Bis Mitte Januar - Brandenburg verlängert Quarantäne-Regelungen

Symbolbild: Corona-Testzentrum. (Quelle: dpa/J. Carstensen)
Bild: dpa/J. Carstensen

Brandenburg verlängert wegen der hohen Corona-Infektionszahlen die Quarantäneregelungen des Bundeslandes bis Mitte Januar. Einreisende und Rückkehrende aus ausländischen Risikogebieten müssten sich weiterhin nach der Einreise unverzüglich für zehn Tage in Quarantäne begeben, teilte die Staatskanzlei am Dienstag in Potsdam mit. Das Kabinett habe einer entsprechenden Vorlage von Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) am Dienstag zugestimmt.

Quarantäne kann nur mit negativen Test verkürzt werden

Außerdem sind Reisende den Angaben zufolge verpflichtet, unverzüglich nach der Einreise die für sie zuständige Behörde zu kontaktieren und auf das Vorliegen der Quarantänepflicht hinzuweisen. Die Quarantäne könne jedoch mit einem negativ ausgefallenen Test, der frühestens am fünften Tag nach der Einreise gemacht werden kann, verkürzt werden. Die Verordnung sehe auch Ausnahmeregelungen beispielsweise für den Besuch von Verwandten ersten oder zweiten Grades vor.

Nonnemacher appellierte zugleich an die Menschen im Land, auf private Reisen, Tagesausflüge und Verwandtenbesuche besonders in Risikogebieten zu verzichten. Über die Einstufung als Risikogebiet entscheiden den Angaben zufolge das Bundesgesundheitsministerium, das Auswärtige Amt und das Bundesinnenministerium. Sie wird durch das Robert-Koch-Institut veröffentlicht.

In Brandenburg wurden am Dienstag vom Gesundheitsministerium 634 neue laborbestätigte Corona-Infektionen gemeldet. Die Inzidenzzahl neuer Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen lag bei knapp 156. Spitzenreiter war der Landkreis Oberspreewald-Lausitz mit einer Inzidenz von knapp 451.

Sendung: Inforadio, 08.12.2020, 17:40 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 2.

    Na dann bin ich mal gespannt wie man den Unterschied von ausländischen und deutschen Viren erklärt.
    In NRW ist man damit vor Gericht gescheitert aber man kann es ja mal versuchen.

  2. 1.

    sorry,
    wird auch endlich zeit.
    diese weichgekochten ,hier ein bisschen und dort ein wenig mehr vermeintlicher Freiheiten, zögern die Genesung der Gesamtbevölkerung nur weiter hinaus.
    ich würde mir auch, wie wahrscheinlich alle, ein ende dieser Pandemie sofort wünschen,
    doch glaube ich mittlerweile nicht mehr daran, dass es ohne zeitlich begrenzte(!) einschnitte in unsere Bewegungsfreiheit funktioniert.
    Zu viele von uns, haben und werden weiter ihren egoistischen ,"Maske ist Blödsinn.Ich laß mir nix verbieten.Nicht schlimmer als eine normale Grippe. etc."durchdrücken, weil sie entweder immer noch nicht kapiert haben, dass es nicht nur um die Toten, die Langzeitfolgen mancher Erkrankten, die wirtschaftlichen Folgen, sondern auch um Verantwortung dem Nächsten gegenüber geht.
    Feine Aussichten für eine solidarische Gesellschaft.

    In diesem sinne, frohe weihnachten.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren