Kreuzimpfungen für Menschen über 60 - Senat startet Sonder-Impfaktion im Impfzentrum Messe

Patienten warten im Corona-Impfzentrum Messe Berlin auf ihre Impfung
Audio: Inforadio | 06.07.2021 | S. Schöbel | Bild: dpa/Christoph Soeder

Der Berliner Senat bietet allen noch ungeimpften Menschen über 60 Jahren im Rahmen einer Sonderaktion eine Kreuzimpfung an. Das hat die Gesundheitsverwaltung am Montag bekanntgegeben. Anlass sei die aktualisierte Empfehlung der Ständigen Impfkomission (Stiko).

Impfungen im Abstand von vier Wochen

Laut Mitteilung erhalten Interessierte zunächst eine Erstimpfung mit dem Impfstoff von Astrazeneca, vier Wochen später dann eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff von Biontech/Pfizer oder Moderna. Laut Stiko bietet eine solche sogenannte heterogene Impfung einen mindestens genauso hohen Schutz wie die zweifache Impfung mit einen mRNA-Vakzin.

Die Termine für die Sonderaktion sollen ab Dienstag sowohl online [berlin.de], als auch über die Berliner Impf-Hotline 030 - 90 28 22 00 gebucht werden können. Start der Aktion ist Mittwoch, geimpft wird dann im Impfzentrum Messe.

150.000 Ü60-Berliner noch ungeimpft

Laut Impfquoten-Monitoring des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben in Berlin bereits mehr als 84 Prozent der Menschen über 60 Jahren ihre Erstimpfung erhalten. Der Bundesdurchschnitt liegt demnach bei 82,6 Prozent. In Berlin sind laut Gesundheitsverwaltung rund 150.000 Personen dieser Altersgruppe noch nicht geimpft.

Sendung: Abendschau, 05.07.2021, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Nächster Artikel