Symbolbild: Eine Politikerin greift in einen Karton mit verpackten Atemschutzmasken (Quelle:dpa/Peter Kneffel)
Bild: dpa/Peter Kneffel

Bestellung der Berliner Polizei - Senat will Rätsel um verschwundene Masken klären

Was geschah mit Hunderttausenden Masken zum Schutz vor Corona, die von der Berliner Polizei bestellt wurden und offenbar auf dem Flughafen Bangkok verschwanden? Der Senat bemüht sich um Aufklärung - und korrigiert seine Angaben vom Vortag.

Was Sie jetzt wissen müssen

Der Berliner Senat bemüht sich um Aufklärung, was genau mit einer aus Asien stammenden Lieferung von 200.000 Schutzmasken passiert ist, die nie in der Hauptstadt ankam. "Wir sind dabei, die Details zu klären", sagte der Sprecher der Innenverwaltung, Martin Pallgen, am Samstag. Momentan lägen noch keine Informationen vor, was genau auf dem Flughafen in der thailändischen Hauptstadt Bangkok passiert sei.

Masken wurden bei deutschem Fachhandel bestellt

Innensenator Andreas Geisel (SPD) hatte am Freitag mitgeteilt, die Masken, die für die Berliner Polizei bestimmt waren, seien in Bangkok auf Betreiben der USA "konfisziert" worden. Er warf Washington einen "Akt moderner Piraterie" vor und sprach von "Wildwest-Methoden"

Insgesamt habe die Berliner Polizei bei einem deutschen Fachhandel 400.000 medizinische Masken der Schutzklasse FFP-2 bestellt und bezahlt, erläuterte Sprecher Pallgen am Samstag. Er korrigierte damit Angaben der Innenverwaltung vom Vortag, in denen von einer Bestellung bei einem US-Hersteller die Rede gewesen war. Der US-Konzern 3M, dessen Name in diesem Zusammenhang genannt worden war, erklärte, ihm sei nichts von einer Bestellung der Berliner Polizei bekannt.

Nach neuesten rbb-Informationen wurden zwar Masken des US-Unternehmens 3M bestellt - allerdings nicht direkt, sondern bei einem deutschen Lieferanten, der ein langjähriger Vertragspartner der Berliner Polizei ist. 

Hersteller momentan nicht bekannt

Bei den fraglichen 200.000 Masken, die vor Ansteckung mit dem Coronavirus schützen können, handelt es sich laut Innenverwaltung um die erste Charge der Bestellung. Gemeinsam mit dem Fachhandel und der Berliner Polizei versuche der Senat nun, die genaue Lieferkette nachzuvollziehen, sagte Sprecher Pallgen weiter. Wo die Masken produziert worden seien und von welchem Hersteller, sei momentan nicht bekannt.

Eine zweite Tranche von Masken wird nach rbb-Informationen derzeit von der Berliner Polizei noch erwartet.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

59 Kommentare

  1. 59.

    Wie kann ein Staat in einem anderen Staat (im Ausland) etwas konfiszieren und umleiten? Die haben dort kein Weisungsrecht. Das geht genauso wenig, wie die Berliner Polizei dort ihre Warenlieferungen bewachen kann. Entweder hat die USA Sonderrechte. Oder sie hat in Thailand jemand bestochen oder sie hat der Lieferfirma wesentlich mehr Geld geboten als die Deutschen. Ich bitte den RBB um genaue Information.

  2. 57.

    Tja, das kommt davon das man alles ins Ausland verlegt um ein paar Cent pro Maske zu dparen, hat aber keinen Einfluss mehr auf den ganzen Verwaltungstrakt. Vielleicht lässt sich daraua lernen, vielleicht aber auchnicht. Abwarten!

  3. 56.

    Im Ernst, das fehlende Klopapier kommt noch nicht aus China. Diese Hightechprodukte werden sogar noch im Inland hergestellt. Das Problem der Verteilung sind die Speditionen, die haben zu viele ausländische Fahrer.

  4. 55.

    Ist das alles so wichtig das nun ellenlang darüber berichtet werden muss ?! Viele Dinge sind da ungereimt und ein Herr Geisel und Müller sind ja mächtig dabei zurück zu rudern.
    Ich wünsche mir echt vom rbb24 mehr Berichterstattung was den Berliner angeht. Wie es wirklich um die Hilfen steht und wie alles in Berlin den Bach runter geht, mal etwas hautnahe Berichte wie es ein Herr XYZ mit seinen Zeitungssatkiosk geht. Wie viele beim Arbeitsamt stehen und vieles mehr. Stattdessen nun so etwas und immer wieder, völlig unwichtig weil vieles ganz anders war. Mensch, schlaft ihr alle beim rbb ?! Corona, Corona und noch mals Corona kann man nicht mehr lesen oder hören. Wette das mein Kommentar nicht durch kommt weil er sehr viel Kritik enthällt und das kann ja der RBB auch nicht aushalten. Aber wenigstens muss es der Admin lesen.

  5. 54.

    In Ermittlerkreisen kursiert angeblich die Theorie, dass am Flughafen Bangkok die Atemmasken umgeleitet wurden, da man dort davon ausging, dass der Flughafen Berlin noch nicht gebaut sei.
    Jetzt muss bloß noch recherchiert und ermittelt werden, was an dieser schwachsinnigen Theorie dran ist, denn in die Welt gesetzt habe ich sie.

  6. 53.

    Ihr rudert wieder zurück? Das kann ich nicht glauben. Denn auch Lieferungen an Frankreich sind von der USA abgefangen worden. Das wurde gestern im französischen Fernsehen bekannt gegeben! Auch Italien hatte vorerst Probleme. Hier sollten es die Tschechen gewesen sein. Davor waren die Masken in der Türkei hängengeblieben.
    Also...was erzählt ihr da? Und wieso kennt ihr den Hersteller nicht. Was ist das für eine Mafiamethode?

  7. 52.

    Solche Kommentare sind immer wieder zu komisch. Wo doch alle wieder auf einen Fake über die ach so bösen USA reinfallen sein.
    Die "DDR" ist tot. Und das ist auch gut so.

  8. 51.

    Wie Schade dass sich die Tageschau hier weigert die Wahrheit aus zu sprechen. Diese Masken wurden "weitergeleitet" in die USA. Wenn nan liest was Julius Betschka auf Twitter veröffenlicht hat, bekommt man eine ganz andere Wahrheit presentiert. "Die USA konfizieren in Bankok 200.000 Schutzmasken". Schauts nach und bildet euch dann eine Eigenmeinung.

  9. 50.

    Machen wir uns nichts vor. Schutzmasken sind das Gold der neuen Zeit mit hohen Gewinnaussichten. Dies lockt das „Verbrechen“ an. Vielleicht haben die Amerikaner halt besser bezahlt. Kann man es Ihnen wirklich verübeln wenn es so ist ? (New York..) Am Besten wäre es die Produktion in Deutschland selbst in die Hand zu nehmen. Dies schafft Arbeitsplätze, hat einen derzeit sicheren Absatzmarkt und rettet letztendlich auch Leben.

  10. 49.

    Immer wenn man denkt es könne kein dümmerer Beitrag mehr kommen...

    Na gut, das kann man in einer Kuhbläke nicht wissen aber wir schreiben inzwischen das Jahr 2020!

  11. 48.

    Da haut ein scheinbar völlig desorientierter Senat falsche Behauptungen raus und diese werden ohne Prüfung durch die Presse veröffentlicht...
    Was ist los mit unserem Journalismus? Hat teilweise mehr das Niveau von Facebook...
    Wünsche mir hier mehr Professionalität... auch wenn die Meldung so wunderbar in das Weltbild des ein oder anderen Journalisten passen!

  12. 47.

    entwendet und gegen Toilettenpaier getauscht--wahrscheinlich
    mit einer Maske funtioniert das abwischen des Anus nicht

  13. 46.

    Immer wenn man denkt es könne kein dümmerer Beitrag mehr kommen...

    Na gut, das kann man in einer Kuhbläke nicht wissen aber wir schreiben inzwischen das Jahr 2020!

  14. 45.

    "Am Freitag ist die Empörung groß in Berlin: Innensenator Geisel beschuldigt die USA, für die deutsche Hauptstadt bestimmte Masken in Fernost abgefangen und ins eigene Land umgeleitet zu haben. Doch nun stellt sich heraus, dass das so gar nicht stimmt." - das war die ntv Meldung von gestern. Da der Innensenator mit Sicherheit auch Informationen haben musste, dass die Meldung so nicht haltbar war, hätte er das nie im Leben noch bestätigen dürfen. Bis jetzt fehlt noch ein passender ( kritischer ) Kommentar seitens des rbb. Der Senat untersucht jetzt. Mir kommen die Tränen.

  15. 44.

    Wenn die ganzen Produktionen nicht in China uns sonst wo wären, hätte man auch keine Probleme mit diesem Material. Aber nein alle Produktionen sämtlicher Produkte und dazu gehört ja fast alles - Medikamente usw., das die Multimillionäre noch gieriger und reicher werden wird ja fast nichs mehr in Deutschland hergestellt. Tut mir leid das so sagen zu müssen, aber es ist echt zum kotzen was hier seit Jahren läuft. Man sieht es ja am Klopapier. Schon 2 Wochen in Folge gibt's keine Rolle Klopapier mehr in meinem Nahkauf. Wenn das alles anhält, fliegt uns der ganze Mist um die Ohren. Ich habe schon Angst meine Medikamente nicht mehr zu bekommen.

  16. 43.

    Klar - mit der Hilfe für die Bruderstaaten hat man nicht gespart - Panzerund Gulag inklusive. Wohnung und Autos gab es für die Parteibonzen auch und ansonsten alles im KdW. - Diese Linke DDR Nostalgie ist unerträglich aber gerade Berlin ist ja auf dem linken Auge blind.

  17. 42.

    Nu ein Rätsel? Aber erst Trump in den Dreck ziehen...

  18. 41.

    Das alles wäre nicht passiert, wenn nicht alles im Ausland produziert werden würde. Das gute alte "Made in Germany" ist mittlerweile Vergangenheit.

  19. 40.

    " Die USA hätten keinerlei Masken, die in ein anderes Land geliefert werden sollten, beschlagnahmt oder an sich genommen. " sagt das Weiße Haus ( t-online )
    na, dann ist doch alles gut

Das könnte Sie auch interessieren