BR Volleys feiern Meisterschaft (Quelle: dpa/Felix Kästle)
dpa/Felix Kästle

Mehr zum Thema

Die BR Volleys bejubeln ihren Sieg im vierten Finalspiel in Berlin. Bild: imago/Bernd König
imago/Bernd König

BR Volleys | Saisonfazit und Ausblick - "Die Lokomotive rollt"

Es war eine schwierige Saison, die die BR Volleys letztlich doch mit dem zehnten Meistertitel krönen konnten. Manager Kaweh Niroomand über Zuschauerrekorde, seine Enttäuschung über junge Spieler und den Traum von der Champions League. Von Jonas Schützeberg

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Prägt die Erfolgsgeschichte der BR Volleys: Manager Kaweh Niroomand. / imago/Camera 4
    imago/Camera 4

    Interview | BR-Volleys-Manager Kaweh Niroomand 

    "Wir haben eine Einmaligkeit geschaffen"

    Die BR Volleys kämpfen aktuell in der Finalserie um den Titel. Es wäre der vierte in Serie. Möglich ist das auch dank Kaweh Niroomand. Der prägende Mann der Volleyball-Erfolgsära über das Wachstum des Volleyballs in der Hauptstadt und die Aufregung vor dem Spiel.

  • Vergeblicher Abwehrversuch der BR Volleys (Quelle: imago images / Eibner)
    imago images / Eibner

    1:3-Niederlage beim VfB Friedrichshafen 

    BR Volleys erleiden Rückschlag im Titelkampf

    Die BR Volleys haben das dritte Finalspiel um die Deutsche Meisterschaft mit 1:3 verloren. Weil die Berliner in Friedrichshafen nur phasenweise ihr starkes Spiel abrufen konnten, stehen sie am Mittwoch zu Hause bereits mit dem Rücken zur Wand.

  • Kyle Russell von den BR Volleys jubelt. Quelle: imago/Bernd König
    imago/Bernd König

    Interview | Kyle Russell von den BR Volleys 

    "Fans helfen mir, an der Grenze meiner Möglichkeiten zu spielen"

    Mit einem knappen Sieg konnten die BR Volleys in der Finalserie gegen Friedrichshafen ausgleichen. Kyle Russell war dabei der spielentscheidende Akteur. Im Interview spricht der Berliner über das anstehende dritte Spiel und sein Geheimrezept für den Erfolg.

  • Sergej Grankin und Georg Klein jubeln (Quelle: imago images / Bernd König)
    imago images / Bernd König

    3:2-Sieg gegen Friedrichshafen 

    BR Volleys gleichen Finalserie aus

    Es war ein langer und harter Kampf, aber er hat sich gelohnt: In eigener Halle glichen die BR Volleys mit einem Sieg die Finalserie gegen Dauerrivale Friedrichshafen aus. Dabei nutzten die Berliner auch ihren größten Trumpf.  

  • Georg Klein (Oben) holt zum Schmetterball aus. Bild: imago/Bernd König
    imago/Bernd König

    BR Volleys vor Spiel zwei im Playoff-Finale 

    Ein paar Prozent mehr geben

    Der Start in das Playoff-Finale ging ziemlich schief für die BR Volleys: Mit 0:3 verlor der Titelverteidiger das erste Spiel der Serie in Friedrichshafen deutlich. Im ersten Heimspiel am Donnerstag wollen es die Berliner besser machen, dabei bauen sie auch auf ihre Fans.

  • Sergej Grankin bejubelt einen Punkt der BR Volleys (Quelle: imago images / Bernd König)
    imago images / Bernd König

    3:0-Erfolg über Haching 

    BR Volleys ziehen ins Finale ein

    Die BR Volleys haben es wieder geschafft: Nach einem 3:0-Sieg gegen Haching gewinnen die Berliner die Halbfinalserie und ziehen ins Finale um die Deutsche Meisterschaft ein. Dort wartet auf den Titelverteidiger ein alter Bekannter.

  • BR Volleys-Spieler Sergey Grankin beim Zuspiel (Quelle: imago images / Bernd König)
    imago images / Bernd König

    BR Volleys empfangen Haching 

    Mit breitem Kader auf Finalkurs

    Nach der Auftaktniederlage in der Halbfinal-Serie gegen Haching haben die BR Volleys mit zwei Siegen das Blatt gewendet. Schon am Samstag könnten sie ins Finale um die Deutsche Meisterschaft einziehen - und setzen wieder auf ihren größten Trumpf.

  • Moritz Reichert bejubelt den Ausgleich der BR Volleys. / imago/Bernd König
    imago/Bernd König

    Ausgleich in Halbfinal-Serie gegen Haching 

    BR Volleys kommen im Eiltempo zum Sieg

    Ausrufezeichen der BR Volleys: Die Berliner haben das zweite Halbfinal-Spiel gegen die Alpenvolleys Haching mit 3:0 gewonnen. Damit glichen sie in der Playoff-Serie zum 1:1 aus. Von Beginn an trotzten sie dem Druck und ließen dem Gegner kaum eine Chance.

  • Benjamin Patch von den BR Volleys im Angriff am 07.04.2019. (Quelle: imago/O.Behrendt)
    imago/O.Behrendt

    3:0-Sieg gegen Düren 

    BR Volleys ziehen ins Playoff-Halbfinale ein

    In der entscheidenden Partie waren die BR Volleys voll da - gegen die Powervolleys Düren gewannen die Berliner Volleyballer am Sonntag am Ende deutlich mit 3:0 Sätzen und zogen ins Playoff-Halbfinale ein.

  • Samuel Tuia bei der Ballannahme. / imago/Bernd König
    imago/Bernd König

    2:3-Niederlage in Düren 

    BR Volleys verpassen vorzeitigen Halbfinal-Einzug

    Es war ein echter Volleyball-Krimi mit bitterem Ende für die BR Volleys: Mit 2:3 verloren die Berliner in Düren. Damit steht es nun in der "Best-of-three"-Serie im Playoff-Viertelfinale 1:1 - und es kommt am Sonntag zur entscheidenden Partie in der Max-Schmeling-Halle.

  • Will in den Playoffs mit den Fans jubeln: Sebastian Kühner, Kapitän der BR Volleys. / imago/Bernd König
    imago/Bernd König

    Interview | BR-Volleys-Kapitän Sebastian Kühner 

    "Die Breite des Kaders ist unser Trumpf"

    Für die BR Volleys beginnt die heiße Phase der Saison. Am Freitag startet das Playoff-Viertelfinale gegen Düren. Kapitän Sebastian Kühner spricht mit rbb|24 über den Weg zum Rhythmus, neue Qualitäten der Liga - und er erklärt, warum die Titelverteidigung gelingt.

  • Die BR Volleys bilden einen Mannschaftskreis und jubeln (Quelle: imago/Contrast)
    imago/Contrast

    BR Volleys vor dem Playoff-Start gegen Düren 

    Zusammen zur Zehn

    In guter Form und mit viel Selbstbewusstsein starten die BR Volleys am Freitag in die Playoffs. Anders als in den Vorjahren geht der Titelverteidiger aus einer ungewohnten Position ins Rennen um die Meisterschale. Von Lisa Surkamp

  • Die Spieler der BR Volleys jubeln (Quelle: imago/Gerold Rebsch)
    imago/Gerold Rebsch

    3:0-Erfolg gegen Netzhoppers KW 

    BR Volleys gewinnen Berlin-Brandenburg-Derby

    Die BR Volleys haben sich im Berlin-Brandenburg-Derby souverän gegen die Netzhoppers durchgesetzt. Im Hauptrunden-Endspurt präsentierten sich die Berliner als eingespielte Einheit und ließen beim Außenseiter nur im 3. Satz kurz Hoffnung aufkeimen.

  • Emilia Weske vom SC Potsdam beim Angriff (Quelle: imago/masterpress)
    imago/masterpress

    1:3-Heimniederlage gegen den Dresdner SC 

    Potsdamer Volleyballerinnen verlieren Bundesliga-Spitzenspiel

    Die Volleyballerinnen vom SC Potsdam haben das Spitzenspiel der Bundesliga verloren. Gegen den Dresdner SC drehten sie nach einem Fehlstart zunächst auf - doch am Ende spielte der fünffache deutsche Meister seine Stärken aus.

  • In Jubellaune: Die Volleys-Spieler Sergei Grankin und Samuel Tuia. / imago/Bernd König
    imago/Bernd König

    3:0-Sieg gegen Haching 

    BR Volleys lassen dem Spitzenreiter (fast) keine Chance

    War in den vergangenen Spielen bereits ein leichter Aufwind spürbar, so haben die BR Volleys gegen den Tabellenführer Haching eindrucksvoll gezeigt: Mit ihnen ist wieder zu rechnen. Die Berliner siegten glatt mit 3:0. Einzig im letzten Satz wurde es richtig eng.

  • Die BR Volleys gewinnen gegen VCO. Quelle: imago/Matthias Koch
    imago/Matthias Koch

    Volleyball | BR Volleys gewinnen klar in drei Sätzen beim VCO Berlin  

    Favoritensieg vor Rekordkulisse

    Der klare Sieg (25:14, 25:18, 25:15) der BR Volleys beim VCO Berlin in der Ballsporthalle im Sportforum Hohenschönhausen überrascht keinen Volleyballfan. Die 1.254 Zuschauer beim Match Meister gegen Nachwuchsteam aber schon.

  • Linus Weber, hier im orangenen Trikot der BR Volleys, hat den Blick während des Spiels auf den Ball gerichtet und ist kurz davor, zu baggern.
    imago/Marcel Lorenz

    Volleyballtalent Linus Weber im Porträt 

    Erst Rilke, dann die Bundesliga

    Linus Weber gilt als eines der größten deutschen Volleyballtalente, spielt für den VC Olympia und dank Doppellizenz auch bei den BR Volleys. Am Sonntag treffen "seine" Vereine in der Bundesliga aufeinander - für den 19-Jährigen eine Herausforderung. Von Stephanie Baczyk

  • Nicolas Rossard breitet die Arme aus (Quelle: imago/Bernd König)
    imago/Bernd König

    BR Volleys scheiden trotz Sieg aus Champions League aus 

    Gekämpft bis zum bitteren Ende

    Die BR Volleys sind trotz eines hart erkämpften 3:2-Sieges beim belgischen Meister Maaseik vorzeitig aus der Champions League ausgeschieden. Die Berliner drehten dabei einen 0:2-Satzrückstand - und können darum auch Positives aus dem Abend mitnehmen.

  • Die BR Volleys verlieren gegen den VfB Friedrichshafen. Quelle: imago/Andreas Gora
    imago/Andreas Gora

    Volleyball-Bundesliga 

    BR Volleys verlieren deutlich gegen Friedrichshafen

    Die BR Volleys kommen weiterhin nicht in die Saison. In ihrem Heimspiel gegen den VfB Friedrichshafen unterlagen die Berliner mit 0:3 (23:25, 17:25, 21:25). Auch der erst wenige Stunden vor dem Spiel vorgestellte Neuzugang Sergei Grankin konnte das nicht verhindern.

  • Die BR Volleys während eines Spiels. Quelle: imago/Andreas Gora
    imago/Andreas Gora

    Rückblick 2018 | BR Volleys 

    Vom Volleyball-Thron ins graue Mittelfeld

    Im Mai werden die BR Volleys deutscher Meister. Doch wegen der anschließenden Abgänge tut sich die Berliner Mannschaft in der aktuellen Saison recht schwer. Gute Einzelspieler ergeben noch lange kein Team. Zudem fehlt es an klaren Hierarchien.

  • Jonas Müller feiert seinen Treffer im olympischen Eishockey-Finale (Quelle: imago/Bildbyran)
    imago/Bildbyran

    Bildergalerie | Die Sporthighlights 2018 

    Höher. Schneller. Lauter!

    Olympische Überraschngssieger, Meistertitel, Höhenflüge oder Scheitern, wenn Titel bereits zum Greifen nah scheinen: 2018 erlebten Sportfans in Berlin und Brandenburg emotionale Momente. Einige der Highlights im Überblick.

  • Volleyball-Pokal Potsdam vs Schwerin (Quelle: rbb)
    rbb

    Aus im Halbfinale gegen Schwerin 

    Potsdam verpasst Pokalsensation knapp

    Der neue Trainer der Volleyball-Damen vom SC Potsdam, Guillermo Hernandez, ist erst seit wenigen Tagen im Amt und hätte fast einen sensationellen Einstand gefeiert. Seine Spielerinnen sind im Pokal-Halbfinale erst im Tiebreak gegen Schwerin ausgeschieden.

  • Nicolas Rossard spielt den Ball (Quelle: imago/PanoramiC)
    imago/PanoramiC

    Französischer Neuzugang der BR Volleys 

    Nicolas Rossard soll die Volleys pushen

    Bei den BR Volleys läuft es noch nicht rund in dieser Saison. Die Berliner hängen hinter den eigenen Erwartungen zurück. Der Franzose Nicolas Rossard soll neue Impulse bringen. Er hat schon einmal erfolgreich mit Berlins Trainer zusammengearbeitet.

  • Lisa Unruh. Jonas Müller. Stelian Moculescu. Niels Giffey von ALBA Berlin.
    dpa/Kahnert, dpa/Engelbrecht, dpa/Basting, dpa/Engler

    40. Sportlerwahl 

    Das sind Berlins Sportler des Jahres

    Olympische Winterspiele in Pyeongchang, zahlreiche Welt- und Europameisterschaften - und oft waren Berliner vorne mit dabei. Viele Anwärter also auf die Bären bei der Sportlergala. Bei den Siegern gab es eine Premiere. Im Mittelpunkt: drei Eisbären.

  • Jonas Müller schoss im Olympia-Finale das Tor zur 3:2-Führung gegen die russische Mannschaft
    imago/Bildbyran

    Bildergalerie 

    Berliner Sportmomente in Bildern

    Die diesjährigen Berliner Sportler des Jahres haben eine herausragende Saison hinter sich. Die bewegendsten und wichtigsten Ereignisse in Bildern.

  • Die BR Volleys und der VfB Friedrichshafen im Spiel um den Supercup im Oktober (Quelle: imago/Conny Kurth)
    imago/Conny Kurth

    Volleyball-Bundesliga | 3:2-Sieg in Friedrichshafen 

    BR Volleys gewinnen das "Duell der Giganten"

    Die BR Volleys haben in der Bundesliga das "Duell der Giganten" beim VfB Friedrichshafen gewonnen. In einer umkämpften Partie sicherten sich die Berliner im Tiebreak den Sieg und revanchierten sich bei ihrem Dauerrivalen für die Niederlage im Supercup zum Saisonbeginn.

  • Nicolas Le Goff schreit seine Freude über einen Punktgewinn heraus. Bild: imago/Gerold Rebsch
    imago/Gerold Rebsch

    Nicolas Le Goff wieder Mittelblocker der BR-Volleys 

    "Hatte immer im Kopf zurückzukommen"

    Vor zweieinhalb Jahren gewann Nicolas Le Goff mit den BR Volleys das Triple aus Meisterschaft, Pokal und CEV-Pokal. Seit dieser Saison ist der Mittelblocker zurück in Berlin. Bei dem Verein, der sich für ihn nach Heimat anfühlt.