Folge 36 des rbb|24-Crime-Podcasts - Tödlicher Heimweg - Was passierte mit Monika S. aus Eisenhüttenstadt?

So 26.06.22 | 08:19 Uhr
Das Cover vom Podcast "Im Visier" (Quelle: rbb)
rbb
Bild: rbb Download (mp3, 46 MB)

Dezember 2009, Eisenhüttenstadt. Eine Frau ist nach der Arbeit auf dem Heimweg. Noch gut zwei Wochen, dann ist Heiligabend. Sie freut sich auf die Feiertage, es soll gemütlich werden. Doch Zuhause taucht sie nicht auf. Dann wird ihre Leiche gefunden, tiefgefroren bei minus 20 Grad, draußen im Wald.

Episode direkt hören oder downloaden (hören außerhalb der App)

Den Podcast abonnieren

Die vierte Staffel des Podcasts "Im Visier – Verbrecherjagd in Berlin und Brandenburg" ist alle zwei Wochen sonntags in der ARD Audiothek, im Netz auf rbb24.de, im YouTube-Kanal des rbb und ab 21 Uhr auf Antenne Brandenburg und in den gängigen Podcast-Stores wie Spotify und iTunes zu finden. Dort können auch sämtliche Folgen der ersten, zweiten und dritten Staffel gestreamt werden.

in der ARD-Audiothek abonnieren

bei Apple Podcasts abonnieren

bei Spotify abonnieren

bei YouTube abonnieren

RSS-Feed abonnieren

Alle Podcast-Folgen

Über den Podcast

Die Journalistin Teresa Sickert und rbb-Moderator Uwe Madel berichten über reale Fälle aus Berlin und Brandenburg, die auch Jahre später noch unter die Haut gehen. Zu Wort kommen Ermittlerinnen und Ermittler, Sachverständige und die Familie und Freunde der Opfer.

Uwe Madel moderiert seit fast 30 Jahren im rbb Fernsehen das Kriminalmagazin "Täter, Opfer, Polizei" und ist Ehrenkommissar der Brandenburger Polizei.

Der Podcast ist eine Koproduktion von rbb|24, dem rbb Fernsehmagazin "Täter, Opfer, Polizei" und Inforadio.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren