbelastung? Weil die Lobby der Betroffenen schwächer ist als die der Verursacher, meint Jan Menzel.

  • Dichter Verkehr herrscht auf der Lichtenberger Brücke in Berlin. (Quelle: dpa/Soeren Stache)
    dpa/Soeren Stache

    Verkehrssenatorin Günther für blaue Plakette 

    Hohe Stickoxid-Werte in Berlin: "Wir müssen handeln"

    Stickoxid-Messungen von rbb|24 und TU haben ergeben, dass in Berlin die Grenzwerte an vielen Orten überschritten werden. Das facht die Debatte um Fahrverbote in der Stadt neu an. CDU-Politiker Oliver Friederici ist strikt gegen Verkehrsbeschränkungen.

  • Stickoxide in Berlin (Quelle: rbb/Caroline Winkler/Martina Springmann)
    rbb/C. Winkler/M. Springmann

    Stickoxid-Messreihe von rbb|24 und TU Berlin 

    An diesen Berliner Straßen herrscht Abgasalarm

    Mehr Berliner als bislang bekannt sind zu hoher Stickoxid-Belastung ausgesetzt - das zeigen Messungen von rbb|24 und der TU Berlin. Das Problem ist flächendeckend: An 73 Standorten liegen die Werte über dem Grenzwert. Unsere Datenanalyse zeigt die Belastung in Ihrer Nähe.

  • Ein Mediziner betrachtet die Röntgenaufnahme einer Lunge (Quelle: picture-alliance/ BSIP/MENDIL)
    BSIP/MENDIL

    Interview | Umweltmedizinern Barbara Hoffmann 

    "12.800 vorzeitige Todesfälle pro Jahr ist seriös geschätzt"

    Wer in Berlin an einer verkehrsreichen Straße lebt, stirbt aufgrund der Luftbelastung im Schnitt rund ein Jahr früher. Warum Stickoxid so gesundheitsschädlich ist, erläutert Umweltmedizinern Barbara Hoffmann im Interview.

  • Dichter Stadtverkehr in Berlin (Quelle: dpa/Robert Schlesinger)
    dpa/Robert Schlesinger

    Sieben Fakten 

    Stickoxid - das Gift in den Straßen

    Stickoxide sind nicht zu sehen, wenn sie aus dem Auspuff eines Dieselautos kommen. Dennoch sind diese Gase giftig für Menschen, Tiere und Pflanzen. Unser FAQ erklärt, woher Stickoxide kommen und was sie anrichten können.