Innotrans 2018 in Berlin (Bild: imago images/viennaslide)
Bild: imago images/viennaslide

Wegen der Corona-Pandemie - Messe Berlin verschiebt Innotrans nochmals auf 2022

Die internationale Bahntechnikmesse Innotrans in Berlin wird wegen der Corona-Pandemie erneut verschoben.

Ursprünglich sollte sie im September stattfinden, dann wurde sie auf April 2021 verschoben. Jetzt ist die Innotrans für den 20. bis 23. September 2022 terminiert, wie die Messe Berlin am Donnerstag mitteilte.

"Ausschlaggebend waren letztlich die fehlende Planungssicherheit und die Prognose der Entwicklung der Pandemie in den nächsten Monaten", sagte Messe-Geschäftsführer Christian Göke.

Messebetreiber: "Messen können weiter stattfinden"

Durchgeführt werden soll im kommenden Januar trotz der Corona-Krise die Internationale Grüne Woche. Allerdings wird die Leitmesse der Ernährungswirtschaft wesentlich kleiner ausfallen. So wie in diesem Jahr schon die Internationale Funkausstellung soll auch die Grüne Woche im nächsten Jahr dem Fachpublikum vorbehalten bleiben.

Nach der jüngsten Runde der Ministerpräsidenten im Kanzleramt in der vergangenen Woche hatten sich die Messebetreiber noch optimistisch geäußert. Bei dem Treffen der Länderchefs und der Bundeskanzlerin wurde vereinbart, dass die Teilnehmerzahl von Veranstaltungen auf 100 begrenzt werden soll, wenn es an einem Ort innerhalb von sieben Tagen mehr als 50 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gegeben hat. Beschlossen wurde aber auch: "Ausnahmen bedürfen eines mit dem zuständigen Gesundheitsamt abgestimmten Hygienekonzeptes."

Nach Angaben des Messe-Branchenverbands Auma liegen für die in nächster Zeit geplanten Messen entsprechende Konzepte vor. Bei keiner Messe seit dem Neustart im September habe es Beanstandungen zum Gesundheitsschutz gegeben, betonte der Verband.

Sendung: Abendschau, 22.10.2020, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Das könnte Sie auch interessieren