Hertha-Profi Salomon Kalou (Quelle: imago images/Matthias Koch)
imago images/Matthias Koch
Video: Abendschau | 04.05.20 | 19:30 Uhr | Bild: imago images/Matthias Koch

Hertha suspendiert den Stürmer - Facebook-Video von Kalou zeigt Hygieneverstöße bei Hertha

Wieder einmal erregt ein Facebook-Video bei Hertha BSC Aufsehen: Salomon Kalou hat in einem Livestream auf seiner Seite teils grobe Verstöße gegen die Abstandsregelung festgehalten. Hertha reagierte und suspendierte Kalou mit sofortiger Wirkung.

Inmitten der Diskussion um den Wiederbeginn der Fußball-Bundesliga in der Corona-Krise und nur zwei Tage, bevor die Politik am Mittwoch wohl eine Entscheidung über einen Neustart der Spielzeit treffen wird, erregt ein Video von Hertha-Stürmer Salomon Kalou Aufsehen.

Der 34-Jährige veröffentlichte auf seinem Facebook-Account ein Live-Video, das teilweise deutliche Verstöße gegen die Abstandsregelungen in der Kabine der Profis von Hertha BSC dokumentiert. Mittlerweile wurde das Video gelöscht.

Gehaltsverzicht als Kabinenthema

Während sich Kalou zunächst nur dabei filmt, wie er mit einem Bekannten zum Training fährt, wird das Video anschließend brisanter. Kalou betritt die Kabine der Blau-Weißen, begrüßt seine Mitspieler und einige Vereins-Mitarbeiter per Handschlag - und besucht Innenverteidiger Jordan Torunarigha beim von der DFL anberaumten Corona-Test. Physiotherapeut David de Mel bittet Kalou, das Video zu löschen, doch der Ivorer filmt munter weiter.

In der Kabine streamt Kalou Gespräche mit den Kollegen über die Gehaltskürzungen der Hertha-Profis im Zuge der Corona-Pandemie live für seine Follower. Verständnis für den Verzicht scheinen sowohl Kalou als auch Kapitän Vedad Ibisevic nicht zu haben. "Sie sind verrückt. Ich verstehe nicht, warum sie das machen. Ich werde ihn fragen: Verarscht ihr uns?", fragt Ibisevic Kalou, der offenbar ebenfalls seine Gehaltsabrechnung in Händen hält.

"Gegen teaminterne grundlegende Regeln verstoßen"

Hertha BSC reagierte am Montagabend auf das Video von Kalou und suspendierte den 34-Jährigen mit sofortiger Wirkung. "Salomon Kalou hat mit dem Video aus der Kabine gegen teaminterne grundlegende Regeln verstoßen und ein Verhalten gezeigt, welches weder der Situation angemessen ist noch den Verhaltensregeln des Vereins entspricht. Hertha BSC hat daher entschieden, ihn mit sofortiger Wirkung vom Trainings- und Spielbetrieb zu suspendieren", heißt es in dem Statement des Klubs.

Auch Manager Michael Preetz äußerte sich in der Stellungnahme zum Verhalten des Stürmers: "Salomon Kalou hat mit seinem Video nicht nur Hertha BSC einen großen Schaden zugefügt, sondern vor allem in der aktuellen gesellschaftlichen Diskussion über die Wiederaufnahme des Spielbetriebs und die Rolle des Profifußballs den Eindruck erweckt, dass einzelne Spieler das Thema Corona nicht ernst nehmen. Ich möchte aber ausdrücklich betonen, dass wir alle Beteiligten intensiv auf die Hygiene- und Abstandsregeln hingewiesen haben und auf deren konsequente Einhaltung achten".

Der Verein betonte, dass es sich um eine "Verfehlung eines einzelnen Spielers" handle. Die "Diskussion zum Thema Teilgehaltsverzicht der Lizenzspieler bei Hertha BSC" sei durch eine fehlerhafte Abrechnung entstanden, die mittlerweile korrigiert sei.

Auch Kalou selbst entschuldigt sich in dem Hertha-Statement. "Es tut mir leid, wenn ich mit meinem Verhalten den Eindruck erweckt habe, dass ich Corona nicht ernst nehme", wurde der Ivorer zitiert. "Ich habe nicht wirklich nachgedacht und mich darüber gefreut, dass unsere Tests alle negativ waren."

Zehn positive Fälle in der Bundesliga

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) bezeichnete das Video und die Szenen in der Hertha-Kabine als "inakzeptabel". In einem Statement der DFL auf Twitter hieß es: "Hierfür kann es keine Toleranz geben – auch mit Blick auf Spieler und Clubs, die sich an die Vorgaben halten, weil sie die Ernsthaftigkeit der Situation erfasst haben."

Beinahe gleichzeitig mit der Veröffentlichung des Videos durch Kalou hatte die DFL bekannt gegeben, dass neben drei positiven Corona-Fällen beim 1. FC Köln sieben weitere Spieler in der 1. und 2. Fußball-Bundesliga infiziert seien. Bei Hertha BSC und Union Berlin waren die ersten Testergebnisse alle negativ ausgefallen.

Die DFL hatte zuletzt ein mehrseitiges Hygienekonzept entwickelt, das den Neustart der Liga ermöglichen soll. Laut diesem Konzept sollen solche im Video dokumentierten Kontakte abseits des Spielfeldes und des Trainingsplatzes vermieden werden.

Sendung: rbb UM6, 04.05.2020, 18:15 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

45 Kommentare

  1. 45.

    Zitat: "Warum nur Hertha ? Auch Unions Präsident wollte weiter spielen obwohl schon Menschen um ihr Leben kämpften oder starben . Schon vergessen ? Es ist der kranke Profifußball der vor sich hin fault ."


    Hören Sie doch bitte mit dieser Mär auf Zingler hätte sich gegen die Absage des Spiels gegen den FC Bayern gestämmt. Zum Zeitpunkt der ersten Pressemitteilung des Vereins, in der es um einen möglichen Zuschauerausschluss ging, hat das Bezirksamt Treptow-Köpenick auf Nachfrage einen solchen nicht angeordnet. Der Ausschluss und die folgende Absage der aktuellen Spiele der Saison wurde erst später beschlossen.

    Ein Verein kann nicht einfach von sich aus Spiele eines laufenden Wettbewerbs absagen, womine.

  2. 44.

    Jetzt ist eine einmalige Chance für Fans, die sich nach Veränderung im Profifußball sehnen zu reagieren und die Fortsetzung der Saison zu verhindern. Gerade in der Zeit wo das Geschäft erkrankt kann man am besten Änderungen herbeiführen. Mit der Fortsetzung der Bundesliga wollen die Funktionäre möglichst glimpflich davonkommen und das System beim Alten lassen. Es schadet den Vereinen, die kurz vor der Insolvenz stehen mehr wenn alles so weitergeht, denn dann bleiben die Großen immer vorne und werden noch reicher. Wenn euer Lieblingsverein jetzt insolvent geht, dann zieht das auch größere Vereine mit sich und wenn das passiert, dann werden endlich Änderungen zugelassen. Trauert nicht um euren Verein, da spielen Millionäre, die mit weniger zufrieden sein können.

  3. 43.

    Darf ein Physiotherapeut einen covid19-Test durchführen ???

  4. 42.

    Moin, die obligatorische Umarmung der Trainer und das 35x abklatschen der Reservisten wird eh vorbei sein genauso wie die Jubelszenen auf dem Platz und der Bank! Es wird alles etwas emotionsloser ablaufen als in der Vergangenheit. Wird auch das ausspucken auf dem Spielfeld untersagt? Werden auch die Balljungen, Schiedsrichter etc. vor jedem Spiel getestet?

  5. 41.

    Da kann man mal sehen wie Politik wirklich funktioniert. Da wird nicht nur ein Auge zu gedrückt, die erwecken auf mich den Eindruck als wären die Blind. Immer noch nicht geklärt, wer kommt für die Kosten für Hundertschaften von Polizeieinsätzen auf, Bundesweit an jedem Wochenende. Dann auch noch an den Montags-Spielen. Die vielen Bürger, die nichts von Fußball wissen wollen, zahlen das alles mit. Jetzt ist nur noch völlig verniedlicht von Fußball-Fan die Rede. Die Kosten der Körperverletzungen, Vandalismus, Ausnahmezustände in ÖPNV durch Chaoten. Alles ausgeblendet, als hätte da nie was stattgefunden. Gingen alle friedlich ins Stadion? Haben einen Hygiene-Plan, alles widerliche darf dann erst einmal in den Hintergrund rücken. Für alles hätte ich einen Plan für die Zukunft verlangt. Geisterspiele gab es auch schon vor Corona. Nicht ohne Grund!

  6. 40.

    Ich befürchte das ist kein Einzelfall beim Fussball.
    Es gibt Menschen die glauben auf Grund ihres Geldes, was sowieso zu hoch bemessen ist, sie können machen was sie wollen.
    Ich finde im Moment gibt es wichtigere Dinge als Fussball.
    Die Spieler generell nehmen sich viel zu wichtig.
    Schuld daran sind wir alle, das Publikum und die Medien.

  7. 39.

    Ich glaube nicht an nur 10 infizierte. Die vertraglich gebundenen Labore werden von den Bossen der Liga gesteuert. Es geht um viel Geld. Wer es hier wagt etwas zu sagen wird mundtot gemacht, erkennt man doch deutlich an der Löschung des Videos und Suspendierung.
    Die wirklichen Verantwortlichen verschleiern schnell alles und kontrollieren weiter. Wer so etwas bejubelt und toll findet verweigert sich der Realität.
    Wenn der Fußball erlaubt wird muss dies auch für andere Bereiche gelten mit vielen Menschen ohne Schutz-Ausrüstung. Obwohl gibt es ja schon, siehe Bus und Bahn in Berlin etc. Dies hat nichts mit Corona nörgeln zu tun, es ist einfach vielen anderen gegenüber ungerecht!

  8. 38.

    Warum hat ihn keiner der Beteiligten zurechtgewiesen? Zum Abklatschen gehören bekanntlich immer Zwei. Mir scheint, dass man verärgert ist, weil durch ihn diese Ignoranz der Vorgaben, an die Öffentlichkeit gelangt ist.

  9. 37.

    Klinsmann, Kalou... echte Hollywood! FC Bayern ist da nichts in Vergleich! Das war auch meine Vorstellung wie die Kicker (so schätze 70 %) ticken, nur Geld, Geld und nochmals Geld. Bei BSC ist das nicht mal mit sportlichen Niveau verbunden. Die Männer wie Kalou, Ibbisevic, Klinsmann und auch Manager Preetz sollten mal Geisterspiele ohne Corona erleben und spüren was bedeutet um 6 aufzustehen und 1500 Euro monatlich zu verdienen...

  10. 36.

    Kalou hin oder her - wer glaubt, das Kalou ein Spinner ist oder einfach die Flatter machen will soll Recht haben. Ebenso, wie allen anderen Vertretern der DFL ist nur anzuraten, den Schwachsinn mit der Fortsetzung des Spielbetribes zu stoppen.

    Die Mafiösen Strukturen bei FIFA, UEFA und den nationalen Verbänden nebst Wettmafia müssen umgehend durch die Politik beendet werden. Eine Festsetzung von Grossereignissen darf nur nach Bewerbung von Länden durch zufällig ausgewählte Personen erfolgen.

  11. 35.

    ...warum werden nicht die suspendiert, die gegen die Hygieneregeln verstoßen? Also echt. Das ist so daneben...Zeit, das Management abzulösen. Und Konsequenzen für die gezeigten Verstöße einzuleiten.

  12. 34.

    Schon alle anderen Skandale der Hertha vergessen?
    2x Bundesligaskandal, rechte Fans, Randale ohne Ende, etc...

  13. 33.

    Hertha eben....ohne Worte.

  14. 32.

    Da sind wohl glich mehrere dinge daneben gegangen...

    --> Abstandsregeln / Hygienebestimmungen IfSG, Eindämmungsverordnung des Landes Berlin
    --> Team-/Vereinsinterne Regeln
    --> DSGVO... der Arzt bat darum, dass das Video gelöscht wird...

    Was ist mit den anderen Personen, die abgeklatscht haben / die Hand geschüttelt haben? Wenn man Kalou suspendiert, müssen die anderen beteiligten aus den ersten beiden Gründen auch sanktioniert werden

  15. 31.

    Mit Fußball und insgesamt mit Profisport wird halt viel Geld verdient. Aber gibt es wirklich nichts Wichtigeres in dieser schwierigen Pandemie? Profisport wie Fußball, Formel 1-Rennen usw. halten die Massen in Schach, lenken ab, besänftigen... Warum sollen für den Profisport Ausnahmeregelungen gelten? Warum wird ein Profiteam nicht einem Freizeitfussballverein gleichgestellt? Das sind nur rhetorische Fragen meinerseits: Denn Sex und Geld regiert die Welt. Da wird ein Video mal schnell zum Torpedo und undemokratisch verboten!

  16. 30.

    Gut so wenn diese Verblödungssender pleite gehen würden.Fussball mit mit kickenden Millionären die zudem characterlich eher den Gemütszustand von 15 jährigen haben sind überflüssig wie Corona. Entzieht diesen Flaschen endlich euer Geld und eure Liebe. Guckt den Amateuren zu da ist keine Big Kohle im Vordergrund!

  17. 29.

    Salomon Kalou, der "Whistleblower" der DFL...und er wird suspendiert.

    Wie üblich: Wer Missstände aufzeigt wird zumindest gefeuert.

  18. 28.

    Über dieses Video kann man ja nur noch laut lachen : ))))
    Wer sich so selbst entlarvt, über dem braucht man wirklich nichts mehr zu sagen.

    So wird man andernorts ähnlich in der Fußball Liga denken. Adieu, Geisterspiele.
    Danke, für ein Stück gelebte Realität.

  19. 27.

    Warum nur Hertha ? Auch Unions Präsident wollte weiter spielen obwohl schon Menschen um ihr Leben kämpften oder starben . Schon vergessen ? Es ist der kranke Profifußball der vor sich hin fault .

  20. 26.

    Wenn Fußball-Hasser auf Corna-Hyteriker treffen, dann kommen solche Kommentare zu Stande. Vonn den ca. 1700 Spielern und Betreuern der 1. und 2. Bundesliga wurden 10 Personen positiv getest. Das sind 0,58 Prozent. Wenn das dazu führt, den Spielbetrieb nicht wieder aufzunehmen und den Massstab auch an andere Branchen und Bereiche anlegt, macht in Deitschland nie wieder eine Schule, ene Kita oder eine Gaststätte auf. Natürlich hat sich Hertha-Kicker Kalou idiotisch verhalten und geäußert. Aber die ganzen Corona-Leugner und Corona-Hysteriker, die im www. unterwegs sind oder frei herumlaufen sind auch keinen Deut besser. Das Gefährlichste an den Geisterspielen dürfte die gemeinsame Fahrt im Mannschaftsbus zum Stadion sein, wie eine Virologin feststellte. Im Umkehrschluss müsste der gesamte ÖPNV bis zum St. Nimmerleinstag stillgelegt werden. Offensichtlich stimmt es: Durch Corona sind mehr Menschen verblödet als infiziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Spieler von Hertha BSC jubeln (Quelle: imago images/Nordphoto)
imago images/Nordphoto

4:1-Sieg - Hertha gewinnt Bundesliga-Auftakt bei Werder Bremen

Eine Woche nach dem Debakel in der ersten Runde des DFB-Pokals hat Hertha BSC zum Bundesliga-Auftakt bei Werder Bremen gewonnen. Die Mannschaft von Bruno Labbadia setzte sich vor 8.500 Zuschauern im Weserstadion verdient mit 4:1 durch.