4. und 5. September - Neues Outdoor-Literaturfestival in Cottbus

Ein Mädchen liest im Freien ein Buch [colourbox]

In Cottbus findet am Wochenende des 4. und 5. Septembers ein neues Literaturfestival statt. Die Veranstaltung unter dem Titel "Literatur auf der Parkbank" ist am Dienstag offiziell vom Brandenburgischen Landesmuseum für Moderne Kunst (BLMK) vorgestellt worden.

Auf insgesamt 28 Bänken im Cottbuser Goethe- und Blechenpark lesen Autoren aus ihren Werken. Vor den Bänken gibt es Stühle, auf denen die Zuhörer Platz nehmen können.

Mit dem Festival sollen auch Leute angesprochen werden, "die nicht 50 oder 100 Romane oder literarische Werke im Bücherregal zu stehen haben", erklärt Ideengeber Eckhard Hündgen. Er betont die Vielfältigkeit des Angebotes. "Die Besucher bekommen Lyrik, also Gedichte, sie kriegen aber auch Kriminalliteratur, die Geschichte von Tesla oder auch die Geschichte eines Autoren, der in der DDR im Gefängnis saß."

Der Eintritt zum Literaturfestival ist frei. Es wird im Rahmen des Bundesprogramms "Neustart Kultur" gefördert.

Sendung: Antenne Brandenburg, 24.08.2021, 15:40 Uhr

Nächster Artikel