Das Carl-Thiem-Klinikum in Cottbus
Audio: Antenne Brandenburg | 21.02.20 | Bild: imago images / Rainer Weisflog

Grippefälle - Cottbuser Klinikum schließt Innere Medizin für Besucher

Wegen der aktuellen Grippewelle hat das Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum die Station für Innere Medizin für Besucher geschlossen. Das teilte das Klinikum mit. Zur Begründung hieß es, derzeit seien sieben Patienten auf der Station in Behandlung, die sich mit der hoch ansteckenden Influenza infiziert hätten.

Die Patienten würden derzeit mit Grippemedikamenten behandelt. Das Klinikum geht davon aus, die Station nach vier bis fünf Tagen wieder für Besucher öffnen zu können.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren