Symbolbild: Rathaus in Wittenberge, in der Prignitz, Brandenburg. (Quelle: imago images/P. Schickert)
Audio: rbb | 22.10.2020 | Britta Streiter | Bild: imago images/P. Schickert

Brandenburg - Die Prignitz ist jetzt auch Corona-Risikogebiet

Der Landkreis Prignitz hat am Donnerstag die kritische Marke von 50 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen überschritten. Ab sofort ist der Landkreis Corona-Risikogebiet. Somit greifen strenge Beschränkungen.

Auch die Prignitz ist seit Donnerstag Corona-Risiko-Gebiet. Wie die kreisfreie Stadt Cottbus und die Kreise Spree-Neiße und Oberspreewald-Lausitz hat die Prignitz den Inzidenzwert von 50 Infizierten je 100.000 Einwohner überschritten. Das teilte am Donnerstagnachmittag die Kreisverwaltung mit. Insgesamt seien im Prignitz-Kreis derzeit 68 Menschen an Corona erkrankt, hieß es vom Kreis. Die 7-Tage-Inzidenz liege bei 60,4.

Landrat Torsten Uhe (parteilos) appellierte an die Bürger, die jetzt für die nächsten zehn Tage festgelegten Maßnahmen strikt einzuhalten. "Es liegt in unser aller Interesse, dass das Infektionsgeschehen wieder unter die 7-Tage-Inzidenz von 50 Neuerkrankungen je 100.000 Einwohner kommt, sonst müssten weitere verschärfte Regelungen erlassen werden", sagte er.

Fälle nach Geburtstagsfeier

Das Landesgesundheitsministerium hatte am Donnerstag acht Neuinfektionen und eine 7-Tage-Inzidenz von 30,2 für die Prignitz gemeldet. Nach Angaben von Ministeriumssprecher Gabriel Hesse kann es jedoch zu einem Meldeverzug von einem Tag zwischen Landkreisen und dem zuständigen Landesamt kommen.

Das Infektionsgeschehen sei diffus, sagte Gesundheitsdezernentin Danuta Schöhardt. Eine größere Anzahl an postiven Fällen hatte es vor einigen Tagen nach einer Geburtstagsfeier in der Prignitz gegeben, auch eine Infektion in einer Förderschule in Pritzwalk zog einige Coronafälle nach sich.

Zur Verstärkung des Gesundheitsamtes wurden jetzt fünf Soldaten der Bundeswehr angefordert. Auch die Zahl der DRK-Hilfskräfte wurde aufgestockt. Die mobile Corona-Teststrecke zieht nächste Woche von Perleberg nach Wittenberge um, weil die Perleberger Sporthalle nach den Ferien wieder für den Schulsport und den Vereinen genutzt werden soll.

Stärkere Einschränkungen

Ab dem Inzidenz-Wert von 50 gilt eine Region als Risikogebiet. Dann greifen strenge Beschränkungen bei Veranstaltungen und privaten Feiern. Bei Zusammenkünften im privaten Wohnraum dürfen zehn Personen aus maximal zwei Haushalten anwesend sein, im öffentlichen Raum maximal zehn Personen. Veranstalter von privaten Feiern müssen diese nach wie vor drei Werktage vor Veranstaltungsbeginnbei dem zuständigen Gesundheitsamt melden. Von 23 bis 6 Uhr darf in der Gastronomie kein Alkohol mehr ausgeschenkt werden.

Diese Regeln gelten für mindestens zehn Tage. Kommt der Anstieg der Infektionszahlen nicht innerhalb von zehn Tagen zum Stillstand, muss die Prignitz weitergehende Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum anordnen.

Sendung: Brandenburg Aktuell, 22.10.2020, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

10 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 10.

    " sonst müssten weitere verschärfte Regelungen erlassen werden",

    diese verschärften Regelungen werden das Virus wohl kaum beeindrucken wie man bei unseren Nachbarländern gut sehen kann

  2. 9.

    ja , und demnächst ist dann ganz Deutschland ebenfalls Risikogebiet wie unsere Nachbarländer

  3. 8.

    Na, da hat ja Ritter von Calbutz bis lang noch mal Glück gehabt.

  4. 7.

    Vielen Dank für den berechtigten Einwand. Wir haben das Foto gegen eines vom Rathaus in Wittenberge ausgetauscht.

  5. 6.

    Das Bild zum Text zeigt die Stadtmauer von Wittstock; Wittstock liegt im Landkreis Ostprignitz-Ruppin; der Landkreis Prignitz liegt nordwestlich davon.

  6. 5.

    @Nr. 1: Je dünner besiedelt ein Gebiet ist, umso stärker fallen die Infektionszahlen anteilig ins Gewicht. Das darf man nicht vergessen. Dann reichen ein, zwei Feiern, um die Grenze zu reißen.

  7. 3.

    Warum nicht gleich ganz Brandenburg???

  8. 2.

    Und immer wieder Geburtstagsfeiern. Ihr habt doch nächstes Jahr auch wieder Geburtstag. Tausende müssen wegen dieser Feierwut leiden. Ihr seid Egoisten erster Klasse.

  9. 1.

    Das kommt alles von der Partyszene, oder?!!

Das könnte Sie auch interessieren