Der Dachstuhl ist auf einem Rohbau eines Eigenheimes zu sehen. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
Bild: dpa/Patrick Pleul

Immobilien - Deutlich mehr Baukindergeld in Brandenburg ausgezahlt als in Berlin

In Brandenburg haben bislang 12.953 Familien Baukindergeld erhalten. 253,1 Millionen Euro wurden nach Angaben der Förderbank KfW in dem Bundesland seit dem Start des Programms im September 2018 bis Ende 2020 gewährt.

Mit einem Anteil von 4,1 Prozent an der bundesweiten Gesamtzahl an Zusagen liegt Brandenburg unter den 16 Bundesländern an achter Stelle. Im Vergleich zum Nachbarland Berlin ist die Zahl der Anträge und bewilligten Gelder in Brandenburg fast dreimal so hoch.

Berlin ist Schlusslicht im bundesweiten Vergleich

In Berlin wurde das Baukindergeld bislang nur von wenigen Immobilienkäufern genutzt: 4.557 Zusagen für den staatlichen Eigenheim-Zuschuss machte die Förderbank KfW seit Programmstart 2018. Insgesamt 95,5 Millionen Euro wurden bewilligt, also 1,4 Prozent der Gesamtsumme.

Weniger war es im Bundesländervergleich nur im Saarland und den beiden anderen Stadtstaaten Hamburg und Bremen. Wird die Einwohnerzahl berücksichtigt, ist Berlin sogar bundesweites Schlusslicht mit rund 12 Zusagen je 102.000 Einwohner.

Ein Grund könnte der starke Anstieg der Immobilienpreise in der Stadt sein. Zudem gibt es in Berlin im Vergleich zu anderen Regionen weniger Haushalte mit Kindern.

Wiederholte Kritik an der Leistung

Deutschlandweit gab es fast 310.000 Zusagen über insgesamt gut 6,5 Milliarden Euro für den Bau oder Kauf einer Immobilie, wie die KfW auf Anfrage in Frankfurt mitteilte. Die mit Abstand meisten Baukindergeld-Zuschüsse flossen den KfW-Angaben zufolge bisher in das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Seit dem 18. September 2018 können Familien den staatlichen Zuschuss beantragen. Pro Kind gibt es 12.000 Euro, ausgezahlt wird das Geld in zehn Jahresraten zu je 1.200 Euro. Insgesamt stehen bundesweit 9,9 Milliarden Euro zur Verfügung. Anträge können bis Ende 2023 gestellt werden.

An der Leistung gab es immer wieder Kritik. So hieß es etwa, das Baukindergeld feuere die Immobilienpreise weiter an oder es profitierten Familien, die das Geld eigentlich nicht nötig hätten

Sendung: Inforadio, 22.01.2021, 08:00 Uhr

6 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 6.

    Sehen sie das so ? Warum ? Bei 3 Kindern 36 000 € zugeschossen zu bekommen ist doch zu begrüßen. Hier in unserem Umland haben viele Berliner Familien den Schritt zum Eigenheim gewagt. Was ich feststellte: Beschägtigte in der Wohnungswirtschaft, Krankenschwestern / Pfleger und Beschäftigte im ÖD machen einen großen Anteil aus . Andere haben geerbt, verkauft oder verfügen über ein gutes Einkommen und ausreichend Startkapital. Der abgebildeten Bau mit dem "Spardachstuhl" ist nicht mein Ding. Allenfalls kann man da die Heizanlage unterbringen. Ausgebildete Giebel und ein vernünftiger Dachstuhl verteuern zwar den Bau aber man kann später ausbauen. Bei 3 Kindern hier ein Erfordernis. Dieser Bungalowstil ; oft aber als Winkelbau mit Terrasse macht hier allerdings einen hohen Anteil aus; es sind aber meist ältere Bauherren.

  2. 5.

    Baukindergeld bis 31.03.2021 ?
    Gemeinsame Werbeaktion von Immobilienhaien, Maklern und erfolglosen Politikern ?

  3. 4.

    Wo werden die Baukindergeld-Grundstücke, die Innerhalb des von der Berliner Ringbahn umschlossenen Stadtgebietes liegen verteilt ? Oder gibt es dort nur Baukindergeld für Eigentumswohnungen für Kinderlose-Doppelverdiener-mit-Pensionsanspruch ?
    Die Baugrundstücke an der Landesgrenze bekommt man in Brandenburg günstiger. Und mit dem ÖPNV fährt man dort zum Gemeindezentrum, statt in wie in Berlin zum Fernsehturm. - Vor Allem junge, gut ausgebildete Paare mit Kind/Kinderwunsch und den wirtschaftlichen Möglichkeiten sind ja dermaßen Blöd sich in Berlin zu binden, glauben Unsere Politiker.

  4. 3.

    Seien Sie beruhigt, Baukindergeld und die 300 EUR gab es nur begrenzte Anzahl von Eltern. Aber keine Sorge in die Rentenkassen und die Corona-Schulden zahlen alle unsere Kinder ab.

  5. 2.

    Kann man noch mehr darüber berichten, wo wir in allen Lebenslagen, als Allgemeinheit, überall die Kinder unterstützen und uns nichts zu teuer ist? Zum Aufzählen reicht der Platz hier nicht. Vielleicht wird es dann besser gewertschätzt? Manchmal liest man ja: "an die Kinder denkt wieder mal niemand..." und so ähnlich. Die 300€ Kinderbonus für Hardware z.B. sind auch schon vergessen??

  6. 1.

    In Berlin kaufen wohl kaum Selbstnutzer Wohnimmobilien und wenn dann eher Senioren. Übrigens: Baukindergeld kann man noch bekommen bei Kaufvertragsabschluss bis 31. März 2021.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren