Symbolbild: Eine Frau legt eine Mundschutzmaske an. (Quelle: dpa/Weber)
Bild: dpa/Weber

Coronafall an Schule - 120 Cottbuser Gymnasiasten und 30 Lehrer in Quarantäne

Die Stadt Cottbus hat am Freitag acht weitere Corona-Fälle gemeldet. Eine Neuinfektionen hat nach Angaben der Stadt Auswirkungen auf ein Cottbuser Gymnasium. Dort wurden großangelegte Tests in der Sekundarstufe II durchgeführt.

Bei den Mitarbeitern des Cottbuser Carl-Thiem-Klinikums hat es drei neue Infektionen gegeben. Insgesamt 23 Ärzte, Pfleger, sowie Schüler und Lehrer der Medizinschule sind infiziert.

Aktuell liegt der Zahl der bestätigten Coronainfektionen in Cottbus bei 81. 50 Personen gelten als geheilt. Zu den acht neu Infizierten gehören unter anderem Mitarbeiter in medizinischen Bereichen.

Die Neuinfektionen haben auch Auswirkungen auf das Cottbuser Humboldt-Gymnasium und eine Kindereinrichtung. An dem Gymnasium seien 120 Schüler sowie 30 Lehrkräfte getestet und anschließend in häusliche Quarantäne geschickt worden. In der Kindereinrichtung werde das Hygienekonzept überprüft, anschließend werde entschieden, welche Personengruppen getestet werden müssen, so die Stadt in ihrer Mitteilung.

Sendung: Antenne Brandenburg, 09.10.2020, 12:30 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren