Die Grenze nach Polen bei Forst (Bild: Iris Wussmann/rbb)
Die Grenze nach Polen bei Forst | Bild: rbb/Iris Wussmann

Kontrollen an der Grenze - 33 Verstöße gegen Quarantäne-Regeln in Spree-Neiße

Wer nur mal schnell zum Einkaufen oder zum Tanken nach Polen fährt, der muss sich weiterhin in Quarantäne begeben und das Gesundheitsamt informieren. Darauf weist die Bundespolizei hin, die entlang der deutsch-polnischen Grenze auch Kontrollen durchführt.

Wie eine Sprecherin sagte, sind im Januar 33 Verstöße festgestellt worden, die meisten in Forst. Die Verstöße seien an die Gesundheitsämter gemeldet worden.

Seit Montag sind in Polen unter anderem Geschäfte in Einkaufszentren wieder geöffnet. Verstärkte Kontrollen auf deutscher Seite durch die Bundespolizei gibt es deshalb aber nicht.

Sendung: Antenne Brandenburg, 01.02.2021, 15:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Sendung:  

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 3.

    Richtig und solange wir weltweit eine Sterberate von 0,25% haben lohnt es sich auch nicht extrem in Panik zu geraten.

  2. 2.

    Man stelle sich vor, es wäre eine richtig schlimme Pandemie mit 30% Sterberate über alle Altersgruppen z.B. Statt sich jetzt ggfs. ein wenig auf sowas einzustellen, damit es eben nicht wie jetzt eskaliert, zeigt der Humanus Stupidus sich nicht grade von seiner schlauesten Seite... In asiatischen Breitengraden scheint irgendwas in der Luft zu sein, was die Länder dort zu einem intelligenteren Umgang mit sowas führt... Ich befürchte Covid19 reicht noch nicht aus, um in hiesiegen Gefilden ein Pandemiegedächtnis zu etablieren.

  3. 1.

    Ohne Kontrollen und Strafen die weh tun dauert das Theater noch ewig.
    Vielen Dank auch.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren