Stilleben in Berliner Club (Quelle: imago/Enters)
Bild: imago/Enters

Nicht erst Dienstag - Berliner Clubs müssen ab heutigem Samstag schließen

Erst hieß es, ab Dienstag werden die Berliner Clubs schließen, inzwischen gilt das ab sofort. Hintergrund ist der Beschluss des Berliner Senats, alle öffentlichen und nicht-öffentlichen Veranstaltungen ab 50 Personen zu verbieten.

Berliner Clubs sollen einem Senatsbeschluss zufolge schon am Samstag schließen. Denn Berlin verbietet wegen der Coronakrise ab sofort alle öffentlichen und nicht-öffentlichen Veranstaltungen ab 50 Personen. Das teilte ein Sprecher der Senatskanzlei am Samstagabend mit. Das betrifft nicht nur Clubs, sondern auch Kneipen, Bars und Spielhallen.

Zuvor hatte ein Sprecher der Clubcommission diese Pläne gegenüber rbb|24 bestätigt. Laut Sprecher Lutz Leichsenring von der Clubcommission liegt ihm eine "Rechtsverordnung zur Clubschließung und anderem" vor. Die Mitteilung habe er von Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) erhalten. Die Clubcommission ist der Verband der Berliner Club-, Party- und Kulturereignisveranstalter. 

Eine Rechtsverordnung bedeutet ein Verbot, keine Freiwilligkeit. Am Wochenende gebuchten Künstlern müsste somit abgesagt werden, so Leichsenring.

Erst hieß es, dass Clubs und Bars am Dienstag schließen sollen. Einige Betreiber von Bars und Clubs haben bereits geschlossen.

Das öffentliche Leben wurde bereits zuvor stark eingeschränkt: In den vergangenen Tagen haben viele öffentliche Einrichtungen schließen müssen. Darunter Museen, Schwimmbäder, staatliche Opern und Theater.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

5 Kommentare

  1. 3.

    Wer kontrolliert denn die Schließungen? Wird das Ordnungsamt denn insbesondere ab Mitternacht unterwegs sein oder ist der rbb auf Kamerapirsch?

  2. 2.

    SEHR VERNÜNFTIG !!! Es muss radikal gehandelt werden und zwar sofort.

  3. 1.

    Ich verstehe nicht, warum nicht wenigstens in diesem Punkt Berlin und Brandenburg mal einheitlich vorgehen können. In Berlin ist alles geschlossen, und dann fahren die Leute eben ein paar Kilometer über die Landesgrenze, und dann geht es dort zur Sache. Und Montag erscheinen die dann alle wieder in Berlin auf der Arbeit...

Das könnte Sie auch interessieren

Eine zerstörte Autoscheibe (Quelle. dpa/Marcel Kusch)
dpa/Marcel Kusch

Der Absacker - Abwracken ist einfach, Aufmöbeln nicht

Nun gibt es also ein Konjunkturpaket ganz ohne Abwrackprämie. Stattdessen wird es unter anderem bis zum Ende des Jahres drei Prozent weniger Mehrwertsteuer geben. Doch reicht das zum Aufhübschen der eigenen vier Wände, fragt sich Haluka Maier-Borst