Die Corona Teststelle des Deutschen Roten Kreuz am 03.08.2020 in der Soorstraße am ZOB Zentraler Omnibusbahnhof. (Quelle: imago images/Stefan Zeitz)
Bild: imago images/Stefan Zeitz

Corona-Maßnahmen in Berlin - Busse aus dem Ausland dürfen nur noch am ZOB halten

Fernreisebusse, die aus dem Ausland nach Berlin kommen, halten künftig nur noch am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB). Das hat der Berliner Senat am Dienstag beschlossen, wie Kultursenator Klaus Lederer (Linke) mitteilte.

Andere Fernbushaltestellen zum Aussteigen der Fahrgäste soll es nicht mehr geben. Zweck sei, die entsprechenden Testvorschriften praktikabel umzusetzen, erklärte Lederer.

Für Urlauber aus internationalen Risikogebieten gilt eine Testpflicht auf das Coronavirus bei der Heimkehr nach Deutschland. Eine der Berliner Teststellen gibt es am Zentralen Omnibusbahnhof, sie wurde Anfang August in Betrieb genommen.

Lederer sagte weiter, es gebe einen "stetigen Anstieg der Neuinfektionen in Berlin". 50 Prozent der Neuinfektionen würden aus dem Ausland mitgebracht.

Sendung: Abendschau, 11.08.2020, 19.30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um eine Antwort zu verfassen.

Antwort auf [Jens] vom 11.08.2020 um 23:15
Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

4 Kommentare

  1. 3.

    Warum reisen wir immer noch Und lassen Touristen nach Deutschland ? „50% der neuinfektion kommen aus dem Ausland!“ so Herr Lederer. Ich denke unsere Wirtschaft muss geschützt werden?! Immer wieder lese ich was von einem Zaun Richtung Polen um unsere Landwirte zu schützen vor einer Krankheit aber bei uns Menschen bekommen wir das nicht hin bei einer so gefährlich Krankheit. Und die Politik wundert sich das immer mehr Menschen ihr nicht mehr traut!

  2. 2.

    Genau, am besten gar keine Busse mehr, Fliegerei kann man auch einstellen, wir Quartieren uns wieder in Höhlen ein und haben noch eine knappe lebenserwartung von dann 20 bis 30 Jahren.

  3. 1.

    Sinnvoll - Daumen hoch.

Das könnte Sie auch interessieren

Hertha-Trainer Bruno Labbadia ist enttäuscht (Quelle: imago images/Camera 4)
imago images/Camera 4

Kommentar | Herthas Niederlage in Leipzig - Der Kitt fehlt

Es wird zur Gewohnheit, dass Hertha BSC verliert. Mit dem 1:2 in Leipzig steht die vierte Niederlage in Folge in der Statistik. Die Blau-Weißen stecken nicht nur tief unten fest in der Tabelle, sondern auch in einer handfesten Krise. Von Guido Ringel