Das deutsche Tennis-Ass Alexander Zverev. / imago images/Paul Zimmer
Audio: Inforadio | 29.05.2020 | Lars Becker | Bild: imago images/Paul Zimmer

Zverev, Görges, Petkovic - Tennis-Stars schlagen im Juli bei Geister-Turnier in Berlin auf

Die Premiere des Rasentennis-Turniers der Damen in Berlin musste wegen der Corona-Krise abgesagt werden. Doch nun gibt es eine Alternative: Mitte Juli werden Top-Spieler für sechs Tage vor Geister-Kulisse aufschlagen. An gleich zwei Orten - und auf zwei Belägen.

Die Premiere des Weltklasse-Turniers der Damen ist seit einigen Wochen verschoben - seit Freitag steht nun jedoch fest: Auf Top-Tennis muss Berlin in diesem Jahr nicht verzichten. Bei zwei Kurz-Turnieren in der deutschen Hauptstadt werden im Juli zahlreiche Stars aufschlagen. Mit dabei sind unter anderem auch die deutschen Asse Alexander Zverev (Siebter der Weltrangliste), Julia Görges (38.) sowie Andrea Petkovic (87.).

Gespielt wird zum einen vom 13. bis 15. Juli auf Rasen im Steffi-Graf-Stadion, zum anderen vom 17. bis 19. Juli im Hangar auf dem Tempelhofer Feld. Das teilte der Veranstalter Emotion Group am Freitag auf einer virtuellen Pressekonferenz mit. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie werden beide Turniere nach aktuellem Stand ohne Zuschauer ausgetragen. Wo genau das Event für Tennis-Fans zu sehen sein wird, ist derweil noch unklar. Emotion-Geschäftsführer Edwin Weindorfer sagte, man sei weltweit in Verhandlungen mit TV-Sendern.

Thiem und Switolina haben zugesagt

"Ich bin gespannt zu sehen, wo ich mit meinem Tennis stehe. Ich habe hart trainiert und gearbeitet", sagte Zverev per Videobotschaft. Neben ihm werden bei den Herren unter anderem der Weltranglisten-Dritte Dominic Thiem aus Österreich und der Australier Nick Kyrgios dabei sein. Bei den Frauen werden neben den beiden deutschen Spielerinnen Görges und Petkovic auch die Weltranglisten-Fünfte Jelina Switolina aus der Ukraine sowie Kiki Bertens - Nummer sieben der Welt - antreten.

In beiden Starterfeldern sind noch zwei Plätze offen. Weindorfer kündigte an, Grand-Slam-Sieger nach Berlin holen zu wollen. "Immer wenn es um Tennis geht, werden wir natürlich auch einen Roger Federer fragen, ob er Lust hat", sagte er - und: "Nach Beispiel der Bundesliga wollen wir im Tennissport neue Akzente setzen und in schwierigen Zeiten ein Top-Event auf die Beine bringen."

200.000 Euro Preisgeld

"Ich freue mich riesig. Es ist sensationell, was da auf die Beine gestellt wurde", sagte Barbara Rittner. Sie wird - wie auch beim abgesagten WTA-Turnier - als Direktorin der bett1 Aces fungieren. Sie wolle unter anderem noch versuchen, die deutsche Nummer eins, Angelique Kerber, für das Turnier zu gewinnen.

Gespielt wird in den Duellen über zwei Gewinnsätze. Steht es 1:1, wird der dritte Satz als Match-Tie-Break ausgetragen, sprich: In einer verkürzten Form. Bei dem Turnier geht es um ein Preisgeld von 200.000 Euro - je 100.000 bei Männern und Frauen. In eine Rangliste fließen die Ergebnisse der Kurz-Wettkämpfe nicht ein.

Sendung: rbb UM6, 29.05.2020, 18 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren