Symbolbild: fZ-Mechatroniker rollt einen Reifen durch eine Werkstatt (Quelle: dpa/Julian Stratenschulte)
Audio: Antenne Brandenburg | 20.10.2020 | Sandra Hass | Bild: dpa/Julian Stratenschulte

Interview | Sandra Hass vom ADAC - "Stau ist vor allem auf dem Berliner Ring vorprogrammiert"

Mit dem nassen Wetter und ersten Frostnächten beginnt für Autwerkstätten die Hochzeit für den Reifenwechsel. Was vor dem Winter zu beachten und was am Wochenende zum Ende der Herbstferien zu erwarten ist, erzählt Sandra Hass vom ADAC Berlin-Brandenburg.

rbb|24: Frau Hass, was ist jetzt zu Beginn der dunklen Jahreszeit beim Reifenwechsel zu beachten?

Sandra Hass: Zum Thema Winterreifen gibt es ja den klugen Merksatz: "Von O bis O", also von Oktober bis Ostern. Das bedeutet nicht, dass man jetzt schon zwingend mit Winterreifen unterwegs sein muss. Eine Winterreifen-Pflicht gibt es nämlich wirklich erst bei Reifglätte, Eis, Schnee oder Schneematsch. Nichtsdestotrotz macht es auf jeden Fall im Oktober, also jetzt, einen Termin zum Reifenwechsel in der Werkstatt zu vereinbaren. Denn sobald der erste Frost sich ankündigt, ist der Ansturm meistens auch groß.

Außerdem lohnen sich Winterreifen auch deshalb schon jetzt bei kälteren Temperaturen und nassem Untergrund, da sie in Punkto Fahreigenschaften und Bremsweg deutlich besser abschneiden als die Sommer-Modelle.

Und für diejenigen, die nicht alle halbe Jahre wechseln wollen: Was sagen Sie zum Thema Ganzjahres-Reifen?

Die Nachfrage nach Ganzjahres-Reifen steigt kontinuierlich. Im vergangenen Jahr lag der Anteil unter allen verkauften PKW-Reifen sogar schon bei 20 Prozent. Was man zu Ganzjahres-Reifen wissen muss, ist, die Bestleistungen der spezialisierten Sommer- oder auch Winterreifen erreichen sie nicht, etwa in Sachen Fahreigenschaften und Bremsweg. Aber wer, wie wir hier, in einer gemäßigten Klimaregion lebt und keinen Ski-Urlaub oder Sommerferien im Süden plant, für den sind Ganzjahres-Reifen durchaus eine gute Alternative.

Wie machen Autohalter denn abgesehen von den Reifen winterfest?

Mit Beginn der kalten Jahreszeit ist ein technischer Check des eigenen Autos absolut empfehlenswert und der Besuch einer Werkstatt oder Prüfstation macht Sinn. Aber viele Prüfungen können Autofahrer mit geringem Aufwand schon selbst durchführen. Ganz wichtig und oft unterschätzt ist zum Beispiel die Fensterreinigung. Für eine gute Sicht sollten die Scheiben sowohl von außen als auch von innen von Schmutz befreit werden, denn eine saubere Scheibe beschlägt auch langsamer. Sehr wichtig also besonders im Dunkeln.

Was man auch tun kann, ist den Scheiben-Frostschutz nachzufüllen. Dem Scheibenwasser sollte geeignetes Frostschutz-Konzentrat hinzugefügt werden. Das reinigt nicht nur die Scheiben, sondern sorgt auch dafür, dass Wasserpumpe, Spritzdrüsen und so weiter nicht einfrieren.

Auch die Beleuchtung und Leuchtmittel sollten bei einem Rundgang um das Auto überprüft werden. Ein muss ist auch die richtige Einstellung der Beleuchtung. Das ist aber meist Sache der Fachwerkstätten. Hierbei wird nämlich die Leuchtweite etwa vom Abblendlicht oder Nebelscheinwerfer eingestellt, damit die Fahrbahn ausreichend ausgeleuchtet wird und Hindernisse rechtzeitig erkannt werden können.

Am Wochenende enden ja die Herbstferien. Was erwarten Sie auf Brandenburgs Straßen?

Zum Ferienstart vor zwei Wochen war auf den Straßen in der Region schon einiges los. Deshalb rechnen wir auch an diesem Wochenende mit volleren Straßen, wenn in Brandenburg - aber auch in sieben weiteren Bundesländern - die Ferien zu Ende gehen. Erfahrungsgemäß macht sich der Rückreiseverkehr gerade am Sonntagnachmittag bemerkbar. Sollte das Wetter mitspielen, kämen zu den Rückreisenden auch noch zahlreiche Ausflügler dazu.

Ganz beliebte Urlaubsziele sind ja die Nord- und Ostsee, Alpen und die Mittelgebirge. Dementsprechend muss auch auf diesen Strecken mit Staus und Stop & Go‘s gerechnet werden. Das heißt also vor allem auf den Autobahnen A24, A11, A9 und A13. Stauungen sind vor allem auf dem Berliner Ring vorprogrammiert. Hier haben wir zusätzlich noch eine ganze Reihe von Baustellen, die den Verkehr behindern. Von Freitag bis Montagfrüh ist außerdem die nördliche A10 zwischen Birkenwerder (Oberhavel) und Dreieck Pankow voll gesperrt. Für die Umleitungsstrecken müssen Autofahrer auf jeden Fall mehr Zeit einplanen.

Vielen Dank für das Gespräch!

Das Interview führte Tony Schönberg für Antenne Brandenburg. Dieser Text ist eine redigierte und gekürzte Version des Gesprächs.

Sendung: Antenne Brandenburg, 20.10.2020, 06:30 Uhr

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Zum Thema Winterreifen gibt es ja den klugen Merksatz: "Von O bis O", also von Oktober bis Ostern.
    Ist dieser Satz wirklich so klug, dass er immerzu wiederholt werden muss?
    Ostern kann zwischen etwa dem 22. März und 20. April liegen, der Oktober beginnt bereits am 1.10. Das kann also entweder zu spät oder zu früh sein. Dann muss man selbst auch einschätzen, wo man mit dem Auto hinfahren möchte und wie die Wetterverhältnisse dort sind. Für Berliner Verkehrsverhältnisse bin ich bisher mit dem Reifenwechsel um die Termine des Wechsels MEZ/MESZ/MEZ, also um das letzte März- bzw. Oktoberwochenende hingekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Tafel Giga Podcast (Quelle: rbb)
rbb

rbb|24-Podcast zu Tesla | alle Folgen - Giga Grünheide - Tesla in Brandenburg

Im beschaulichen Grünheide investiert Elon Musk derzeit Milliarden, denn hier in Brandenburg entsteht die erste Tesla-Gigafactory Europas. In dem 9.000-Seelen-Ort gibt es viele, die sich auf die neue Fabrik freuen und andere, die dagegen auf die Barrikaden gehen. Im Podcast "Giga Grünheide – Tesla in Brandenburg" erzählt ein rbb-Reporter-Team Geschichten über ein Dorf, das zur Zukunft der Elektromobilität werden soll.

120220-AN-kompakt-FFO
Studio Frankfurt (Oder)

Aus dem Studio Frankfurt (Oder) für Ostbrandenburg - 02. Dezember 2020

+++ Waldorfschule muss nach Corona Fall Heimunterricht organisieren +++ Baum-Pflanz-Aktion im Landesforst +++ Tesla-Chef Elon Musk erhält in Berlin den Axel-Springer-Preis +++ fehlt für FFO und Umland bald das Trinkwasser? +++ Baseballschlägerjahre – Die Wendegeneration und rechte Gewalt +++ Advent zum Mitnehmen für Strausberger Kinder +++