Plakate zur Klimastreikwoche in der Universität Viadrina in Frankfurt (Oder)
Bild: rbb Fernsehen

Kampf gegen Klimawandel - Klimastreikwoche an der Universität Viadrina

Kunst aus Müll, Vorträge zum Klimawandel und Party mit regionalem Bier. Studierende und Lehrkräfte der Europa Universität-Viadrina haben sich einiges ausgedacht zur Klimastreikwoche.

Die Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) beteiligt sich an der bundesweiten Klimastreikwoche. Unter dem Motto "Es ist Zeit zu reden, es ist Zeit zu handeln und zwar dringend!" wollen Studierende und Lehrkräfte diese Woche mit Aktionen und Vorträgen auf die Auswirkungen der Klimakrise aufmerksam machen.

Ist das Müll oder kann das weg?

Los ging es am Montagmittag, als Universitätspräsidentin Julia von Blumenthal vor der Hauptbibliothek eine Ausstellung eröffnete zum Thema "Lebenslauf eines To Go Cups". Danach sammelten Studierende Müll auf dem Weg vom Campus zum Frankfurter Hauptbahnhof. Aus dem Abfall soll am Mittwoch vor dem Gräfin-Dönhoff-Gebäude eine Kunstskulptur entstehen. Die Aktion ist nicht neu. Schon im vergangenen Jahr hatte die studentische Initiative Infinity Viadrina zum Müllsammeln aufgerufen. Damals wurde aus dem Abfall ein Porträt Angela Merkels geklebt. Wer dieses Mal in Müll verewigt wird, diskutieren die Studierenden noch. Ein Kandidat ist angeblich Donald Trump.

Internationale Vernetzung

Ein Mitglied von Interstudis, einem Verein für internationale Studierende, erhofft sich auch einen Effekt durch die internationale Vernetzung der Universität: „Wenn die Menschen an unserer Uni, die kein Deutsch sprechen, das auch mitbekommen, kann ich mir vorstellen, dass das auch weitergetragen wird in ihre Heimatländer.“ Eine der internationalen Studierenden ist Talja Musan aus dem Libanon. Sie studiert International Business Administration an der Viadrina. „Bei uns liegt Müll oft lange in den Straßen und wird nicht entsorgt“, erzählt die 19-Jährige. Sie findet die libanesische Gesellschaft könne sich das Pfandsystem und Mülltrennung von Deutschland abgucken. An den Verhältnissen hier kritisiert sie vor allem die vielen Plastikverpackungen im Supermarkt.

Sprache, Macht und klimaneutrales Bier

Die Klimastreikwoche, zu der alle Frankfurter auch von außerhalb der Uni eingeladen sind, geht Dienstag weiter mit einem Vortrag des Umwelt-Ökonomen Reimund Schwarze zum Thema „Deutschlands Klimapaket unter der Lupe“. Tags darauf spricht Theresa Heyd Mittags über „Sprache, Macht und Klima“. Am Freitag steht die Teilnahme an der Fridays for Future-Demonstration ab 12 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz auf dem Programm. Abends schließlich steigt eine Abschlussparty mit regionalem Bier.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

AN Kompakt vom 1012.2019 Thumbnail
rbb Studio Frankfurt

Aus Frankfurt(Oder) für Ostbrandenburg - 10. Dezember 2019

+++Wohnen auf Zeit und gratis in Eberswalde-Erfahrungsbericht+++Jahresbilanz zum Kulturjahr auf Schloss Neuhardenberg+++Prozessauftakt zu größten Heroinfund in Deutschland auf der A12+++Volksinitiative "Verkehrswende für Brandenburg-jetzt!" sammelt Unterschriften+++