Fankurve Union Berlin (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
dpa/Britta Pedersen

Mehr zum Thema

Unions Spieler juben über den Treffer zum 2:0 gegen den VfB Stuttgart. Quelle: imago images/Matthias Koch
imago images/Matthias Koch

2:1 gegen Stuttgart - Union bleibt auf Europa-Kurs

Der 1. FC Union Berlin hat die internationalen Plätze weiter im Blick. Die Köpenicker gewannen am Samstagnachmittag zu Hause gegen den VfB Stuttgart mit 2:1 (2:0) - ließen aber gerade in der zweiten Halbzeit Chancen ungenutzt.

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Eigentor von Unions Andrich ist "Kacktor des Monats" 

    Ein Schuss ins Klo

    Wenn eine Klobrille in der Trophäensammlung steht, steckt ein kurioses Tor dahinter. So auch bei Unions Robert Andrich, dessen Eigentor gegen Frankfurt zum "Kacktor des Monats" gewählt wurde. Er nimmt es mit Humor - und hat schon einen Platz für seinen Preis. Von Lisa Surkamp

  • Petar Musa (FCU) und Josip Stanisic (FCB) im Zweikampf um den Ball (Quelle: Imago Images / Matthias Koch)
    Imago Images / Matthias Koch

    28. Spieltag | 1:1 gegen München 

    Union Berlin kann die Bayern erneut zähmen

    Der 1. FC Union Berlin konnte dem FC Bayern München wieder ein Unentschieden abringen. Die Berliner ließen sich in einem Spiel mit wenigen großen Chancen nicht einschüchtern und konnten mithalten.

  • Unions Marius Bülter (r.) im Zweikampf mit Bayerns Benjamin Pavard (imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch

    Auswärtsspiel beim FC Bayern München 

    Union fordert "die beste Mannschaft der Welt"

    Sechs Titel innerhalb eines Jahres: Der FC Bayern ist klarer Favorit im Heimspiel gegen Union. Und doch gibt es Fakten, die den Köpenickern Hoffnung machen für ihre Reise nach München. Und das hat nicht nur mit dem Fehlen des Weltfußballers zu tun. Von Jakob Rüger

  • Oliver Ruhnert vor einem Spiel von Union Berlin. Quelle: dpa/Augenklick
    dpa/Augenklick

    Interview | Union-Manager Oliver Ruhnert 

    "Union hat Werte, die sich ganz viele wünschen"

    Union-Manager Oliver Ruhnert haderte am Tag nach dem Derby gegen Hertha noch mit dem Ergebnis. Er meint, für Union sei auch ein Sieg drin gewesen. Lange aufhalten kann sich Ruhnert damit aber nicht. Die Planungen für die neue Saison laufen bereits auf Hochtouren.

  • Hertha- und Union-Spieler gemeinsam nach dem Abpfiff des Stadt-Derbys. Quelle: imago images/Contrast
    imago images/Contrast

    Analyse | 1:1 zwischen Union und Hertha 

    Zuviel Respekt prägt das Stadt-Derby

    Das umkämpfte Berlin-Derby hatte seine großen Aufreger in der ersten Halbzeit. Nach einer frühen Führung luden die Unioner Hertha mit individuellen Fehlern zum Ausgleich ein. Pal Dardai schrieb den Sieg in der zweiten Halbzeit trotzdem früh ab. Von Till Oppermann

     

  • Herthas Matheus Cunha (l.) im Duell mit Unions Christopher Trimmel (imago images/O.Behrendt)
    imago images/O.Behrendt

    1:1 im Hauptstadt-Derby 

    Gerechtes Remis zwischen Union und Hertha

    Feurige Zweikämpfe, erhitzte Gemüter und Fans, die ein Feuerwerk zündeten: Das Hauptstadt-Derby zwischen Union Berlin und Hertha BSC bot vieles, jedoch relativ wenig Fußball.

  • Ein Fanschal mit den Logos von Hertha und Union (Quelle: dpa/Hannibal Hanschke)
    dpa/Hannibal Hanschke

    In den Farben getrennt, in der Kneipe vereint 

    Auch Hertha-Fans spenden für Union-Kneipe

    Das "Panenka" in Friedrichshain ist besonders bei Union-Fans ein beliebter Treffpunkt. Wegen der Corona-Pandemie steht die Kneipe aber vor dem Aus. Die Besitzer baten daher um Spenden - und bekamen Unterstützung von Union- und Hertha-Fans.

  • Der 1. FC Union im Training vor dem Hauptstadtderby. / imago images/Contrast
    imago images/Contrast

    1. FC Union vor dem Derby 

    Eiserne Revanche in Köpenick

    Eigentlich steht der Sieger im vierten Hauptstadtderby bereits fest. Schließlich hat laut Statistik in allen Bundesliga-Duellen zwischen dem 1. FC Union und Hertha BSC das Heimteam gewonnen - und die Eisernen haben etwas gutzumachen. Von Jakob Rüger

  • Herthas Matheus Cunha (l.) im Duell mit Unions Marvin Friedrich (imago images/O.Behrendt)
    imago images/O.Behrendt

    Hertha und Union im Vergleich 

    Das sind die Stärken und Schwächen der Derby-Gegner

    Wer hat die bessere Abwehr, wer den besseren Sturm? Vor dem Hauptstadtderby zwischen Union und Hertha am Sonntag offenbart der Blick in die einzelnen Mannschaftsteile: es wird spannend. Von Ilja Behnisch

  • Die Spieler von Union Berlin jubeln (Quelle: imago images/Contrast)
    imago images/Contrast

    Fußball-Bundesliga 

    Fünf Gründe, warum Union das Berlin-Derby gewinnen wird

    Das Hinspiel bei Hertha BSC mit 1:3 verloren, am letzten Spieltag mit 2:5 in Frankfurt unter die Räder gekommen. Bei Union Berlin könnte es vor dem Hauptstadtderby-Rückspiel durchaus Grund zur Sorge geben. Doch mindestens diese 5 Gründe machen auch Mut. Von Lisa Surkamp

  • Schauspieler Andreas Schmidt-Schaller zwischen den Logos des 1. FC Union Berlin und Hertha BSC (Quelle: rbb)
    rbb

    Derby | Schauspieler Andreas Schmidt-Schaller  

    Zwei Vereine im Herzen

    Andreas Schmidt-Schaller liebt den Fußball. So sehr, dass sich der Schauspieler gleich in mehrere Vereine verguckt hat. Der Wahlberliner ist Fan von Hertha BSC und dem 1. FC Union Berlin. Deswegen ist er auch bei beiden Vereinen Mitglied. Von Lynn Kraemer

  • Torsten Mattuschka und Peter Niemeyer im Zweikampf um den Ball (Quelle: Imago Images / Contrast)
    Imago Images / Contrast

    Interview | Derby-Geschichte  

    "Dass die Fans eine Rivalität ausleben, gehört zum Fußball auch dazu"

    Hertha BSC und der 1. FC Union Berlin teilen eine recht kurze Derby-Geschichte. Kulturwissenschaftler Thomas Schneider spricht im Interview darüber, welche Berliner Fußball-Derbys in Vergessenheit geraten sind und wie sich Hertha und Union auseinanderlebten.

  • Jubel nach dem Tor zum 1:1 durch Peter Pekarik / IMAGO / Camera 4
    IMAGO / Camera 4

    Saisonverläufe bei Hertha und Union 

    Was seit dem vorigen Derby geschah

    Am Ostersonntag steigt das vierte Hauptstadt-Derby in der Fußball-Bundesliga. Beim vorigen Aufeinandertreffen zwischen Union und Hertha Anfang Dezember gingen die Charlottenburger als Sieger vom Platz. Seitdem ist viel passiert. Von Lukas Scheid

  • Robert Andrich und Marvin Plattenhardt im Duell um den Ball (Quelle: Imago Images / Matthias Koch)
    Imago Images / Matthias Koch

    Quiz | Hertha gegen Union 

    Wie gut kennen Sie sich mit dem Berliner Stadt-Derby aus?

    Bevor am Ostersonntag wieder der inoffizielle Stadtmeister gekürt wird, sucht rbb|24 den inoffiziellen Derby-Quizmeister. Testen Sie Ihr Wissen vom Wiedervereinigungsspiel bis zum ersten Geister-Derby zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Union Berlin!

  • Zweikampf zwischen Herthas Peter Niemeyer und Unions Santi Kolk (Quelle: imago images/Camera 4)
    imago images/Camera 4

    Bildergalerie | Hertha vs. Union 

    Die noch kurze Geschichte des Hauptstadt-Derbys

    So traditionsreich wie das Revier-Derby ist das Duell zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Union zwar noch nicht, doch auch das Hauptstadt-Derby kann schon auf eine kleine Geschichte zurückblicken - mit einheitlichem Jubel, entscheidenden Freistößen und einem Skandalspiel.

  • Grischa Prömel freut sich nach Tor gegen den SC Freiburg (Quelle: Imago Images / Matthias Koch)
    Imago Images / Matthias Koch

    Interview | Union-Spieler Prömel vor Derby 

    "Wir alle haben mit Fußball angefangen, um solche Spiele zu spielen"

    Der Countdown auf das Berlin-Derby läuft. Union-Spieler Grischa Prömel erzählt im Interview, was das Team aus dem 2:5 gegen Frankfurt mitgenommen haben, wie er Hertha einschätzt und was ihm das Derby bedeutet.

  • Torsten Mattuschka (l.), Silvio und Patrick Kohlmann (r.) zersägen die Medaille für das Tor des Monats (imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch

    50 Jahre "Tor des Monats" | Silvio 

    Vom Seitfallzieher zur Säge

    Als Union Berlins Silvio im September 2011 das "Tor des Monats" erzielte, sagte er, er müsse die Auszeichnung eigentlich mit seinen Mitspielern teilen. Kurz darauf wurde die Idee in die Tat umgesetzt. Von Ilja Behnisch

  • Spieler von Union Berlin um Max Kruse und Robert Andrich freuen sich über Tor (Quelle: Imago Images / Contrast / O. Behrendt)
    Imago Images / Contrast / O. Behrendt

    Europa Conference League 

    Worum geht’s für Union Berlin in der europäischen "3. Liga"?

    Max Kruse hat keine Lust drauf. Grischa Prömel weiß nicht, worum es geht. Die UEFA hat sich einen neuen Wettbewerb ausgedacht: die Europa Conference League. Eine dritte europäische Liga, in der Union Berlin schon bald spielen könnte. Von Lynn Kraemer

  • Das leere Olypiastadion bei einem Geisterspiel (Quelle: imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch

    Interview | Ein Jahr Fußball ohne Fans 

    "Geisterspiele verändern das Sozialleben rund um den Verein"

    Seit rund einem Jahr spielen die Bundesliga-Fußballer vor leeren Sitzschalen. Welche Auswirkungen hat das auf die Bindung zum Verein - und was kann man dieser Situation überhaupt Positives abgewinnen? Ein Hertha- und ein Union-Fan erzählen es im Interview.

  • Fußball: Bundesliga, Hertha BSC - 1. FC Union Berlin (Quelle; dpa)
    dpa

    Senat streicht Pilotprojekt 

    Berlin-Derby zwischen Union und Hertha BSC findet ohne Fans statt

    Das Hauptstadt-Derby zwischen Union und Hertha am Osterwochenende findet ohne Zuschauer statt. Darauf hat sich der Berliner Senat am Dienstag verständigt. Ursprünglich sollte es im Rahmen eines Pilotprojekts mit Zuschauern stattfinden.

  • Union-Spieler beim Torjubel
    IMAGO / Matthias Koch

    Fußball-Bundesliga 

    Fünf Gründe, warum Union den Klassenerhalt sicher hat

    40 Punkte seien gleichbedeutend mit dem sicheren Klassenerhalt, betont Union-Coach Urs Fischer stets. Mit 38 Punkten bei noch acht ausstehenden Spielen ist das Ziel in greifbarer Nähe. Dem Liga-Verbleib steht aus fünf Gründen nichts mehr im Weg. Von Lukas Scheid

  • Union-Profi Robert Andrich ärgert sich. / imago images/Jan Huebner
    imago images/Jan Huebner

    Analyse | Union-Pleite in Frankfurt 

    84 gute Minuten sind sechs zu wenig

    Union wusste um die Angriffsstärke der Eintracht. Dennoch schafften sie es nicht, diese unter Kontrolle zu bringen. Sechs Minuten lang sahen sie aus wie Schuljungen - zum Ärger von Trainer Urs Fischer. Das Comeback wäre trotzdem möglich gewesen. Von Lukas Scheid

  • Union-Keeper Andreas Luthe. / imago images/Jan Hübner
    imago images/Jan Hübner

    2:5 bei Eintracht Frankfurt 

    Sechs Chaos-Minuten leiten Niederlage von Union ein

    Der 1. FC Union hat die 40-Punkte-Marke vorerst nicht geknackt. Bei Eintracht Frankfurt verloren die Köpenicker mit 2:5 (2:4). Ein kurioses Eigentor leitete Ende der ersten Hälfte einen Sturmlauf der Eintracht ein, in dem das Team von Urs Fischer unterging.

  • Frankfurts André Silva und Unions Robert Andrich (r.) im Zweikampf (imago images/Jan Huebner)
    imago images/Jan Huebner

    1. FC Union in Frankfurt 

    Punkten für neue Ziele

    In Frankfurt kann Union die 40-Punkte-Marke knacken. Letzte Restzweifel am Klassenerhalt wären dann ausgeräumt - und der Weg offen für neue Ziele. Zuvor müssen die Köpenicker aber nicht nur einen Portugiesen mit Vorliebe für Berliner stoppen. Von Johannes Mohren

  • Robert Andrich im Spiel gegen den 1. FC Köln. Quelle: imago images/Contrast
    imago images/Contrast

    Interview | Union-Spieler Robert Andrich 

    "Wir stehen nicht unverdient so viele Punkte vor Hertha"

    Der Klassenerhalt ist dem 1. FC Union nach dem Sieg gegen Köln nur noch theoretisch zu nehmen. Europa ist in greifbarer Nähe. Was der internationale Wettbewerb für ihn bedeuten würde und was er sich für das Derby vorgenommen hat, erzählt Robert Andrich im Interview.

  • Corona-Schnelltest beim 1. FC Union Berlin (imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch

    Für Pilotprojekt mit Zuschauern 

    So lief der Corona-Schnelltestversuch bei Union Berlin

    Drei Punkte gegen den 1. FC Köln, die Tor-Premiere des 34-jährigen Kapitäns Christopher Trimmel und ein gelungener Testlauf mit Corona-Schnelltests. Dieser Samstag könnte sich als historisch erweisen für Union Berlin. Von Ilja Behnisch

  • Christopher Trimmel erzielt gegen Augsburg sein erstes Bundesliga-Tor. Quelle: imago images/Nordphoto
    imago images/Nordphoto

    2:1 gegen Köln 

    Trimmels Tor-Premiere sichert Union den Sieg

    Dank des ersten Bundesliga-Tors von Kapitän Christopher Trimmel hat der 1. FC Union gegen Köln gewonnen. Die Köpenicker schlugen den Abstiegskandidaten am Samstag mit 2:1 (0:1). Damit ist ihnen der Klassenerhalt kaum noch zu nehmen.