BR Volleys (imago images/Bernd König)
Bild: imago images/Bernd König

Saison für BR Volleys beendet - Volleyball-Bundesliga stellt Spielbetrieb ein

In der Meisterschaft mit großem Vorsprung auf Platz eins, im Pokal nach einem Sieg über Angstgegner und Erzrivale Friedrichshafen im Finale. Es hätte eine große Saison werden können für die BR Volleys. Jetzt sind die Träume vorzeitig geplatzt.

Was Sie jetzt wissen müssen

Die Volleyball-Bundesliga (VBL) hat ihre Pläne innerhalb weniger Stunden revidiert und beendet wegen der Coronakrise nun doch die Saison bei Frauen und Männern. Grund dafür sei die "sich rasant verändernde Situation", hieß es in einer Mitteilung am Donnerstagabend.

Am Nachmittag hatte die VBL noch verkündet, die Hauptrunde beenden zu wollen. Durch die Entscheidung werden in diesem Jahr keine Meistertitel vergeben. Außerdem entschied der Vorstand, dass es aufgrund der außergewöhnlichen Situation keine Regelabsteiger aus der 1. Bundesliga geben wird. Über die Vergabe der Startplätze im Europapokal soll eine Regelung entscheiden, die gemeinsam mit dem Deutschen Volleyball-Verband (DVV) erarbeitet wird.

Bitten der Spieler

Die Maßnahme sorge dafür, dass "zusätzliche Reisen und damit verbundene erhöhte Risiken der Ansteckung im Sinne der Gesundheit der Spielerinnen und Spieler" vermieden werden. Zudem haben laut VBL einige ausländische Spieler darum gebeten, in ihre Heimatländer zurückkehren zu dürfen, solange Reisen aus Deutschland dorthin noch möglich sind.

"Der Abbruch der Saison trifft viele Vereine hart, weil besonders die Play-offs die Phase der Saison sind, in der erwartungsgemäß die meisten Zuschauereinnahmen generiert werden", sagte VBL-Geschäftsführer Klaus-Peter Jung. Die Liga werde sich "auf politischer Ebene dafür einsetzen, dass ihre Teams - die alle Wirtschaftsunternehmen sind - Chancen auf Ausgleichszahlungen erhalten, wie sie in anderen Wirtschaftszweigen möglich oder angedacht sind."

Konstruktive Gespräche

VBL-Präsident Michael Evers bedankte sich bei den Vereinen "für die konstruktiven Gespräche und die schnellen Beschlussfassungen. Wir haben heute gezeigt, dass wir flexibel auf neue Situationen reagieren können und dies auch tun." Der Spielbetrieb der 2. Bundesliga der Frauen und Männer war am Donnerstag eingestellt worden.

Damit ist nicht nur die herausragende Saison der BR Volleys vorzeitig beendet, sondern auch die des SC Potsdam, der in der Frauen-Bundesliga nach 19 Spieltagen der Hauptrunde auf Rang drei lag.

FAQ zum Umgang mit dem Coronavirus

  • Ich fürchte, infiziert zu sein. Was tun?

  • Was passiert mit möglichen Infizierten?

  • Was passiert mit Kontaktpersonen?

  • Welche Kapazitäten haben die Kliniken?

  • Welche Reisebeschränkungen gibt es?

  • Wie viele bestätigte Fälle gibt es?

  • Ist das Virus meldepflichtig?

  • Was ist das Coronavirus?

  • Woher kommt das Virus?

  • Wie kann ich mich anstecken?

  • Wie ansteckend ist das Virus?

  • Wer ist besonders gefährdet?

  • Wie funktioniert der Test?

  • Was sind die Symptome?

  • Wie kann ich mich schützen?

  • Welche Behandlung gibt es für Infizierte?

  • Gibt es Immunität gegen das Virus?

  • Wie hoch ist die Sterberate?

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren