Maskottchen Füchse Berlin (Quelle: dpa/Andreas Gora)
dpa/Andreas Gora

Mehr zum Thema

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Füchse-Spieler Fabian Wiede
    dpa/wolf-sportfoto

    Handball | Super Globe in Katar 

    Füchse ziehen dominant ins Halbfinale der Klub-WM ein

    Mit 33:25 haben die Füchse Berlin ihr Auftaktspiel beim Super Globe gegen den brasilianischen Vertreter Esporte Clube Taubaté gewonnen. Bei 36 Grad Außentemperatur und fast leerer Halle ließen sie nie einen Zweifel am selbst gesetzten Ziel: dem Titelgewinn.

  • Die Mannschaft feiert am 10.09.2015 den Sieg in Doha im IHF Super Globe Finale (Quelle: Füchse Berlin)

    Füchse bei Handball-Klub-WM in Doha 

    "Wir brauchen jeden zum Überleben"

    Die Belastung ist immens: fünf Spiele in nur acht Tagen. Bereits zum fünften Mal in Serie spielen die Füchse beim Super Globe, der inoffiziellen Klub-WM der Handballer in Doha. Sie wollen den Pokal aus der Wüstensonne mitbringen, es geht um Prestige und viel Geld.

  • Sechster Sieg in Folge: Die Füchse Berlin schlagen den TBV Lemgo. / imago/Andreas Gora
    imago/Andreas Gora

    Handball | 29:23 gegen TBV Lemgo Lippe 

    Füchse Berlin bejubeln sechsten Sieg in Serie

    Der Siegeslauf geht weiter: Gegen den TBV Lemgo Lippe gewinnen die Füchse Berlin mit 29:23. Es war ein souveräner Sieg - den Berlinern gelang es über die gesamte Spielzeit, die Gäste auf Distanz zu halten. Nun geht es nach Katar.

  • Füchse-Spieler Fabian Wiede
    dpa/wolf-sportfoto

    Handball | Erste Liga 

    Füchse quälen sich zum Sieg gegen Außenseiter Ludwigshafen

    Als Tabellenschlusslicht hätten die Eulen aus Ludwigshafen den Füchsen eigentlich keine großen Probleme bereiten dürfen. Taten sie aber: Erst kurz vor Schluss konnten die Berliner die Oberhand gewinnen und siegten schließlich mit 30:26.

  • Jacob Tandrum Holm von den Füchsen Berlin nach einem Tor gegen SG BBM Bietigheim. (Quelle: imago/Hansjürgen Britsch)
    imago/Hansjürgen Britsch

    Handball-Bundesliga 

    Füchse gewinnen deutlich bei der SG Bietigheim

    Die Füchse aus Berlin haben in der Handball-Bundesliga ihren fünften Sieg gefeiert. Am Donnerstagabend gewannen die Hauptstädter beim Aufsteiger Bietigheim klar mit 36:28. Füchse-Trainer Petkovic war dennoch unzufrieden mit der lustlosen Schlussphase.

  • Paul Drux (Nr. 95) und Torwart Silvio Heinevetter (Nr. 12) von den Berliner Füchsen jubeln über den Sieg gegen Magdeburg (Quelle: imago/Michael Hundt/Matthias Koch)
    imago/Michael Hundt/Matthias Koch

    27:24-Heimsieg gegen den SC Magdeburg 

    Füchse Berlin ringen den Tabellenführer nieder

    Ein Spitzenspiel, welches zu guter Letzt alles hielt, was es im Vorfeld versprach: Nach anfänglichen Schwierigkeiten zeigten die Füchse Berlin eine starke Leistung und fügten den Magdeburgern die erste Niederlage der Saison zu. Und einer lieferte besonders ab.

  • Frederik Simak (24, Füchse Berlin) im Spiel gegen Nürnberg HCE am 20.09.2018. (Quelle: imago/Zink)
    imago/Zink

    Am Samstag gegen SC Magdeburg 

    Füchse ohne Angst vor dem Spitzenreiter

    Wenn am Samstag der ungeschlagene SC Magdeburg bei den Füchsen Berlin antritt, dürfte die Luft in der Halle brennen: Ein Heimspiel gegen den Tabellenführer ist immer ein Highlight. Für Fuchs Heinevetter ist das Duell aber etwas ganz Besonderes.

    Der rbb überträgt die Partie am Samstag ab 15 Uhr im Livestream

  • Die Spieler der Füchse Berlin jubeln über einen Treffer gegen den HC Erlangen. (Quelle: imago/Zink)
    imago/Zink

    27:22 in Erlangen 

    Füchse feiern dritten Sieg in Serie

    Nach dem schwachen Start in die Bundesliga kommen die Füchse immer besser in Schwung. Beim 27:22-Erfolg gegen Erlangen zeigten die Berliner in der ersten Halbzeit eine tadellose Leistung - fühlte sich dann jedoch zu siegessicher.

  • Jacob Holm bei seiner zweiten großen Leidenschaft: Dem Gitarre spielen. (Quelle: rbb)
    rbb

    Füchse-Neuzugang hat zwei große Talente 

    Jacob Holm - der musikalische Handballer

    Er ist erst 23 Jahre alt, doch schon in zwei Sparten erfolgreich: Füchse-Neuzugang Jacob Holm ist nicht nur eines der vielversprechendsten Handball-Talente Dänemarks, sondern auch erfolgreicher Gitarrist in einer Band. Von Uri Zahavi

  • Füchse-Spieler Fabian Wiede in Aktion im Spiel gegen TSV Hannover-Burgdorf. (Quelle: imago/nordphoto)
    imago/nordphoto

    29:28-Erfolg gegen Hannover-Burgdorf 

    Wiede führt Füchse zu wichtigem Heimsieg

    Er war zurück auf dem Feld und zeigte gleich, warum die Füchse Berlin ihn so sehr vermisst hatten. Angeführt von Fabian Wiede gelang den Berliner Handballern ein 29:28-Sieg gegen Hannover-Burgdorf. Ein immens wichtiger Erfolg für die Füchse. Von Johannes Mohren

  • Bob Hanning, der Geschäftsführer der Füchse Berlin, trägt einen dunkelgrünen Pullover und guckt ein wenig skeptisch nach dem Spiel seiner Mannschaft in Stuttgart
    imago/masterpress

    Interview | Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning 

    "Wir müssen gucken, dass wir nicht den Anschluss verlieren"

    Bob Hanning ist seit 13 Jahren Geschäftsführer der Füchse Berlin. Sein Ziel für die neue Spielzeit in der Handball-Bundesliga: Ein Platz unter den Top Vier für die Berliner. Im Interview spricht der 50-Jährige über einen schwierigen Saisonstart mit Verletzungssorgen.

  • Jakov Gojun (Fuechse Berlin) setzt sich am 04.09.2018 gegen Tobias Karlsson (l.) und Holger Glandorf (re.) (SG Flensburg-Handewitt) durch (Quelle: imago/Andreas Gora)
    imago/Andreas Gora

    Handball | 25:30-Niederlage 

    Füchse verlieren gegen Meister Flensburg

    Lange sah es nach einer großen Überraschung aus, doch dann spielte der deutsche Meister groß auf. Handball-Bundesligist Füchse Berlin verlor am Dienstagabend gegen Flensburg-Handewitt mit 25:30 - konnte sich aber über einen Rückkehrer freuen.

  • Füchse-Spieler Jacob Holm jubelt beim Spiel gegen Minden (Quelle: imago/Camera 4)
    imago/Camera 4

    Handball | 29:27 gegen Minden 

    Neuzugang Holm führt Füchse zum ersten Heimsieg

    Nach der Auftaktpleite gegen Göppingen haben die Füchse Berlin zu Hause den ersten Bundesliga-Sieg eingefahren. Gegen Minden stach vor allem der dänische Neuzugang Jacob Holm heraus.

  • Füchse-Coach Velimir Petkovic schaut während des Spiels seiner Mannschaft in Göppingen skeptisch drein
    imago/Eibner

    Füchse Berlin vor Heimauftakt 

    Trainer Petkovic und die Sorgenfalten

    Füchse-Trainer Velimir Petkovic gilt als Mann der klaren Worte. Die hat er auch vor dem Heimspiel gegen Minden am Donnerstagabend gefunden. Seine Mannschaft sei nicht "auf dem entsprechenden Niveau gewesen", konstatiert er. Aber da müsse sie eigentlich sein.

  • Füchse-Torhüter Silvio Heinevetter verdeckt sein Gesicht mit einem Handtuch (Quelle: imago/Pressefoto Baumann)
    imago/Pressefoto Baumann

    Mit stark dezimiertem Kader 

    Füchse verlieren Bundesliga-Auftakt in Göppingen

    Zum Auftakt der neuen Bundesliga-Saison haben die Füchse Berlin in Göppingen mit 18:21 verloren. In einer zähen Partie konnten die Berliner den Ausfall vieler verletzter Leistungsträger nicht kompensieren.

  • Füchse-Trainer Velimir Petkovic beim Vorberitungsturnier (Quelle: imago/Camera 4)
    imago/Camera 4

    Bundesliga-Start gegen Göppingen 

    Füchse-Trainer will zum Auftakt unbedingt punkten

    Für die Füchse Berlin beginnt am Donnerstagabend die neue Bundesligasaison. Zum Start gegen Göppingen muss Trainer Velimir Petkovic auf einige verletzte Spieler verzichten, will mit den Berliner Handballern aber dennoch seiner Favoritenrolle gerecht werden.

  • 20.05.2018, Sachsen-Anhalt, Magdeburg: Handball, EHF-Pokal, Final Four, Finale, Saint-Raphael Var - Füchse Berlin in der GETEC Arena (Quelle: dpa/Kuppert)
    dpa/Kuppert

    Die Füchse starten in die neue Saison 

    "Nach unten verteidigen, nach oben angreifen"

    Die Füchse Berlin gehen in eine besondere Saison. Nach erfolgreicher vergangener Spielzeit steigen die Erwartungen stetig. Doch finanziell steht Manager Bob Hanning vor einer großen Herausforderung. Bei allen Schwierigkeiten kommt jedoch die Menschlichkeit nicht zu kurz.

  • Dagur Sigurdsson gibt der japanischen Nationalmannschaft Anweisungen (Quelle: imago/AFLOSPORT)
    imago/AFLOSPORT

    Ex-Füchse-Trainer Sigurdsson mit Japans Nationalmannschaft in Potsdam 

    Wiedersehen auf Japanisch

    Dagur Sigurdsson hat als Nationaltrainer und Coach der Füchse Berlin im deutschen Handball Spuren hinterlassen. Seit 2017 trainiert er das japanische Nationalteam. Um dieses besser zu machen, führt ihn sein Weg nun zurück in die alte Heimat.

  • Bob Hanning, Geschaeftsfuehrer Fuechse Berlin. (Quelle: imago/Eibner)
    imago/Eibner

    Interview | DHB-Vize-Präsident Bob Hanning 

    "Ich freue mich unglaublich auf die Heim-WM"

    Am Montag wurden die Gruppen für die Handball-WM 2019 ausgelost. Die deutsche Mannschaft trägt ihre Vorrundenspiele in Berlin aus. Was das für den Handballstandort bedeutet und wie groß die Vorfreude ist, darüber haben wir mit Bob Hanning gesprochen.

  • Bob Hanning am Rande der Handball-WM 2017 in Rouen. (Quelle: imago/Camera 4)
    imago/Camera 4

    Handball-EM kommt nach Deutschland 

    Bob Hanning freut sich auf 2024

    Mit der Handball-Europameisterschaft 2024 und der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr wird Deutschland Gastgeber von gleich zwei großen Handballturnieren. Füchse-Manager Bob Hanning hofft auf eine Signalwirkung für den Handballsport.

  • Sikma und Butterfield verteidigen Booker.
    imago/Matthias Koch

    rbb|24-Datenrecherche | Die großen Sechs 

    So schlagen sich Berlins Top-Vereine in ihren Ligen

    Die Saison 2017/2018 hätte für die großen sechs Berliner Sportvereine die beste der vergangenen zehn Jahre werden können - wären da nicht die Fußballer gewesen. Ein Vergleich der Leistungen von Hertha, Union, Alba, Füchse, Eisbären und Volleys.

  • Füchse-Manager Bob Hanning mit dem EHF-Pokal
    rbb

    Füchse Berlin ziehen Saisonbilanz 

    "Das war wirklich einzigartig"

    Der Gewinn des EHF-Cups und Platz drei in der Bundesliga: Die Saisonbilanz der Füchse fällt sehr positiv aus. Trotz Verletzungspechs hat die Mannschaft die Erwartungen von Manager Hanning übertroffen. Doch der bleibt bodenständig - auch angesichts der neuen Saison.

  • Petr Stochl wartet auf den nächsten gegnerischen Angriff. (Quelle: imago/Andreas Gora)
    imago/Andreas Gora

    Füchse gewinnen 28:23 gegen Hüttenberg 

    Stochls letzter Sieg im Fuchsbau

    Nach zwölf Jahren im Füchse-Kasten hat sich Petr Stochl mit einem Sieg gegen Hüttenberg von der Handball-Bühne verabschiedet. Der Berliner 28:23-Sieg geriet auch dank Stochls starker Leistung nie in Gefahr. Die Meisterschaft sicherte sich Flensburg-Handewitt.

  • Füchse-Torwart Petr Stochl während einer Bundesliga-Partie
    imago/Mario Stiehl

    Torwart-Legende Petr Stochl beendet Karriere 

    Zwischen Pilsen und Paraden

    Er ist eine Torwart-Legende bei den Füchsen Berlin: Petr Stochl beendet nach dem Saison-Finale der Berliner am Sonntag seine Karriere. Der 42-Jährige will zurück in seine tschechische Heimat ziehen - bleibt den Füchsen aber dennoch erhalten.

  • Die Füchse bejubeln ihren Sieg im EHF Pokal. Bild: imago/Nordphoto
    imago/Nordphoto

    Füchse-Torwart Petr Stochl beendet Karriere 

    Eine Legende nimmt Abschied

    Zwölf Jahre stand Petr Stochl bei den Füchsen Berlin zwischen den Pfosten. Mit 42 Jahren beendet der Tscheche nun seine Karriere. Wir blicken noch einmal auf die schönsten Momente zurück.

  • Füchse Trainer Petkovic war nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft in Melsungen. Bild: imago/Eibner
    imago/Eibner

    Handball-Bundesliga: Berliner verlieren 24:31 in Melsungen 

    Füchse zu "kaputt" von den letzten Wochen

    Die Füchse Berlin haben ihre theoretische Chance auf den Meistertitel verspielt. Nach sieben Siegen in Folge fehlt den ersatzgeschwächten Berlinern gegen starke Gastgeber in Melsungen die Kraft. Trotzdem sind die Füchse stolz auf ihre Saison.

  • 20.05.2018, Sachsen-Anhalt, Magdeburg: Handball, EHF-Pokal, Final Four, Finale, Saint-Raphael Var - Füchse Berlin in der GETEC Arena (Quelle: dpa/Kuppert)
    dpa/Kuppert

    28:25-Sieg gegen St. Raphael Var 

    Füchse gewinnen EHF-Pokal

    Die Füchse Berlin haben zum zweiten Mal den EHF-Pokal gewonnen. Mit einer überzeugenden Teamleistung und einem glänzend aufgelegten Silvio Heinevetter bezwangen die Berliner den französischen Gegner St. Raphael Var mit 28:25.