Berlin-Charlottenburg - Der Ku'damm leuchtet nun doch wieder

Di 22.11.22 | 20:30 Uhr
  13
Die Weihnachtsbeleuchtung am Kurfürstendamm ist am 22.11.2022 eingeschaltet. (Quelle: dpa/Joerg Carstensen)
dpa/Joerg Carstensen
Video: rbb24 Abendschau | 22.11.2022 | Bild: dpa/Joerg Carstensen

Seit 18 Uhr leuchtet der Kurfürstendamm in Berlin wieder in weihnachtlichem Glanz. Die Beleuchtung wurde am Dienstagabend eingeschaltet.

Vor zwei Monaten hatte die diesjährige Weihnachtsbeleuchtung des berühmten Berliner Boulevards auf der Kippe gestanden. Wegen der Energiekrise hatte der Senat beschlossen, sich nicht an den Kosten zu beteiligen. Wegen vieler Spender und Sponsoren können dieses Jahr aber nun doch rund 140.000 LED-Lämpchen zum Einsatz kommen.

Um Energie zu sparen, soll jedoch die Beleuchtungszeit reduziert werden.

Sendung: rbb24 Abendschau, 22.11.2022, 19:30 Uhr

13 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 13.

    Das ist sehr schön und das mache ich und viele andere Menschen auch. Jedoch ist es auch schön das an uns gedacht wird und es Firmen gibt die eben genau das finanzieren was uns in dieser trüben Zeit ein wenig erfreut.
    Was auch immer die Gründe dafür sind. Sicherlich wird einer der Gründe sein, um das Weihnachtsgeschäft an zu kurbeln.
    Aber das ist mir im Grunde vollkommen egal..ich freue mich auf die beleuchteten Straßen und werde es genießen.

  2. 12.

    Es ist wirklich eine Schande für diesen Senat. Man kann nur hoffen das sich was ändern wird.

  3. 10.

    Wer spendet für Weihnachtsbeleuchtung??? Wenn ich Geld für Spenden übrig habe, geht das an MENSCHEN in Not.

  4. 9.

    Opium fürs Volk.... Und alle fallen jubelnd drauf rein.

  5. 8.

    "Wegen der Energiekrise hatte der Senat beschlossen, sich nicht an den Kosten zu beteiligen."
    Der braucht das Geld ja auch für unnütze Fußgänger- und dumme Begegnungszonen, die dann auf Kosten der Steuerzahler wieder abgerissen werden müssen.

  6. 7.

    Das ist eine gute Nacht. Vielen Dank all den Sponsoren! Ich freue mich schon, werd am Wochenende wieder mal nach langer Zeit die weihnachtliche Stimmung dort genießen.

  7. 6.

    Langsam fehlen einem die Worte für diesen Senat.

    Eine Schande für Berlin!

  8. 5.

    So einfach ist das, Menschen glüchlich zu machen. Einfach mal ein paar Sponsoren, die den Strom bezahlen, der wegen der Energiekrise (dank Herrn P.) knapp ist. Mir wäre keine Angst vot Stromausfall lieber. Das machen die Sponsoren zudem nicht aus Liebe am Berliner, ich schätze mal, die anliegenden Geschäftsleute haben im Hinblick auf ein besseres Weihnachtsgeschäft ihr Geld fließen lassen. Das "Weniger ist mehr" ist wohl nicht jedermans Sache.

  9. 4.

    Ganz richtig! Sonst können die Millionen gar nicht schnell genug hinausgeworfen werden, wie zum Beispiel für dieses dämliche Flussbad - aber weihnachtliche Beleuchtung in den Straßen können wir uns natürlich nicht leisten....
    Wetten, wie Moskau oder Sankt Petersburg beleuchtet sein werden? Putin lacht sich über uns schlapp...

  10. 3.

    Vielen Dank an alle Sponsoren und Beteiligten! Bin sehr dankbar, dass der Ku’damm wieder leuchtet und weiterleben kann!

  11. 2.

    Ich bin als Berlinerin so froh, dass der kudamm wieder leuchtet.

  12. 1.

    Danke allen Sponsoren . Es wäre auch traurig in der Weihnachtszeit auf Lichter zu verzichten. Die Zeiten sind hart genug. Darf man bitte auch noch Freude haben.

Nächster Artikel