Herthas Rechtsverteidiger Peter Pekarik (Quelle: imago images/Jan Huebner)
Bild: imago images/Jan Huebner

Slowake fällt erneut aus - Herthas Peter Pekarik an der Wade verletzt

Herthas Rechtsverteidiger Peter Pekarik hat sich im Training der slowakischen Nationalmannschaft verletzt und wird vorläufig ausfallen. Das gaben die Berliner am Dienstag bekannt.

Schon den Großteil der Saisonvorbereitung hatte Pekarik wegen einer Wadenverletzung verpasst. Am 1. September hatte der Slowake für Herthas U23 in der Regionalliga sein Saisondebüt gegeben, nun also der erneute Rückschlag.

Routinier Pekarik nur noch dritte Wahl

Pekarik ist schon seit 2012 bei Hertha und damit dienstältester Feldspieler, nur Torwart Thomas Kraft (seit 2011) spielt schon länger für den Berliner Bundesligisten. Doch auch vor der Verletzungspause kam Pekarik nicht mehr über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus. In der vergangenen Saison kam Pekarik nur auf drei Bundesligaspiele.

In dieser Spielzeit war Lukas Klünter bislang auf der rechten Abwehrseite gesetzt. Mit Marius Wolf, den Hertha von Borussia Dortmund ausgeliehen hat, bekam der 32-jährige Pekarik zusätzliche Konkurrenz.   

Sendung: Inforadio, 10.09.2019, 15 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Louis-Marc Aubry vor dem Iserlohner Tor.
imago images/Nordphoto

Eisbären schlagen Iserlohn - Mühelos zum Heimsieg

Es war ein verdienter Sieg nach einer dominanten Leistung über die gesamte Spielzeit: Die Eisbären Berlin haben ihr Heimspiel gegen Iserlohn mit 4:0 gewonnen. Die Gäste waren gerade offensiv viel zu harmlos - einer von ihnen wurde aber dennoch bejubelt.