Daniel Frahn (Babelsberg) trifft per Elfmeter (imago images)
Bild: imago images

Zehnter Spieltag der Regionalliga Nordost - Babelsberg siegt, TeBe verliert

Der SV Babelsberg 03 hat zum Auftakt des zehnten Spieltages in der Regionalliga Nordost mit 3:1 gegen den ZFC Meuselwitz gewonnen und rutscht damit vorläufig mit 13 Punkten auf Platz acht der Tabelle. Tennis Borussia Berlin hingegen musste sich zeitgleich mit 0:4 bei Vorjahresmeister Lok Leipzig geschlagen geben, bleibt damit bei neun Punkten und auf Rang 16.

Fotofinish im Karl-Liebknecht-Stadion

Vor 1.365 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion war der dritte Saisonsieg der Potsdamer knapper, als es das Ergebnis vermuten ließ. Zwei Elfmeter-Toren (Daniel Frahn in der 53. für Babelsberg, Serhat Semih Güler für Meuselwitz in der 65. Minute) folgten in der zweiten (Bogdan Rangelov) und vierten Minute der Nachspielzeit (Tobias Dombrowa) zwei maximal späte Treffer für die Gastgeber.

In Leipzig war die Angelegenheit ungleich klarer. Vor 1.755 Zuschauern im Bruno-Plache-Stadion führte Lok Leipzig bereits nach acht Minuten durch Tore von Leon Heynke und Gabriel Boakye mit 2:0. Und auch die zweite Halbzeit ging nach Treffern durch Djamal Ziane und Denis Jäpel an die Gastgeber.

Sendung: rbb24, 16.10.2020, 21:45 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Sheraldo Becker ist enttäuscht (Quelle: imago images/Bernd König)
imago images/Bernd König

1:1 vor 4.500 Zuschauern - Union verpasst Heimsieg gegen Freiburg

Vor 4.500 Zuschauern im Stadion An der Alten Försterei hat der 1. FC Union Berlin einen Punkt geholt. Gegen Freiburg stand es am Ende 1:1, obwohl Union die besseren Chancen hatte. Das Team von Urs Fischer bleibt somit zum vierten Mal in Folge ungeschlagen.