Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Brandenburger Landtag, Ingo Senftleben, spricht am 18.05.2017 im Landtag in Potsdam (Brandenburg). (Quelle: dpa/Ralf Hirschberger)
Bild: dpa/Ralf Hirschberger

Brandenburger Landtag - CDU-Fraktion wählt neuen Vorstand früher als geplant

Nach der Niederlage bei der Brandenburger Landtagswahl soll der Vorstand der CDU-Fraktion am kommenden Dienstag neu gewählt werden. Das bestätigte Fraktionssprecher Martin Burmeister am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

Alternativen zu Ingo Senftleben

Dabei würden Alternativen zum amtierenden Fraktionsvorsitzenden Ingo Senftleben geprüft. "Es gibt im Vorfeld der Wahlen nächste Woche derzeit zahlreiche Gespräche in der Fraktion. Diesen greife ich nicht vor", sagte der Parlamentarische Geschäftsführer, Jan Redmann, am Mittwoch auf die Frage, ob er selbst für den Vorsitz kandidieren wolle. "Ziel ist es, gestärkt die Sondierungen führen zu können."

Am Dienstag hatten bereits sechs der 15 CDU-Abgeordneten versucht, eine Neuwahl durchzusetzen. Dabei wollte der CDU-Landtagsabgeordnete Frank Bommert kandidieren, der Landeschef Senftleben wegen der Wahlniederlage mit dem historisch schlechten Ergebnis von 15,6 Prozent vom Sonntag mehrfach zum Rücktritt aufgefordert hatte. Die Mehrheit der übrigen neun Abgeordneten lehnte eine Neuwahl ab.

Ursprünglich war die Wahl nach Sondierungsgesprächen geplant

Redmann hatte dazu erklärt, dass die Vorstandswahl erst nach Abschluss der  Sondierungsgespräche stattfinden solle. Dies wird nun vorgezogen. Die SPD hat die CDU für Donnerstag zum Auftakt ihrer Sondierungsgespräche eingeladen, deren Dauer offen ist.

Sendung: Brandenburg Aktuell, 04.09.2019, 19:30 Uhr  

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

2 Kommentare

  1. 2.

    Hat man in der CDU aus dem Desaster bei der SPD nichts gelernt?
    Die AfD wird abfeiern.

  2. 1.

    Noch vor Sondierungsgesprächen und der realistischen Chance auf Regierungsbeteiligung zerfleischt sich die Brandenburger CDU mal wieder selbst. Denen ist anscheinend nicht zu helfen. Sehr schade.

Das könnte Sie auch interessieren