Ein Polizeiwagen steht am 27.09.2019 vor dem Amtsgericht Pankow/Weißensee. Dort hatten Unbekannte die Eingangstüre in Brand gesetzt und waren geflüchtet. (Bild: dpa/Paul Zinken)
Bild: dpa/Paul Zinken

Brandstiftung vermutet - Feuer an der Eingangstür von Pankower Gericht

Feuerwehr und Polizei sind am frühen Freitagmorgen zu einem Brand an einer Eingangstür des Amtsgerichts Pankow/Weißensee ausgerückt. Die Polizei gehe von Brandstiftung aus, sagte ein Sprecher.

Zunächst löschten Polizeibeamte mit Feuerlöschern die Flammen an der Tür, die Feuerwehr übernahm dann. Der Schaden sei gering, die Tür stellenweise verkohlt, hieß es. Das Feuer war um 3.40 Uhr von einem Zeugen gemeldet worden. Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. Zuvor hatte die Zeitung "B.Z." darüber berichtet.

Sendung: Abendschau, 27.09.2019, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Ich kann mir nicht helfen, aber bei genauer Betrachtung des Fotos, sieht es so aus, als wurden fluchtartig die Arbeiten an der Fassade abgebrochen. Die Malerarbeiten auf der rechten Seite sind noch nicht fertig gestellt. Ich bin kein Maler, aber warum wurde nicht bis zum Ende des Gebäudes gestrichen? Das wäre doch auch einmal interessant, dass in Erfahrung zu bringen. Vielleicht kommt man dann zu einem Ergebnis!

Das könnte Sie auch interessieren

Symbolbild: Eine Frau singt zu hause (Quelle: imago images)
imago images

Der Absacker - Auf Fliesen und Dielen, die die Welt bedeuten

Zwar ist viel Normalität wieder eingekehrt, das kulturelle Leben leidet aber unter Corona nach wie vor. Haluka Maier-Borst macht sich Gedanken um sein eigenes Kulturkonzept – für zu Hause und die Szene, die es gerade nicht leicht hat.