Fankurve Union Berlin (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
dpa/Britta Pedersen

Mehr zum Thema

Florian Hübner und Manuel Schmiedebach im Testspiel von Union Berlin gegen Dynamo Dresden. / imago images/Andreas Gora
imago images/Andreas Gora

0:0 gegen Dynamo Dresden - Union gewinnt ein Unentschieden

Im Freundschaftsspiel gegen Dynamo Dresden im Stadion An der Alten Försterei kommt Union Berlin nicht über ein 0:0 hinaus. Das ist am Ende glücklich, hat aber gute Gründe und immerhin ein paar sehr junge Gewinner.

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Union-Außenverteidiger Christopher Trimmel im Trikot der österreichischen Nationalmannschaft. / imago images/GEPA pictures
    imago images/GEPA pictures

    Bildergalerie | Im Einsatz für die Nationalteams 

    Diese Unioner und Herthaner sind auf Länderspiel-Reisen

    Neun Profis der Berliner Fußball-Bundesligisten sind aktuell bei ihren Nationalmannschaften. Im Fokus steht vor allem Hertha-Innenverteidiger Niklas Stark vor seinem Debüt in der deutschen Auswahl. Aber auch der Kapitän aus Köpenick erlebt besondere Tage. Ein Überblick in Bildern.

  • Sebastian Andersson (rechts) im Duell gegen den VfL Wolfsburg. Quelle: imago images/Contrast
    imago images/Contrast

    Fußball-Bundesliga 

    Union Berlin auch in Wolfsburg ohne Punkte

    Union Berlin hat auch das vierte Spiel in Folge verloren. Trotz einer guten Leistung unterlag die Mannschaft von Urs Fischer am Sonntagnachmittag beim VfL Wolfsburg. Die Niedersachsen waren vor dem Tor effektiv, während Union einige Möglichkeiten vergab.

  • Neven Subotic von Union Berlin. / imago images/Contrast
    imago images/Contrast

    Interview | Union-Verteidiger Neven Subotic 

    "Wir müssen unsere Lektionen sehr schnell lernen"

    Neven Subotic und Union Berlin sind nach drei Niederlagen in Folge in der harten Bundesliga-Realität angekommen. Im Interview mit rbb|24 spricht der Innenverteidiger über Wege aus dem Tief, die besondere Stärke der Köpenicker - und das, was er am Fußball liebt.

  • Die Union-Spieler bedanken sich nach dem Abpfiff beim Publikum (Quelle: imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch

    1:2-Pleite gegen Frankfurt 

    "Wir sind Union Berlin, wir machen immer weiter!"

    Union Berlin erlebt die harte Realität der Bundesliga. Der Verein steckt im Tabellenkeller. Gegen Frankfurt setzte sich die Pleitenserie fort. Anders als in Leverkusen stimmten zwar Einsatz und Leidenschaft - doch an anderer Stelle haperte es gewaltig. Von Johannes Mohren

  • Union-Spieler Robert Andrich ärgert sich (Quelle: imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch

    1:2 gegen Frankfurt 

    Union kassiert dritte Niederlage in Folge

    Aufsteiger Union Berlin tut sich in der Bundesliga weiterhin schwer. Die 1:2-Niederlage gegen Frankfurt war bereits die dritte in Folge. Dabei konnten die Eisernen im Stadion An der Alten Försterei noch bis zum Schluss auf einen Punkt hoffen.

  • Urs Fischer, Trainer des Fußball-Bundesligisten 1. FC Union Berlin (Quelle: imago-images/Matthias Koch)
    imago-images/Matthias Koch

    Union empfängt Frankfurt 

    Zurück zu den Union-Tugenden

    Nach den beiden Pleiten gegen Bremen und Leverkusen braucht der 1. FC Union zuhause gegen Eintracht Frankfurt mal wieder ein Erfolgserlebnis. Vielleicht setzt die Personalie, die die "Eisernen" am Mittwoch verkündeten, ja neue Motivation frei. Von Jakob Rüger

  • Eduard Geyer (Bild: imago/Andreas Weihs)
    imago/Andreas Weihs

    Interview | Ehemaliger Cottbus-Trainer Eduard Geyer 

    "Ich brauche mich nicht mehr aufzuregen!"

    Eduard Geyer führte einst den FC Energie Cottbus aus der Regional- in die Bundesliga. Jetzt genießt der 74-Jährige sein Pensionärsleben in Dresden. Aber so ganz ohne Fußball kann der ehemalige Spieler und Trainer doch nicht.

  • Hertha und Union bejubeln jeweils den ersten Heimsieg in der Saison 19/20 mit den Fans(Quelle: imago images/Bernd König/Camera4/Collage :rbb)
    imago images/Bernd König/Camera4/Collage :rbb

    Bildergalerie | Nach fünf Spieltagen 

    So lief der Saisonstart für Union und Hertha

    Seit 42 Jahren spielen wieder zwei Berliner Fußball-Teams in der 1. Bundesliga. Bisher verläuft die aktuelle Saison des 1. FC Union und von Hertha BSC nicht ganz nach Plan - in verschiedenen Statistiken rangieren beide Vereine dennoch weit oben.

  • Urs Fischer gestikuliert am Spielfeldrand. (Quelle: imago images/Bernd König)
    imago images/Bernd König

    Union vor der Bundesligapartie in Leverkusen 

    Die Chance da nutzen, wo eigentlich keine ist

    Am Samstag heißt es mal wieder David gegen Goliath. Champions-League-Teilnehmer gegen Aufsteiger. Der 1. FC Union muss nach Leverkusen. Doch der übermächtig wirkende Gegner ist angeschlagen. Die Chance für David auf eine Überraschung.

  • Sebastian Andersson jubelt im Spiel beim FC Augsburg. Quelle: imago images/osnapix
    imago images/osnapix

    Interview | Union-Stürmer Sebastian Andersson 

    "Wir haben gezeigt, dass wir die Punkte nicht einfach hergeben"

    Sebastian Andersson hat einen Traumstart hingelegt: In fünf Pflichtspielen schoss der Union-Stürmer vier Tore, ein weiteres bereitete er vor. Mit der bisherigen Ausbeute der "Eisernen" ist der 28-Jährige zufrieden - zu weit in die Zukunft schauen möchte er nicht.

  • Schiedsrichter Welz kontrolliert eine Entscheidung. Quelle: imago images/Nordphoto
    imago images/Nordphoto

    Fußball-Bundesliga 

    Union verliert Elfmeterfestival gegen Bremen

    Union Berlin hat es verpasst, den Sieg gegen den BVB zu vergolden. Die Köpenicker griffen zwar auch gegen Werder nach dem Punktgewinn, standen am Ende aber ohne Zähler da. Im Fokus war vor allem der Schiedsrichter.

  • Anthony Ujah
    imago / Simon

    Unions Stürmer Ujah trifft auf Ex-Klub Bremen 

    Wiedersehen! Freude?

    Drei Spiele, vier Punkte: der 1. FC Union ist stark in seine erste Bundesligasaison gestartet. Abdrehen wollen die Eisernen deshalb nicht, lieber den Vertrag mit Trainer Urs Fischer verlängern. Und Stürmer Anthony Ujah trifft auf Ex-Klub Bremen. Von Stephanie Baczyk

  • Stephanus Walbeek im Spiel gegen die Kickers Offenbach. Quelle: imago images/Ferdi Hartung
    imago images/Ferdi Hartung

    Bildergalerie | Von van Burik bis Becker 

    Oranje in der Hauptstadt

    Am Freitag kommt es zum ewigen Klassiker zwischen Deutschland und den Niederlanden. Dieses Mal wird beim Rivalen aus dem Nachbarland kein Spieler von Union Berlin oder Hertha BSC mit von der Partie sein. Das war auch schon mal anders. Ein Rückblick in Bildern.

  • Christian Gentner (Union) und Neven Subotic (Union) (Bild: imago/Bernd König)
    imago/Bernd König

    Bildergalerie | Ende der Transferperiode 

    Das sind die Neuzugänge beim 1. FC Union Berlin

    Die erste Bundesligasaison für den 1. FC Union Berlin läuft. Mit dem ersten Heimsieg gegen Vizemeister Borussia Dortmund haben die Köpenicker gezeigt, dass sie nicht als Punktelieferant im Oberhaus angetreten sind. Zum Erfolg sollen diese neuen Spieler beitragen.

  • Marius Bülter von Union Berlin jubelt am 31.08.2019 nach dem Tor zum 1:0 im Stadion an der Alten Försterei (Quelle: imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch

    Sensationssieg gegen Dortmund 

    Mit Bülter und dem Herz in beiden Händen

    Das 3:1 gegen Borussia Dortmund ist der erste Bundesligasieg in der Geschichte des 1. FC Union Berlin. Gegen den Vizemeister wird Neuzugang Marius Bülter zum Helden. Das Stadion bebt - ganz in Rot. Der Club hatte 20.000 T-Shirts spendiert. Von Till Oppermann

  • Union-Keeper Rafal Gikiewicz jubelt (Quelle: imago images / MIS)
    imago images / MIS

    Bülter trifft beim 3:1 doppelt 

    Union feiert sensationellen Sieg gegen Dortmund

    Sensation in der Alten Försterei: Aufsteiger Union Berlin hat den ersten Sieg in der Bundesliga gefeiert. Gegen Titelkandidat Borussia Dortmund gewannen die Köpenicker mit 3:1. Ein Spieler der Berliner überzeugte dabei ganz besonders.

  • Der Ex-Dortmunder und Neu-Unioner Neven Subotic (Bildmitte) und seine Mannschaftskameraden vom 1. FC Union Berlin empfangen am Samstag Borussia Dortmund. (Quelle: imago-images/Stefanie Fiebrig/Matthias Koch)
    imago-images/Stefanie Fiebrig/Matthias Koch

    BVB zu Gast bei Union 

    Kein Spiel wie jedes andere

    Für die Fans des 1. FC Union jagt ein Highlight das Nächste. Am Samstagabend ist Tabellenführer Borussia Dortmund zu Gast in Köpenick. Für Neven Subotic wird es eine emotionale Reise in die Vergangenheit. Von Jakob Rüger

  • Union Fans halten ein Transparent mit der Aufschrift "Nach 10 Jahren wieder ein Ostverein in dieser Liga" (Bild: imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch

    Karten für das Stadion An der Alten Försterei 

    Sieben (nicht ganz ernst gemeinte) Wege zum Union-Ticket

    Der Aufstieg von Union Berlin in die 1. Bundesliga hat dafür gesorgt, dass der Ansturm auf die Tickets noch heftiger ausfällt als die Jahre davor. rbb|24 gibt Ihnen nicht ganz ernst gemeinte Tipps, wie sie trotzdem an Karten kommen (könnten). Von Friedrich Rößler

  • Unions Prömel im Duell mit zwei Augsburgern (Quelle: imago images / eu-images)
    imago images / eu-images

    1:1 in Augsburg 

    Aufsteiger Union Berlin holt ersten Punkt in der Bundesliga

    Bundesliga-Neuling 1. FC Union Berlin hat den ersten Punkt eingefahren. Gegen Augsburg zeigten die Köpenicker im Vergleich zur Vorwoche eine Leistungssteigerung. Und Sebastian Andersson schrieb Geschichte.

  • Union-Trainer Urs Fischer beobachtet das Training seiner Mannschaft (Quelle:imago/Matthias Koch)
    imago/Matthias Koch

    Union vor erstem Bundesliga-Auswärtsspiel in Augsburg  

    "Ich werde nicht die weiße Fahne schwenken"

    Union und Gegner Augsburg sind mit deutlichen Niederlagen in die Saison gestartet. Union-Trainer Fischer will aus der Auftakt-Pleite die richtigen Lehren ziehen und denkt an Wechsel in der Startelf. Die Fans beider Mannschaften werden miteinander feiern. Von Dennis Wiese

  • Torsten Mattuschka bei der Aufstiegsfeier von Union Berlin. Quelle: imago images/Matthias Koch
    imago images/Matthias Koch

    Interview | Torsten Mattuschka 

    "Bundesliga in der Alten Försterei, das macht mich stolz"

    Auch für Vereins-Ikone Torsten Mattuschka ist die Bundesliga-Premiere von Union Berlin besonders. Trotzdem konnte er das Spiel nicht im Stadion verfolgen. Im Interview erzählt er, warum er nur am Fernseher mitfieberte und was nach der Niederlage besser werden muss.  

  • Union-Fans halten bei der Bundesliga-Premiere Plakate hoch (Quelle: imago images / opokupix)
    imago images / opokupix

    Bundesliga-Premiere von Union Berlin 

    "Urst geil!" - außer auf dem Rasen

    0:4 gegen RB Leipzig: Union Berlin ist gleich am ersten Spieltag unsanft in der Realität der Bundesliga angekommen. Die Fans feierten trotzdem - an einem Abend, der eine Huldigung an die Emotionalität des Fußballs war. Von Johannes Mohren

  • Christopher Lenz im Zweikampf mit Leipzigs Mukiele (Quelle: imago images / Bernd König)
    imago images / Bernd König

    0:4 gegen Leipzig 

    Kalte Dusche für Union bei der Bundesliga-Premiere

    Das historische erste Bundesligaspiel ist für den 1. FC Union Berlin mit einer klaren Niederlage zu Ende gegangen. Mit 0:4 unterlagen die Eisernen im Stadion An der Alten Försterei gegen RB Leipzig - und offenbarten dabei große Abwehrschwächen.

  • Das Team des neuen rbb-Sport-Podcasts "Hauptstadtderby": Union-Legende Christian Beeck (li.), Moderator Dirk Walsdorff (mi.) und Hertha-Urgestein Axel Kruse (re.) (Quelle:rbb/Friedrich Rößler)
    rbb/Friedrich Rößler

    In eigener Sache 

    "Hauptstadtderby": Neuer Fußball-Podcast des rbb gestartet

    Der rbb hat einen neuen Fußball-Podcast gestartet. Im "Hauptstadtderby" werden Christian Beeck und Axel Kruse jede Woche alles Wissenswerte zu den Bundesligisten Hertha und Union zusammentragen.

  • Fan des 1. FC Union Berlin beim Singen der Vereinshymne "Eisern Union" (Quelle: imago-images/Bernd König)
    imago-images/Bernd König

    1. FC Union gegen RB Leipzig 

    "Es ist nur ein Fußballspiel"

    Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte tritt der 1. FC Union am Sonntag (18 Uhr) in der Fußball-Bundesliga an. Das Ziel der "Eisernen": Gegen RB Leipzig mutig und fokussiert ins Spiel zu gehen. Und Trainer Urs Fischer? Ist die Ruhe selbst. Von Friedrich Rößler

  • Dieser eine Moment. Felix Kroos trifft per Freistoß. (Quelle: imago/Contrast)
    imago/Contrast

    Bildergalerie 

    So startete Union in den vergangenen zehn Jahren in die Saison

    Am Sonntag erfüllt sich für Tausende Fans ein Traum: Union Berlin startet in die erste Bundesligasaison der Vereinsgeschichte. In den vergangenen zehn Jahren avancierten die Köpenicker zum Zweitliga-Dino - und hatte es mit Auftaktspielen nicht immer einfach.

  • Unionfans feiern Aufstieg mit Köpenick im Hintergrund (Bild: imago images/O. Behrendt)
    imago images/O. Behrendt

    Reportage | Was bringt Unions Aufstieg? 

    Köpenick zwischen Euphorie, Skepsis und Hoffnung

    Der 1. FC Union Berlin startet am Wochenende in die erste Bundesliga – und Köpenick mit ihm. Sind die Köpenicker genervt oder wollen sie vom Union-Aufstieg profitieren? Martin Adam hat sich umgeschaut.