In einer geschlossenen Kneipe im Schillerkiez lehnt ein Besen an der Bar. (Quelle: dpa / Britta Pedersen)
Video: Abendschau | 25.11.2020 | Florian Eckardt | Gespräch mit Boris Hermel | Bild: dpa / Britta Pedersen

Gipfel von Bund und Ländern - Teil-Lockdown verlängert, Kontaktbeschränkungen verschärft, Ausnahmen für die Feiertage

Bund und Länder haben sich auf den weiteren Fahrplan zur Corona-Eindämmung verständigt. Klar ist: Der Teil-Lockdown wird verlängert, die Maskenpflicht wird verschärft, die Kontaktbeschränkungen ebenfalls. Doch für Weihnachten sind Lockerungen geplant.

Die Ministerpräsidenten der Bundesländer haben sich am Mittwoch nach mehr als siebenstündigen Beratungen in einer Video-Konferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) über den weiteren Kurs in der Corona-Pandemie verständigt.

Dabei ging es um einheitliche Regelungen für die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel sowie erweiterte Maßnahmen für Schulen, Gastronomie, Einzelhandel, Tourismus und Reisen.

Merkel sagte, der exponentielle Anstieg der Infektionszahlen sei gebrochen worden. "Aber das ist nur ein Teilerfolg. Wir können uns mit diesem Teilerfolg auf gar keinen Fall begnügen", betonte sie. "Wir brauchen noch mal eine Kraftanstrengung." Dazu gehörten weiter Geduld, Solidarität und Disziplin.

Das sind die Regelungen im Überblick:

Teil-Lockdown

Die Einschränkungen des Teil-Lockdowns sollen zunächst bis zum 20. Dezember verlängert werden. Bund und Länder seien sich aber einig gewesen, dass die derzeitigen Beschränkungen "nach menschlichem Ermessen bis Anfang Januar gelten müssen", sagte Kanzlerin Merkel. Der Berliner Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) kündigte gegenüber dem "Tagesspiegel" bereits an, den Teil-Lockdown bis ins neue Jahr zu verlängern.

Der Teil-Lockdown bedeutet unter anderem Schließungen von Hotels und Gaststätten, Kultureinrichtungen und Fitness-Studios.

Kontaktbeschränkungen

Private Zusammenkünfte sollen künftig auf maximal fünf Personen aus zwei Haushalten beschränkt werden. Bisher waren es 10 Dazugehörige. Kinder unter 14 Jahren zählen nicht dazu.

Für die Zeit vom 23. Dezember bis zum 1. Januar soll die maximale Personenzahl unabhängig von der Anzahl der Haushalte auf zehn erhöht werden, um in der Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel Treffen im engsten Familien- oder Freundeskreis zu ermöglichen. Auch hier zählen Kinder unter 14 Jahren nicht dazu.

Schulen

Kitas und Schulen bleiben offen. In Abhängigkeit von der regionalen Situation wird aber die Maskenpflicht auch auf die Jahrgänge ab der 7. Klasse ausgeweitet. Ein hybrider oder Wechselunterricht soll in Corona-Hotspots (Inzidenz über 200) ab der 8. Klasse möglich sein. Ein Streit um die Finanzierung zusätzlicher Schulbusse blieb zunächst ungelöst.

Für Schüler, die sich mit Corona angesteckt haben, und deren Mitschüler soll es einheitliche Regeln geben: Sofortige fünftägige Quarantäne, danach kann man mit einem negativen Schnelltest wieder zur Schule.

Die Weihnachtsferien sollen in diesem Jahr fast überall in Deutschland gleichzeitig am 19. Dezember beginnen.

Stärkere Maßnahmen bei Inzidenzwert von mehr als 200

Bund und Länder haben nach Angaben von Kanzlerin Merkel eine dritte Schwelle bei den Sieben-Tages-Inzidenzen eingezogen. Bei mehr als 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern binnen sieben Tagen müssten noch einmal schärfere Einschränkungen verhängt werden. Dies betreffe zurzeit ganz Berlin sowie 62 Landkreise in Deutschland. "Wir haben bewusst nicht reingeschrieben, welche", sagte der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) zu den schärferen Einschränkungen.

Was das für Berlin im einzelnen bedeutet, ist noch offen. Der Berliner Senat will am Donnerstag über die aktuelle Lage beraten. In Brandenburg, wo der Inzidenzwert deutlich niedriger ist, berät die Landesregierung am Freitag.

Bundesländer können nach den Beschlüssen des Corona-Gipfels außerdem abhängig von der Infektionslage entscheiden, ob sie Maßnahmen lockern oder verschärfen. Bundesländer mit sehr guten Zahlen haben damit die Möglichkeit zur Erleichterung.

Handel

Im Handel gilt künftig auch vor den Läden und auf Parkplätzen Maskenpflicht. Bei Ladenflächen bis 800 Quadratmeter soll je zehn Quadratmeter ein Kunde zulässig sein, ab 800 Quadratmetern dann ein Kunde je 20 Quadratmeter. In einem Discounter mit der üblichen Größe von 1.000 Quadratmetern wären dann gleichzeitig maximal 50 Kunden zulässig. Die Händler müssen dafür sorgen, dass die Kundenströme geordnet fließen.

Maskenpflicht

In öffentlich zugänglichen Räumen ist künftig grundsätzlich eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Das gilt auch an Orten unter freiem Himmel, wo sich viele Menschen gleichzeitig aufhalten, und am Arbeitsplatz, sofern der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Winterurlaub

Bund und Länder appellieren dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) zufolge an die Bundesbürger, bis zum 10. Januar auf die Fahrt in den Ski-Urlaub zu verzichten. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) warnte ausdrücklich vor einem drohenden Rückschlag durch die Weihnachtsferien. "Die Ferien sollen kein Risiko bilden."

Finanzhilfen

Die Hilfen für Restaurants, Fitness-Studios und andere wegen der Corona-Maßnahmen geschlossenen Einrichtungen werden verlängert. Die Struktur der Dezember-Hilfen solle so aussehen wie die November-Hilfen, sagte der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU). Das würde bedeuten, dass sie bis zu 75 Prozent ihres Umsatzes des Vorjahresmonats - dann also Dezember 2019 - aus Steuergeldern erstattet bekommen.

Für Wirtschaftsbereiche, die von Schließungen nicht betroffen sind, aber gleichwohl "absehbar auch in den kommenden Monaten erhebliche Einschränkungen ihres Geschäftsbetriebes hinnehmen müssen", werde der Bund bei den bis Ende Juni 2021 angesetzten Überbrückungshilfen III "die Konditionen für die hauptbetroffenen Wirtschaftsbereiche verbessern". Diese betreffe insbesondere die Kultur- und Veranstaltungswirtschaft, Solo-Selbstständige und die Reisebranche.

Bahnfahren

Nach dem Beschluss von Bund und Ländern soll die Sitzplatzkapazität der Züge deutlich erhöht werden, um noch mehr Abstand zwischen den Reisenden zu ermöglichen. Als denkbar gilt es, mehr Züge einzusetzen. Die Reservierbarkeit der Sitzplätze soll parallel dazu beschränkt werden. Einzelheiten soll nun die Bahn festlegen. Eine Reservierungspflicht wird es nicht geben.

Silvesterfeuerwerk

Bund und Länder wollen privates Böllern zu Silvester nicht verbieten, sondern untersagen nur öffentlich veranstaltetes Feuerwerk und das Böllern auf belebten Straßen und Plätzen. Bürgern wird aber empfohlen, auf Silvesterfeuerwerk in diesem Jahr zu verzichten.

Woidke und Müller betonen Ernst der Lage

Der Brandenburger Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) sagte nach den Beratungen laut einer Mitteilung, die Kontakte der Menschen müssten noch weiter reduziert werden. "Die Zahl der Patienten auf den Intensivstationen erhöht sich deutlich. Die Zahl der Todesfälle steigt ebenfalls. Das macht mir große Sorgen." Umso wichtiger sei es, jetzt zu handeln. "Es bleibt bei Einschränkungen, bis ausreichend viele geimpft sind und die Infektionszahlen deutlich sinken", kündigte Woidke an.

Der Berliner Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) betonte, die Beratungen seien diesmal "ohne Kontroversen, ohne Streit" abgelaufen. Die Lage sei ernst. In Berlin sei inzwischen ein Viertel der Intensivbetten mit Covid-19-Patienten belegt. Müller richtete einen dringenden Appell an die Menschen, sich bewusst zu machen, was jeder Einzelne zun könne, um sich und andere zu schützen. "Wir sind in einer Situation, wo es wirklich auch in vielen Bereichen um Leben und Tod geht."

Sendung: Inforadio, 25.11.2020, 11:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

161 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 161.

    Weihnachtsferienbeginn 19.12.2020
    Weihnachtsferien 2020 nach Bundesländer Bremen 23.12.2020 - 10.01.2021 (mögliche Vorverlegung)
    Thüringen 23.12.2020 - 03.01.2021 (mögliche Vorverlegung)

  2. 160.

    Das ist fein! Es ist schon beruhigend, wenn/daß an ausgesuchten Stellen ein bissl Menschlichkeit aufblitzt.
    DeinE nächsteR ChefFin hat bestimmt mehr Interesse an ihren/seinen BeschäftigtInnen. *genderhappy* ;-)

  3. 159.

    Eigentlich ist es einfach: Kann man im Bus die Grenze bei festlegen bei einer Person pro 25 qm? Nein, weil der Bus dann nur für eine Person fährt, aber viele den Bus brauchen. Also muss man die Infektionsmöglichkeiten woanders einschränken, zB. in Geschäften.

  4. 158.

    Danke.
    Die Agentur für Arbeit hat es auch verstanden und mir ALG ohne Sperrzeit zugestanden.

  5. 157.

    6. Am Arbeitsplatz angekommen sage ich dann beleidigt: na am Arbeitsplatzplatz brauche ich das Ding dann auch nicht mehr abzusetzen und schimpfe nochmal tüchtig auf die Verordnungen. Maskennörgler bekommen so ihre gewünschte Zustimmung und ich behalte meine FFP2-Maske einfach auf.

  6. 156.

    Mit Maske am Arbeitsplatz und ohne Chef-Stress: In geschlossenen Räumen ist es sinnvoll Maske zu tragen um Aerosolinfektion zu meiden. Doch wie kann ich mich gegen Wiederstände am Arbeitsplatz dennoch schützen?
    1.Ich trage FFP2 Maske, die schützen ziemlich sicher mich selbst, wechsle diese alle 3 od. 4 Stunden gegen eine trockene FFP2 und lasse, die erste einfach trocknen um sie später erneut zu verwenden. 2.ich lasse mir das Amtsblatt Nr 41 per Tel od. Email zukommen: https://www.berlin.de/landesverwaltungsamt/logistikservice/amtsblatt-fuer-berlin/
    3. Ich schimpfe auf alle die Vorschriften zu Corona um Maskennörgler auf meine Seite zu bekommen od. zu schwächen. 4. Ich wedele mit dem Amtsblatt 41 welches jetzt Masken auf Fluren, zw. den Arbeitsplätzen, i Aufzügen vorschreibt.5. Ich will ja auch nichts falsch machen sonst kommt ja gleich die Polizei oder Merkel und setze deshalb eben die Maske auf.

  7. 155.

    @ Johanna: Jetzt gerade gefunden, Maskenpflicht seit 03.10.2020 in Berlin für Angestellte: Die Maskenpflicht gilt "auf Fluren, auf Wegen zwischen Arbeitsplätzen oder im Aufzug ..., nicht jedoch beim Arbeiten am Schreibtisch. "
    https://www.berlin.de/aktuelles/berlin/6309357-958092-maskenpflicht-in-bueros-beschlossen.html
    Artikel bezieht sich auf Amtsblatt Nr. 41 vom 02.Oktober (eventuell Nr. 42, 09.Oktober).Das Amtsblatt ist rechtsverbindlich. Intelligenterweise sind immer die letzten 5 Ausgaben über das Netz abrufbar. Für Mitarbeiter des Landes Berlins sind alle einsehbar. Öffentlichkeitsarbeit ist das... Aber auf der website ist eine Tel.Nr. und eine Emailadresse. Ich würde mir Nr. 41 + 42 zukommen lassen und das mit zur Arbeit nehmen.
    https://www.berlin.de/landesverwaltungsamt/logistikservice/amtsblatt-fuer-berlin/

  8. 154.

    Mein Vorgesetzter hält sich nicht an die Regeln und bestraft diejenigen, die sich daran halten mit Degradierenden Aufgaben.
    Das mit dem Hochschulabschluss habe ich geschrieben, um zu verdeutlichen, das es Mitarbeiter sind, die in der Lage sind selbstständig im HO zu arbeiten

  9. 152.

    Hallo Johanna: Ich stimme Ihnen da vollkommen zu.Die Vorschrift im Büro Masken zu tragen wäre dringend erforderlich. Denn in Innenräumen entstehen Aerosole, werden sie von einem unerkannt Erkrankten ausgeatmet können sie zur Infektion weiterer Personen führen.
    Leider hält sich das dem Bundesgesundheitsministerium als Oberste Bundesbehörde unterstellte Robert-Koch-Institut (RKI) da m.E. ein bisschen zu weit zurück. Aber dennoch ist das RKI die Bezugsgröße auf die sich Ärzte und andere Behörden berufen, auch juristisch berufen. Zur Übertragung schreibt das RKI folgendes:
    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html;jsessionid=3246F0D7568C84042A9DF7F0A9C15F99.internet092#doc13776792bodyText2
    Möglicherweise hilft auch der Betriebsrat oder die Gewerkschaft, auch wenn man nicht Mitglied ist, sollten man es mal versuchen. Meines Wissens wollte doch der Arbeitsminister Heil ein Recht auf Homeoffice in diesem Herbst durchsetzen, gibt es das immer noch nicht?

  10. 151.

    Würde ich auch nicht verstehen an Stelle Ihrer Kinder! Warum wollen Sie denn nicht? Man kann sich doch vorher schon schützen, unnötige Gänge vermeiden, nur mit FFP2 Maske rausgehen, usw... Wenn man damit jetzt anfängt, oder halt 2 Wochen vor Weihnachten, dann kann man sehr wohl in der Familie ein risikofreies Fest verbringen. Aber man muss halt wollen, und nur meckern, und sich über die anderen aufregen, die im Kreise ihrer Lieben feiern wollen, bringt im Sinne des Infektionsschutzes auch überhaupt nichts.

  11. 150.

    Viola. Ein sehr interessanter Beitrag und Vergleich mit den Hosenträgern. Sie sollten als Virologin arbeiten. Zur Aufklärung der Wetterlage im Winter. Im Winter haben wir oftmals eine inverse Wetterlage, was bedeutet, dass eine Glocke über uns ist und Schadstoffe und Abgase nicht entweichen können. An Smogalarm im Winter kann man sich vielleicht noch erinnern. Die höheren Luftschichten sind Wärmer als die unteren. Das hat unter anderem mit der Kraft der Sonne zu tun, die im Winter geringer ist. Weniger Wärme und UV Strahlung. Somit hält sich das Virus im Winter länger, weil es weder durch Wärme noch UV Strahlung vernichtet wird. Denn warum ist im Winter die Grippewelle besonders stark ausgeprägt? Und nicht vergessen dabei darf der menschliche Körper. Es fehlt ihm u.a. an Vitamin D usw. wodurch der Mensch anfälliger für Viren ist. Warum ist die letzte Grippewelle so schnell weg gewesen? Weil wir uns an Abstände gehalten haben und und uns die Hände gewaschen usw.
    Aber eines verstehe ich nicht bei den Maskenleugnern. Wenn es kalt ist tragen sogar diese einen Schal vor Mund, Nase und Ohren. Freiwillig. Da sind dann deren Grundrechte nicht eingeschränkt?

  12. 149.

    Ich merke schon, Sie sind von der Panikwelle mitgenommen worden, das tut mir leid. Sinnvolle und wirksame Maßnahmen werden von mir eingehalten, wie die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen und immer dort, wo es eng ist und sehr wichtig, Abstand halten. Das genügt. EIne pauschale Maskenpflicht im Freien ist Blödsinn. Warum sollen Einschränkungen hingenommen werden, die nachweislich nix bringen? Das wäre genauso, als hätte einer die Idee Hosenträger anziehen hilft gegen Corona. Würden Sie das auch machen?

  13. 148.

    Und genau wegen so „verständnissvollen“ Egoisten wie Ihnen werde ich Weihnachten allein verbringen. Nicht alle meine Kinder verstehen das, aber es reicht mir schon, wenn sie es respektieren.

  14. 147.

    Mein Mitgefühl für Deine Kündigung, aber in der Sache gebe ich Dir 1000%ig Recht! Lieber gesund und (wahrscheinlich) arbeitssuchend als am Arbeitsplatz offenen Auges in eine Infektion rennend.

  15. 146.

    Altmeier möchte, dass wir anstatt online bestellen, die kleinen Läden in den Städten unterstützen. Naja RRG, dann schafft dort mal Parkplätze oder meint ihr ich fahre da mit dem Brutherd ÖPNV hin.

  16. 145.

    Keine Weihnachtsmärkte dieses Jahr - und das ist gut so!

  17. 144.

    SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung
    § 7 Verbote
    (5) Weihnachtsmärkte und Jahrmärkte sind verboten.

  18. 143.

    In Berlin ist der Ferienbeginn offiziell der 21.12.2020. Um den letzten Schultag geht es nicht. Auch wenn es praktisch in Berlin nichts ändert. Andere Bundesländer haben vielleicht Samstagsunterricht.

  19. 142.

    Ich habe noch keinen Aldi, Lidl und Co gesehen, der bei 1000 qm mehr als 90 Einkaufswagen vor der Tür hat. Wenn allerdings alle mit Kind und Kegel einkaufen gehen, dann sind 20 Einkaufswagen schon zu viel und erst dann bilden sich Warteschlangen auf Einkaufswagen. Die Anzahl der Einkaufwagen berechnete der Laden auch schon vorher nach der Ladenfläche und sicher nicht mehr als 10 qm pro Ladenfläche.

  20. 141.

    Lange Schlangen vor dem Supermarkt sind jedoch immer noch besser als lange Schlangen im Supermarkt. Auch wenn es inzwischen kalt ist draußen... Vielleicht kommt es dadurch auch zur Reduzierung auf das Wesentliche, was das Shoppen betrifft und weniger Einkaufstouren als bisher, was durchaus zu begrüßen wäre.

  21. 140.

    Die größten Zivilisationen sind der Geschichte nach zumeist durch Dekadenz zusammengebrochen.
    In Coronazeiten heißt die Dekadenz offensichtlich "Mir doch egal!"...

  22. 139.

    Gesundheit ist wohl das höchste Gut, das wir auch durch eine Versicherung absichern. Wenn nun aber Gesundheit und Wirtschaft gegensätzlich zueinander stehen, muß man sich irgendwann entscheiden.

    Meine Entscheidung steht schon fest: Gesundheit steht vor Mammon.

  23. 138.

    Der Lockdown Light wird ja verlängert mit ein paar Änderungen, da wird dann das Weihnachtsmarkt und Jahrmarktsverbot auch bleiben.

  24. 137.

    Ja, das würde helfen. Helfen würde auch wenn wir uns alle mal zusammenreißen und die Regeln beachten.
    Ich kaufe jedenfalls regional und kaum online. Auch hin und wieder ein Essen beim Lieblingsrestaurant bestellen hilft den Wirten zu überleben. Wenn nur jeder an sich denkt und meint, er wäre der Nabel zu Welt dann werden wir noch lange mit der Pandemie zu tun haben.
    Es geht nur gemeinsam. Bleiben Sie alle gesund und helfen Sie mit, das Virus zu besiegen. Auf die Politik ist kein Verlass.

  25. 136.

    Ist das tatsächlich deren Ernst? Es wird wahrscheinlich lange Schlangen vor den Supermärkten geben. Dort wird unter Garantie kein Abstand eingehalten. Bei diesen langen Schlagen zu diesen Temperaturen werden sich Erkältungssymptome rasch verbreiten. Zudem wird vielen Bürgern suggeriert, dass Lebensmittel usw. knapp wären, wenn es lange Schlangen gibt. Dies wird m.E. die ohnehin schon vorhandenen Aggressionen unter der Bevölkerung weiter befeuern.

    Klar, nehme ich die Sache ernst und trage auch immer meine Maske. Einige Regelungen halte ich dennoch für grob fahrlässig, wenn nicht gar gefährlich für die Bevölkerung und für nicht durchdacht.

  26. 135.

    Was ist denn nun mit den Weihnachtsmärkten? Finden die jetzt statt oder nicht?

  27. 134.

    Der größte Schwachsinn sind die Ferien die haben doch sowieso am 18 ihren letzten Schultag.

  28. 133.

    Der Handel wird in die Pleite gehen ? - Wenn der Kunde also Wir sein Geld im Internet anlegt ! Kauft beim Nachbarn, nehmt euch Zeit und stellt euch an. - Wenn die Zeit kommt und öffentliches Leben weniger eingeschränkt ist, bleibt dem Nachbarn treu. Dann könnte er die hoffentlich bald fließenden Überbrückungshilfen zurückzahlen. - Der Vermieter bekäm seine Miete, könnte Handwerker, Müllabfuhr, Wasser bezahlen .... - Das Leben ist für VIELE schwer, lässt Uns tragen helfen !

  29. 132.

    Für alle, die nur den Freizeitbereich sehen wollen: Was meinen Sie, geht gerade auf Aebeitsstellen ab? Wenn ich gezwungen bin, mit einem Haufen Leuten in einem Büro zu sitzen unf meine Kinder in Kita und Schule? Meinen Sie, da passiert nix?

  30. 131.

    Genau so siehts aus. Geschäfte werden zu Hauf Pleite gehen. Und als kleines Schmankerl steigert Amazon und Co. seine Marktmacht. Dann soll sich bitte niemand von den Regierenden darüber aufregen das die Innenstädte aussterben.

  31. 130.

    Zu viele Berliner/innen sind zu undiszipliniert. In der Hauptstadt wirkt der Teil-Lockdown am wenigsten. Spitzenreiter bei Neuinfektionen sind Neukölln und Mitte. Schreibt aktuell heute morgen der Tagesspiegel.
    Neben berechtigter Kritik zu undifferenzierten politischen Maßnahmen bleibt die Erkenntnis dass man bei sich selber anfangen muss Regeln und Vorschriften zu beachten um die Infektionszahlen zu senken. Am Auto- und Radverkehr sieht man sehr deutlich dass es in Berlin zu viele Menschen gibt die sich rücksichtlos egoistisch verhalten. Einige nennen die Regelmissachtungen frech individuell, unangepasst oder gar eigenverantwortlich. Sie sind mitverantwortlich wenn Kulturstätten und Gastronomie für immer schließen.

  32. 129.

    Sollen ist richtig. Die Länder müssen nun konkret beschließen. Der Senat tagt heute und danach können wir weiterreden

  33. 128.

    I hope your day is full of food, laughter and quality time with some of those that love you. Happy Thanksgiving.
    Thanksgiving is a timely reminder to pause and give thanks for the many beautiful things we have in our lives.
    ps Alternativ kann mensch die eigenen Lieblingsfeiertage zelebrieren.

  34. 127.

    Stimmt genau. Im Übrigen sieht das Robert-Koch-Institut das Risiko, sich mit dem Coronavirus im Freien anzustecken nur bei direkten Gesprächen von zwei oder mehr Leuten, wenn sie mindestens zehn Minuten zusammenstehen. Nur aneinander vorbeizugehen, möglicherweise auch mit weniger Abstand als 1,5 Meter, reiche kaum aus für eine Virusübertragung. Deshalb gibt es auch keine Notwendigkeit für ein Maskentragen unter freiem Himmel. Diese Erkenntnis wird auch von vielen anderen Wissenschaftlern und Ärzten publiziert. Es wurde keine Begründung angegeben, warum diese Maßnahme sinnvoll sein soll, somit ist die Maskenpflicht im Freien unverhältnismäßig, nicht nachvollziehbar und nicht geeignet, das Infektionsgeschehen einzudämmen. Das Virus bleibt mit oder ohne Maske!

  35. 126.

    Guten Tag,
    wie ist das denn mit Veranstaltungen, wie betriebliche Weihnachtsfeiern? Irgendwie vermisse ich dazu eine offizielle Ansage, obwohl das ja genau eines der Dinge ist, die jetzt häufig gefragt werden...
    Mein Arbeitgeber will mit 20 Personen feiern. Ist das korrekt (Brandenburg)?

  36. 125.

    Hurra, das Virus macht Weihnachten Pause.
    Völlig unverständlich und dann wieder nur sollen und Appelle. Das RKI und andere Gesundheitsexperten warnen und die allwissenden Landesfürsten machen was sie wollen. So wird das nichts mit der Eindämmung.

  37. 124.

    Genau so. Genau so ist es an vielen Orten. Interessiert niemanden.

  38. 123.

    Über Ski-Urlaub einigt man sich, schließlich sind besser betuchte betroffen. Ärmere Leute, gerade Kinder haben die A..karte. Wie soll man das interpretieren:" Ein Streit um die Finanzierung zusätzlicher Schulbusse blieb zunächst ungelöst"? Es werden doch sicher viele Reisefirmen Entschädigung bekommen, die auch Reisebusse haben? Da steht so mancher Reisebus still, und so mancher Fahrer hat sicher Kurzarbeit. Warum zur Hölle ist es nicht möglich, die beschäftigungslosen Fahrer von Reisebussen da umzulenken?? Warum sind die Kinder offensichtlich komplett egal? Jeden Herbst wenn die Infektionszeiten losgeghen, werden in Kitas und Grundschulen viele Kinder krank und mit ihnen die Familien. Es kann mir also keiner erzählen, dass Kinder wie durch ein Wunder von Ansteckungen geschützt sind. Aber wer schützt sie? Wir schützen lieber Luxusurlauber statt Kinder und Familien. Sonst müssten wir ja fähige, fleißige und denkende Bildungspolitiker auftreiben. Ich bin wütend.

  39. 122.

    Am besten von den Kommentaren sind die von Herrn Müller und Woidke. Sie sollen doch bitte aufhören uns wie kleine Kinder zu behandeln!!!

  40. 121.

    15% der Berliner Schüler waren laut Senatsangaben vom 19.11.20 in der Vorwoche in Quarantäne. Und das, wo Kinder asymptomatisch sind oder mit Infektzeichen selten getestet werden. Neue Zahlen gibt es heute.

    Sie haben wohl einfach Glück an Ihrer Schule. An unserer gab es schon einige infizierte Kinder.

  41. 120.

    Vorab, ich halte mich an die festgesetzten Regeln. Für mich gehören Theater und Museen zur Lebensqualität, ein schlichtes Gemüt braucht das vielleicht nicht. Ich glaube aber nicht, dass die Ansteckungsgefahr im halb leeren Theater größer ist, als im vollen ÖPNV. Das hat nichts mit Vergnügungssucht zu tun sondern mit Bildung und Entspannung durch Kultur.

  42. 119.

    Weihnachtsferien ab 19.Dezember(Samstag)...also was hat sich geändert?

  43. 118.

    Warum wurden nicht endlich diese ganzen Demos in den großen Städten untersagt? Ein Haupttreiber der Pandemie und der inneren Sicherheit.

  44. 117.

    Sophie. Es gibt regeln die auch in ihrem Büro gelten. Fenster uff und maske drauf wenn 1,5m nicht eingehalten werden.
    Schön das sie ein Hochschulabschluss haben. ;)

  45. 116.

    Wie kommen Sie drauf, das Krankenpflegepersonal keine Masken tragen müssen ? Das tun, zumindest die in meiner Umgebung schon seit Monaten! Allerdings gebe ich Ihnen bei der Handhabung im Einzelhandel Recht. Da wird in vielen Läden leider etwas locker damit umgegangen

  46. 115.

    Wer soll den Unsinn kontrollieren? Und das Ganze nur um die Schulen offen zu halten? Und an Weihnachten macht das Virus Urlaub? Alles unüberlegt. Und 1 Person pro 25 QM Sorgt für virusfreundl. Ansammlung. Euch hat das Virus wohl das Denken ausgeschaltet.

  47. 114.

    Die Maßnahmen klingen super, wer kontrolliert jedoch die Einhaltung?
    Vor den Spätis hocken mehr Menschen als erlaubt, ohne Abstand, Polize fährt dran vorbei. Wen wundert‘s, dass die Zahlen nach mehr als drei Wochen nicht deutlich zurück gegangen sind?

  48. 113.

    Vielen Dank für die Korrektur. Es geht in den Artikeln um den Zusammenhang zwischen politischer Präferenz und der Intensitiät sich an die Regeln bzgl. Corona zu halten. Nicht jedoch um (Todes)fallzahlen. Darüber ist dort so keine Aussage. Worüber ich mich wundere. Ich hatte beides bei mir auf dem Rechner auch unter den Stichworten: Reduzierung von Fallzahlen, Reduzierung von Infektionen, Reduzierung von Todesfällen abgelegt. Später habe ich mich dann offenbar falsch erinnert, und habe das so wie in meinem Kommentar geschrieben sogar im Freundeskreis verbreitet. Vielen Dank für die Korrektur und ich hoffe Sie haben dadurch nicht zuviel Zeit aufgewendet.

  49. 112.

    Inzwischen gibt es mehrere Studien, die diese Meinung widerlegen.

    "Zunehmend zeigten Daten, dass die ursprüngliche Befürchtung von Schulen als Infektions-Hotspots sich nicht erfüllt habe. Zwar gebe es Corona-Infektionen an Schulen, es komme dort "aber nur selten zur Ausbreitung auf weitere Personen. Hinweise auf Ausbrüche mit vielen nachgewiesenen sekundären Infektionsfällen (sogenannte Superspreader-Events) gibt es bisher nicht"
    https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/sars-cov-2-covid-19-dunkelziffer-schulen-kinder-corona-1.5123603
    https://www.dakj.de/pressemitteilungen/dakj-presseinformation-lasst-die-schulen-offen/

    Schon im Sommer gab es diesbezügliche Erkenntnisse der Kinderuniklinik Leipzig und der TU Dresden, nach größeren Studien.

  50. 110.

    Ich mag nicht mehr, die zahlen steigen jeden tag, und nichts passiert, gelaber überall.
    Berlin finanziert die bvg dieae kannin diesen zeite keinen anderen takt fahren, überfüllte züge.
    Die maskenpflicht kann auch nicht kontrolliert werden.
    Millionen werden in eine app gepumpt, die nichts taugt.
    Harter lockdown sofort, nix 10 leute an weihnachten.
    Und harte strafen für party people.
    Jede woche neue regeln, überall anders, schwachsinn

  51. 109.

    Ja, dass glaube ich. In einer Klasse sitzen ca 30 Haushalte, dann ab in den nächsten Leitungskurs, zack, wieder 25- 30 andere Haushalte aufeinander und nun spinnen sie mal die Kette zu Ende...Vorher sind alle noch schön Öffis gefahren und nach der Schule durch volle Einkaufszentren gegurkt, toll! IWir hatten Kontakt zu einer Infizierten Person und raten sie mal, was passiert Ist? Ich wurde getestet, meine 4 Kids ( zwischen 11 und 18) nicht! Oton Gesundheitsamt: Kinder Infizieren sich nicht....aha. Ich klage Kids und Jugendliche überhaupt nicht an, aber in diesen Bereichen alles laufen zu lassen und Restaurants etc zu schließen ist einfach falsch! Schlussendlich brauchen wir auch nicht einen Schuldigen zu suchen, wir haben Covid " auf Fläche" und niemand weiß, wo, wie wann und bei wem man sich angesteckt hat





  52. 108.

    Genau. Unsere Politiker leben außerhalb der Realität. Das größte Problem sind die privaten Zusammenkünfte. Solange sich viele Menschen weiter treffen, als ob nichts wäre, wird sich die Lage nicht wesentlich verbessern.

  53. 107.

    mal 'ne Definitionsfrage am Rande:
    Was heißt eigentlich "bis zu 75 Prozent"?
    Von wem stammt diese Definition, vom rbb oder den Beschließenden?
    Ich frage nur, weil 3 Prozent auch in den Rahmen "bis 75 Prozent" passen.

  54. 106.

    Ich lese ganz viel "sollen" und ganz wenig "müssen". Gerade bei priv. Zusammenkünften und Schule. Ok, sollen heisst NICHT müssen. Geht das Rumgeeiere weiter? Dann lasst es doch gleich. Überhaupt ist da wenig bei rumgekommen. 90 Leute in einem "Aldi" ist schon heavy. Sind mir seit den 90ern wohl nicht mehr dort begegnet.. ich bin gespannt, wie der Handel und die Malls das umsetzen.

    Immer noch gilt keine Maskenpflicht für Verkäufer, Pfleger/Schwestern in Pflegeheimen, Ärzte. Warum nicht? Warum nur für Kunden/Patienten???????? Sollen Senioren weiter sterben, weil dann Heimplätze frei werden? Was ist der Plan dabei? Pflegekassen zu entlasten? Und dem nächsten Supermarktverkäufer OHNE Maske im Laden und an der Kasse HUSTE ich eins! Unfassbar. Und legal!

  55. 105.

    An die rbb Redaktion: Wieso recherchieren Sie nicht mal in der Berliner Arbeitswelt?

  56. 104.

    Ich habe 2 Monate gekämpft- meine Hinweise wurden vom Chef als Angststörung abgetan- dann habe ich gekündigt.

  57. 103.

    Wieso gibt es immer noch keine verbindlichen Regeln für Großraumbüros?
    Schüler ab der 8. Klasse sollen in den Hybridunterricht- mein Arbeitgeber zwingt uns Mitarbeiter, alle mit Hochschulabschluss, weiterhin in einen Raum mit 30 Personen ohne Lüftungsanlage.

  58. 102.

    Man kann jede woche neue beschränkungen machen, wenn es nirmand kontrolliert, interessierts nur niemand

  59. 101.

    Lieber Tim, vielen Dank für den Hinweis. Wir aktualisieren den Beitrag fortlaufend und verbessern das an der Stelle. Viele Grüße aus der rbb|24-Redaktion

  60. 100.

    Es gibt schon viele Fälle in Schulen. Wie viele es wirklich sind, lässt sich schwer erkennen da Kinder kaum Symptome zeigen und auch bei Erkältungssymtomen kaum getestet werden und das trifft auch auf jüngere Kinder in Grundschulen zu.

  61. 99.

    Ich möchte, dass ein Lockdown verbindlich auch für die Arbeiter, Angestellten und im Berufsalltag allgemein gilt. Mein Arbeitgeber verlangt z.B., Zitat: allein "wegen Sichtbarkeit" dass alle ins Büro kommen, auch wenn es keine Notwendigkeit dazu gibt.

    Gelten die Corona-Regel des Landes im Büro? "Nimm die Maske ab, du machst uns alle lächerlich, hier ist niemand krank"
    Kommt ein externer Gast ins Büro? "Kannst die Maske abnehmen, bei uns bist du sicher vor Corona"
    Impfung? Zitat Vorgesetzten: "Ich lasse mich nicht impfen, ich habe keine Zeit dafür, ich werde auch nicht krank"

    Das ist leider kein Scherz, sondern Situationen allein aus dem November-Lockdown.

    Ich bitte daher dringlich an die Politik, auch auf Arbeitsplätzen strikteste Regeln zu erlassen, worauf sich die Arbeitnehmer beziehen können. Aktuell sind wir Arbeitnehmer faktisch handlungsunfähig, denn man wird vor der Wahl gestellt zwischen "mitspielen" oder Kündigung.

  62. 98.

    Hm war da nicht mal was mit 800qm .... ?!
    Na mal schauen ob Gerichte diesmal kein Problem damit haben.

  63. 97.

    Wer erbarmt sich und klagt?! Der lockdown bringt nix und die Masken auch nix. Der Virus ist da, geht nicht mehr weg und wird uns ebenso begleiten wie Influenza und der Tod. Und gegen den Tod gibt es keine Heilung.
    Aber es gäbe die Möglichkeit, endlich die Bedingungen für die Pflege und Gesundheit deutlich zu verbessern.

  64. 96.

    Solange wie das Volk diesen Quatsch mitmacht! Es macht keinen Sinn das ganze, Kontakte im Privatem beschränkt, Schulen bleiben offen, dort Kontakte aus etwa 30 Haushalten. Am Nachmittag geht es weiter, Kinder können privat weitere Freunde treffen, sind von allen Konaktbeschränkungen ausgeschlossen. Das Virus wird nach Hause gebracht. Die Schulen müssen geschlossen werden oder wenigstens Wechseluntericht eingeführt werden. Wer hält sich noch an solche Widersprüche. Maskenpflicht auf Parkplätzen aber Silvester kann stattfinden. Überfüllte Bahnen und Busse, bleibt alles beim alten. Die sollen mal machen, am besten man hört denen überhaupt nicht mehr zu.

  65. 95.

    Ihre Annahme ist leider komplett falsch, Schulen sind definitiv ein Treiber der Pandemie.
    Können Sie auch gerne hier nachhören: https://audiothek.ardmediathek.de/items/83508264

  66. 94.

    Die Politik reagiert und ist auf fachmedizinischen Rat angewiesen. Sicher kann man nicht immer zehntausende Intensivbetten freihalten. Es ist alles nicht so einfach und hinterher kritisieren ist einfach.
    Für die Zukunft muss man nun aber aus Fehlern lernen und mehr für Gesundheits- und Schulwesen tun. Wann werden endlich große Vermögen und Konzerne zur Finanzierung des Gemeinwesens angemessen herangezogen?

  67. 93.

    Da haben die Damen und Herren Regierenden 8 Std. zusammen debattiert und es ist wieder nur Müll dabei rausbekommen. Jeder Landesfürst/in kocht mal wieder sein Süppchen. Lasche, unkonkrete und sich widersprechende Erklärungen. Keine wirklich klaren Bestimmungen. Die Bevölkerung sollte, müsste, könnte laber laber laber. Was sind wir doch für ein armseliger Staat geworden. Keiner von unseren Politikern hat noch einen " Arsch in der Hose" für konkrete Maßnahmen und deren wirkliche Dauer. Nein man gilt sich auf der PK noch daran auf, ob man Weihnachten noch als christliches Fest bezeichnen darf.

  68. 92.

    Ich kann die Zukunft sehen, Restaurants, Fitnessstudios, Kinos, Hotels und vieles mehr werden Sterben. Ein ganz großes Danke an die Bundesregierung.

  69. 91.

    Politiker nutzen keinen ÖPNV, woher sollen sie die Situation im Bus und Bahn kennen und damit in die Entscheidungen einfließen lassen.

  70. 90.

    Hallo Liebes rbb Team,

    Im Text steht, " gilt bis 800 Quadratmeter die 1 Personen /10 Quadratmeter und ab 800 Quadermeter alle WEITEREN 20 Quadratmeter nur noch 1 Kunde." Laut Frau Merkel gilt die Grenze 1 Person pro 20 Quadratmeter sobald das Geschäft > 800 Quadratmeter ab dem ersten Quadratmeter. Wäre schön, wenn es korrigiert werden würde.

    Quelle:

    https://youtu.be/71xJBNTLkwo?t=47

    Viele grüße

  71. 89.

    Lasst euch nicht mehr kapput spielen in weder senioren, behinderten oder krankenpflegeeinrichtungen..die überstunden reichen

  72. 88.

    Noch schlimmer empfinde ich es in geschlossen U-Bahnzügen und U-Bahnhöfen. Und das sind nicht die einzigen widersprüchlichen Regeln und Verbote. Warum dürfen Restaurants und Hotels mit seperaten Ein- und Ausgängen nicht öffnen? Hier versucht man nicht einmal zu differenzieren. Insolvenzen und Arbeitslose in großem Umfang werden die Steuer- und Sozialkassen erheblich belasten. Noch weniger Netto vom Brutto wird die Folge sein.

  73. 87.

    Und wieder mehr Verbote, aber noch immer keine Strategie.

  74. 86.

    Mir fehlen die Worte...es reicht einfach nach den Monaten, es blickt keiner mehr durch, wer soll dies alles kontrollieren? Kinder müssen weiter als Versuchstiere herhalten, Freizeitgestaltung mit Gastro/Kultur/Hotels ect sind die Bauernopfer u jetzt stehen wir wie zu alten Zeiten an den Geschäften wieder an! Wie soll ich meine. Erwachsenen Kindern mit Enkelkindern erläutern sorry geht nur eine Family da ihr Kinder über 14 Jahre habt, wir sind dann zuviel? Wie soll ich verstehen, dass in den Öffis alles eng an eng ist aber Freizeit habe ich nicht mehr...langsam treten echt alte Zeiten ein....einfach schade!

  75. 85.

    Herr Müller dann fangen Sie endlich mal an in Neukölln und Mitte ihre neuen Hotspotsregeln durchzusetzen. Wir in Pankow haben einfach keinen Bock mehr den Ihren Mist auszubaden. Das bekommen Sie doch sowieso nicht hin wetten? Wir sind Silvester zum Glück nicht in Berlin sondern verreisen erst einmal bis Mitte Januar keine Angst wir besuchen die Kernfamilie. Urlaub ist ja bis auf weiteres verboten in dieser wunderschönen Bundesrepublik

  76. 84.

    "In den USA gilt: Republikaner sterben öfter, Demokraten seltener an Covid-19"

    Sie zitieren einen Presseartikel, der sich wiederum auf eine Studie beruft.
    Ich habe beide aufmerksam gelesen. Weder in dem zitierten Artikel, noch in der Studie (http://web.stanford.edu/~gentzkow/research/social_distancing.pdf) ist es mir gelungen den Abschnitt zu identifizieren der Ihre kühne These stützt, geschweige Daten zu finden, die solche Schlussfolgerungen, wie Ihre, zulassen.
    Gibt es vielleicht andere Quellen, die Sie unerwähnt gelassen haben?

  77. 83.

    @Prenzlauer: Ja das stimmt. Mein Kommentar Nr. 37 sollte aber deutlich machen dass Maske + Abstandhalten + Kontaktreduktion Infektionen und Todesfälle reduzieren. Gleiche Bevölkerung (Amerikaner) aber unterschiedliches Verhalten entsprechend der Präferenz: Demokrat oder Republikaner. Demokraten halten sich eher an Regeln und sterben deshalb seltener, das belegt: Regeln helfen (manche Regeln sind zwar Unsinn - z.B. Maske unter freiem Himmel - aber wenn man alle Regeln einhält sind auch die effektiven dabei) Und was Sie schreiben stimmt wohl auch, habe ich auch gelesen: Abhängig von der Hautfarbe hat man in der USA unterschiedliche Sterbewahrscheinlichkeiten. Viele die direkt Covid-Patienten behandeln sind angeblich häufiger schwarz als weiß (i.Vgl. z. Gesamtbev.)Daher infizieren sie sich öfter. Zudem sind finanziell besser gestellte häufiger weiß und somit besser krankenversorgt. Wer in weißen Gebieten wohnt hat vermutlich auch eine bessere Versorgung als in schwarzen Gebieten etc. pp.

  78. 81.

    Kleinkram, und was den Weihnachtsfokus angeht, in meinen Augen dazu noch fahrlässig. Als würde die Nation zusammenbrechen, wenn sie sich einmal an Weihnachten nicht kollektiv untern Baum quetscht. Januar, Februar, März - ach, schaun wir mal.

  79. 80.

    Die Verlängerung der Maßnahmen finde ich gut aber wieso wieder nur Scheibchenweise und nicht konkrete Aussagen für längere Zeit. Wenn an ein paar Orten Sylvester Feuerwerk verboten wird verziehen sich die Leute dort zusammen wo es erlaubt ist. Corona wird sich auch über Weihnachten und Sylvester nicht in Urlaub begeben. Mir fehlt auch eine konkrete Aussagen wie es im Januar weiter gehen soll.

  80. 79.

    Auch wenn die Quadratmeterzahl auf 50 pro Kunde raufgesetzt wird, macht es keinen Sinn wenn im Kaufland 25 Mitarbeiter ohne Masken die Regale neben des "maskierten" Kunden auffüllen.

  81. 78.

    "Auf belebten Plätzen und Straßen soll die Verwendung von Pyrotechnik untersagt werden, um größere Gruppenbildungen zu vermeiden". Also überall in Kreuzberg?! Oder geht hier niemand mehr um 12 raus?
    @ Kreuzberger*innen Gibt es zu Neujahr hier noch "unbelebte" Ecken? Bin in den letzten Jahren immer geflohen. Mit Beherbergungsverbot und Kontaktbeschränkungen wird das jetzt etwas komplizierter. Mal schauen.
    Vielleicht mit gutem Schlafsack in den Grunewald ;)

  82. 77.

    Das ist mittlerweile alles nur noch Populismus. Als könnte und wollte irgendwer nachverfolgen, ob sich 5 oder 10 Leute treffen. Im Zweifelsfall trifft man sich einfach im Bus und fährt ne Runde im Kreis. Denn im opnv gilt ja keine Grenze. Digitalisierung der Schulen und Teilunterricht, Ausbau der App inklusive guter nachverfolgung. Zur Not mit Callcentern (dann wäre auch der sinnlose 50 wert überflüssig) und massive staatliche Förderung von schnelltests, mit denen ein halbwegs normales Leben gehen würde - das wäre etwas. Aber nein. Man ist zu nichts fähig und beruhigt den Michel mit neuen Grenzwerten und nicht zu überprüfenden Höchstzahlen. Deutschland kann echt einpacken. Wir gehen noch an Bürokratie und Ideenlosigkeit zu Grunde. Als nächstes fehlt garantiert das Personal für die Impfungen. Klar muss ein Arzt pro so und so viel Helfer dabei sein, falls es zu allergischen Reaktionen kommt. Aber so ne Spritze in nem muskel rammen schafft man nach nem kurzen Kurs. Vermutlich sind wir dann im Jahr 2387 mit impfen fertig, weil das unbedingt 10 Jahre studierte Ärzte mit 5 Vorgesprächen machen müssen. Ist ja nicht so, dass wir ne massive wirtschaftliche und demokratische Krise hätten. Hätte Schmidt damals in Hamburg so agiert wie die Regierung heute wären bei der Flut die Leute einfach ersoffen.

  83. 76.

    ... es geht dabei nicht um Sie und auch nicht um die hier schreibenden Leute. Es geht um die Gesellschaft als Ganzes.

    Diese Gesellschaft soll ruhig, friedlich und ohne Panik leben. Lässt man dem Ganzen seinen Lauf, würde es und Beiden immer noch gut gehen. Aber vielleicht würde ich meine Oma betrauern, die bei einem hohen Infektionsrisiko und Infektionsgeschehen möglicherweise erkrankt und aufgrund der Vielzahl der Erkrankten, keine adäquat Versorgung erhält. Und das in Deutschland, obwohl wir sooooo viel Beiträge zahlen. Es würde vermutlich Panik ausbrechen und die Angst greift um sich und Das und nur Das will die Politik verhindern

    Es geht nicht um Sie, vielmehr um ihre Oma/ Mutter/ alte Nachbarn. Die Frage ist, was sind Sie beteit für ANDERE zu tun. Anscheinend nicht so viel. Ich hoffe nur sie stehen unabhängig in Lohn und Brot und beziehen keine Unterstützung vom Staat. Denn das wäre im Inneren sehr widersprüchlich. Nicht geben (maskenverweigerer)und dafür aber nehmen.

  84. 75.

    Jetzt reicht es, immer noch keine klaren Regelungen.

  85. 74.

    Ich wäre mal für ein Söder-Verbot in Berlin. Der reist vom Hochrisikoland Bayern nach Berlin-Mitte. Hat schon jemand untersucht ob nicht deswegen die Zahlen steigen?

    Solange der (sinnlos) reist kann es mit der Pandemie nicht so schlimm sein...

  86. 73.

    (2) Ich bin mir nicht sicher ob mein eben abgesendeter Post technisch ankam - ich hoffe. Der Vorteil meiner dort genannten 9 Punkte wäre dass man nur dort Vorschriften macht wo es nicht privat ist. Wo es privat ist empfiehlt man. Die Politik regiert also dann nicht ins private und mein Vorschlag würde (incl Schnelltests an Schulen) dazu führen dass das derzeitige Hauptproblem (Schule, Kita) entschärft ist. Über Mengenbeschränkungen bei Privatfeiern würde man diesen Vorschlägen folgend möglicherweise nochmal nachdenken können, wichtiger ist dann ja eigentlich das Maskentragen der ungetesten Teilnehmer, wenn man aus unterschiedlichen Haushalten kommt, noch wichtiger aber wären Schnelltest machen am Tag an dem man sich trifft. Ohne Schnelltests Begrenzung auf 10 Personen und Masken tragen empfohlen. Die Schnelltest kann jeder selber machen. So in der Art wären meine Vorschläge.

  87. 72.

    Schulen bleiben offen.
    Ungefährliche Kultur bleibt zu.
    Kein Fokus auf Risikogruppen.
    Trostlose Innenstädte.
    Sinnlose Böllerverbote und Schuldenberge.
    Wozu dieser Gipfel?

  88. 71.

    Wenn Restaurants, Hotels und Pensionen bis Anfang Januar geschlossen bleiben und danach auch weniger Gäste bewirten und beherbergen dürfen wird dies viele Insolvenzen produzieren. Viele Servicekräfte werden arbeitslos. Auch viele Zulieferer werden arbeitslos. Wäschereien haben weniger Arbeit; Fassbier wird viel weniger benötigt. Die Liste lässt sich fortsetzen. Es werden hunderttausende Arbeitsplätze für immer vernichtet. Diese Leute brauchen Sozialleistungen und konsumieren weniger. Ein Teufelskreis. Mehr Ausgaben und weniger Ausgaben. Wie wird das finanziert?

  89. 70.

    Denken Sie wirklich, dass Schulen und Kitas der Treiber sind. Ich habe ja auch Kinder und bisher gab es weder in der Kita, noch in der Schule irgendeine Infektion im Zusammenhang mit Corona. Nicht einmal eine Mittelbare, bei der jemand in der Familie erkrankte und dies auf Kita und Schule zurückzuführen ist. Wenn kinder der Überträger sind, dann müsste doch wenigstens je Familie einer Symptome zeigen und ein Test würde die Wahrheit ans Licht bringen. Die Klasse des betreffenden Schülers müsste in carantene. Bisher gab es das an unserer Schule nicht und auch nicht in der Kita. Mich wundert das ehrlich gesagt .

    Was ist der wirkliche Treiber ist. Vermutlich wirklich die Nähe im privaten Bereich. Ich persönlich finde die letzten Wochen schon erfolgreich, die Werte sind nicht exorbitant gestiegen. Es geht in meinen Augen auch nicht darum jegliche Ansteckung zu vermeiden. Die Politik will nur den Zusammenbruch des Gesundheitssystems verhindern. Damit wir nicht panisch werden.

  90. 69.

    Ich schlage vor: 1.)Tragen v Masken i geschlossenen Räumen um Aerosolbildung zu vermeiden,2.)Tragen v Masken bei Abstand unter 2 m - bei über 2 m ist draußen keine Maske nötig.3.)Das gilt für alle Einrichtungen außerhalb des privaten Bereichs.4.)Im privaten Bereich ist 1. + 2. empfohlen, wenn Personen aus unterschiedlichen HH kommen.5.)Aufstellen v Containern auf Schulhöfen u Einstellung v Studenten als Covid-19 Lehrer, lediglich 4 Kinder je Klasse, je nach Situation kann dann u.U. bei jüngeren Kindern auf d Maske i Unterricht verzichtet werden, falls diese zu störend ist u insbesondere nach Schnelltests. 6.) Schnelltests für Eltern v Kitakindern, Altenpflege, Behinderteneinrichtungen, Krankenhäuser 7.) Ausschöpfung des noch vorhandenen restlichen Drittels d PCR-Tests. 8.)14-tägige Sicherheitsquarantäne für Familien anstreben vor Weihnachten, durch Aufhebung d Schulpflicht ab ca. 8.Dezember, bei möglicher freiwilliger Betreuung.9.)Aufklärung über epidemische Verhältnisse.

  91. 68.

    @Patti, die Schulen sind nicht die Treiber, waren sie auch noch nie!
    In den täglichen Berichten des RKI werden die meisten Infektionen genannt in Pflege-Altersheimen, Gemeinschaftsunterkünften, und im Zusammenhang mit religiösen Veranstaltung. Keine Erwähnung von Schulen. Das was dringend geschlossen gehört, sind die Kirchen, Moscheen usw. und am wenigstens die Grundschulen!

  92. 67.

    Diese Maßnahmen sind die reinste Willkür. Wie lange wollen wir uns diesen Schwachsinn noch gefallen lassen?

  93. 66.

    Ja, das muss so sein. Nennt sich "journalistischer Auftrag" und wird seit mehreren Dekaden so praktiziert.

  94. 64.

    Sie sehen das genau richtig. Ich würde meine Kinder einfach nicht mehr in die Schule schicken. Was bitte sind das für Zustände, Kinder müssen schon jetzt mit Jacke, Schal, Mütze und Handschuhen in der Schule sitzen und es wird jetzt erstmal richtig Winter. Bekanntlich sollte man bei Kälte in Bewegung bleiben um nicht zu unterkühlen aber die Kinder sitzen brav auf ihren Plätzen. Gerade bei unterkühlten Körpern hat das Virus freie Bahn. Man beruft sich ständig auf das Wohl der Kinder und dann sowas. 30 Kinder auf einem Haufen aber Zuhause beschränken wir uns auf Kontakte. Bei Infektionen soll die Gruppe in Quarantäne, wie oft soll das denn vorkommen, Eltern haben ja so überhaupt keine Planungssicherheit mehr.

  95. 63.

    Es gibt noch Menschen, die lassen sich nicht von der Panikmache anstecken. Von 'solchen Leuten' bräuchte es mehr. Und für das Schlamassel ist immer noch die Regierung veranwortlich.

  96. 62.

    Nee, die kommen sicher nicht, man will sich ja seine Stammwählerschaft nicht vergraulen. ;) Wenn ich die ganzen Senioren sehe, die sich täglich zum Supermarkt und sonstwohin schleppen, dann fände ich spezielle Ausgangszeiten aber auch mehr als sinnvoll.
    Aber vielleicht sind die auch alle lebensmüde, oder haben schlichtweg keine Lust ihre letzen Jahre in der muffigen Bude, ohne soziale Kontakte zu verbringen (gerade bei den Älteren ja oft ein Problem). Nur sehe ich halt nicht ein, mich dann in irgendeiner Weise freiwillig für diese Risikogruppe einzuschränken, machen die ja genauso wenig.

  97. 61.

    Das ist sehr klug von Ihnen. Seien Sie ruhig richtig sauer auf das Virus, es hat es verdient.

  98. 60.

    Bravo Karsten, ganz Ihrer Meinung. Wegen solchen Leuten haben wir mitunter diesen Schlamassel. Aber das sind wahrscheinlich diejenigen, die jetzt schon ihre Handtücher ala Malle vor ein Impfzentrum platzieren! Das Schließen von Restaurants etc hatte einen maginalen Effekt und ist eine Fehlentscheidung. Treiber sind Schulen etc aber hier war das Geschrei der Eltern einfach zu groß. Richtig wäre, die Schulen dicht zu machen , Basta. Und eh mich jetzt gleich einer basht...ich habe 4 Kinder.....Bleibt alle gesund und haltet durch!

  99. 59.

    Sagen Sie, sind wir denn jetzt schon so weit, dass Sport, Kultur + Gastronomie in den Betrachtungen gar nicht mehr vorkommen?
    Einmal geschlossen - Thema erkedigt?
    Ich denke, heute kommt alles auf den Prüfstand?
    Über die geplanten Witzänderungen kann man doch nur noch den Kopf schütteln.

  100. 58.

    Jo! Den letzten zweieinhalb Zeilen Ihres Kommentares ist nichts hinzuzufügen! Deshalb isses wie es ist...

  101. 57.

    Und in Gemeinschaftsunterkünften - Flüchtlingsheimen, Arbeiterunterkünften wie bei Tönnies und Co. und bei Leuten mit geringem Einkommen und kleinen Wohnungen mit vielen Bewohnern - dürfen bzw. müssen mehrere in Räumen mit weniger Fläche wohnen. Die müssen wohl nicht geschützt werden...

  102. 56.

    410 Tote in Deutschland innerhalb von 24h. Kommen jetzt endlich richtlinien für senioren und behindertenheime? Oder hält man nur die Intensivbetten noch frei um gute RKI Werte zu haben?

  103. 54.

    Es gibt Leute wie ihn, die ändern ihre Meinung schneller als ein Cmäleon die Farbe. Vorgestern galten gar keine Gesundheitsregeln mehr, da Corona dass GG aufhebt und heute das Gegenteil.

  104. 53.

    Wieder super hinbekommen mit dem Einzelhandel! Alles steht Schlange eng bei einander! Was denken Sie sich dabei??

  105. 52.

    Im Laden darf nur eine Person auf 25 m2. Aber im Bus und der überfüllten S-Bahn ist es erlaubt. Was soll dieser Blödsinn. Ist doch total unverständlich.

  106. 51.

    Wenn man im Märchenwald lebt, versteht man manches vielleicht nicht gleich. Es geht, vereinfacht gesagt, darum, möglichst viele Infektionsmöglichkeiten zu vermeiden. Egal wo. Wenn hier welche unvermeidbar sind, müssen sonstwo welche wegfallen. Da das Virus ganz bestimmt nicht denkt, müssen wir Menschen das übernehmen. Im Märchenwald mag das aber auch anders sein.

  107. 50.

    "... kommt gleich nach dem Sack der in China umfällt." Genau, und deswegen regen Sie sich hier auch so auf.

  108. 49.

    Kontakt Beschränkung hin und her.
    In der Schule/Uni sitzt man mit mehr als 30 Schülern in einem Raum!
    Auf Arbeit das selbe!
    Bringt doch alles nichts!!
    Alles totaler Quatsch!

  109. 48.

    Ich habe nicht gedacht, dass hier auch Fünfjährige schreiben. "Mir ist das schnuppe was die da beschließen, ich lebe mein Leben wie ich es will. " menno.

  110. 47.

    Verzicht kann für eine Weile geistig reinigend sein.
    Das finde ich nicht so schlimm.
    Eigentlich könnten wir finanziellen Ausgleich für die Verlierer auch ohne Schulden leisten, aber unsere Politiker sind nicht in der Lage, die Wohlhabenden zur Kasse zu bitten sondern machen einfach Schulden als gäb's kein Morgen.
    Das ist völlig unverantwortlich!

  111. 45.

    Wenn man im Märchenwald lebt, versteht man manches vielleicht nicht. Es geht, vereinfacht gesagt, darum, möglichst viele Infektionsmöglichkeiten zu vermeiden. Egal wo. Da das Virus ganz bestimmt nicht denkt, müssen wir Menschen das übernehmen. Manchmal fühlt man sich ja aus Überforderung verarscht.

  112. 44.

    Häh?
    In der Wahlnacht wurde uns berichtet, Corona treffe oft ethnische Minderheiten besonders.
    Ich habe den Eindruck, es wird ständig was anderes gesendet.

  113. 43.

    Ist ganz einfach, Familienname, das heißt unspezifische und spezifische Immunität. Viele sind auch nur symptomlos erkrankt. Also ein weites Spektrum . Einfach so sagen "ich hatte nix" ist zu kurz gesprungen. Natürlich kann man niemandem verbieten, sich irgendwelche Kacke einzufangen. Ich selber will das halt nicht. Nie. Mit nix.

  114. 41.

    Den Handel weiter zu beschränken wäre gerade Kurz vor den Feiertagen ein schwerwiegender Fehler. Es bleiben 3 volle Tage und ein halber mit voller Chaos. Die Menschen die Arbeiten müssen stehen dann um 21Uhr in der Schlange und dann vor leeren Regalen.

    Man könnte den Sonntag ja öffnen., aber in Anbetracht der schlechten Bezahlung der Systemrelevanten beschäftigten gebe ich den Gewerkschaften mal recht. Warum sollen das Chaos die Beschäftigen im Einzelhandel ausbaden. Am Montag den 28.12 beginnt das Drama von vorne !

  115. 40.

    Mir geht es wie Ihnen. Gäbe es nicht solche wohlstandsverwahrlosten Egoisten, bräuchten wir viele Regeln nicht, da Achtsamkeit, Rücksicht und Respekt selbstverständlich wären.
    Es ist schlimm mit ansehen zu müssen, wie Ordnung und Disziplin den Bach runter gehen. Viele sehen nur sich und ihre Interessen. Wie es den Anderen dabei geht ist egal.
    Ich hatte gehofft, dass diese Krise uns wieder mehr Zusammenhalt bringt wie zuvor in schlechteren Zeiten. Weit gefehlt, Schade!

  116. 39.

    Masken sind in geschlossenen Räumen sehr sinnvoll wegen der Aerosolbildung. Im Freien, da ist es höchstens bei extremem Gedränge sinnvoll um Tröpfcheninfektionen bis 1,5 m oder max. 2 m zu vermeiden. Ansonsten sind Masken im Freien medizinisch nicht nötig.

  117. 38.

    An Ihrer Aussage ist wirklich was dran. Genauso sehe ich das auch. Ich verstehe sowieso nicht, warum Kinos, Restaurants und Theater nicht öffnen dürfen. Alles Humbug.

  118. 37.

    In den USA gilt: Republikaner sterben öfter, Demokraten seltener an Covid-19. Und warum? Republikaner halten weniger Abstand und schränken ihre Mobilität weniger ein, Demokraten halten mehr Abstand und schränken ihre Mobilität mehr ein:
    https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0047272720301183#!
    Das Alter u. andere Faktoren wurde hierbei herausgerechnet, so dass Alter kein Argument ist.

    Zudem halten sich Republikaner seltener an Coronaregeln, Demokraten öfter an Coronaregeln:
    https://theconversation.com/coronavirus-new-survey-shows-how-republicans-and-democrats-are-responding-differently-138394
    Abstand und Maske reduzieren also das Infektionsrisiko und damit das Sterberisiko.

  119. 36.

    Dann bin ich ja froh, dass Sie nicht mehr vor die Tür gehen... Und übrigens kann man auch bei regionalen, nationalen Anbietern Online bestellen...

  120. 35.

    Aber sicher war er das: Die Ortsbezeichnung sagt doch schon alles, wenn er die "Bundesrepublik in(!) Deutschland" nennt.
    Hat sich damit schon mal selbst disqualifiziert.

  121. 34.

    Sehe ich in etwa auch so, aber Verordnungen ohne Die geliebte MNS Bedeckung nicht mit ins Spiel zu bringen, ist doch der Politik nicht würdig......Egal ab man in der Öffentlichkeit 20 geringeres Risiko hat, den Abstand einhält usw... Da werden die Experten dazu nicht angehört....Hauptsache MNS.....ich kann das auch nicht mehr hören.
    Dann wird noch das Ziel 50(35)/100000 ausgegeben. Einen Wert in keinen Winter erreicht werden wird, ein Wert der keine wissenschaftliche Grundlage hat, sondern ein Wunschwert der Politik. War gestern ein guter Bericht in einer großen Tageszeitung dazu, der genau das bemängelt hat. So oder so, bleiben Sie gesund.

  122. 33.

    Was haben Sie denn für ein trauriges Weltbild? Das Leben besteht also nur aus Arbeiten, Familie und Schlafen? Im öffentlichen Dienst arbeitet auch nicht jeder, genauso wie nicht jeder Kinder hat, um die man sich kümmern muss, und dann bleibt für nix anderes mehr Zeit.
    Ich arbeite, UND habe genug Zeit für Erholung und Freizeit. DIe ich derzeit LEIDER mit Spazierengehen und zu hause Netflixen verbringen muss. Mir fehlen Kino, Kneipen & Co. sehr! Wenn Sie nur für Ihre Arbeit leben...bitte sehr, aber projizieren Sie das nicht auf alle anderen Leute.
    Geld ausgeben funktioniert übrigens immer noch sehr gut, dank Onlineshopping, da dürfte den wenigsten etwas fehlen.

  123. 32.

    Erklärung: Die meisten Menschen weichen Ihnen aus und gehen auf genug Abstand, wenn ihnen jemand ohne MNB begegnet. In Geschäften, ÖPNV etc. sind die Trotzköpfe ja gut erkennbar und da möchte man sich fernhalten.
    Ob Sie Antikörper haben oder nicht, wissen Sie erst wenn Sie den entsprechenden Test gemacht haben. Haben Sie?

  124. 31.

    Es ist wirklich kaum zu glauben, das die Deutschen früher nicht diese quengligen Meckerfritzen waren, zu denen wir uns anscheinend entwickelt haben. Gegen jede Kleinigkeit finden sich einige die auf die Strasse gehen. Gegen jede Regel wird gemeckert.
    Ich werde dieses Jahr Weihnachten nur im kleinsten Kreise feiern. Auch wenn unsere Politiker der Meinung sind, das der Virus über die Feiertage Urlaub macht und vermutlich am Nordpol feiert, möcht ich mir nicht den Rest meines Lebens Vorwürfe machen, das ich irgendeinen meiner Verwandten gefährdet oder vielleicht sogar angesteckt habe. Wenn es irgendwann eine funktionierende und erprobte Impung geben wird, können wir das hoffentlich nachholen.

  125. 30.

    Was haben Sie denn für ein trauriges Weltbild? Das Leben besteht also nur aus Arbeiten, Familie und Schlafen? Im öffentlichen Dienst arbeitet auch nicht jeder, genauso wie nicht jeder Kinder hat, um die man sich kümmern muss, und dann bleibt für nix anderes mehr Zeit.
    Ich arbeite, UND habe genug Zeit für Erholung und Freizeit. DIe ich derzeit LEIDER mit Spazierengehen und zu hause Netflixen verbringen muss. Mir fehlen Kino, Kneipen & Co. sehr! Wenn Sie nur für Ihre Arbeit leben...bitte sehr, aber projizieren Sie das nicht auf alle anderen Leute.
    Geld ausgeben funktioniert übrigens immer noch sehr gut, dank Onlineshopping, da dürfte den wenigsten etwas fehlen.

  126. 29.

    Und warum sind Sie sich Sicher das Sie kein Corona haben oder hatten? Haben Sie sich testen lassen? Das was Sie machen ist asozial...

  127. 27.

    Maske im Freien kommt für mich absolut nicht in Frage, egal, was beschlossen wird. Mir reicht der Maskenball in den Geschäften.
    Und Anstehen in der Kälte vor den Geschäften in der Kälte auch nicht.

    Zum Glück gibt es ja den großen amerikanischen Onlineriesen, wo es fast alles gibt. Dann aber bitte nicht mehr beschweren, wenn die kleinen Geschäfte Pleite gehen.

  128. 26.

    Arbeiten, Familie , Schlafen, Wecker so sieht der Alltag bei Beschäftigten den ÖD aus.
    wozu soll noch was geöffnet haben? Ist den Leuten sooooo langweilig?
    Können die Leute auch mal was machen ohne Konsum und Bezahlen? Seid doch froh dass ihr Geld spart.

  129. 24.

    Corona Schutzmassnahmen sind sehr wichtig, man fragt sich nur, ob diese z.Z.wirklich durchdacht sind.Da kommen erhebliche Zweifel auf. Gaststätten werden geschlossen,obwohl dort gut durchdachte Schutzmassnahmen existieren. Wer aus irgend einem Grund seine Kinder und Enkel treffen will, muss das jetzt in der engen Wohnung machen; er wird sie treffen,ob die klugen Politiker das gestatten oder nicht und die Gefahr ist viel grösser. Tolle staatliche Entscheidungen.Aber solche kennen wir ja auch von einigen Gerichten.

  130. 23.

    Das stimmt nicht mit Italien.
    Mein Mann ist Italiener und wir schauen regelmässig RAI Uno die Nachrichten.
    Diese ganzen Nachrichten sind Opium fürs Volk weiter nichts.
    Das Gesundheitswesen in Italien ist so schlecht und das seit Jahrzehnte weil die ganze italienische Regierung noch korrupter ist als die Mafia. In den Erdbebengebieten sieht es immer noch so aus wie nach dem Beben wurde nie was gemacht was meinen Sie wo Sie da ärztliche Hilfe bekommen? keine, friss oder stirb. korupp

  131. 21.

    "Ich trage seit März keine Maske, ich halte seit März keinen Abstand ein."

    Asozial und Spaß dabei?! *kopfschüttel*

  132. 20.

    Wenn ich meine Kollegen in anderen Ländern nach Deutschland befrage, dann sprechen alle von der Disziplin der Deutschen, der Ordentlichkeit und Zuverlässigkeit. Und ich denke dann jedes Mal: Die sprechen von einem anderen Land. Aber dann erinnere ich mich, dass es noch gar nicht so lange her ist, da war das wirklich eine zutreffende Beschreibung deutscher Tugenden. Viele der Kommentare hier legen ein deutliches Zeugnis der Veränderung ab. - "Regeln? Mir doch egal!" So sieht es dann überall im öffentlichen Leben aus. Das ist traurig und löst den gesellschaftlichen Zusammenhalt so viel mehr auf als es politisch fragwürdige Botschaften jemals könnten.

  133. 19.

    Ich trage seit März keine Maske, ich halte seit März keinen Abstand ein.

    Ich bin nicht krank, ich habe keine Antikörper im Blut und ich bin noch nicht gestorben.

    Vergessen:Ich habe auch keinen Test machen lassen,also kann ich auch nicht sagen ob ich Corona habe!?
    Da kann man wirklich nur Hoffen das es Sie mal so richtig erwischt!
    Am besten dann mit Langzeitfolgen.

  134. 18.

    Gerne: Glück gehabt.
    Aber Sie sollten die Hoffnung haben, dass es Sie, wenn Sie so weitermachen, doch noch irgendwann erwischen wird.
    Zufrieden so...?

  135. 17.

    "ich lebe mein Leben wie ich es will."

    Und was heißt das genau...?

    Ansonsten: Klar ist das Virus da und bleibt auch. Es geht nur darum, die Verbreitung einigermaßen im Zaum zu halten.
    Bloß weil etwas nur begrenzt wirkt, ist es nicht völlig sinnlos. Was erwarten die Leute bloß? Wir wissen ja nicht, wie die Zahlen wären, wenn es gar keine Maßnahmen gegeben hätte (obwohl...: Brasilien, USA...nun ja...) oder sich die Bevölkerung in großen Teilen nicht an Verhaltensregeln halten würden.
    Alles ignorieren und rücksichtslos drufflos leben, nur weil einem das alles zu lange dauert oder man einfach keinen Bock mehr hat, sollte jedenfalls keine Option sein.

  136. 16.

    Sie sind noch nicht erkrankt, weil es Menschen gibt, die nicht so egoistisch durch diese Zeiten gehen wie so Mancher hier. Ich möchte gerne meine Lieben auch in Zukunft um mich haben und wäre Ihnen dankbar, wenn Sie nicht nur an Ihre Befindlichkeiten denken würden. Wenn nämlich jeder auch nur ein bisschen Rücksicht und Verständnis hätte, wären solche Maßnahmen vielleicht nicht in diesem Maße notwendig. Ich habe tagtäglich mit Corona-Erkrankten zu tun ... ihre Einstellungen hier kotzen mich an!

  137. 15.

    Mit dem Präsent Unterricht bin ich ganz Ihrer Meinung.... Mein Kind ist seit heute zu Hause, erstmal bis Montag da er Schnupfen hat. Ich schicke auch mein Kind jeden Tag mit ungutem Gefühl in die Schule, zumal er zur Risikogruppe zählt durch seine geistige Behinderung.

  138. 14.

    Tja es werden wohl immer mehr, die solche Regeln nur noch als Hinweis nehmen.
    Hatte auch schon als es um Weihnachten ging gesagt .... ich sehe meine Kinder und Enkel egal was beschlossen wird.
    Wegen meiner können die nachschärfen oder vertiefen oder was sie sich noch für tolle Begriffe einfallen lassen.... kommt gleich nach dem Sack der in China umfällt.

  139. 13.

    Vergessen wir bitte eins nicht:
    Das Virus gab es in Italien nachweislich schon im September 2019. 3 Monate vor dem Ausbruch in China, 6 Monate vor dem ersten Lockdown in Deutschland. 6 Monate, in denen es sich ungestört ausbreiten konnte.
    Weiterhin ist bekannt, dass auch Haustiere betroffen sind. D.h. das Virus ist schon überall.

    Wir können noch bis Ostern Lockdown machen, das Virus wird immer noch da sein.

  140. 12.

    Ich trage seit März keine Maske, ich halte seit März keinen Abstand ein.

    Ich bin nicht krank, ich habe keine Antikörper im Blut und ich bin noch nicht gestorben.

    Welcher der EX ich betone EX - Perten kann mir das erklären. Ja auch Sie werte EX - Perten vom RBB .

    Ich bitte darum !

  141. 11.

    Ich habe wirklich nicht gedacht das es noch zu einem Kommentar kommt der das ausspricht was ich denke. Gebe Ihnen völlig Recht. Mir ist das schnuppe was die da beschließen, ich lebe mein Leben wie ich es will.
    Ein paar Zahlen gehen runter, wird alles aufgemacht, Zahlen gehen wieder hoch alles wird zu gemacht, wie lange soll das denn gehen? Deutschland spiel verrückt.

  142. 10.

    Man hätte vor 2 Wochen verschärfen müssen, anstatt stur die 4 Wochen auszuharren, obwohl nur ein mässiger Erfolg der Kontaktbeschränkungen ersichtlich waren.Jetzt dauert der Lockdown Light länger insgesamt, und nun kommen noch die Weihnachtstfeiertageage mit Lockerungen und einigen Kontakten. und ungewissen Ausgang, wie sich die Pandemie sich danach entwickeln wird.
    Dieses am Präsentunterricht festhalten mit allen Mitteln finde ich nicht richtig.Da nimmt man die Gesundheit der Lehrer, Erzieher und auch der Kinder überhaupt nicht ernst. Wenn mir etwas wichtig ist, dann das Wohl meiner Kinder, ich schicke sie täglich mit ungutem Gefühl in die Schule, wo nur in den Gängen Maske getragen wird, ansonsten sitzen sie ohne grossen Abstand an einem Tisch pro Gruppe im Kreis und das mit einem Inzidenzwert von über 300 .Es muss sich auch in den Grundschulen und Kitas etwas tun bei Hotspots.

  143. 9.

    Bravo, diese alarmistische Grafik mit den putzigen Emojis wird sicher wieder für Kindergeburtstag in den Kommentaren sorgen! Wieso nicht erst einmal abwarten was wirklich beschlossen wird?

  144. 8.

    Geht mir genauso! WIe soll man auch den Überblick behalten über die ganzen Verordnungen? Ich war bei "Maskenpflicht im Freien" bereits draußen, und jetzt noch die angedrohte Verschärfung? Pfff...es hält sich doch auch kaum einer dran. Das ist doch nur um noch IRGENDWAS anzuordnen, und nicht komplett doof dazustehen bei immernoch nicht (genug) fallenden Zahlen, TROTZ der ganzen Regeln die wir seit November haben.
    Anstatt mal zu akzeptieren dass wir das Virus nun mal nicht wieder loswerden, und damit leben, und ganz VIELLEICHT ein schönes Weihnachten verbringen könnten - aber nee, das wäre ja viel zu wohlwollend den "dummen" Bürgern gegenüber, denen muss weiterhin jeder Pups vorgeschrieben werden!

  145. 7.

    Die jetzigen und zukünftigen Coronamaßnahmen schützen in erster Linie die Wirtschaft und nicht die Bürger. Die Schulen und Kitas sind offen, weil die Eltern gefälligst arbeiten gehen sollen. Menschengedränge in Bussen und Bahnen auf dem Weg zur und von der Arbeit. Das geht. Das Virus weiß sicher, dass es in Kitas, Schulen, Verkehrsmitteln, an der Arbeit usw. nicht infizieren darf. Nur in Kinos, Theatern, Restaurants, Hotels und Zuhause darf es das. Anders sind die schrägen Eindämmungsmaßnahmen nicht mehr zu verstehen. Oder wir werden vera........ Nee, kann ja nicht sein.

  146. 6.

    Weiß jemand, wie man die günstigeren FFP2-Masken erhält?
    Wäre evtl. für Rentner hilfreich.

  147. 5.

    Toll. Das heißt im Winter vor der Apotheke Schlange stehen, da auch dort die Quadratmeter pro Person reguliert werden?

  148. 4.

    Es gab schon immer Viren und es wird sie immer geben. Ich hab nur ein Leben und das möchte ich selbstbestimmt leben. Warum wird uns unterstellt,das wir nicht achtsam miteinander umgehen können? Das wir andere Menschen absichtlich gefährden und töten wollen? Was ist passiert, das unsere Regierung uns das unterstellen kann und wir das auch noch hinnehmen? Wenn wir das hinnehmen, was passiert danach? Was macht das mit den Kindern? Lauterbach sagt: Auch nach der Impfung müssen wir Masken tragen und Abstand halte, weil wir andere anstecken können oder sie uns. Für mich macht diese Aussage keinen Sinn. Mein Leben soll nicht in Lockdown 1 bis ... aufgeteilt werden.

  149. 3.

    Das Virus lässt sich nicht aufhalten, trotz aller Maßnahmen gehen viele den Bach runter. Wie lange sollen diese, wenig sinnvollen Maßnahmen noch weiter durchgezogen werden?

  150. 2.

    die können beschliessen was Sie wollen. Ich höre da einfach nicht mehr hin. Die Geduld ist restlos aufgebraucht nach ca. 8 Monaten.

  151. 1.

    Wow,der nächste Artikel bevor überhaupt irgendetwas feststeht. Muss wohl so sein..

Das könnte Sie auch interessieren