Ein Wirt zapft in einer Kneipe im Berliner Bezirk Wilmersdorf ein Glas Bier. (Quelle: dpa/Christoph Soeder)
dpa/Christoph Soeder
Audio: Inforadio | 16.11.2020 | Amelie Ernst | Bild: dpa/Christoph Soeder

Teil-Lockdown - Novemberhilfe des Bundes startet voraussichtlich am 27.11.

Die sogenannten Novemberhilfen des Bundes, die Umsatzeinbußen während des Teil-Lockdowns ausgleichen sollen, können voraussichtlich ab Ende kommender Woche beantragt werden.

Das sagte der Brandenburger Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) am Montag im Wirtschaftsausschuss des Landtags. Er gehe davon aus, dass das entsprechende Internet-Portal dazu am 27. oder 28. November freigeschaltet werde, so Steinbach.

Hilfe für alle, die unter Teil-Lockdown leiden

Der Bund hatte die Novemberhilfen zuletzt auf insgesamt 14 Milliarden Euro aufgestockt. Profitieren sollen die Betriebe, die von den coronabedingten Schließungen im November direkt oder indirekt betroffen sind. Das gilt beispielsweise auch für Pensionen, Jugendherbergen, Konzerthallen und andere Veranstaltungsstätten.

Auch Unternehmen und Selbstständige, die mittelbar vom Teil-Lockdown betroffen sind, sollen ab Ende der kommenden Woche Anträge stellen können. Voraussetzung ist, dass sie regelmäßig mindestens 80 Prozent ihrer Umsätze mit direkt von den Schließungsmaßnahmen betroffenen Unternehmen erzielen. Das könne beispielsweise Tontechnikern, Messebauern, Beleuchtern und Wäschereien helfen, sagte Steinbach. Anders als die Soforthilfe im Frühjahr richte sich die Novemberhilfe aber nicht pauschal an alle Solo-Selbstständigen in allen Branchen.

Linke und Freie Wähler kritisierten im Wirtschaftsausschuss, dass das Land parallel zum Bundesgeld kein eigenes Hilfsprogramm für Kleinstunternehmen und Solo-Selbstständige auflegt. Die Kenia-Koalition will zunächst abwarten, inwieweit die Novemberhilfen abgerufen werden.

Was Sie jetzt wissen müssen

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 3.

    Nichts anderes hab ich erwartet. Dann bricht vermutlich wieder das Internet beim Runterladen des Formulars zusammen oder man braucht wieder ein Termin, um erstmal ein Formular ausfüllen zu dürfen, das dann ewig geprüft wird, etc.

    Ich erwartet von diesem Staat nichts mehr, aber er bitte von mir auch nichts.

  2. 2.

    O-Ton unserer Politiker Ende Oktober. Die Hilfe wird schnell und unbürokratisch ausbezahlt. So etwas darf einfach nicht passieren. Die Zahlungen für Dezember könnt ihr gleich mit auszahlen oder glaubt ihr das ab dem 1.12. auch nur ein Restaurant öffnen darf oder Hotels Gäste empfangen dürfen. Ich lache gleich

  3. 1.

    @rbb

    Können auch Bekleidungsgeschfte oder Friseure Anträge stellen?

Das könnte Sie auch interessieren