Archivbild: Zahlreiche Teilnehmer des Protestzugs gegen Corona-Politik, der als "Schweigemarsch" bezeichnet wird, gehen am 22.11.2020 die Bornholmer Straße entlang
Bild: dpa/Fabian Sommer

Kundgebungen am 30. Dezember - Größte für Mittwoch geplante Demo in Berlin abgesagt

Eine für Mittwoch angemeldete Demonstration in Berlin mit 10.000 angemeldeten Teilnehmern ist vom Veranstalter am Montag abgesagt worden. Das teilte eine Sprecherin der Polizei Berlin am Montagnachmittag mit. Der Aufzug war für den Tag vor Silvester ab 15:30 Uhr unter dem Motto "Feuerwerk der Gefühle. Vom Jahr der Rebellion zum Jahr der Freiheit" im Bezirk Mitte geplant.

Angemeldet war sie von einer Einzelperson, so die Polizeisprecherin. Gegner der Corona-Maßnahmen wollten vom Hauptbahnhof zum Robert-Koch-Institut ziehen. Im Gegensatz zu Silvester und dem Neujahrstag gilt für den 30. Dezember noch kein Versammlungsverbot in der Hauptstadt.

Fahrradkorso mit 500 Teilnehmern geplant

Einige Kundgebungen sind dagegen weiter angekündigt. Dazu gehört der Polizei zufolge zum Beispiel eine Demo zum Thema "Solidarisch ins neue Jahr - Nachdenken statt Querdenken", zu der 500 Teilnehmer angemeldet sind. Sie soll um 14:30 Uhr am Rosa-Luxemburg-Platz vor der Volksbühne starten. Angemeldet wurde sie ebenfalls von einer Einzelperson. Ein Fahrradkorso unter dem Motto "Ohne Verschwörungstheorien ins neue Jahr" ist ab 18 Uhr geplant. Er soll vom Adenauer-Platz bis zum Alexanderplatz führen. Die Veranstalter rechnen ebenfalls mit 500 Teilnehmern.

Vom Nettelbeckplatz im Wedding zum Rosa-Luxemburg-Platz wollen 200 Personen ziehen, Motto: "FCK2020 - Für ein besseres Morgen." Es gehe um ein "Zeichen gegen die repressiven Maßnahmen der Bundesregierung, gegen Verschwörungsideolog*innen" sowie um würdevolle Gesundheit, gerechte Bildung und Arbeitsrechte, heißt es im Aufruf der "Black Pond Antifa". Die Gruppierung ordnet sich selbst auf ihrer Webseite dem linksextremen Spektrum zu.

"Querdenker"-Demo war verboten worden

Für Mittwochabend wird außerdem zu einer "Pilgerwanderung" für "mehr Frieden und mehr Freiheit" vom Brandenburger Tor zum Großen Stern und zurück aufgerufen. Angemeldet sind dafür 250 Personen. Allerdings soll der Aufzug bis nachts um 3 Uhr dauern - am 31. Dezember sind Versammlungen in Berlin jedoch nicht erlaubt.

Eine angemeldete Demonstration der Berliner "Querdenken"-Initiative auf der Straße des 17. Juni mit 22.500 Personen war von der Versammlungsbehörde verboten worden.

Sendung: Inforadio, 28.12.2020, 18 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

23 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 23.

    So ist es. Manche Menschen wollen das allerdings nicht wahrhaben. Wie das eben so ist, wenn man am Egoismus-Virus leidet.

  2. 21.

    "Versammlungsverbot in der Hauptstadt." Tja, "gelebte" Demokratie in Deutschland.

  3. 20.

    Hi Markus.
    Nein, auf gar keinen Fall, sagen mir meine glühenden Star Wars Fans. Beide 8 u.11 Jahre alt;-)

  4. 19.

    Hört doch endlich mal mit diesem Demo Scheiß auf, sucht Euch ein Hobby. Wir haben ganz andere Probleme als uns mit Leuten zu beschäftigen, denen langweilig ist.

  5. 18.

    Nun, dann ist die Silvestböllerei gesichert. - Solange kann sich auch die Polizei nicht wachhalten ! Geschickt eingefädelt ! Wir sollten Unseren Politikern danken, weil Sie den Bürgern immer ein Hintertor offen halten ! - Die Kritik trifft wie immer den diensttuenden Beamten vor Ort.
    - Danke an Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Krankenhaus- und Pflegepersomal ! ! !

  6. 17.

    Es ist lockdown, können einfach mal keine demonstrationen, schweigemärsche und fahrradkorsos stattfinden

  7. 16.

    Oliver, Sie schreiben nur Schrott, um zu provozieren. Was soll das Gesülze, unterlegt .mit vielen Zahle , die Ursache lassen Sie elegant beiseite. Wo sind Zahlen von an Corona- Ermra kten ,von Verstorbenen ?? Solche Leute wie Sie sind es, die uns in diese Situation gebracht haben.

  8. 15.

    Generelles Demo Verbot....
    Versuch macht kluch.... auch der widerholte Versuch.
    Oder man hält sich an Einstein .... Wahnsinn ist immer das gleiche zu tun und ein anderes Ergebnis zu erwarten.
    https://www.tagesschau.de/inland/corona-demonstrationsrecht-101.html

    Hat seit April seine Gültigkeit.

  9. 14.

    @Oliver, ich stimme ihnen zu. Mit der Solidarität ist es eh hin, denn wenn es schon wie in einem Artikel hier zu lesen um Impfneid geht, werden diese Menschen auch keinen Funken Empathie für die Millionen zerstörten Existenzen haben! Ich verstehe jeden, der auf die Straße geht in so einer Situation. Wie sonst soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass es mittlerweile 500.000 mehr Arbeitslose gibt, Tendenz geht steil nach oben...
    auch beim Thema Schulen kann ich nur den Kopf schütteln, das Gejammer der Lehrer ist unerträglich, was sollen denn Pflegekräfte sagen? Ach ja, Bildung ist auch egal... die Kids werden dann ganz Influencer, Blogger, Youtuber usw. und damit ist das Prinzip der Rente auch hin. Aber Hauptsache man redet Frau Merkel nach dem Mund. Werden sich eh alle umgucken, wenn der Corona-Soli und die Steuererhöhungen kommen...

  10. 12.

    Ja Oliver,aber ihre Kommentare will auch keiner mehr lesen ,denn Sie müssen immer provozieren ,wenn es nicht ihrer Meinung entspricht.

  11. 11.

    Das Impfperium schlägt zurück
    Heutzutage ist der Film auch unter dem Titel Star Wars: Episode V bekannt.
    Und wenn man hier von 200 und 500 Teilnehmer redet,dann können diese Menschen wohl auch nicht weiter denken.Am ende sind das eh wieder mehr.Die es noch immer nicht begriffen haben,das es u.a. ein Versammlungsverbot gibt.Was ist daran nicht zu verstehen? Freie Meinungsäußerung/Demonstrationsrecht hin oder her.
    Das ist hier eine Demo und keine Hochzeit ect.,wo man genau 200 Gäste eingeladen hat.
    Daher sollte hier auch jede Demo vorerst verboten werden.






  12. 10.

    Mir ist schon klar wen Sie jetzt speziell meinen , aber das ist mir egal , für mich sind im Augenblick alle Demonstranten unnötige Risikofaktoren für unsere Gesundheit .

  13. 9.

    stimmt, es demokratisch und sozial wenn tausende Bürger allein in dieser Stadt seit März Ihren Beruf nicht ausüben dürfen, das hunderttausenden Ihren Job unverschuldet verloren haben, Millionen Menschen in Kurzarbeit waren bzw. noch sind, hunderttausenden Selbständige Ihre Rücklagen und Altersvorsorge aufgebraucht haben. Und dafür ist es nicht mal Wert auf die Straße zu gehen ohne gleich von Bürgern wie Ihnen angefeindet zu werden. Übrigens Ihr Kollege vom Kommentar 1 wollte den Menschen die Impfdosen vorenthalten. Also lassen Sie Ihre Sprüche das ich nicht geimpft werden will nur bin ich einer der letzten und das stört mich auch nicht.

  14. 8.

    Kann es sein, dass auch Herr oder Frau Ule nicht ganz verstanden hat, wen ich meinte?
    Ich finde es immer wieder klasse, wie doch die Fähigkeit, zwischen Zeilen (der Berichte und folgenden Kommentare) zu lesen und Inhalte zu deuten immer mehr abzunehmen scheint. Querlesen statt querdenken - in diesem Sinne: bleibt gesund :-)

  15. 7.

    Ach der Oliver wieder. Wo war mein Kommentar antidemokratisch und sollte irgendwelches Recht beschneiden? Nach den ersten fünf Worten auf den Antwort-Link geklickt?Niedlich diese kindliche Reaktion, als hätte man genau DIR auf die Füße gelatscht - klasse :-)
    Keine Sorge: ich werde ebenfalls als einer der Letzten gepieckt, so ich ne Einladung erhalte - also mal immer fein die Welle flach halten - wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    P.S.: ich suche noch meine "Forderung" nach einem Demo-Verbot.......kann die aber nicht finden...... *lol*

  16. 6.

    Hast dich wahrscheinlich sch on ein paarmal angesteckt, soll ja auch den Verstand vernebeln. Bleib ungeimpft, geh dann aber auxh nicht ins Krankenhaus sonder verkriech dich irgenteo, damit du keinen anstecksts.
    Die Anderen sollten sich lieber an die Verordnung halten und Zuhause bleiben, das ist demokratisch und sozial.

  17. 5.

    Na das wär doch mal ne Demo Wert Kommentar 1+2 gefallen mir nicht … also schnell mal ne Demo anmelden .. oder besser noch nen Fahrradkorso . Am besten am Werktagsfreitag über die Avus. Mein Gott merkt Ihr denn nicht wann es endlich genug ist ? Solch ein Recht sollte man meiner Meinung nach pflegen und nicht überstrapazieren , so wie jetzt gerade.

  18. 4.

    "Du bist verrückt mein Kind, Du mußt nach Berlin.
    Wo die Verrückten sind, da jehörste hin!"

    Berliner Gassenhauer

Das könnte Sie auch interessieren