Symbolbild: Das leere Messegelände in Berlin. Berlin soll ein eigenes Krankenhaus für Covid-19-Patienten bekommen. (Quelle: dpa/F. May)
Video: Abendschau | 20.03.2020 | Boris Hermel | Bild: dpa/F. May

Unterstützung für Krankenhäuser - Corona-Klinik in der Messe Berlin wird nächste Woche gebaut

Ein Corona-Behandlungszentrum mit 1.000 Betten, gebaut in nur wenigen Wochen: Nächste Woche sollen dafür die Arbeiten auf dem Messegelände Berlin beginnen. Als Projektleiter hat der Senat ein "erfahrenes Katastrophenschutz-Schlachtross" gewonnen: Albrecht Broemme.  

Was Sie jetzt wissen müssen

Die Bauarbeiten für das neue Corona-Krankenhaus auf dem Gelände der Messe Berlin beginnen kommende Woche. Das gab der Projektleiter Albrecht Broemme am Freitag bekannt. "Das muss jetzt alles zack, zack, zack gehen", so Broemme im Interview mit dem rbb.

Das Krankenhaus für Coronapatienten soll bis zu 1.000 Betten bekommen. Nach dem Innenausbau müssten allerdings auch noch medizinische Geräte angeschafft und die nötige Technik installiert werden, etwa für Sauerstoff und Narkoseleitungen. Bis Montag soll ein fertiges Konzept für das Krankenhaus ausgearbeitet werden.

Personal dringend gesucht

Broemme rechne allerdings damit, dass 600 bis 800 Kräfte mit verschiedenen Qualifikationen, darunter Ärzte und Pflegekräfte, für den Schichtdienst erforderlich seien. Bisher gebe es 30 bis 40 freiwillige Meldungen etwa von Menschen im Ruhestand, obwohl bisher noch kein öffentlicher Aufruf gestartet wurde. Dies soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Formal sei das Behandlungszentrum kein Krankenhaus, so Broemme weiter, es werde lediglich als Sekundäreinrichtung zur Unterstützung der regulären Krankenhäuser genutzt. Deswegen sollen Rettungswagen das Zentrum auch nicht direkt anfahren.

Auch ICC war als Standort im Gespräch

Broemme wurde vor weniger als einer Woche als Klinik-Projektleiter aus dem Ruhestand geholt. "Das war nicht mein Plan", sagte der frühere Präsident des Technischen Hilfswerks. "Ehe ich jetzt nur Gartenarbeit mache oder den Keller aufräume, hat man sich gedacht: Der könnte auch noch etwas anderes machen."

Entgegen vieler Unkenrufe sei er optimistisch, so Broemme, dass das Corona-Behandlungszentrum in Berlin "in wenigen Wochen aus dem Boden gestampft" werden könne. Er bekomme Unterstützung von der Gesundheitsverwaltung, der Messe, der Bundeswehr und von Krankenhäusern.

Neben der Messe sei auch noch ein leer stehendes, ehemaliges Krankenhaus im Gespräch gewesen, sagte Broemme. Dort baue aber nun bereits der Vivantes-Klinikkonzern weitere Bettenkapazitäten auf. Auch das leer stehende ICC neben der Messe habe man sich angeschaut. Aber ich habe festgestellt, das können wir vergessen, wegen der Hygiene und der Umständlichkeit." Die "nackten Messehallen" seien letztlich am besten geeignet, um abgetrennte Abteilungen mit Betten aufzubauen.

FAQ zum Umgang mit dem Coronavirus

  • Ich fürchte, infiziert zu sein. Was tun?

  • Wie kann ich mich schützen?

  • Ist das Virus meldepflichtig?

  • Was ist das Coronavirus?

  • Woher kommt das Virus?

  • Wie geschieht die Krankheitsübertragung?

  • Wie ansteckend ist das Virus?

  • Wer ist besonders gefährdet?

  • Wie funktioniert der Test?

  • Was sind die Symptome?

  • Welche Behandlung gibt es für Infizierte?

  • Gibt es Immunität gegen das Virus?

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

16 Kommentare

  1. 15.

    Liebe Jacobs, wir können Ihre Ursprungsanfrage derzeit nicht zurückverfolgen. Können Sie uns nochmal kurz schildern, worum es geht. Danke und Gruß aus der Redaktion.

  2. 14.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wann kann ich mit einer kurzen Antwort rechnen, an wen ich mich zur Unterstützung meine Hilfe anzubieten .... wenden kann. Danke für Ihre Mühe und bleiben Sie gesund.

    MbG
    Jacobs

  3. 13.

    Ich wundere mich sehr,in allen Berichten hört man immer wieder ,wir brauchen dringend pflegepersonal,ich arbeite bei einer personalvermittlungsfirma.icharbeite seit ca über 20 jahre in der Pflege, also bringe auch viel Erfahrungen mit,sowie wie viele ,aber nun ist man seit Wochen zu Hause und wartet,das man doch irgend einen Dienst bekommt. Also ich muss ehrlich sagen,es gibt viele kph/krankenpflegerhelfer,die genauso gut bzw manchmal besser arbeiten können ,als so manch eine examiente Kraft, wie scheinhaltig und wenn ich dazu höre was die gesundheitssenatorin von Berlin geäußert hat,dass man die Leiharbeitnehmer einschränken solle,da muss man sich doch fragen,hat die Senatorin überhaupt das wissen oder weiß sie überhaupt wie es an der Basis ist ?ich möchte es wirklich verzweifeln .

  4. 12.

    Hallo,

    ich habe einen medizinischen Hintergrund, kenne mich sehr gut mit Beamtungsgeräten aus und würden gern hier in dem Notfall Krankenhaus mitarbeiten.Wo kann ich mich melden / bewerben?

    Ich finde nur Aufrufe wegen Personalmangel aber keinen ANpsrechpartner.

  5. 11.

    Wir geben Ihnen folgende Leseempfehlung: https://www.rbb24.de/panorama/thema/2020/coronavirus/beitraege/broemme-moma-corona-behandlungszentrum-messegelaende.html

  6. 10.

    Es wäre schön, wenn man hier eine hilfreiche Antwort bekommen könnte. Vielleicht könnte der rbb ja mal versuchen, Ansprechpartner zu den Hilfsangeboten hier zu finden.

  7. 9.

    Hallo,
    wie ist die Update hier wegen d.Corona-Klinik? Haben die Bauarbeiten schon begonnen ?
    Gruss
    SB

  8. 8.

    Ich bin Krankenschwester und würde gerne helfen. Wo kann man sich bewerben?

  9. 7.

    Gute Frage!

    Auch schon vorab des offiziellen Aufrufes: Wo kann man sich melden, wenn man (in welcher Form auch immer) helfen kann und möchte?

  10. 6.

    Ich bin selbsständiger Handwerker (Maler, Trockenbau etc.)und habe mit meiner Frau eine Kneipe, die ja nun auch leider geschlosen ist. Haben also die Zeit, anderen zu helfen.

    Deshalb meine Frage: Gibt es die Möglichkeit, beim Aufbau mitzuhelfen und an wen kann man sich wenden?

    Bleiben sie alle schön gesund und lasst uns die schwere Zeit gut und vor allem GEMEINSAM überstehen.

  11. 5.

    Es wird ein neues Krankenhaus erbaut?! Wer soll die Patienten versorgen?! Die Rentner aus der Pflege/ Medizin die auch zur Risikogruppe gehören?!
    Jetzt kommt das große Erwachen, Ärzte und Schwestern werden Hände ringend gebraucht, wie traurig das diese Erkenntnis erst durch so einen Zustand kommt!

    In den Krankenhäusern Berlins sind nicht alle Stellen besetzt, ob Ärzte/Ärztinnen oder Krankenpfleger/Krankenpflegerinnen. Der Job erhält seit Jahren nicht die Anerkennung, die er verdient, Stellen werden gestrichen, Gehälter nicht erhöht! Danke für nichts Hr. Spahn! Nun beißt sich die Katze gewaltig in den Schwanz!
    Geschrieben von einer Gesundheits- und Krankenpflegerin aus Berlin, die ihren Unmut mal kundtun musste

  12. 4.

    ...soll...bald....nächste Woche......bla, einfach machen, bei den Flüchtlingsunterkünften ging es über Nacht!

  13. 3.

    Hoffentlich geht der Bau der "Corona-Klinik" schneller aus beim BER.
    Ich empfehle, keinen der am BER beteiligten "Manager" hiermit zu betrauen.

    Und das Gebäude steht ja schon, ein nicht unwichtiger Aspekt, und stammt noch aus den 1980er Jahren, also aus besseren Zeiten.

    Vielleicht findet sich aber noch rechtzeitig eine Krötenkolonie, die zuerst umgesiedelt werden muss.

  14. 2.

    Da steht die Berliner Lungenklinik Heckeshorn seit 2007 leer und wird für Krankenhausserien verwertet.

    Aber warum soll in Berlin auf dem Messegelände eine provisorische Corona-Klinik gebaut/eröffnet werden, wenn ein stillgelegtes Krankenhaus vorhanden ist?

    Fragen über Fragen

  15. 1.

    Da der MDK seine Qualitätsprüfungen in Pflegeeinrichtungen (umgangssprachlich den "Pflege-TÜV") bis vorerst September aussetzt werden bis zu 3500 medizinische und pflegerische Fachkräfte frei. Diese sollen bereits bestehende Einrichtungen in dieser schwierigen Zeit unterstützen. Theoretisch sollte die Besetzung der Corona-Klinik also kein Problem sein. Theoretisch...

Das könnte Sie auch interessieren

Symbolbild: Eine Frau mit Atemschutzmaske steht vor dem Schloss Charlottenburg und macht ein Selfie. (Quelle: dpa/C. Klose)
dpa/C. Klose

Der Absacker - Für einen Tag kein C.

Heute sah es lange danach aus, als ob Corona kein Thema wäre. Ein ruhiger Tag? Wohl kaum. Was folgte, war die schmerzhafte Erkenntnis, dass wir vor, während und nach der Pandemie mit einem ganz anderen Virus zu kämpfen haben, glaubt Efthymis Angeloudis.