Fankurve Union Berlin (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
dpa/Britta Pedersen

Mehr zum Thema

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Torsten Mattuschka
    imago images/Matthias Koch

    Ex-Unioner Mattuschka eröffnet Kneipe 

    "Ich werde für die Gäste da sein"

    Torsten Mattuschka gilt als eine zentrale Identifikationsfigur von Union Berlin. Nun will der Vereinsbotschafter eine Kneipe eröffnen und damit eine neue Begegnungsstätte schaffen. Dabei muss er noch ein paar Hürden bewältigen. Von Shea Westhoff

  • Dortmunds Haaland am Ball
    imago images/Chai v.d. Laage

    Video | Bundesliga 5. Spieltag 

    Union Berlin reagiert zu spät auf Dortmunds Zauberfußball

    Den Bericht sowie eine Analyse zu dem Spiel finden Sie hier und hier.

  • Donyell Malen gegen Julian Ryerson
    imago images/RHR-Foto

    Analyse | Erste Niederlage in der Liga 

    Dortmund hebelt Unions Außenverteidiger aus

    Leichte Fehler und eine tiefe Positionierung der Außenverteidiger raubten Union Berlin beim 2:4 in Dortmund die Stärken im eigenen Ballbesitz. Nach dem Seitenwechsel zeigte die Mannschaft Moral, für Punkte reichte es trotzdem nicht. Von Till Oppermann

  • Dortmunds Erling Haaland beim 2:0 gegen Union Berlin (imago images/Moritz Mueller)
    imago images/Moritz Mueller

    2:4-Niederlage 

    Union Berlin in Dortmund klar unterlegen

    Auch im dritten Anlauf ist es Union Berlin nicht gelungen, in der Fußball-Bundesliga bei Borussia Dortmund einen Punkt zu holen. Die Mannschaft von Trainer Urs Fischer war dabei von Anfang an klar unterlegen.

  • Union-Trainer Urs Fischer gestikuliert (Foto: imago images / Michael Weber)
    imago images / Michael Weber

    Union vor dem Spiel gegen Dortmund 

    "Ich kenne keine Mannschaft, die das so spielt"

    Der erste Auftritt in der Conference-League-Gruppenphase bedeutete für den 1. FC Union auch die erste Pflichtspiel-Niederlage der Saison. Zeit zum Verarbeiten bleibt allerdings nicht: Am Sonntag steht mit dem BVB eine schwere Aufgabe bevor. Von Lukas Witte

  • Unions Christopher Trimmel beim Conference-League-Spiel in Prag (imago images/O.Behrendt)
    imago images/O.Behrendt

    1:3 bei Slavia Prag 

    Union verliert zum Auftakt der Conference-League-Gruppenphase

    Beim Auftakt zur Gruppenphase der Conference League hat Union Berlin bei Slavia Prag mit 1:3 verloren. Dabei war die Mannschaft nach einer gelb-roten Karte für Paul Jaeckel fast 50 Minuten in Unterzahl - und trotzdem lange Zeit nicht chancenlos.

  • Das Olympiastadion während des DFB-Pokalfinals 2020. Quelle: rbb/Dobers
    rbb/Dobers

    Berliner Profiklubs uneins über Corona-Regeln 

    Einlass-Strategie in Stadien

    Nach den Beschlüssen des Berliner Senats zum 2G-Optionsmodell am Dienstag haben sich die Berliner Vereine zu Wort gemeldet. Wie diese dazu stehen, finden Sie hier aufgelistet. Mittlerweile hat der Senat nachgebessert. Von Nico Giese

     

  • 1999 in der Champions League: Hertha-Torwart Gabor Kiraly im Nebelspiel gegen Barcelona (Quelle:imago/camera4)
    imago/camera4

    Listicle | Internationaler Fußball 

    Diese Berliner Europapokal-Momente sollten Sie sich merken

    Der 1. FC Union Berlin tritt am Donnerstag in der Gruppenphase der Conference League auswärts gegen Slavia Prag an. In der Berliner Europa-Pokal-Geschichte existieren aber noch ganz andere historische Momente, die Sie hier aufgelistet vorfinden.

  • Der 1. FC Union Berlin in einem Testspiel gegen Slavia Prag am 07. September 2013 in Berlin Lichtenberg(Bild: imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch

    Union-Fans über Europacup 

    Zeitreise nach Prag

    Die Karten für den Union-Block beim Auftaktspiel in die Conference League in Prag waren in kürzester Zeit vergriffen. Jüngere und ältere Unioner fiebern auf die Reise hin. Euphorie und Nostalgie prägen ihre Emotionen. Von Till Oppermann

  • Niko Gießelmann(Mitte) feiert mit seinen Unioner Teamkollegen Taiwo Awoniyi und Max Kruse seinen Treffer in Hoffenheim(Bild: imago images/Jan Huebner)
    imago images/Jan Huebner

    Interview | Unions Linksverteidiger Niko Gießelmann 

    "Wir haben eine gute Kabine"

    Niko Gießelmann fällt als Verteidiger beim 1. FC Union Berlin in dieser Saison vor allem mit Toren auf. Woran das liegt und warum der neue Kader wie ein eingeschworenes Team wirkt, sagt der 29-Jährige im Interview.

  • Unions Stürmer Taiwo Awoniyi mit einem Schuss aufs gegnerische Tor(Bild: imago images/Contrast)
    imago images/Contrast
    1 min

    Video | Bundesliga 4. Spieltag 

    Union nach 0:0 gegen Augsburg weiter ungeschlagen

  • Unions Max Kruse im Spiel gegen den FC Augsburg (imago images/O.Behrendt)
    imago images/O.Behrendt

    0:0 gegen Augsburg 

    Union Berlin nutzt seine Chancen nicht

    Der 1. FC Union Berlin bleibt auch im 19. Heimspiel in Folge ungeschlagen, kommt gegen Angstgegner FC Augsburg aber nicht über ein 0:0 hinaus. Dabei hatte vor allem ein Unioner gleich mehrere gute Chancen auf ein Tor.

  • Union-Trainer Urs Fischer (r.) mit dem Ex-Augsburger Rani Khedira (imago images/O.Behrendt)
    imago images/O.Behrendt

    Union trifft auf Augsburg 

    (K)ein Angstgegner?

    Der 1. FC Union ist in der Bundesliga seit 18 Heimspielen ungeschlagen, die letzte Niederlage gab es gegen den kommenden Gegner Augsburg. Gegen den FCA tat sich Union oft schwer, Sorgen macht sich Trainer Urs Fischer deshalb aber keine. Von Stephanie Baczyk

  • Awoniyi
    imago images/Contrast

    Power-Ranking Union Berlin 

    Das sind die Gewinner und Verlierer des eisernen Saisonstarts

    Der Saisonstart des 1. FC Union Berlin in die neue Fußball-Saison hätte besser kaum gelingen können. Die Köpenicker tanzen ungeschlagen durch drei Wettbewerbe. Doch welche Spieler konnten bisher glänzen, welche enttäuschten?

  • Unions Neuzugang Bastian Oczipka in einem Testspiel gegen den SV Lichtenberg 47(Bild: imago images/ Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch
    1 min

    Interview | Unions Neuzugang Bastian Oczipka 

    "Das kann es jetzt noch nicht gewesen sein"

    Kurz vor dem Ende der Transferperiode kam Unions neuer Außenverteidiger Bastian Oczipka. Der 32-Jährige war nach dem Abstieg seines Ex-Vereins Schalke 04 drei Monate vereinslos. Im Interview erzählt er, wie er die Zeit durchgestanden hat.

  • Unions neuer Verteidiger Paul Jaeckel(Bild: imago images/ Jan Huebner)
    imago images/Jan Huebner

    Unioner Neuzugang Paul Jaeckel 

    Ein Arbeiter für einen Arbeiterverein

    Geboren in Eisenhüttenstadt, ausgebildet bei Energie Cottbus und jetzt Neuzugang beim 1. FC Union Berlin: Für den 23-jährigen Innenverteidiger Paul Jaeckel war auch die Nähe zur Heimat der Grund für den Wechsel zum Bundesligisten. Von Friedrich Rößler

  • Oliver Ruhnert, Manager von Union Berlin. / imago images/Matthias Koch
    imago images/Matthias Koch

    Union-Manager Oliver Ruhnert 

    "Wir wollen eine gewisse Nachhaltigkeit reinbekommen"

    Stressige Wochen für Oliver Ruhnert: 14 Ab- und 15 Neuzugänge. Nun steht der Kader. Bei einer Medienrunde sprach der Manager des Fußball-Bundesligisten Union Berlin über die Ideen hinter seiner Transferpolitik - und die Zusammenarbeit mit Trainer Urs Fischer.

  • Unions Spieler bejubeln den ersten Saisonsieg (Quelle:imago/Nordphoto)
    imago/Nordphoto
    1 min

    Video | 2:1 gegen Mönchengladbach  

    Union feiert ersten Saisonsieg

  • Stürmisches Traumduo: Max Kruse und Taiwo Awoniyi. / imago images/Camera 4+
    imago images/Camera 4+
    1 min

    Analyse | 2:1-Erfolg gegen Gladbach 

    Wie ein stürmisches Traumpaar und eine taktische Innovation Union beflügeln

    Mit dem 2:1-Erfolg gegen Gladbach setzt Union eine Serie von nun 18 Heimspielen ohne Niederlage fort. Weshalb Taiwo Awoniyi durchstartet, was an einen italienischen Top-Klub erinnert - und warum trotzdem noch einige Aufgaben warten. Von Till Oppermann

     
  • Babelsberg jubelt über den Einzug in die zweite Runde. / imago images/Zink
    iamgo images/Zink

    Zweite Runde des DFB-Pokals 

    Top-Los für Babelsberg, lösbare Aufgaben für Union und Hertha

    Großer Jubel in Babelsberg: Der Fußball-Regionalligist empfängt in der zweiten Runde des DFB-Pokals einen Vorjahresfinalisten im Karl-Liebknecht-Stadion. Hertha und Union müssen auswärts ran - ihre Aufgaben sind dennoch deutlich leichter.

  • Union Berlin bejubelt den Treffer zum 1:0 gegen Gladbach. / imago images/Matthias Koch
    imago images/Matthias Koch

    2:1 gegen Gladbach 

    Union feiert den ersten Bundesliga-Sieg der Saison

    Vorne effektiv, hinten kompakt: Der 1. FC Union hat mit 2:1 (2:0) gegen Borussia Mönchengladbach gewonnen. Die Köpenicker sicherten sich damit am dritten Spieltag den ersten Saisonsieg. In der Nachspielzeit mussten sie jedoch zittern.

     
     
     
  • Gladbachs Stürmer Lars Stindel(weißes Trikot) eng bwacht vom Unioner Niko Gießelmann(Bild: imago images/Contrast)
    imago images/Contrast

    Union vor dem Spiel gegen Gladbach 

    Das Erfolgsgeheimnis? "Teamgeist, Teamgeist, Teamgeist"

    Der 1. FC Union Berlin hat diese Saison noch nicht ein Pflichtspiel verloren und ist weiterhin in drei Wettbewerben vertreten. Im eng getakteten Spielplan heißt der nächste Gegner Borussia Mönchengladbach. Von Friedrich Rößler

  • Gruppenphase ausgelost 

    Schwere Gegner für Union Berlin in der Conference League

    Der 1. FC Union spielt in der Gruppenphase der Conference League gegen Slavia Prag, Feyenoord Rotterdam und Maccabi Haifa. "Unsere Gruppe ist sportlich die schwerste von allen", sagte Unions Manager Oliver Ruhnert nach der Auslosung.

  • Taiwo Awoniyi vom 1. FC Union Berlin im Zweikampf gegen einen Kupion-PS-Spieler(Bild: imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch
    1 min

    0:0 gegen Kuopio 

    Union erreicht Gruppenphase in der Europa Conference League

    Im Playoff-Rückspiel der Europa Conference League trennte sich der 1. FC Union Berlin 0:0 von Kuopion PS. Das genügte den Köpenickern, um in die Gruppenphase des internationalen Wettbewerbes einzuziehen.

  • Das Berliner Olympiastadion mit Union-Flaggen
    imago images/Matthias Koch

    Playoff im Olympiastadion 

    Warum Herthas Stadion für ein Union-Spiel rot-weiß leuchtet

    Am Donnerstag spielt Union Berlin im Olympiastadion um den Einzug in die Gruppenphase des Europacups. Der Verein schmückt das Stadion deshalb rot-weiß – zum Ärger der Hertha-Fans. Dabei will eigentlich keiner der beiden Klubs das Olympiastadion nutzen. Von Till Oppermann

  • Zum Spiel von FC Union Berlin wird die normalerweise blaue Hertha-Laufbahn im Olympiastadion mit rotem Stoff abgedeckt. (Quelle: rbb)
    rbb

    Europa Conference League 

    Union deckt blaue Laufbahn im Olympiastadion rot ab

    Der 1. FC Union wird das Berliner Olympiastadion bei seinem Gastspiel im Europapokal nach seinen Vorstellungen umdekorieren. Die sonst blaue Laufbahn wird etwa rot abgedeckt und auch das Stadiondach in den Vereinsfarben der Köpenicker erleuchten.

  • Union-Stürmer Taiwo Awoniyi im Auswärtsspiel in Hoffenheim. / imago images/Jan Huebner
    imago images/Jan Huebner
    1 min

    Video | Union spielt 2:2 

    Hin und Her in Hoffenheim

    Den Spielbericht finden Sie hier.