Filmstudios Babelsberg (Quelle: dpa/Luftbild Bertram)
Bild: dpa/Luftbild Bertram

Fördergelder vom Land - Studio für virtuelle Filmkulissen in Babelsberg eröffnet

Ein neu errichtetes Filmstudio ist am Montag In der Medienstadt Babelsberg in Potsdam in Betrieb genommen worden. Die Anlagen dort sind spezialisiert auf virtuelle Produktionen, wie das Brandenburger Wirtschaftsministerium mitteilte.

Kernelement des neuen sogenannten "Volume" sei die größte LED-Festinstallation dieser Art in Europa. Mit dieser neuen Technologie könnten virtuelle Kulissen so hinter den Schauspielerinnen und Schauspielern eingeblendet werden, als befänden sich diese an Originalschauplätzen.

Wirtschaftsministerium unterstützt Studio mit Fördergeldern

Betreiber des Volume ist nach Ministeriumsangaben die neu gegründete Dark Bay GmbH mit den beiden Gesellschafterinnen Dark Ways GmbH und Studio Babelsberg AG. Das brandenburgische Wirtschaftsministerium hat das neue Produktionsstudio mit rund zwei Millionen Euro gefördert.

In den kommenden Monaten soll in dem virtuellen Filmstudio die Netflix-Mystery-Serie "1899" gedreht werden. Drehstart für das laut Netflix "historische Mystery-Drama" über ein Auswandererschiff war am Montag. Die Machre von "1899" hatten zuvor die Netflix-Serie "Dark" entwickelt.

Sendung: Antenne Brandenburg, 03.05.2021, 13 Uhr

Nächster Artikel