Teilwiederholung der Bundestagswahl 2024 - Berlin-Lichtenberg (Wahlkreis 86)

Mo 12.02.24 | 05:35 Uhr
Wahlwiederholung Bundestag 2024, Erststimmen/Lichtenberg (Quelle: Landeswahlleiter Berlin)
Bild: Landeswahlleiter Berlin

Nur drei Prozent der Wahlberechtigten waren in Lichtenberg zur Wahlwiederholung aufgerufen. Am Ergebnis hat sich deshalb so gut wie nichts geändert. Gesine Lötzsch von der Linken behält wie erwartet ihr Direktmandat.

Der Wahlkreis Berlin-Lichtenberg ist gleichzusetzen mit dem Bezirk Lichtenberg. Knapp 6.000 Menschen waren hier erneut zur Wahl aufgerufen, nur drei Prozent aller Wahlberechtigten.

Bei der Bundestagswahl 2021 setzte sich Gesine Lötzsch von den Linken klar durch - und daran ändert sich auch mit der Wahlwiederholung nichts. Sie kommt erneut auf 25,8 Prozent der Stimmen. Auf Platz zwei bleibt Anja Sigrid Ingenbleek von der SPD, die 0,2 Prozentpunkte verliert und nun bei 19,4 Prozent liegt.

Ein paar Fakten

Im Wahlkreis Berlin-Lichtenberg leben ungefähr 310.000 Menschen, etwa acht Prozent der Berliner Gesamtbevölkerung, auf knapp sechs Prozent der Fläche der Stadt.

Der Anteil der Menschen, die keinen deutschen Pass haben, liegt knapp unter dem Durchschnitt Berlins.

Der Anteil der Menschen, die 65 Jahre und älter sind, entspricht dem Durchschnitt Berlins.

Der Anteil der Menschen, die 65 Jahre und älter sind:

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Landtag Brandenburg im Februar 2024. (Quelle: rbb)
rbb

In eigener Sache - Richtigstellung

Richtigstellung zum Beitrag vom 22. Februar 2024: "Hitzige Diskussion - Brandenburger Landtag debattiert über Demokratie und Parteienvielfalt".