Teilwiederholung der Bundestagswahl 2024 - Berlin-Marzahn-Hellersdorf (Wahlkreis 85)

Mo 12.02.24 | 05:35 Uhr
Wahlwiederholung Bundestag 2024, Erststimmen/Marzahn-Hellersdorf (Quelle: Landeswahlleiter Berlin)
Bild: Landeswahlleiter Berlin

Marzahn-Hellersdorf war lange fest in der Hand von Petra Pau (Linke). Doch 2021 musste sie sich recht klar Mario Czaja (CDU) geschlagen geben. Der CDU-Politiker bleibt im Wahlkreis auch nach der Widerholungswahl an der Spitze.

Der Wahlkreis Berlin-Marzahn-Hellersdorf ist gleichzusetzen mit dem Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Bei der Bundestagswahl 2021 setzte sich Mario Czaja von der CDU klar durch. Er erhielt 29,4 Prozent der Stimmen und hatte rund 10.000 Vorsprung auf Petra Pau von der Linken.

Die Widerholungswahl hat an der Platzierung der Direktkandidaten nichts verändert: CDU-Politiker Czaja fuhr 29,7 Prozent der Stimmen ein und verbesserte sein Ergebnis von 2021 damit um 0,3 Prozentpunkte. Das Ergebnis von Linke-Kandidatin Petra Pau bleibt mit 21,8 Prozent nahezu unverändert (-0,1). Eine leichte Verbesserung gab es mit 16 Prozent der Erststimmen für AfD-Politiker Thomas Braun (+0,4 Punkte), mit 14,4 Prozent ein leichtes Minus für den SPD-Kandidaten Enrico Bloch (-0,4 Punkte).

Bei den Zweitstimmen liegt die SPD trotz leichter Verluste (-0,5 Punkte) mit 22,9 Prozent weiter vor AfD (17,3 Prozent; +0,5) und CDU (16,7 Prozent; +0,4) - der Stimmanteil der Linken blieb mit 15,9 Prozent unverändert, dasselbe gilt für die Grünen (8,6 Prozent) - die FDP verschlechterte sich hauchdünn um 0,1 Prozent und landete nun bei 7,2 Prozent der Zweitstimmen.

Bei der Wiederholung durften knapp 13.000 Menschen in Marzahn-Hellersdorf erneut wählen.

Ein paar Fakten

Im Wahlkreis Berlin-Marzahn-Hellersdorf leben knapp 290.000 Menschen, etwa 7,5 Prozent der Berliner Gesamtbevölkerung, auf knapp sieben Prozent der Fläche der Stadt.

Der Anteil der Menschen mit einer ausländischen Staatsbürgerschaft liegt deutlich unter dem Durchschnitt Berlins.

Der Anteil der Menschen, die 65 Jahre und älter sind, liegt in diesem Wahlkreis über dem Durchschnitt Berlins.

Der Anteil der Menschen, die 65 Jahre und älter sind:

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Landtag Brandenburg im Februar 2024. (Quelle: rbb)
rbb

In eigener Sache - Richtigstellung

Richtigstellung zum Beitrag vom 22. Februar 2024: "Hitzige Diskussion - Brandenburger Landtag debattiert über Demokratie und Parteienvielfalt".