Feuer auf Wochenendgrundstück - Bungalow in Oranienburg abgebrannt - Nachbar rettet Bewohner

Di 22.11.22 | 09:59 Uhr
Die Feuerwehr löscht am 21.11.2022. einen Brand in einem Bungalow in Oranienburg, Landkreis Oberhavel, Brandenburg. (Quelle: NonstopNews/Julian Stähle)
Audio: Antenne Brandenburg | 22.11.2022 | Jasmin Becker | Bild: NonstopNews/Julian Stähle

Im Oranienburger Ortsteil Friedrichstahl ist am späten Montagabend ein Bungalow komplett abgerannt. Das Feuer wütete zunächst im Dachstuhl, wie eine Feuerwehrsprecherin dem rbb am Dienstagmorgen sagte. Das Feuer griff danach auf den kompletten Bungalow über.

Die Bewohner des Bungalows aus DDR-Zeiten auf einem Wochenendgrundstück, ein Paar aus Berlin, blieben unverletzt. Ein Anwohner hatte die Flammen aus dem Dachstuhl bemerkt und das Paar geweckt. Somit konnte Schlimmeres verhindert werden.

Die Oranienburger Feuerwehr konnte letztlich den Brand löschen, sagte die Sprecherin weiter. Den Brand ausgelöst hat demnach vermutlich der Kamin, den das Bewohnerpaar vor dem Schlafengehen angeheizt hatte.

Hoher Sachschaden bei weiterem Brand

Kurz zuvor war die Oranienburger Feuerwehr bereits an einem anderen Ort der Stadt im Einsatz. Gegen 22 Uhr brannte es in einem Hinterhof eines Wohn- und Geschäftshausblocks in der Mittelstraße, wie eine Feuerwehrsprecherin dem rbb sagte.

Das Feuer brach in einem Dixi-Klo aus und griff dann auf Mülltonnen, einen Zaun und das Dach eines Friseursalons in der Umgebung über, wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte.

Die Feuerwehr konnte das Feuer eindämmen und ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Wohnungen verhindern. Wegen der Schäden am Dach ist der Friseursalon nicht mehr nutzbar und einsturzgefährdet. Den Schaden bezifferte die Polizei auf 50.000 bis 100.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Sendung: Antenne Brandenburg, 22. November 2022, 10 Uhr

Nächster Artikel