Maskottchen Füchse Berlin (Quelle: dpa/Andreas Gora)
dpa/Andreas Gora

Mehr zum Thema

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Ein Handballer hält einen Ball in der Hand (Quelle: imago/Zink)
    imago/Zink

    Füchse verpassen Europapokal-Qualifikation 

    Handball-Bundesliga bricht Saison ab

    Seit Mitte März hatte die Handball-Bundesliga wegen der Corona-Pandemie pausiert - nun ist klar: Die aktuelle Saison wird abgebrochen. Dafür sprach sich eine Mehrheit der Vereine aus. Die Füchse Berlin verpassen als Sechster den Europapokal.

  • Füchse-Trainer Michael Roth. / imago images/Bernd König
    imago images/Bernd König

    Interview | Füchse-Trainer Michael Roth 

    "Das Virus wird in den Köpfen hoffentlich etwas freisetzen"

    Erst Ende Februar kam Michael Roth als Trainer zu den Füchsen Berlin. Als Übergangslösung bis zum Sommer. Drei Spiele coachte er, dann folgte die Corona-Pause. Auch Roth selbst infizierte sich. Ein Gespräch über turbulente Zeiten, die Erkrankung - und seine Zukunft.

  • Bob Hanning bei der Pressekonferenz des Deutschen Handball Bundes. Bild: imago/Noah Wedel
    imago/Noah Wedel

    Interview | Füchse-Manager Bob Hanning 

    "Wer heute an Olympia glaubt, ist ein Fantast"

    Füchse-Manager Bob Hanning scheut keine klaren Worte. Und so macht er im rbb|24-Interview deutlich, dass wirtschaftliche Probleme auf den Verein zukommen werden. Er erklärt, wie er diese abzufedern hofft - und was er über die Olympischen Spiele denkt.

  • Desinfektionsmittel steht auf dem Rasen eines Fußballstadions (Quelle: imago images/Revierfoto)
    www.imago-images.de

    Saisonunterbrechungen und -abbrüche 

    Was das Coronavirus für die großen Profiklubs bedeutet

    Auch der Sport in Deutschland ist mittlerweile durch das Coronavirus lahmgelegt. Viele Vereine aus Berlin und Brandenburg sind dadurch betroffen. rbb|24 fasst zusammen, welche Konsequenzen die Vereine daraus ziehen.

  • Füchse-Torhüter Silvio Heinevetter (imago images/Bernd König)
    imago images/Bernd König

    Auch Europapokal-Wettbewerbe unterbrochen 

    Handball-Bundesliga pausiert wegen des Coronavirus

    Wegen der Corona-Krise hat nach der Basketball-Bundesliga nun auch die Handball-Bundesliga beschlossen, die Saison vorübergehend auszusetzen. Ebenfalls betroffen vom Beschluss ist das Final-Four im Pokal. Auch die europäischen Wettbewerbe werden pausiert.

  • Die leere Max-Schmeling-Halle (Quelle: imago/Sebastian Wells)
    imago/Sebastian Wells

    Entscheidung bei Alba und den Füchsen steht noch aus 

    Auch BR Volleys spielen ohne Zuschauer

    Von der Entscheidung der Gesundheitsverwaltung, alle Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern in Berlin zu untersagen, sind alle großen Berliner Vereine betroffen. Während einige Geisterspiele austragen, steht bei anderen die Entscheidung noch immer aus.

  • Auf einem Plakat mit der Aufschrift "Geisterspiel Ticket" (Quelle: imago images/ULMER Pressebildagentur)
    imago images/ULMER Pressebildagentur

    Coronavirus 

    Bekommen Fans bei Absagen das Geld fürs Ticket zurück?

    In fast allen Sportarten geht die Entscheidung um die Meisterschaft in die heiße Phase. Doch ausgerechnet jetzt drohen wegen Corona Geisterspiele oder Absagen. rbb|24 erklärt, ob und wie die Fans bei Vereinen aus Berlin und Brandenburg ihr Geld zurückbekommen  könnten.

  • Leere Zuschauerränge im Berliner Olympiastadion(Quelle: imago images/Eibner)
    imago images/Eibner

    Clubs in Berlin und Brandenburg 

    So reagiert der regionale Sport auf die Corona-Krise

    Die DFL rechnet wegen Corona mit Geisterspielen in der Fußball-Bundesliga. Auch die anderen Sportvereine in der Region trifft der Rat von Gesundheitsminister Spahn, möglichst keine Events mit mehr als 1.000 Menschen zu veranstalten, massiv. 

  • Zweikampf zwischen Berlins Hans Lindberg und Flensburgs Gottfridsson (imago images / Jan Hübner)
    imago images / Jan Hübner

    33:35 in der Handball-Bundesliga 

    Füchse Berlin scheitern an Meister Flensburg

    Sie brachten den amtierenden Deutschen Handball-Meister aus Flensburg an den Rand einer Niederlage - am Ende aber zogen die Füchse Berlin doch knapp den Kürzeren. In einem physisch betonten Spiel ging den Berlinern erst kurz vor Schluss die Puste aus.

  • Die Ostkurve im Berliner Olympiastadion. Quelle: imago images/Dennis Hetzschold
    imago images/Dennis Hetzschold

    Interview | Obmann Sportausschuss Frank Steffel 

    "Man kann nicht das gesamte öffentliche Leben einstellen"

    In anderen Ländern sagen Offizielle wegen des Coronavirus Sportveranstaltungen ab - in Deutschland spielen Vereine weiterhin vor Tausenden von Fans. Richtig so, meint Frank Steffel, Obmann der Union-Fraktion im Sportausschuss des Bundestags.

  • Michael Roth stellt sich den Journalisten nach einem Füchse-Spiel. Quelle: imago images/Nordphoto
    imago images/Nordphoto

    Interview | Füchse-Trainer Michael Roth 

    "Für mich ist die Situation einfach, ich bin ja nicht so lange hier"

    Michael Roth ist der neue Coach bei den Füchsen. Bis zum Sommer trainiert der 58-Jährige die Berliner Handballer. Er soll dafür sorgen, dass die Füchse in einer Saison mit Höhen und Tiefen am Ende doch noch all ihre Ziele erreichen. Dabei gibt er sich betont entspannt.

  • Füchse-Spieler Jacob Holm gegen den Bergischen HC. / imago images/Nordphoto
    imago images/Nordphoto

    26:26 beim Bergischen HC 

    Füchse Berlin retten Sekunden vor Schluss einen Punkt

    Die Füchse Berlin haben die dritte Liga-Niederlage in Serie nur mit großer Mühe abgewendet. Beim Bergischen HC lagen die Hauptstädter lange und teils deutlich zurück - am Ende stand es 26:26 (12:17). Auch weil ein Riese den Ball am Ende irgendwie ins Tor mogelte.

  • Dainis Kristopans in einem Spiel der Füchse Berlin. Quelle: imago images/Jan Huebner
    imago images/Jan Huebner

    Porträt | Füchse-Spieler Dainis Kristopans 

    Ein Riese kurz zu Besuch

    2,15 Meter, 135 Kilogramm. Zahlen, die sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen können. Füchse-Neuzugang Dainis Kristopans soll die Füchse Berlin in die Champions League werfen. Doch dann wird sich der Lette schon wieder aus Berlin verabschieden.

  • Füchse-Spieler Frederik Simak jubelt (Quelle: imago images/Bildbyran)
    imago images/Bildbyran

    33:26-Erfolg im EHF-Cup gegen Logrono 

    Füchse Berlin können wieder gewinnen

    Der neue Füchse-Trainer Michael Roth erlebte am Sonntag in Berlin ein Debüt nach Maß: Im wichtigen EHF-Cup-Spiel gegen Logrono gelang den Berlinern trotz zwischenzeitlichem Leistungsloch ein bemerkenswerter 33:26-Sieg.

  • Füchse-Manager Bob Hanning diskutiert mit Volker Zerbe. (Archiv) / imago images/Andreas Gora
    imago images/Andreas Gora

    Interview | Füchse-Manager Bob Hanning 

    "Wir hoffen, doch noch mal den Turnaround zu schaffen"

    Die Niederlage gegen den Tabellenletzten Nordhorn war zu viel. Die Füchse Berlin feuerten Trainer Velimir Petkovic. Manager Bob Hanning erläutert nun im Gespräch die Beweggründe, spricht über die Nachfolger - und die Vergaben von drei WM-Turnieren nach Deutschland.

  • Velimir Petkovic
    imago images / Bernd König

    Nachfolger stehen fest 

    Füchse Berlin entlassen Trainer Petkovic

    Trennung nach Pleitenserie: Die Füchse Berlin haben sich nach drei Niederlagen, zuletzt gegen Schlusslicht Nordhorn, von Trainer Velimir Petkovic getrennt. Ein Nachfolger und der Nachfolger des Nachfolgers stehen auch schon bereit.

  • Dainis Kristopans im Füchse-Trikot. / imago images/Jan Huebner
    imago images/Jan Huebner

    25:24-Sieg im Ostderby 

    Füchse Berlin gewinnen Handball-Krimi gegen Magdeburg

    Es war ein packendes Duell, und am Ende jubelten die Füchse: Die Berliner setzten sich im Ostderby mit 25:24 (12:13) gegen Magdeburg durch - und feierten einen wichtigen Sieg im Kampf um die internationalen Plätze. Das entscheidende Tor fiel 30 Sekunden vor Schluss.

  • Berlins Paul Drux gegen zwei Magdeburger (imago images/Hartmut Bösner)
    imago images/Hartmut Bösner

    Füchse vor Ostderby gegen Magdeburg 

    "Es wird hoffentlich eine heiße Stimmung"

    Das hatten sich die Füchse Berlin anders vorgestellt: Im EHF-Cup gegen Tatabanya wollten sie sich Rückenwind für das Ostderby gegen Magdeburg holen - doch es gab nur ein Remis. Im Bundesliga-Topspiel sollen nun zwei Punkte her. Hoffnung macht das Debüt eines Riesen.

    rbb|24 überträgt die Partie am Sonntag ab 14:05 Uhr live im Stream.

  • Martin Zimer jubelt auf dem Boden sitzend. (Quelle: imago images/Joachim Sielski)
    imago images/Joachim Sielski

    25:23-Sieg gegen Pays d'Aix UC 

    Füchse Berlin starten erfolgreich in EHF-Cup-Gruppenphase

    Das erste Spiel der Gruppenphase des EHF-Cups war ein hartes Stück Arbeit für die Füchse Berlin. Gegen giftige Franzosen entwickelte sich vor allem in der ersten Hälfte eine enge und hart umkämpfte Partie, die letztlich von Füchse-Keeper Martin Ziemer entschieden wurde.

  • Bob Hanning bei der Pressekonferenz des Deutschen Handball Bundes. Bild: imago/Noah Wedel
    imago/Noah Wedel

    Interview | Bob Hanning zum DHB-Trainerwechsel 

    "Das war keine Meisterleistung"

    Völlig überraschend hatte der Deutsche Handball Bund am Donnerstag Bundestrainer Christian Prokop entlassen. Am Tag danach erklärt DHB-Vizepräsident Bob Hanning, wieso Prokop nun doch nicht mehr weitermachen durfte und Alfred Gislason der Richtige ist.

  • Martin Berger während eines Spiels seiner Mannschaft. Quelle: Privat
    Privat

    Auf den Spuren seiner Sportart 

    Warum ein Füchse-Trainer zwei Jahre auf Handball-Weltreise geht

    Martin Berger ist U17-Trainer bei den Füchsen Berlin. Doch das reicht dem 27-Jährigen nicht. Sein Traum: eine Handball-Weltreise. Ab dem Sommer will er sich in 24 Ländern auf die Spuren seiner Sportart begeben und seine Reise in einem Dokumentarfilm festhalten. Von Johanna Rüdiger

  • Der neue Füchse-Sportvorstand Stefan Kretzschmar. / imago images/foto2press
    imago images/foto2press

    Interview | Füchse-Vorstand Stefan Kretzschmar 

    "Ziel ist es, konstant Nummer eins oder zwei zu sein"

    Seit Anfang 2020 ist Handball-Legende Stefan Kretzschmar offiziell Vorstand Sport bei den Füchsen Berlin und nun nach der EM-Pause erstmals richtig in den Fokus. Mit rbb|24 sprach er über seine Heimatstadt Berlin, sein Verhältnis zu Bob Hanning - und große Ziele.

  • Die Füchse-Spieler Johan Koch und Paul Drux klatschen sich ab (Quelle: imago images/Bernd König)
    imago images/Bernd König

    Füchse starten in die Bundesliga 

    Von schlaflosen Nächten und offenen Rechnungen

    Velimir Petkovics Zeit als Füchse-Trainer neigt sich dem Ende zu. Doch er hat noch viel vor: In der Bundesliga befinden sich die Berliner in Schlagdistanz zur Tabellenspitze. Zudem findet das Final Four des EHF-Pokals dieses Jahr wieder in Berlin statt. Von Marius Dobers

  • Velimir Petkovic
    imago images / Bernd König

    Füchse-Trainer 

    Petkovic erwartet "schwierigste Rückrunde" seiner Amtszeit

    Der im Sommer scheidende Füchse-Trainer Velimir Petkovic berichtet vor dem Bundesliga-Rückrundenstart von schlaflosen Nächten. Denn die Verletzten-Liste wird immer länger - und Ersatz wird es nicht geben.

  • Paul Drux und Bob Hanning bei der Heim-WM 2019. / imago images/Jörg Schüler
    imago images/Jörg Schüler

    Vor der Handball-Europameisterschaft 

    Paul Drux und die Vier aus dem Fuchsbau

    Deutschland startet am Donnerstag gegen die Niederlande in die Handball-EM. Mit dabei ist Paul Drux - und das Rückraum-Ass der Füchse Berlin ist wichtiger denn je für das DHB-Team. Doch auch vier weitere Spieler des Bundesligisten kämpfen für andere Nationen um Siege.

  • Eine Wahrsagerin schaut in eine Glaskugel (Foto: imago/Peter Widmann)
    imago/Peter Widmann

    So könnte das Sportjahr 2020 werden 

    Das Jahr des Peter Pekarik

    Es gehört zu den journalistischen Ritualen, zum Jahreswechsel auf die kommenden zwölf Monate zu schauen. Deshalb waren Vertreter der rbb-Sportredaktion zu Gast bei Roswitha in Berlin-Kaulsdorf. Die Wahrsagerin weiß, was 2020 sportlich passieren wird. Von Mathias Ehlers

  • Fabian Wiede setzt im Spiel gegen Stuttgart zum Wurf an. Bild: imago/wolf-Sportfoto
    imago/wolf-Sportfoto

    33:32-Sieg beim Abstiegskandidaten 

    Füchse kommen in Stuttgart erst spät zum Erfolg

    Die Füchse Berlin sind auswärts beim Abstiegskandidaten TVB Stuttgart noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen. Mit 33:32 gewannen die Berliner ihr Sonntagsspiel, damit bleiben sie in der Tabelle oben dran.