Geld für Brandenburger Kleinunternehmer - Investitionsbank: Ein Drittel der Anträge auf Corona-Hilfe geprüft

Blick auf die leere Lange Straße in der Landeshauptstadt. Die Brandenburger Landesregierung schätzt die geplanten Hilfen gegen die Corona-Krise ohne Mittel des Bundes derzeit auf knapp zwei Milliarden Euro. (Quelle: Julian Stähle/dpa)
Bild: Julian Stähle/dpa

Es dauert länger als in Berlin, aber auch die Brandenburger Investitionsbank kommt nach eigenen Angaben mit der Bearbeitung der Anträge für Corona-Hilfen voran. Wer schon einen Antrag gestellt hat, soll bis spätestens Ende des Monats warten müssen.

Die Investitionsbank Brandenburg (ILB) hat nach eigenen Angaben das erste Drittel der Anträge auf Corona-Hilfe bearbeitet. Es handle sich um knapp 24.000 Anträge, die bearbeitet worden seien, Stand Montag. Das teilte der ILB-Vorstandsvorsitzende Tillmann Stenger am Montag auf Anfrage mit. Mehr als 230 Millionen Euro seien bislang ausgezahlt worden. "Ich bin optimistisch, dass wir im April alle Anträge abgearbeitet haben werden, die bis jetzt eingegangen sind", so Stenger.

Seit dem 28. März können Kleinunternehmer und Solo-Selbstständige in Brandenburg Soforthilfen beantragen. In Foren des rbb hatten sich Antragsteller beklagt, dass das Geld in Berlin zügiger ausgezahlt werde. Tatsächlich prüft die Investitionsbank Brandenburg langsamer als etwa die Berliner Investitionsbank, die bereits am Donnerstagnachmittag mehr als 190.000 Anträge bearbeitet hatte.

Berlin ist schneller als Brandenburg

Brandenburg prüfe langsamer, weil die ILB für die Anträge Plausibilitätsprüfungen mache. In Berlin stattdessen sei eine vollautomatisierte Auszahlung möglich, begründete eine Sprecherin der ILB das Tempo. Diese Prüfung der Auszahlungen schreibe die Richtlinie der Landesregierung vor. Das habe auch damit zu tun, dass in Brandenburg Unternehmen mit bis zu 100 Beschäftigten antragsberechtigt seien, in Berlin nur bis zu zehn Beschäftigte.

Auch über die Osterfeiertage von Karfreitag bis Ostermontag waren nach Angaben des ILB-Vorsitzenden Tillmann Stenger Mitarbeiter der ILB im Einsatz. Eingegangen sind demnach bis zum Mittag am Ostermontag mehr als 66.000 Anträge.

Durchschnittlich 10.000 Euro als Hilfe

Das Land rechnet mit Anträgen im Umfang von rund 600 Millionen Euro, die für die Hilfe für Klein- und Kleinstbetriebe sowie Freiberufler benötigt werden. Bei weiterem Bedarf soll aufgestockt werden. Jeder, der einen korrekten Antrag stellt, soll laut Zusage von Wirtschaftsministerium und ILB Soforthilfen erhalten, um erste finanzielle Probleme zu lindern.

Durchschnittlich geht es bei den Anträgen um einen Betrag von etwa 10.000 Euro als Hilfe. Zu 85 Prozent sind es nach den Angaben Betriebe mit bis zu 15 Mitarbeitern, die Geld beantragen. Antragsschluss ist der 31. Mai 2020.
 

Was Sie jetzt wissen müssen

16 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 16.

    ich hab auch die hilfe am 30.03 beantragt und außer die eingangsmail der ILB ist nicht weiter passiert .

  2. 15.

    Ich bin sprachlos. Ich habe den Antrag am 26.3. 10:36 per Email gesendet. Eine Minute später kam die EIngangsbestätigung. Das war es. Ich werde wohl nächste Woche alle 450€ Kräfte entlassen. Wenn man dann sieht wie an anderen Stellen z.B. Teslawerk, Schutzausrüstung in andere Länder verschenken das Geld nur so wegfliegt. Aber zu Erkennen, welchen Stellenwert die Menschen haben , die die Summen erwirtschaften, damit die Regierung es rausballern kann, ist ein Schlag ins Gesicht.

  3. 14.

    Bei mir auch keine Rückmeldung, ich habe meinen Antrag am 31.03. gestellt. Wie bei vielen hier ist der Umsatzausfall sehr hoch. Es müsste doch Maßnahmen geben, ob das alles zu beschleunigen.

  4. 13.

    Hier sieht es ähnlich aus....30März einen Antrag gestellt...bis heute keine Info! Es sind noch nicht mal 40% der Anträge bearbeitet, wie soll das bis Ende April durch sein? :( Ist das eine Soforthilfe???? NEIN!!!!

  5. 12.

    Auch für mich gibt es noch kein Geld. Gesuch am 27. März eingereicht. Seitdem keine Korrespondenz mehr. Ich habe die Hotline dreimal angerufen. Gestern, am 16. April, wurde mir mitgeteilt, dass mein Antrag (vom 27. März) bearbeitet werde und ich an diesem Tag mit der Zahlung rechnen könne. Immer noch nichts. Ich habe Frau Mattern zwei E-Mails geschickt, wie sie die Leute in einem früheren Artikel dazu ermutigt hat. Keine Antwort. So viele Rechnungen zu bezahlen und keine Hilfe...

  6. 11.

    So langsam fehlen mir echt die Worte...

    Ich habe wahrscheinlich als erstes Unternehmen in Brandenburg den Antrag gestellt (25.03. um 8:38 Uhr - hatte den Antrag am 24.3 abends schon online heruntergeladen) und bis heute NICHTS bekommen. Weder eine Info noch das Geld. Das einzige was ich bekommen habe, ist die Eingangsbestätigung- Herzlichen Glückwunsch!

    Telefonisch wird man nur hingehalten. Es kann doch nicht sein, dass man großartig eine SOFORT-Hilfe ankündigt und einfach nichts passiert. Es bekommen Unternehmen Geld die viel später ihren Antrag gestellt haben. Mittlerweile fehlen mir die Argumente, die das erklären könnten. Es flattern Rechnungen über Rechnungen ein und bei 100% Umsatzausfall lassen diese sich logischer Weise nicht mehr bezahlen. Man bekommt ein staatlich verhängtes Betriebsverbot und wird dann komplett alleine gelassen...

    Gibt es eine Nummer wo man sich direkt an die ILB wenden kann?

  7. 10.

    "Den Plänen des Gesundheitsministeriums nach sollen beispielsweise Physiotherapeuten 40 Prozent ihrer Vergütung aus dem vierten Quartal 2019 als Einmalzuschuss erhalten. Zahnärzte bekämen 30 Prozent der Differenz zwischen angenommener Gesamtvergütung für das laufende Jahr und tatsächlich erbrachter Leistung, hieß es aus dem Ministerium."
    ABER kleine und Solo-Selbständige dürfen KEINE Umsatzeinbußen anrechnen, sondern sollen ALGII beantragen.
    Wer hat, dem soll gegeben werden. GEHT´s noch ?

  8. 9.

    Sie können noch bis zum 30.5. einen Antrag stellen. Anträge und Anleitungen finden Sie hier: www.ilb.de

  9. 8.

    Hallo...Ich muss mal was los werden. Ich bin auch einer der seit drei Wochen warten muss und das ist in der Situation, extra noch eine Belastung.Wenn man aber nach den Zahlen der ILB ausgeht (wenn Sie stimmen), bearbeiten Sie ca 1200 Anträge am Tag und das auch an Wochenende und Feiertage. Dazu kommt noch die Plausibilitätsprüfungen, die alles etwas verlängert aber die ich als Richtig erachte. Gibt einige die in dieser Not auch noch ausnutzen.Also bleib alle mal etwas entspannt, es ist schon schwierig genug in der jetzigen Zeit.
    Und danke ILB, macht weiter so ;)
    MFG Hamann

  10. 7.

    Am 26.3. die Eingangsbestätigung erhalten. Am 2.4. die Mail mit der Bitte um Geduld. Morgen muss ich Löhne ünerweisen und es ist kein Geld eingegangen. Andere Länder und Städte waren/sind bedeutend schneller. Aber es geht ja nur um ein paar Existenzen hier in Deutschland. Hauptsache wir schenken z.B. Indien 1 Milliarde Euro, damit sie dort die Infrastruktur für die E-Monilität aufbauen.

  11. 6.

    Lieber Rbb, liebe Mitbürger,

    leider hab ich es noch nicht ganz verstanden. Bei Soloselbständigen (oder bis zu 5 Mitarbeitern): Also als Corona Hilfe kann man in Berlin wohl 5000 € vom Land Berlin für z.B. Umsatzeinbußen beantragen. Darüber hinaus kann man noch 9000 € vom Bund für z.B. Mietzahlungen, Betriebsausgaben etc. beantragen. Ist das so richtig? Falls man die 9000 zusätzlich beantragt hat, obwohl keine Betriebsausgaben anfallen, dann sind sie wohl unrechtmäßig erhalten worden und dann sollte man sie spätestens mit EkST Bescheid für 2020 an das Finanzamt? zurück zahlen? Bis dahin kann man damit arbeiten?? Kurios.
    Und in Brandenburg? Kann man "nur" max 9000 € beantragen?
    Bis zum 01.01.20 laut Richtlinie auch für Umsatzeinbußen? Danach nur für Betriebsausgaben?
    Ich blick nicht mehr durch! Und gibt es denn hier keinen Gleichbehandlungsgrundsatz? Können die Länder alle ihr eigenes Süppchen kochen bei so einem wichtigen Thema , wie Corona Hilfen?

  12. 5.

    Hallöchen möchte fragen wie bekommt ein Mensch die Hilfe und wie stellt man diesen Antrag, bedanke mich im Voraus!!!!
    Viel Dank
    Mtf Elena Kolawole

  13. 4.

    Hallo Herr Kroll
    Ich selbst habe einige Tage später die Eingangsbestätigung und letzten Samstag die Zusage erhalten.Antragstellung war so ungefähr wie bei ihnen.Man kann da in Potsdam auch anrufen.Sie müssen dazu nur den Tag und die Uhrzeit ihrer verschickten Mail bereithalten.Viel Glück.
    MfG Jörg

  14. 3.

    Bei uns hat die Bearbeitung und Auszahlung 13 Tage gedauert, wir sind sehr dankbar Eine Prüfung dieser Steuergelder halte ich für richtig auch wenn es ein paar Tage dauert bei einer solchen Antragsflut. Danke und habt bitte etwas Geduld auch die ILB arbeitet am Limit.

  15. 2.

    Wäre schön wenn mal etwas genauer hingeschaut wird. Scheinselbstständige und andere , deren BWA genau das im Steuerbescheid hat, was Sie angegeben haben (Ohne Ihr Schwarzgeld, Sozialleistungsbetrug durch unter der Hand zahlen) wurde diesen Sozialschmarotzern nach 2 Tagen aufs Konto überwiesen. Finde ich beschämend.

  16. 1.

    Antrag wurde am 26.03 eingereicht und bis heute kam keine Bestätigung.

    Wie lange soll man noch warten ? Unter „Soforthilfe“ definiere ich etwas anderes !

Das könnte Sie auch interessieren