Berlin-Wedding - Jeder Fünfte bei Radarkontrolle zu schnell

Polizeikontrolle in Berlin (Bild: imago images/imagebroker)
Bild: imago images/imagebroker

Ernüchternde Bilanz einer Radarkontrolle am Samstag im Wedding: Von 2.089 Fahrzeugen, die in der Badstraße in einer 30er-Zone gemessen wurden, waren 419 zu schnell - also jeder Fünfte.

Spitzenreiter war nach Polizeiangaben ein 35-Jähriger, der mit 87 Stundenkilometern fast dreimal so schnell unterwegs war wie erlaubt. Er muss sich nun auf ein Bußgeld von mindestens 280 Euro, zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei in Flensburg und ein zweimonatiges Fahrverbot einstellen, so die Polizei.

Sendung: Fritz, 03.07.2021, 17:30 Uhr

16 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 16.

    Stimmt, meist fahren die Autos schneller. Den es werden ja generell einige Prozent abgezogen... . Und in der Badstr. Wird nunmal zu schnell gefahren. Wie im übrigen auch andererorts.

  2. 15.

    Und 32% sind davon Meßfehler

  3. 14.

    Radfahrer werden von modernen Radargeräten auch erfasst. Es würde mich aber wundern wenn viele Radfahrer schneller als 33km/h unterwegs sind wenn es nicht gerade bergab geht. Da muss man entweder sehr sportlich sein und/oder ein sehr schickes Rennrad haben.

  4. 13.

    Lesen Sie doch in Ruhe den Beitrag durch und versuchen Sie den Inhalt zu verstehen und dann klappt das auch mit einer Antwort, die man einem erwachsenen Mann zuordnen kann.

  5. 12.

    Und der Bundesrat hat ebenfalls zugestimmt.

    Wenn schon die Polizei selber sich wenig für Verkehrregeln interessiert und z.B. die Bushaltestelle blockiert, um Döner zu kaufen, darf man sich nicht wundern, dass viele Verkehrsteilnehmer, egal ob mit oder ohne Fahrzeug, die Regeln ignorieren. Die Kontrolldichte muss deutlich erhöht werden. Höhere Strafen allein schrecken kaum ab. Sonst dürfte es kaum noch illegalen Autorennen mehr geben.

  6. 11.

    Zu schnell gefahren? Vielleicht hatten sie es ja eilig. #ReneHatVerstaendnis!

  7. 10.

    Was hat dass eine mit dem anderen zu tun????

    Aber ich darf Sie beruhigen. Auch Radler werden kontrolliert. Damit es ihnen besser geht.

    Wer auf der Badstr. Rad fährt, will Selbstmord begehen... Keine Radwege,

    Zu enge Gehwege für Fußgänger
    , und ( wenn ohne Baustelle) 4 Spuren Autostreifen ± zwei Parkstreifen ± Falschparker auf dem Gehweg. Das Auto wird quasi voll unterdrückt.

  8. 9.

    Mit 90 durch eine 30er zone sollte zu Führerschein Entzug für Jahre und bei Wiederholung für immer geahndet werden. In der Schweiz wird dann auch noch das Auto eingezogen.

    Es ist lächerlich, wie die Politik hier (danke andy!) sinnvolle Regeln verhindert.

  9. 8.

    Nun rasen se auf der Bellermannstrasse ( parallel zur Badst.). Hier wird nie kontrolliert trotz gefühlter 100 Dezibel und auf Nachfrage unserer 70jährigen Nachbarin WE urde ihr geraten, doch die Autonummern aufzuschreiben. Wat soll ich dazu sagen.

    Ich selbst wurde vom Abschnittspolizisten gebeten, ihm die Uhrzeit zu sagen, wann gerast wird...

    Im Wedding hat man wohl aufgegeben...

  10. 7.

    Jeden Tag zwei bis drei Kontrollen an unterschiedlichsten Orten.
    In kurzer Zeit wäre Geld für einen neuen Airport da.

  11. 5.

    Also wer regelmäßig am Straßenverkehr teilnimmt, weiß das die Jenigen die sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten die absolute Minderheit sind. Die Masse fährt schneller als erlaubt, um sich selbst rechtfertigend den Verkehrsfluss nicht zu behindern. Ein nicht unerheblicher Teil rast rücksichtslos und die Geschwindigkeitsbegrenzungen interessiert sie überhaupt nicht. Die Gefahr erwischt zu werden ist gering und die Höhe der Strafe überschaubar. Die Polizei steht von ihrer Kapazität her auf völlig verlorenen Posten.

  12. 4.

    Werden wenigstens auch Radfahrer kontrolliert? Diese werden gerade durch immer mehr Fahrräder mit Motor bestimmt auffällig werden.
    Klar wer mit fast dreifacher Geschwindigkeit fährt, dürfte gar nicht mehr selber fahren ...,

  13. 3.

    Nur jeder Fünfte ist zu schnell? Das ist doch ein echt gutes Ergebnis!
    Hier in der Crailsheimer Str ist jeder fünfte derjenige, der 30 fährt! Der Rest ist mehr als deutlich schneller! Aber wen interessiert das schon.....

  14. 2.

    Und jetzt auch nochmal den Überholabstand Auto zu Fahrrädern kontrollieren. Den halten an die 80-90% nicht ein.

    Bei Radfahrern wird an dieser Stelle ja gerne eine Führerscheinpflicht gefordert. Dass fehlenes Wissen *nicht* das Problem ist, sondern Einsicht und Vernunft, kann man hier sehr gut sehen.

    Allerdings ist es naiv und dumm, auf diese zu setzen. Menschen sind nunmal so. Es müssen außer (sinnvollen) Regeln Kontrollen her. Oftmalig und flächendeckend und nicht nur punktuell und zeitlich befristet. Und ja, nicht nur Autofahrer, sondern auch Radfahrer und Fussgänger.

  15. 1.

    Die Strafen für Raser müssen 10 mal so hoch sein. Das erschreckt doch keinen. Freue mich schon auf autonome Autos die sich an die Höchstgeschwindigkeit halten.

Nächster Artikel