0:3 gegen Suhl - SC Potsdam mit überraschender Heimniederlage

So 05.03.23 | 19:16 Uhr
Spielerinnen des Volleyball-Bundesligisten SC Potsdam (imago images/Nicol Marschall)
Bild: imago images/Nicol Marschall

Die Volleyballerinnen des SC Potsdam haben am 16. Spieltag der Bundesliga überraschend eine Heimniederlage gegen den VfB Suhl hinnehmen müssen. Die Tabellenzweiten aus Brandenburg unterlagen den Tabellenneunten aus Thüringen zudem überraschend deutlich und vor 1.197 Zuschauern mit 0:3 Sätzen (21:25, 24:26, 20:25).

Dabei waren die Gäste aufgrund von Verletzungen deutlich geschwächt zum Supercup-Sieger aus Potsdam gereist. Doch in den entscheidenden Momenten bewiesen die Spielerinnen aus Suhl Moral und enorme Effizienz. Mit dem jeweils ersten respektive zweiten Satzball gingen die ersten beiden Durchgänge nach Thüringen. Im dritten Satz schließlich schien der Widerstand der müde wirkenden Potsdamerinnen bereits gebrochen.

Platz zwei in Gefahr

Nach der Niederlage verbleibt der SC zwar auf Rang zwei der Tabelle, mit nur drei Punkten Rückstand auf den MTV Stuttgart. Der Vorsprung auf Rang drei und damit auf eine vermeintlich schlechtere Ausgangssituation vor den Playoffs beträgt nun jedoch nur noch zwei Punkte. Dementsprechend enttäuscht zeigte sich Sportdirektor und SCP-Vorstandmitglied Toni Rieger, der auf der Homepage des Klubs wie folgt zitiert wird: "Das war auf den Zielgeraden der Hauptrunde eine bittere Heim-Niederlage, die uns den zweiten Tabellenplatz kosten könnte."

In den drei noch ausstehenden Spielen der Hauptrunde muss das Team von Trainer Guillermo Naranjo Hernández dabei auch zum Drittplatzierten nach Schwerin (25. März). Außerdem treten die Potsdamerinnen noch beim Siebten in Wiesbaden an (11. März), sowie im Heimspiel gegen den derzeit auf Rang sechs notierten USC Münster (1. April).

Ergebnisse Volleyball

  • Play-offs: Finale

    Spiel 1: Schwerin - Stuttgart ..... 3:2

    Spiel 2: Stuttgart - Schwerin ..... 3:2

    Spiel 3: Schwerin - Stuttgart ..... 3:2

    Spiel 4: Stuttgart - Schwerin ..... 3:0

    Spiel 5: Schwerin - Stuttgart...... 1:3


    Stuttgart hat das Double geholt und

    zudem den Meister-Hattrick perfekt

    gemacht. Seit 2022 gewann das Team aus

    Schwaben immer den Titel.


    Playoff-Endstand (best of 5)

    Schwerin - Stuttgart .............. 2:3


    (DVV)

Sendung: rbb24, 05.03.2023, 22 Uhr

Nächster Artikel