Archivbild: Altarraum mit Auferstehungschristus von Karl Hemmeter über dem Altar, Innenansicht, Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Berlin Charlottenburg. (Quelle: dpa)
Bild: dpa

Stille Einkehr für einzelne Besucher - Berliner Gedächtniskirche öffnet trotz Corona

Was Sie jetzt wissen müssen

Die Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche öffnet trotz Corona-Pandemie bis zum Ostermontag täglich von 12 bis 17 Uhr für Besucher. Einzelne Personen könnten zum persönlichen Gebet, zur stillen Einkehr oder zum Entzünden von Kerzen in die Kirche kommen, teilte der Evangelische Kirchenkreis Charlottenburg-Wilmersdorf am Dienstag mit. Während des Aufenthaltes in der Kirche sei ein Mindestabstand von zwei Metern zueinander einzuhalten.

Keine Besichtigungen, kein Gesang

Pfarrerin und Pfarrer der Gedächtniskirche sowie Ehrenamtliche werden vor Ort darauf achten, dass die Schutzregeln eingehalten werden. Außerdem stehen sie für kurze Gespräche zur Verfügung. Bei Bedarf könnten diese am später am Telefon fortgesetzt werden.

Eine touristische Besichtigung der Kirche ist nicht erlaubt. Wegen der erhöhten Infektionsgefahr darf im Kirchenraum auch nicht gemeinsam gesungen werden. Es finden keine Veranstaltungen statt. Ob die Kirche auch nach Ostern zur Einkehr geöffnet bleibt, werde an den Feiertagen entschieden.

Sendung: Abendschau, 07.04.2020, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    In Berlin sind viele katholische Kirchen zu dem selben Zweck - der stillen Einkehr - schon länger geöffnet. Insofern ist die Nachricht über die KWG keine so neue...

Das könnte Sie auch interessieren