Ein Flugzeug befindet sich im Landeanflug auf den Flughafen Tegel. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
Bild: dpa/Paul Zinken

Jahresvergleich Februar - Zahl der Passagiere an Berliner Flughäfen deutlich gesunken

Die Flughäfen Tegel und Schönefeld haben im Februar dieses Jahres weniger Passagiere abgefertigt als vor einem Jahr. Wie die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB) am Mittwoch mitteilte, hatten die Berliner Airports knapp 2,3 Millionen Fluggäste in dem Monat. Das waren demnach 10,2 Prozent weniger als im Februar 2019.

Auch weniger Starts und Landungen habe es gegeben. Auf beiden Flughäfen seien im Februar gut 19.300 Maschinen gelandet und gestartet. Das sind 12,2 Prozent weniger als im Vorjahr.

Negativtrend seit dem Jahreswechsel

Damit hat sich den Angaben zufolge ein Negativtrend seit dem Jahreswechsel fortgesetzt. In den ersten beiden Monaten dieses Jahres sei die Zahl der Passagiere im Vergleich zu 2019 um 8,6 Prozent zurückgegangen. Flughafen-Chef Engelbert Lütke Daldrup sagte, die Verkehrszahlen für Februar seien aufgrund der Konsolidierung bei den Airlines rückläufig.

Es sei noch nicht abzusehen, ob und inwieweit die weltweite Coronavirus-Ausbreitung die Entwicklung des Flugverklehrs bisher beeinflusst habe. "Ausgefallene Großveranstaltungen wie die ITB, aber auch Streichungen von Flügen bei den Airlines werden die Entwicklung in den kommenden Wochen und Monaten beeinflussen", so Lütke Daldrup weiter.

Rekordjahr 2019

Im vergangenen Jahr hatte die FBB noch einen neuen Passagierrekord verzeichnet. Nach Angaben von Lütke Daldrup haben 2019 etwa 35,65 Millionen Reisende die beiden Flughäfen genutzt  - 2,6 Prozent mehr als im Jahr davor.

In Tegel lag das Plus bei mehr als zehn Prozent. In Schönefeld ging dagegen die Zahl der Passagiere um zwölf Prozent zurück. In absoluten Zahlen gab es am Innenstadt-Flughafen demnach gut 24,2 Millionen Fluggäste. In Schönefeld lag die Zahl bei gut 11,4 Millionen.

Sendung: Abendschau, 04.03.2020, 19:30 Uhr

5 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 5.

    Mein Mann, der viele Jahre bei Fluggesellschaften gearbeitet hat, hat mir glaubhaft versichert, dass die Normen und Vorschriften für Triebwerke was den Schadstoffausstoß betrifft dermaßen streng sind, dass ich der Meinung bin dass Ihre Theorie, die bösen Flugzeuge seien am Klimawandel Schuld, hinkt. Haben Sie eventuell einen anderen Sündenbock?

  2. 4.

    Ihre realitätsfremde Einstellung haben sie fast exclusiv...die DLR schätzt eine Zunahme des Flugverkehrs bis 2050 um 50-100%!

  3. 3.

    Warum auch. Inlandsflüge können wegfallen, alles andere sollte bleiben. Die Menschen wollen verreisen. Und das in die Ferne.

  4. 2.

    Immer noch viel zu viele für unser Klima. Aber das begreift hier ja niemand,

  5. 1.

    Das ist doch prima, dann ist der BER nicht mehr zu klein:-)

Das könnte Sie auch interessieren