Die Feuerwehr löscht einen Brand in der Samoastraße in Berlin-Wedding (Quelle: Morris Pudwell)
Bild: Pudwell

Wohnungen und Gartenlaube in Flammen - Feuerwehr löscht Brände in Berlin - mehrere Verletzte

In der Nacht zu Sonntag haben Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr mehrere Brände im Stadtgebiet gelöscht. In der Samoastraße in Berlin-Wedding brannte es aus bisher ungeklärter Ursache in einem Wohnzimmer im Erdgeschoss eines fünfgeschossigen Wohngebäudes.

Ein Mann und eine Frau konnten sich selbst in Sicherheit bringen, mussten aber mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht werden. Die Feuerwehr war mit 28 Einsatzkräften zwei Stunden lang im Einsatz.

Wohnungsbrand auch in Steglitz

Zu einem weiteren Wohnungsbrand rückte die Feuerwehr auch in die Muthesiusstraße nach Berlin-Steglitz aus. Wie die Feuerwehr über Twitter mitteilte, brannte es im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses, das Feuer griff teilweise auf die zweite Etage über. Zwei Menschen sind laut Angaben der Feuerwehr gerettet worden, davon musste eine Frau reanimiert werden. Wie die Polizei am Sonntag meldete wurde die 81-jährige Mieterin lebensgefährlich verletzt, sie habe Brandverletzungen sowie eine Rauchgasvergiftung erlitten.

Die Feuerwehr war mit rund 60 Einsatzkräften vor Ort, um den Brand zu löschen. Während der Rettungs- und Löscharbeiten blieb die Muthesiusstraße bis 1 Uhr gesperrt.

Feuerwehrleute im Einsatz bei einem Brand in einer Gartenlaube in der Johannisthaler Chaussee in Berlin. Quelle: Morris Pudwell
Eine Laube in Berlin-Baumschulenweg ging in Flammen auf (Quelle: Morris Pudwell)Bild: Morris Pudwell

Laube in Flammen

Bereits am frühen Abend brannte laut Polizei außerdem eine Gartenlaube im Baumschulenweg im Bezirk Treptow-Köpenick.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, soll dort ein 54-jähriger Anwohner das Feuer gegen 20 Uhr auf einem Nachbargrundstück festgestellt und die Feuerwehr alarmiert haben. Die Einsatzkräfte löschten den Brand, der zu dem Zeitpunkt schon die gesamte Laube ergriffen hatte. Laut Polizei wurde niemand verletzt. Die Ermittlungen zum Laubenbrand sowie zu den anderen Feuern aus der Nacht zum Sonntag dauern an.

Sendung: Inforadio, 17.01.2021, 11 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren