Maskottchen Füchse Berlin (Quelle: dpa/Andreas Gora)
dpa/Andreas Gora

Mehr zum Thema

Eine Wahrsagerin schaut in eine Glaskugel (Foto: imago/Peter Widmann)
imago/Peter Widmann

So könnte das Sportjahr 2020 werden - Das Jahr des Peter Pekarik

Es gehört zu den journalistischen Ritualen, zum Jahreswechsel auf die kommenden zwölf Monate zu schauen. Deshalb waren Vertreter der rbb-Sportredaktion zu Gast bei Roswitha in Berlin-Kaulsdorf. Die Wahrsagerin weiß, was 2020 sportlich passieren wird. Von Mathias Ehlers

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Berlin erwartet 2020 unter anderem ein Damen-Tennisturnier, das Finale im EHF-Cup, das Hauptstadtderby und die Finals in der Volleyball-Champions-League (Quelle: imago images/Bearbeitung: rbb24)
    imago images/Bearbeitung: rbb24

    Höhepunkte des Sportjahres 

    Sportereignisse, auf die sich Berlin 2020 freuen kann

    Hauptstadtderby, internationaler Spitzenvolleyball und Bahnrad-WM: Wir sagen Ihnen, was das Sportjahr 2020 in Berlin zu bieten hat - darunter das Comeback eines Top-Events im Grunewald sowie ein großes Finale, das endlich mal zu einem Heimspiel werden soll.

  • Bob Hanning schaut nachdenklich nach oben (Quelle: imago images/Bernd König)
    imago images/Bernd König

    Jahresrückblick | Füchse Berlin 

    Ein Jahr im Zeichen der Zukunft

    Nicht unzufrieden, aber auch nicht euphorisch blicken die Füchse auf das Jahr 2019 zurück. Die Berliner haben es in zwei Finals geschafft, zur Spitzenmannschaft fehlt aber noch etwas. Das soll sich im nächsten Jahr ändern - mit neuen Gesichtern. Von Lisa Surkamp

  • Spreefüxxe-Trainerin Susann Müller (Lorenz Schalling)
    Lorenz Schalling

    Zwischenfazit zur Spreefüxxe-Saison 

    Alles Müller, oder was?

    Kurz nach dem Saisonstart überraschten die Spreefüxxe und verhalfen Susann Müller, Handballerin des Jahres 2013, zu ihrem Trainerdebüt. Mut, der belohnt wurde, wie die 100-Tage-Bilanz der Neuen zeigt. Von Lorenz Schalling

  • Jacob Holm im engen Duell mit Erlangen. / imago images/Zink
    imago images/Zink

    29:34-Pleite beim Tabellenzwölften 

    Füchse Berlin patzen beim HC Erlangen

    Herber Dämpfer für die Füchse Berlin: Beim HC Erlangen verlor der Handball-Bundesligist mit 29:34. Die Pleite beim Tabellenzwölften war die sechste der Saison - und ein Rückschlag im Kampf um die Spitzenplätze. In der Abwehr ging in der zweiten Hälfte nichts mehr.

  • Füchse-Torhüter Martin Ziemer in Aktion (Quelle: imago images/Joachim Sielski)
    imago images/Joachim Sielski

    Füchse ohne Stammtorhüter gegen Kiel 

    Von der Tribüne ins Tor

    Am Donnerstag wollen die Füchse das schaffen, was bislang nur ein einziges Mal in der Vereinsgeschichte gelang: Ein Sieg gegen den THW Kiel. Da allerdings beide Stammtorhüter der Berliner verletzungsbedingt ausfallen, rückt ein Anderer in den Fokus. Von Ebru Özdemir

  • Paul Drux im Duell mit der Melsunger Abwehr. / imago images/Eibner
    imago images/Eibner

    30:33-Niederlage bei Melsungen 

    Füchse Berlin scheiden im Pokal-Viertelfinale aus

    Bitterer Abend für die Füchse Berlin: Die Hauptstadt-Handballer haben das Final Four im DHB-Pokal verpasst. Bei der MT Melsungen verloren sie im Viertelfinale mit 30:33. Ein guter Start in die Partie reichte für die Berliner nicht.

  • Silvio Heinevetter im Spiel gegen die MT Melsungen. Quelle. imago images/Andreas Gora
    imago images/Andreas Gora

    Füchse vor Pokal-Viertelfinale 

    Schnelles Wiedersehen mit Melsungen

    Der Sieg der Füchse Berlin gegen Melsungen in der Bundesliga war bereits der sechste in Serie. Nur fünf Tage später kommt es zur erneuten Begegnung der Teams. In Kassel geht es am Dienstag um den Einzug ins Final Four des DHB-Pokals. Von Ebru Özdemir

  • Füchse Berlin gegen MT Melsungen am 28.11.19 in Berlin (Bild: imago images/Jan Huebner)
    imago images/Jan Huebner

    Handball-Bundesliga 

    Todesfall überschattet Heimsieg der Füchse Berlin

    Der 28:22-Sieg der Füchse in der Handball-Bundesliga gegen Melsungen geriet am Donnerstagabend zur Nebensache. Vor dem Spiel stürzt ein Fan schwer und erliegt seinen Verletzungen. Das Spiel wird mit halbstündiger Verspätung angepfiffen.

  • Berlins Paul Drux gegen zwei Magdeburger (imago images/Hartmut Bösner)
    imago images/Hartmut Bösner

    29:27-Auswärtserfolg 

    Füchse Berlin gewinnen Derby in Magdeburg

    Die Füchse Berlin haben das Topspiel in der Handball-Bundesliga für sich entscheiden können. In dem mitreißenden Spiel in Magdeburg gab es alles zu sehen, was den Sport so besonders macht - zum Beispiel einen Torhüter der Extra-Klasse.

  • Dejan Milosavljev jubelt in einem Spiel der Füchse Berlin. Quelle: imago images/Contrast
    imago images/Contrast

    Porträt | Dejan Milosavljev 

    Ein tanzendes Schwergewicht im Füchse-Tor

    Seit dem Sommer steht Torwart Dejan Milosavljev bei den Füchsen Berlin unter Vertrag. Mit starken Paraden und einer emotionalen Art setzte er sich schnell im Tor der Füchse fest. Dabei bestimmte zunächst ein anderes Thema die Diskussionen um den jungen Serben.

  • Füchse-Spieler Mijajlo Marsenic beim Wurf (Quelle: imago images/Bernd König)
    imago images/Bernd König

    23:22 gegen die Rhein-Neckar Löwen 

    Füchse Berlin gewinnen nach Kraftakt

    Es wurde - wie erwartet - denkbar knapp: In einem dramatischen Spiel gegen die Rhein-Neckar Löwen jubelten am Ende die Füchse Berlin. Fabian Wiede und Dejan Milosavljev setzten die Glanzlichter beim hart erkämpften Triumph.

  • Handball-Trainer Jaron Siewert. / imago images/wolf-sportfoto
    imago images/wolf-sportfoto

    Ab der kommenden Saison 

    Jaron Siewert wird neuer Cheftrainer der Füchse Berlin

    Er galt schon länger als der Trainer-Thronfolger bei den Füchsen Berlin. Nun ist es fix: Jaron Siewert wird ab Sommer 2020 Chefcoach - er beerbt Velimir Petkovic. Es ist ein Generationenwechsel. Siewert ist erst 25 Jahre alt - hat seine Qualität aber schon bewiesen.

  • Simon Ernst im Spiel gegen den Bergischen HC. Bild: imago/Andreas Gora
    imago/Andreas Gora

    Rückraumspieler droht Karriereende 

    Füchse-Profi Ernst erleidet dritten Kreuzbandriss

    Bittere Nachricht für die Füchse Berlin und Simon Ernst: Der Rückraumspieler hat sich zum dritten Mal das Kreuzband im Knie gerissen, nun könnte dem 25-Jährigen sogar das Karriereende drohen. Füchse-Manager Bob Hanning spricht von einer "Katastrophe".

  • Füchse-Spieler Fabian Wiede im Spiel gegen den Bergischen HC./ imago images/Andreas Gora
    imago images/Andreas Gora

    27:24 gegen den Bergischen HC 

    Füchse Berlin gewinnen ohne Glanz, aber mit viel Kampf

    Es war ein Kraftakt, doch am Ende jubelten die Füchse Berlin: Sie gewannen mit 27:24 gegen den Bergischen HC und halten damit Anschluss an die Spitzengruppe der Handball-Bundesliga. Es war ein kämpferisches Spiel - mit Spannung (fast) bis zum Schluss.

  • Füchse Berlin
    imago images / Beautiful Sports

    Handball-Bundesliga 

    Meister Flensburg ringt die Füchse nieder

    Die Füchse Berlin haben erstmals nach vier Siegen in Folge wieder verloren: Durch zu viele Zeitstrafen nahmen sie sich beim 23:27 in Flensburg die Chancen auf einen weiteren Erfolg. Die Zuschauer sahen eine teilweise giftige Abwehrschlacht.  

  • Marko Kopljar von den Füchsen Berlin im Duell gegen zwei Magdeburger. Quelle. imago images/Jan Huebner
    imago images/Jan Huebner

    Achtelfinale im DHB-Pokal 

    Füchse bestehen Härtetest gegen Magdeburg

    Die Füchse haben das vor der Partie als Härtetest betitelte Pokal-Achtelfinale gegen den SC Magdeburg gewonnen. In einer lange Zeit engen Partie setzten sich die Berliner dank einer starken zweiten Hälfte gegen den Ost-Rivalen durch und stehen nun im Viertelfinale.

  • Die Füchse Berlin feiern nach einem SPie. Quelle: imago images/Eibner
    imago images/Eibner

    Füchse Berlin vor Pokal-Achtelfinale 

    Mit guter Laune in den Härtetest

    Die Formkurve der Füchse Berlin zeigte zuletzt klar nach oben. Mit vier Siegen in Folge hat sich die Mannschaft von Velimir Petkovic in der Handball-Bundesliga auf den zweiten Platz vorgearbeitet. Im Pokal kommt es nun gegen den SC Magdeburg zum ersten echten Härtetest.

  • Füchse-Torhüter Dejan Milosavljev jubelt (Quelle: imago images/Eibner)
    imago images/Eibner

    31:26 in Lemgo-Lippe 

    Torhüter Milosavljev glänzt beim Füchse-Sieg

    Die Füchse Berlin kommen langsam so richtig in Fahrt. Der 31:26-Sieg beim TBV Lemgo-Lippe war für die Berliner bereits der dritte Erfolg in Serie. Einer stach dabei besonders heraus. Von Lisa Surkamp

  • Füchse-Spieler Mijajlo Marsenic beim Wurf (Quelle: imago images / Andreas Gora)
    imago images / Andreas Gora

    36:27-Heimerfolg gegen Stuttgart 

    Füchse Berlin siegen zum zweiten Mal in Folge

    Der dritte Saisonsieg der Füchse Berlin könnte ein wegweisender gewesen sein: Der 36:27-Sieg gegen den TVB Stuttgart war nicht nur der zweite Erfolg nacheinander, sondern er bewies auch: Die Berliner haben den verkorksten Saisonstart offenbar gut verarbeitet.

  • Füchse-Spieler Fabian Wiede mit dem Ball (Quelle: imago images / Hartmut Boesener)
    imago images / Hartmut Boesener

    28:25-Sieg in Göppingen 

    Füchse schaffen die Wiedergutmachung

    Nachdem die Füchse enttäuschend in die neue Saison gestartet sind, mussten sie in Göppingen unbedingt liefern. Und das gelang: Die Berliner siegten mit 28:25, machten es nach deutlicher Führung aber unnötig spannend.

  • Bob Hanning zeigt sich an der Seitenlinie enttäuscht über die Leistung der Füchse gegen Minden. Quelle: imago inmages/Bernd König
    imago images/Bernd König

    Füchse unterliegen Minden 

    "Es war das schlechteste Spiel in den letzten 15 Jahren"

    Im Spiel gegen den bis dahin sieglosen TSV GWD Minden erlebten die Füchse Berlin den Tiefpunkt eines bisher ohnehin ernüchternden Jahres. Die Mannschaft enttäuschte maßlos. Auch mit etwas Abstand fällt das Urteil von Manager Bob Hanning verheerend aus.  

  • Stefan Kretzschmar präsentiert seine Tattoos (Quelle: imago/Nilz Böhme)
    imago/Nilz Böhme

    Bildergalerie | Stefan Kretzschmar 

    Die Rückkehr des Handball-Punks

    Stefan Kretzschmar galt während seiner aktiven Zeit als Punk unter Handballern und wurde zum bekanntesten Gesicht des Sports in Deutschland. Nun wird er Sportvorstand bei den Füchsen Berlin und kehrt in eine Stadt zurück, mit der ihn viel verbindet.

  • Handball-Legende Stefan Kretzschmar. / imago images/Sven Simon
    imago images/Sven Simon

    Verstärkung in der Führungsebene 

    Füchse holen Handball-Legende Kretzschmar als Sportvorstand

    Überraschung vor dem Heimspiel-Start: Stefan Kretzschmar wird Teil der sportlichen Führung der Füchse Berlin. Die Handball-Legende saß zuletzt im Aufsichtsrat von Liga-Konkurrent Leipzig - und hat ambitionierte Ziele mit dem neuen Arbeitgeber.

  • Augen zu und durch: Simon Ernst im intensiven Duell mit der Leipziger Abwehr. / imago images/Hartmut Bösener
    imago images/Hartmut Bösener

    23:24 in Leipzig 

    Füchse Berlin unterliegen trotz furiosem Start

    Bitterer Saisonauftakt für die Füchse Berlin: In Leipzig verlor der Handball-Bundesligist am Ende mit 23:24 (14:10) - und das, obwohl das Team von Velimir Petkovic einen perfekten Start in die Partie erwischt hatte. Die Entscheidung fiel drei Sekunden vor Schluss. 

  • Berlin: Handball: Bundesliga, Füchse Berlin - HSG Wetzlar, 34. Spieltag. Berlins Trainer Velimir Petkovic steht gestikulierend am Spielfeldrand. (Quelle: dpa/Gora)
    Video: rbb um6 | 21.08.2019 | Jörg Hellwig

    Füchse Berlin vor Bundesligaauftakt 

    "Am Sonntag geht es um alles"

    Die vergangene Bundesligasaison war hart für die Füchse Berlin - viele Verletzte und noch mehr Niederlagen brachten Unmut. Das soll in der neuen Spielzeit anders werden. Doch schon vor dem Start am Sonntag plagen den Coach Verletzungssorgen.

  • Matthias Rudolph, Trainer von Frauen-Bundesligist 1. FFC Turbine Potsdam (Quelle:imago images / foto2press)
    imago images / foto2press

    Interview | Turbine-Trainer Matthias Rudolph 

    "Frauen haben mehr Ausdauer als Männer"

    Turbine Potsdam gehört zu den erfolgreichsten Frauen-Fußballvereinen in Deutschland. Vor dem Start der neuen Saison hat Potsdam gegen viele Männermannschaften getestet. Trainer Matthias Rudolph über die Vorteile der Frauen und die Reaktion der Männer.

  • Die Füchse Berlin wollen in der Bundesliga wieder höher hinaus. / imago images/Camera 4
    imago images/Camera 4

    Teamcheck | Füchse Berlin 

    Mit Blick nach oben

    Bei den Füchsen Berlin ist klar: Eine Saison wie die vergangene darf es nicht nochmal geben. Nur mit Mühe konnten sie sich auf Platz sechs und in den EHF-Cup retten. Nun wurde am Kader geschraubt - und der Trainer macht eine selbstbewusste Ansage. Von Johannes Mohren