Teilwiederholung der Bundestagswahl 2024 - Berlin-Spandau - Charlottenburg Nord (Wahlkreis 78)

Mo 12.02.24 | 05:27 Uhr
Wahlwiederholung Bundestag 2024, Erststimmen/Spandau Charlottenburg Nord. (Quelle: Landeswahlleiter Berlin)
Bild: Landeswahlleiter Berlin

Die Wiederholungswahl hat das Ergebnis im Wahlkreis 78 kaum verändert: Der SPD-Direktkandidat und langjährige Spandauer Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank (SPD) liegt bei den Erststimmen weiter klar vor dem CDU-Kandidaten Joe Chialo.

Der Wahlkreis umfasst den kompletten Bezirk Spandau sowie vom Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf das Gebiet nördlich der Spree. Der übriger Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf zählt zum Wahlkreis 80.

Durch die Wiederholungswahl haben sich die Verhältnisse der Stimmen im Wahlkreis nur minimal verändert. Mit 32,6 Prozent der Erststimmen liegt SPD-Kandidat Helmut Kleebank nur hauchdünn (-0,2) unter dem Ergebnis von 2021. Der CDU-Kandidat Joe Chialo, mittlerweile Berliner Kultursenator, erhielt 23,9 Prozent der Stimmen und verzeichnet im Vergleich zu 2021 ein Plus von 0,4 Prozent.

Das Ergebnis des Grüne-Kandidaten Stefan Laube veränderte sich mit 11,7 Prozent (-0,2) der Erststimmen nur leicht. Er liegt knapp vor dem AfD-Politiker Lukas Garnis, der seinen Stimmenanteil von 10,1 auf 10,4 Prozent leicht verbessern konnte. FDP-Kandidat Dominik Hamann errang 8,3 Prozent (-0,2), Linke-Kandidatin Helin Evrim Sommer 5,4 Prozent (-0,1) der Erststimmen.

Bei den Zweitstimmen liegt die SPD trotz leichter Verluste (-0,2) gegenüber 2021 mit 27,4 Prozent weiter vor der CDU, die ihr Ergebnis mit 21,8 Prozent leicht verbessert (+0,5). Die Grünen landeten bei 14,3 Prozent und verloren minimal -0,2 - die AfD verzeichnete mit 10,7 Prozent bei den Zweitstimmen leichte Zugewinne (+0,3). Die FDP konnte 9,8 Prozent der Stimmen erringen (-0,3), das Ergebnis der Partei Die Linke blieb mit 5,1 Prozent nahezu unverändert (-0,1).

Ein paar Fakten

Im Wahlkreis Berlin-Spandau-Charlottenburg-Nord leben etwa 290.000 Menschen, etwa 7,5 Prozent der Berliner Gesamtbevölkerung, auf gut elf Prozent der Fläche der Stadt.

Mit 25,8 Prozent liegt der Anteil der Ausländer in diesem Wahlbezirk etwas über dem Durchschnitt Berlins mit 23,9 Prozent.

Ebenso etwas über dem Durchschnitt Berlins ist der Anteil der Menschen, die 65 Jahre und älter sind.

Der Anteil der Menschen, die 65 Jahre und älter sind:

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Archivbild: Jan Redmann, CDU-Fraktionsvorsitzender. (Quelle: dpa/Stache)
dpa/Stache

Analyse | Betrunken im Verkehr - War's das für Redmann?

Der Spitzenkandidat der Brandenburger CDU, Jan Redmann, ist betrunken auf einem E-Scooter unterwegs. Er wird erwischt – und sucht den schnellen Weg in die Öffentlichkeit. Gut so. Und doch fraglich, ob ihm das helfen wird. Von Hanno Christ