Brandenburger Kulturministerin - Schüle weckt Hoffnungen auf weitere Lockerungen im Kulturbereich

Manja Schüle (SPD), Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
dpa/Patrick Pleul
Audio: Inforadio | 03.06.2021 | Bild: dpa/Patrick Pleul

Die Brandenburger Kulturministerin Manja Schüle (SPD) hat in Aussicht gestellt, dass die Vorgaben für Veranstaltungen weiter gelockert werden könnten. Wenn die Corona-Inzidenzwerte stabil bleiben oder weiter sinken, werde man in drei Wochen über weitere Lockerungen für den Kulturbereich reden, sagte Schüle am Donnerstag im rbb- Inforadio.

Konkrete Schritte nannte sie nicht. Sie bleibe vorsichtig, die Zahlen müsse die Politik weiter gut im Blick haben, sagte Schüle. Am Donnerstag sank die 7-Tage-Inzidenz in Brandenburg wieder leicht auf 19,1.

Sonderfonds-Mittel für Ausfallrisiken

Seit diesem Donnerstag sind in Brandenburg Kulturveranstaltungen mit bis zu 500 Personen im Freien und höchstens 200 Teilnehmern in Innenräumen erlaubt. Mehrere Theater nehmen den Betrieb wieder auf.

Schüle kündigte außerdem an, dass bald Mittel aus dem Sonderfonds Kultur bereitgestellt werden. Mit den 2,5 Milliarden Euro des Bundes sollen unter anderem Ausfallrisiken von Veranstaltern abgemildert werden.

"Wir gehen davon aus, dass wir ab Mitte Juni eine zentrale Hotline freischalten können, so dass alle Veranstalter auch bei uns im Land Brandenburg wissen, womit sie rechnen können", sagte Schüle.

Sendung: Inforadio, 03.06.2021, 07:45 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 2.

    Weckt Hoffnung.... in Aussicht gestellt.... wenn, dann …. vielleicht in 3 Wochen (letztes Jahr waren es 2 Wochen) aber konkret kommt nix.
    Hauptsache die Zahlen werden im Blick behalten.... welche denn ?
    Geht wohl nur darum, dass man irgendwas mal sagt.

  2. 1.

    Hätte, wäre, könnte, sollte. Das übliche also. Nichts mit Kultur.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren