Springermeeting Cottbus Hochspringerin Airine-Palsyte Foto: Steffen Beyer
Audio: Antenne Brandenburg | 23.07.2020 | Andreas Friebel | Bild: Presse Springermeeting S. Winter Foto: Steffen Beyer

Wegen Corona-Pandemie - Internationales Springermeeting Cottbus steht auf der Kippe

Das Internationale Springermeeting in Cottbus im kommenden Jahr steht auf der Kippe. Die Veranstalter machen sich wegen der Corona-Pandemie Sorgen, sagten sie dem rbb. Sollte es zu einer Absage kommen, wäre es in Cottbus die zweite Absage eines traditionsreichen Wettkampfs. Zuletzt hatte es das "Turnier der Meister" erwischt.

Mehrere Szenarien durchgespielt

Das Springermeeting soll eigentlich Ende Januar 2021 stattfnden. Noch ist es nicht abgesagt. Aber das Organisationsteam hat mehrere Szenarien durchgespielt. Es kommt zu dem Ergebnis, dass sich die Veranstaltung unter 1.000 Zuschauern nicht rechnet. Man wolle nun bis Ende Oktober die weitere Entwicklung abwarten und dann final entscheiden, heißt es.

Unabhängig davon hat der Europäische Leichtathletikverband der Stadt Cottbus in dieser Woche dauerhaft den Status als Spezialmeeting zugesprochen. Das wertet den Wettkampf deutlich auf. Denn damit werden in der Lausitzarena Qualifikationspunkte für Olympische Spiele vergeben. Mittels Ausnahmegenehmigung war das auch schon beim diesjährigen Meeting möglich. Jetzt wird aus der Ausnahme die Regel.

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren