Sperrkreis wieder freigegeben - Fliegerbombe in Berlin-Rahnsdorf erfolgreich entschärft

Beamte der Bundespolizei stehen hinter einer Absperrung (Quelle: dpa/Guido Kirchner)
Bild: dpa/Guido Kirchner

Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Donnertag in Berlin-Rahnsdorf entschärft. Der Zünder am Sprengsatz der Bombe wurde durch Spezialisten des Landeskriminalamts erfolgreich entfernt, teilte die Polizei am Mittag mit.

Der Sperrkreis wurde somit wieder freigegeben, Betroffene können laut Angaben der Behörden zurück in ihre Wohnungen.

155 Menschen in Sicherheit gebracht

Einsatzkräfte der Polizei hätten zuvor im Verlauf des Vormittags 155 Menschen in einem Umkreis von rund 500 Metern in Sicherheit gebracht, drei davon mit einem Krankentransport. Die Evakuierung war den Angaben zufolge teils umständlich gewesen, weil die Beamten in den örtlichen Kleingartenanlagen von Tür zu Tür gingen und nach Bewohnern Ausschau hielten.

Der 100 Kilogramm schwere Blindgänger russischer Bauart war am Mittwochnachmittag bei Bauarbeiten entdeckt worden.

Sendung: Inforadio, 16.09.2021, 13:19 Uhr

Nächster Artikel