Neue Staffel des rbb|24-Crime-Podcasts - Die tote Schülerin aus der Uckermark

So 28.02.21 | 10:00 Uhr
Im Visier Verbrecherjagd in Berlin und Brandenburg #13 (Beide Hosts im Bild) (Quelle: rbb)
rbb
Bild: rbb Download (mp3, 36 MB)

Mai 1991, die 15-jährige Andrea reißt aus dem Heim aus. Zunächst fehlt von ihr jede Spur. Wenige Tage später findet man ihre Leiche in einem Waldgebiet in der Uckermark. Erst nach über 20 Jahren kann der Fall dank neuer Ermittlungsmethoden und einer überraschenden Entwicklung aufgeklärt werden. Folge 13 des rbb|24-Crime-Podcasts "Im Visier"

Episode direkt hören oder downloaden (hören außerhalb der App)

Den Podcast abonnieren

Die erste Staffel des Podcasts "Im Visier – Verbrecherjagd in Berlin und Brandenburg" ist immer sonntags in der ARD Audiothek, im Netz auf rbb24.de und inforadio.de und im YouTube-Kanal des rbb und in den gängigen Podcast-Stores wie Spotify und iTunes zu finden.

"Im Visier- Verbrecherjagd in Berlin und Brandenburg" in der ARD-Audiothek

"Im Visier – Verbrecherjagd in Berlin und Brandenburg" bei Apple Podcasts

"Im Visier – Verbrecherjagd in Berlin und Brandenburg" bei Spotify

"Im Visier- Verbrecherjagd in Berlin und Brandenburg" bei YouTube

RSS-Feed für andere Podcast-Apps oder RSS-Reader

Alle Podcast-Folgen

Über den Podcast

Die Journalistin Teresa Sickert und rbb-Moderator Uwe Madel berichten über reale Fälle aus Berlin und Brandenburg, die auch Jahre später noch unter die Haut gehen. Zu Wort kommen Ermittlerinnen und Ermittler, Sachverständige und die Familie und Freunde der Opfer.

Uwe Madel moderiert seit fast 30 Jahren im rbb Fernsehen das Kriminalmagazin "Täter, Opfer, Polizei" und ist Ehrenkommissar der Brandenburger Polizei.

Der Podcast ist eine Koproduktion von rbb|24, dem rbb Fernsehmagazin "Täter, Opfer, Polizei" und Inforadio.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Haftraummediensystem in einem Haftraum der Justizvollzugsanstalt (JVA) für Frauen im Stadtteil Berlin-Lichtenberg.(Quelle:dpa/J.Carstensen)
dpa/J.Carstensen

Pilotprojekt in Berlin - Betreutes Surfen in der JVA

Videochats, eine Onlinebücherei und sogar Computerspiele umfasst der neue Internetzugang in Berliner Gefängnissen. Unnötiger Luxus? Oder unverzichtbar für eine erfolgreiche Resozialisierung? Das Projekt ist umstritten. Von Tobias Schmutzler