Hohe Infektionszahlen - Berlin lockert Kontaktbeschränkungen über Weihnachten nicht

Frau allein zuhause mit Weihnachtsbaum; © imago-images
Bild: imago-images

Der Senat will die von Bund und Ländern vereinbarten Corona-Lockerungen über Weihnachten in Berlin nicht umsetzen. "Wir dürfen uns nicht zurücklehnen", sagt der Regierende Bürgermeister Müller angesichts der hohen Infektionszahlen.

Die von Bund und Ländern verabredeten Lockerungen bei den Kontaktbeschränkungen für private Treffen über Weihnachten und Silvester werden in Berlin nicht gelten. Darauf hat sich am Donnerstag der Senat verständigt.

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) sagte, es sei eine gemeinsame Kraftanstrengung nötig. Das sei aber im Sinne des Gesundheitsschutzes nötig. Die hohen Infektionszahlen in Berlin seien nicht wegzudiskutieren.

Nicht mehr als fünf Kontakte

Demnach sollen sich in Berlin über die Feiertage maximal fünf Personen aus beliebig vielen Haushalten zu privaten Zusammenkünften treffen dürfen. Hinzu kommen Kinder im Alter bis zu 14 Jahren. Bund und Länder hatten sich hingegen am Mittwoch für Treffen "im engsten Familien- oder Freundeskreis" vom 23. Dezember bis 1. Januar auf eine Obergrenze von zehn Personen plus Kinder bis 14 Jahren verständigt.

Bereits zum 1. Dezember werden die Kontaktbeschränkungen in Berlin analog zum Bund-Länder-Beschluss verschärft. Private Zusammenkünfte mit Freunden, Verwandten und Bekannten sind wegen der Infektionslage dann auf fünf Personen des eigenen und eines weiteren Haushalts beschränkt. Bisher gilt eine Obergrenze von zehn Personen. Kinder bis 12 Jahren sind davon ausgenommen. Bund und Länder hatten eine Altersgrenze für Kinder von 14 Jahren vorgeschlagen.

Wer über Weihnachten seine Verwandten in Berlin besucht, darf in Hotels übernachten. Müller sagte, wenn eine Reise nicht touristischer Natur sei, gebe es auch eine Übernachtungsmöglichkeit in den Hotels. Müller fügte aber hinzu, der dringendste Appell sei es, zu Hause zu bleiben.

Maskenpflicht wird ausgeweitet

Berlin weitet außerdem die Maskenpflicht abermals aus. Sie werde künftig auf praktisch allen Straßen gelten, wo es viele Geschäfte und damit Begegnungen und Kontakte gebe, sagte Müller. Details nannte er nicht, er sprach von belebteren Straßen. Schon jetzt gilt auf 35 Berliner Straßen und Plätzen eine Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Auch die Maskenpflicht im Schulunterricht soll in Berlin teilweise ausgeweitet werden. Bei mehr als 200 Neuinfektionen pro Woche auf 100.000 Einwohner soll ein Mund-Nasen-Schutz auch in den fünften und sechsten Klassen getragen werden, kündigte Kultursenator Klaus Lederer (Linke) an.

Lederer schloss aus, dass es in diesem Jahr noch Kulturveranstaltungen geben werde. Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) sagte, es deute sich an, dass die Einschränkungen auch im Januar noch fortgesetzt werden müssten. Lederer sagte, er wolle sich am Freitag mit Leiterinnen und Leitern von Berliner Kultureinrichtungen austauschen.

Müller bittet um Verständnis

Bei anderen Corona-Einschränkungen - beispielsweise im Handel oder beim Silvesterfeuerwerk - folgt Berlin der am Mittwoch vereinbarten Bund-Länder-Linie. Bei der Videokonferenz zwischen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und den Ministerpräsidenten war auch vereinbart worden, dass bei einem Inzidenzwert von über 200 nochmals schärfere Einschränkungen verhängt werden müssen. Berlin kam am Donnerstag auf eine Inzidenz von 215,6.

Müller warb um Verständnis für die verschärften Kontaktbeschränkungen. "Wir müssen einen langen Atem haben, um gemeinsam durch diese lange Pandemie zu kommen. Und es darf uns
jetzt nicht die Puste ausgehen."

In den vergangenen Wochen sei viel erreicht worden. Es sei eine hoffnungsvolle Entwicklung, dass die Dynamik bei den Neuinfektionen gestoppt worden sei und es eine leicht fallende Tendenz gebe. "Es ist ein mühseliger Weg, aber ein Weg, der die Mühe lohnt."

Was Sie jetzt wissen müssen

354 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 354.

    Wenn Sie lediglich Ihre militanten Anti-Raucher-Ansichten verbalisieren wollen, suchen Sie sich einen anderen Ort für Ihre Hetze! Ich bin Nichtraucher, doch nicht so arrogant, mich über Raucher zu stellen, die Zigaretten als Genussmittel sehen, so wie andere maßvollen Alkoholkonsum als völlig normal empfinden. Ich sage es noch mal: Wir haben Zivilisationskrankheiten in unserer Gesellschaft. Punkt! Außerdem sind Sie reichlich naiv, wenn Sie glauben, dass man lediglich das Rauchen so einfach aufgeben kann und dann zeitnah das Risiko, schwer an Corona zu erkranken, signifikant sinkt. Es gibt viele, die abhängig vom Rauchen sind und schwere Entzugserscheinungen entwickeln, die den Körper schwächen und – na, dreimal dürfen Sie raten – ihn anfälliger für einen schweren Corona-Verlauf machen. Und COPD-Patienten werden ihre chronische Erkrankung ohnehin nicht mehr los. Also seien Sie nicht so vorlaut und mäßigen Sie sich gefälligst!

  2. 353.

    Vielen Dank Frank,
    anscheinend hältst Du Dich für hochbegabt. Ob es da allerdings hilft mit veralteten Begriffen aus der Medizin um sich zu werfen, ist höchst fraglich. Das nur zu dem Begriff "Imbezile". Geistig behindert würde wahrscheinlich nicht gedruckt werden. Wenn Du schon aufklären möchtest, dann mach das. Aber nicht auf der Basis von akademischen Klugscheisserns.

  3. 352.

    "Bei wissenschaftlichen Einschätzungen von reinen Mutmaßungen zu reden, zeugt ferner von grenzenloser Kompetenzüberschreitung..."

    Nö, maße ich mir überhaupt nicht an.
    War lediglich die Aussage von Herrn Drosten vorm Deutschen Bundestag. Er sprach diesbezüglich von "reiner Spekulation".

  4. 351.

    Wie kann nur Raucher in Schutz nehmen! Raucher gehören hart bestraft denn sie sind schlimmer als Corona! Schlimm genug das der deutsche Zigarettenverband nicht längst annulliert ist!

  5. 350.

    Hui, mal wieder ein paar Fremdwörter ins Rennen geworfen^^

    Kulturelle Unterschiede? Nö.
    Der Artikel sagt einfach: sperrt die Leute nicht in ihren Wohnungen ein! Das funktioniert nicht, das ist die Kernaussage.
    Überzeugt die Menschen mit Maßnahmen, die nachvollziehbar sind. Dann machen sie mit. Der ständige Dummfug bring nix. Gebetsmühlenartige Wiederholungen wirken nicht bei 100% der Leute, das hat selbst ein Goebbels nicht geschafft.

    Heute hat Madrid wieder grösstenteils geöffnet, und es scheint zu funktionieren. Es wurde umfassend und konsequent getestet und wer positiv war kam Quarantäne.

    Aber das will man ja hier immer noch nicht. Verbote sind einfacher.
    Sollte ein deutscher Politiker die eingefahrene Schiene verlassen könnte er ja sein Gesicht verlieren...

  6. 349.

    Naja allgemein duzt man sich im Internet. Aber eigentlich macht das ja auch nicht wirklich was aus. Mehr erfahren über uns beide werden wir ja nur dann wenn wir beide es wollen was ja eher unwahrscheinlich ist. Ja das mit China das stimmt sicher 100% Frank. Aber bedenke mal das das chinesische Regime ja auch lange vom Westen her gefördert wurde!

  7. 348.

    ok. Aber was wäre jetzt schlimm daran wenn man das Rauchen strikt verbietet und auch das Herstellen und Verkaufen von Tabakwaren? Im übrigen gibt es weder ein politisches Gesetz noch ein Naturgesetz welches verhindert jederzeit das Rauchen aufzugeben. Schlimm genug das Verstöße gegen Rauchverbote nur mit Geldstrafen i zweistelligen Bereich geahndet werden! Und ja du Frank darfst wohl wirklich alles hier äussern während andere Kommentare wohl unerwünschst sind (so mein subjektiver Eindruck)

  8. 347.

    Zu der Überlastung der Intensivbetten: Was hälst du von einem Verbot von Tabakwaren? Das würde dem sehr dienlich sein!

  9. 346.

    Zunächst mal bleiben wir beim Sie. Und zum Thema: Weil Corona bzw. eine Pandemie nicht Teil des allgemeinen Lebensrisikos ist. Es ist ja nicht nicht so, dass wir jedes Quartal, also in schöner Regelmäßigkeit, einer solchen Seuche ausgesetzt sind. Diese Pandemie war zudem vermeidbar. China hätte transparent sein und sein Land radikal abschotten müssen, anstatt Mahner mundtot zu machen und die WHO an der Nase herumzuführen. Weil es das aber nicht getan hat – wahrscheinlich aus der Überlegung heraus, ökonomisch andere Staaten ebenfalls leiden zu lassen, um diesen keinen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen –, haben wir jetzt den Salat. Und natürlich will niemand durch etwas sterben, was unter normalen Bedingungen niemals derartige Dimensionen erreicht hätte.

  10. 345.

    Scheinbar haben Sie meinen Kommentar nicht richtig gelesen. Aber ich zitiere mich mal aus einem anderen Kommentarstrang, in dem dieser unsinnige Vergleich ebenfalls angeführt wurde: "Was für ein Mumpitz. Kein Raucher konnte wissen, dass im Jahr 2020 eine Pandemie ausbricht, von der sie infolge von COPD besonders betroffen sein werden. Die karzinogenen Giftstoffe werden ja dank effektiver Regeln von Nichtrauchern ferngehalten, die aber auch unter ernährungsbedingter Adipositas oder Diabetes leiden könnten. Das ist nun mal eine Folge des westlichen Lebensstils inkl. Bewegungsmangel, dem eine Verlagerung in intellektuell fordernde Berufe zugrunde liegt – Zivilisationskrankheiten nennt man so etwas."

    Aber wenn Sie auf diesem albernen Niveau weitermachen wollen, müssten Sie eigentlich die Einstellung des Verkehrs fordern, sämtliche risikobehafteten Freizeitaktivitäten verbieten wegen der erhöhten Verletzungsgefahr usw. Noch mal: Corona ist KEIN allgemeines Lebensrisiko.

  11. 344.

    Was belegt diese Studie (wohl wieder unter Laborbedingungen!) in Bezug auf ein Klassenzimmer ohne richtig zu öffnende Fenster oder in Bezug auf eine Regionalbahn/ICE/IC oder U/S-Bahn oder Großraumbüro oder Supermarkt oder alle anderen Räume ohne richtige Lüftung?

    Nullkommanix.

    "Die lokale Konzentration der möglichen infektiösen Aerosole im Raum sinke durch die Masken insbesondere gegenüber Personen, die sich in der Nähe aufhalten."
    Nach einer gewissen Zeit ist der Raum einfach voll mit Aerosolen, dann spielen lokale Konzentrationen keine Rolle.

    In meine Stammkneipe kann man Türen und Fenster öffnen. Aber da ist es ja zu gefährlich... O.a. Örtlichkeiten sind da ja viel sicherer, auch nach Stunden...ganz sicher...

  12. 343.

    Ihre Renitenz und Uneinsichtigkeit sind deplorabel: In diesem Artikel wird auch auf kulturelle Unterschiede eingegangen, die IMMER aktuell sind, aber das blenden Sie – wie von Ihnen gewohnt – einfach aus. Dazu gesellt sich bei Ihnen die Tendenz zur Simplifikation, welche wiederum zu besagten unseriösen Vergleichen führt: Sie stellen einen Hund sowie einen halbwegs gebildeten und intelligenten Menschen auf eine Stufe – das ist doch absurd! Wenn man mir glaubhaft anhand von Fakten vermittelt, dass ich mit meinem Verhalten einen großen Teil dazu beitrage, die Auswirkungen dieser Pandemie in Grenzen zu halten, dann mache ich das, Herrgott noch mal! Wir sind erwachsen, wollen aber in einer Demokratie keine Verantwortung übernehmen? Das passt nicht zusammen! Denn das eine funktioniert ohne das andere schlichtweg nicht! Bei wissenschaftlichen Einschätzungen von reinen Mutmaßungen zu reden, zeugt ferner von grenzenloser Kompetenzüberschreitung. Aber auch das sind wir von Ihnen gewohnt.

  13. 342.

    Komisch! Wegen "ein paar Flüchtlingen" wird von einer Krise gesprochen, aber bei einer tatsächlichen Virus-Pandemie wird bagatellisiert, vom Thema abgelenkt oder Gurtpflicht-Kontrolle und Tabakverbot vorgebracht... ohne Frage wichtige Themen, aber wohl kaum geeignet, die ITS-Belegungen zeitnah zu senken.

  14. 341.

    Zu der Überlastung der Intensivbetten: Was hälst du von einem Verbot von Tabakwaren? Das würde dem sehr dienlich sein!

  15. 339.

    "Und zum gefühlt 2.734-mal(!): https://www1.wdr.de/nachrichten/corona-zahlen-steigen-frankreich-spanien-100.html"

    Und genauso oft hab ich gesagt, dass diese Meldung von August Kriegsgeschichte ist.
    Eine Politik, die es nicht schafft, Realitäten in ihre Entscheidungsfindung einzubeziehen ist genauso weltfremd wie ein Hundebesitzer, der seinem Hund das Futter für Woche hinstellt und sagt "aber pro Tag bitte nur eine Dose". Es wird immer Fehlverhalten gebe, in allen Bereichen. Sonst gäbs keine Behandlungsfehl, keine...

    Es gibt außerdem bisher immer noch keinen Nachweis für eine positive Wirkung von Alltagsmasken bezüglich einer Verhinderung einer Infektion oder zumindest eines milderen Verlaufs unter Realbedingungen.
    Es existieren lediglich Studien über Filterwirkungen von Masken im Laborversuch, was ja bekanntlich mit dem wahren Leben nichts zu tun hat und auch nichts über eine Wirkung auf den Menschen belegt. Wir reden also auch nach Monaten immer noch nur über Mutmaßungen.

  16. 338.

    Ok was die Überlastung von Krankenhäuser betrifft da hast du sicher recht Frank. Mir ging es einfach darum auszudrücken warum man nicht einen natürlichen Tod (wie eben durch Corona) eher akzeptieren kann als einen unnatürlichen (wie eben durch einen Verkehrsunfall oder auch einen Suizid, der durch den Lockdown auch wahrscheinlicher wird)

  17. 337.

    Das bringt ein akademischer Bildungshintergrund mit sich. Lieber viel wissen, schnell verstehen und auf Denkfehler und/oder Wissenslücken aufmerksam machen, als schweigend zuzusehen, wie Bildungsferne oder Wort- und Wahrheitsverdreher, Kasuisten und Scharlatane unseriöse Vergleiche ziehen und falsche Behauptungen aufstellen. Wenn der Klügere stets nachgeben würde, wie uns eine gewisse Werbung glauben machen möchte, würden ausschließlich Imbezile das Sagen haben.

  18. 336.

    "die Maske kann beitragen, einen Nachweis für die Wirksamkeit gibt es aber nicht."

    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/DLR-Forscher-Alltagsmasken-bieten-guten-Schutz-vor-Corona,alltagsmasken128.html

  19. 334.

    Sehr gutes Beispiel.

    Der Gurt schützt Leben, aber nur bis zu einer gewissen Aufprallgeschwindigkeit. Überlebt man ohne Gurt vielleicht bis 20km/h, schafft man es mit bis 50 (beispielhaft).
    So ist es auch mit der Maske. Nur weiss bisher noch niemand, wie hoch hier der Reduktionsfaktor sein muss, um eine Infektion zu verhindern oder einen Krankheitsverlauf wirksam zu mildern. 90%? 60%? Oder reichen schon 40% Reduktion der vollen Dosis?
    Weiterhin kommt beim Gurt niemand auf die Idee, den Abstand zur Frontscheibe auf 10cm zu verringern weil man ja durch den Gurt geschützt ist. Oder den Gurt gar um den Hals zu tragen. Oder einen vorgeschädigten Gurt weiterzubenutzen (ich denke mal die Analogie ist verständlich).

    Kurzum: die Maske kann beitragen, einen Nachweis für die Wirksamkeit gibt es aber nicht. Dazu kommt das Fehlverhalten der Leute im Umgang.

  20. 333.

    Der Frank weiss alles, hahaha.

  21. 332.

    Komisch, dieser "Frank" kann hier gefühlt 100 mal seine "Meinung" kund tun, meine wird anscheinend zensiert.

  22. 331.

    Michael Müller hat mir das ganze Weihnachten versaut!

  23. 330.

    Können Sie noch was Substanzielles beitragen oder lediglich infantil glucksen?

  24. 328.

    Nö, meine Darstellung ist korrekt. Dass die Verschärfung einer Maskenpflicht nichts gebracht hat, dürfte klar sein, wenn die Leute auf den U-Bahnhöfen scheinbar noch nie etwas von der Maskenpflicht gehört haben und sie privat genauso nachlässig sind. Und zum gefühlt 2.734-mal(!): https://www1.wdr.de/nachrichten/corona-zahlen-steigen-frankreich-spanien-100.html

  25. 327.

    Beim Verkehrsunfall ist es mit angelegtem Sicherheitsgurt wie bei Corona mit der Maske:
    so schützt man Leben - und das unabhängig vom Alter.

  26. 326.

    Michael Müller hat mir das ganze Weihnachten versaut!

  27. 325.

    Verkehrsunfälle bringen die Krankenhäuser nicht an ihre Kapazitätsgrenzen. Darum geht es bei diesen Maßnahmen ebenfalls: So lange wie möglich so viele Intensivbetten freihalten wie möglich. Doch aufgrund der Komplexität des Themas vergessen das sehr viele immer wieder. Genauso wie vergessen wird, dass auch noch Non-Corona-Intensivpatienten ins Krankenhaus kommen könnten, z. B. Opfer von Verkehrsunfällen. Summa Summarum ist es müßig, ständig haarsträubende Vergleiche mit anderen Krankheiten oder gefährlichen Situationen zu ziehen. Corona ist eine Naturkatastrophe, die man mit derzeitigen Mitteln nicht gezielt behandeln kann, eine Impfung ist zurzeit auch noch nicht möglich. Die Krankheit überlastet unser Gesundheitssystem und bringt noch nicht erforschte Langzeitschäden mit sich, eine Herdenimmunität kann erst durch eine Impfung erreicht werden. Corona ist kein "normales Lebensrisiko", sondern eine enorme Belastungsprobe.

  28. 324.

    Tja aber auch der anderen Seite kann man einen Verkehrsunfall auch viel leichter verhindern. Wäre man in der Vergangenheit bei der Einhaltung von Verkehrsregeln so strafrechtlich konsequent gewesen wie man es jetzt beim Kampf gegen Corona versucht, jede Menge Verkehrstote könnten jetzt noch leben! Und unter Verkehrstoten sind ja auch viele junge Menschen, und ein Tod eines jungen Menschen hat ja doch eine etwas höhere Tragik als der Tod eines alten Menschen (ohne das ich letzteren den Tod wünsche)

  29. 323.

    Diese Darstellung ist geschichtsverklärend.

    Der Lockdown begann gestaffelt am 18./23.März. Das Maximum der Fallzahlen wurde Sa, 28.3. vermeldet. Da ja auch heute noch stets betont wird, dass eine Wirkung erst nach mind. 14 Tagen eintritt, kann der Rückgang ab 29.3. nicht die Folge des Lockdowns gewesen sein.

    Zwar ging die Wiedereröffnung der Geschäfte mit einer Maskenpflicht einher. Aber die Masse der sogenannten "Lockerungen" war die Folge von Gerichtsurteilen aufgrund überzogener und unbegründeter Beschränkungen (z.B. 800qm Regel bei Geschäften). Und die Erfahrungen der Nachbarländer beweist, dass eine Verschärfung der Maskenpflicht allein nichts gebracht hat.

  30. 322.

    Statistiken sind ja das Eine, die kann man ja auch "beeinflussen". In Teilen können sie ja aus den ihnen vertrauten Statistiken einzelne ihrer Fragen selbst beantworten. Aber mich beschäftigt Folgendes mehr:
    Es gibt zunehmend Berichte aus erster Hand, also medizinischem Personal aus den Krankenhäusern, dass die Lage in Teilen nicht so entspannt ist, dann beeindruckt mich das mehr als jede Statistik. Wenngleich diese eine gewisse Transparenz auch nach außen bringt.
    Und die von Ihnen geforderten Statistiken wird es geben, nur nicht öffentlich. Ggf aus gutem Grund.

  31. 321.

    Der wahre Held in diesen Zeiten ist der nihilistische Eremit: "Geh weg von mir!" ;-)

  32. 320.

    Das verstehe ich, meine behinderte Tochter und deren Tochter haben auch anfangs Probleme damit gehabt, dass ich nicht kommen möchte. Bis meine Enkelin meinte, „wir können ja per Whats Up videotelefonieren, ich möchte nicht, dass Du krank wirst und Du schickst mir doch ein Geschenk“ Naklar! Dann lieben wir uns eben so.

  33. 319.

    Richtig, daher müsste einerseits geklärt werden, welcher Anteil durch und nicht mit Covid-19 erkrankt ist und welchen Anteil dies an der Auslastung hat.

    Anderseits müsste geklärt werden, wie weit die Auslastung nur deswegen nicht steigt, weil Operationen verschoben werden. Beides geht aus dem Intensivregister nicht hervor.

    Diese Frage ist ja zentral für die Prognose der Auslastung der Kapazitäten. DIe Corona-Ampel des Senats rechnet aber nur die reine Zahl der mit Covid-19 erkrankten und arbeitet somit mit einer falschen Grundannahme. Sofern diese Frage nicht geklärt wird, ist die zentrale Legitimation der Pandemieschutzmaßnahmen, der Verhinderung der Systemüberlastung, ungeklärt.

  34. 318.

    Nur mancher? Ich weise noch mal auf den Spruch von Albert Einstein hin. Schopenhauer war auch nicht allzu begeistert von den Menschen. Spätestens in dieser Krise ist mir klar geworden: Beide hatten recht!

  35. 317.

    "Kontakte einschränken bedeutet Liebe"..... gut, dann liebe ich meine Tochter und meinen Schwiegersohn eben nicht.
    Denn ich werde die zwei in der für sie sehr schweren Weihnachtszeit nicht allein lassen!
    Ich kann und werde nicht zusehen, wie beide aneinander zerbrechen, weil sie alleine nicht mehr die Kraft aufbringen, gegen die weihnachtliche Trauer (weil geliebte Familienmitglieder fehlen und schmerzlich vermisst werden. und nein, die sind leider schon länger tot)anzukämpfen. Weil wir einander immer trösten in diesen Tagen, wo die Verstorbenen besonders fehlen. Denn die Corona-Situation hat den beiden die Existenz stark zerrüttet, er befindet sich dadurch schon in einer heftigen Depression (und ja, auch in Behandlung).
    In dem Fall bedeutet für mich "Auch dieses Jahr den Rückhalt geben und die Arme zum Weinen öffnen" mehr Liebe, als sie ihrem Schicksal zu überlassen.
    Es gibt eben nicht nur schwarz und weiß

  36. 316.

    "Das Leben ist nie komplett risikofrei, war es auch schon vor Corona nicht."

    Ja, aber mit Corona ist es um ein erhebliches Risiko reicher geworden. Wie hoch genau das Risiko ist, kann man ja den örtlichen Statistiken entnehmen. Ich würde jedenfalls nicht in einen Hotspot reisen. Außerdem sind ein Verkehrsunfall und Corona nicht miteinander vergleichbar. Ein Verkehrsunfall ist ein lokal stark begrenztes Ereignis, Corona breitet sich hingegen rasant aus, man kann es nicht sehen und es gefährdet insbesondere ältere Menschen. Wenn ich also zu meinen Eltern in dieser Zeit fahre, nehme ich bei ihnen eine Infektion und einen wahrscheinlich schweren Verlauf in Kauf. Und ich möchte übrigens auch nicht infiziert werden. Also lasse ich es ganz einfach! Meine Eltern haben jedenfalls Verständnis dafür und wollen das ebenfalls nicht.

  37. 315.

    Ich ruder weder zurück noch rechtfertige ich mich für diesen nicht meinen Spruch. Da kommt noch etwas davor, dass Sie geflissentlich weggelassen haben: „ Kontakte einschränken bedeutet Liebe!“

    Ihnen auch ein gesundes und friedvolles Weihnachtsfest (ich hoffe, es war jetzt nicht auch wieder falsch).

  38. 314.

    Trösten sie sich. Jeder wird mal alt.
    Mancher ist aber schon jetzt .... den weiteren Kommentar verkneife ich mir :-( .

  39. 313.

    Oha, wenn Ihre Mutter ihre Entrüstung dergestalt niveauvoll in Worte zu kleiden vermag, sollten wir alle genauso denken. Klar, die weiß, wie der Hase läuft!

  40. 311.

    Falsch! Wir befanden uns in einem Lockdown seinerzeit und konnten somit viele Gelegenheiten meiden, bei denen man mit größeren Menschenmengen konfrontiert wird. Als es darum ging, den Lockdown zu lockern und mehr Normalität zuzulassen, wurde als Kompromiss die Maskenpflicht eingeführt, um auch größere Menschenansammlungen u. a. in Kaufhäusern zu ermöglichen. Doch diese Lockerungen führten zugleich auch zu Nachlässigkeiten unter den Bürgern, die bis heute anhalten. Deswegen gerät alles aus dem Ruder. Die milden Temperaturen damals haben sicherlich auch dazu beigetragen, dass sich das Virus nicht so leicht verbreiten konnte. Aber bei der aktuellen Witterung und der "Mir doch egal, ich hab's mir verdient!"-Einstellung der Bürger kann die Infektionslage ja nur eskalieren.

  41. 309.

    Hihi, aber drauf eingestiegen sind Sie! :D Mit Ihnen kann man doch eh nicht diskutieren, da habe ich noch weniger Lust drauf, als die anderen Schreiber hier. Aber irgendwer ist sicher noch jung und unschuldig, und wird auf Ihren implizierten "Die Alten sind doch blöd!" - Kommentar anspringen, da können sie sich schon freuen, Provokation geglückt.

  42. 308.

    Ich kann die alte Dame sehr gut verstehen und ich wünsche ihr und ihrer Familie ein wunderschönes Weihnachtsfest. :-)
    Vielleicht gibt's ja auch vorher einen Schnelltest, nicht das sie ggf. ihre Angehörigen ansteckt!?

  43. 307.

    Dann drücken Sie sich halt klarer aus! Aber jetzt zurückrudern ist natürlich einfacher, Argumente kommen ja auch nicht von Ihnen. Ihr "Möge jeder für sich entscheiden, wie viel Liebe er zu beweisen vermag." wollen Sie wohl auch nicht weiter rechtfertigen? Das ist ja diversen Leuten hier sauer aufgestoßen, aber wir haben das sicher auch alle nur nicht kapiert...

    Und natürlich mache ich was ich will. Wäre ja noch schöner, wenn ich mich nach den Forderungen fremder Leute im Internet richten würde.
    Ich wünsche uns allen, also auch Ihnen, trotzdem ein schönes Fest. :)

  44. 306.

    Dieses „verwerfliche Zitat“ ist von einem indischen Physiker (Name vergessen, Artikel find ich nicht mehr) dass er in einem Interview mit der WELT gemacht hat, also nicht auf meinem Mist gewachsen, ich fand ihn aber gut.

  45. 305.

    Kommentar meiner Mutter (78) nachdem Sie gestern die Rede von Herrn Müller im TV gesehen hat:
    (O-Ton!!!)

    "Der Vollidiot kann mich mal..."

    PS: Sie leugnet kein Corona und hat sich "bisher" an alle Regeln gehalten. Wir auch...bisher...

  46. 304.

    Können sie sich verkneifen. Es leben nicht nur Demenzkranke in Senioren-WG's...

  47. 303.

    Ja ist ja gut, wenn es keinen etwas angeht, warum schreiben Sie dann hier.

  48. 302.

    Sie haben wirklich nüscht kapiert, in allem wird das reininterpretiert, was Sie hören/lesen WOLLEN.
    Machen Sie doch was Sie wollen!

  49. 301.

    Wir haben in unserer Wohngemeinschaft eine 98jährige Bewohnerin die sich von Anfang an an alle Regeln gehalten und diese auch mitgetragen hat.
    Sie ist geistig fit und bestimmt klüger als die Leute die wöchentlich ohne MNS und Abstand, mit Duldung von Müller, Lederer und Co. und unter dem Schutz durch Geisel's Polizei, gegen die Maßnahmen demonstrieren.

    Sie hat, nachdem gestern diese 5-Personen-Regelung beschlossen wurde, Weihnachten mit all ihren Kindern und Enkelkindern feiern möchte.
    Denn Sie weiß nicht ob dies ihr letztes Weihnachten sein wird. Ob mit oder ohne Covid-19.

    Wir werden Sie nicht daran hindern Ihre Kinder zu besuchen, ob wir uns strafbar machen oder nicht.
    Das machen wir in der Pflege sowieso täglich.

    Sie möchte sich übrigens danach freiwillig in ihrem Zimmer in Quarantäne begeben...

    Schlauer als jeder Politiker dieses Senats. Wir hoffen Sie hat ein Schönes Weihnachtsfest!!!

  50. 300.

    Bis Ende März gabs in Deutschland noch gar keine Maskenpflicht, haben die meisten aber anscheinend schon vergessen.
    https://www.tagesschau.de/inland/corona-deutschland-mundschutz-101.html

    Die Zahlen gingen auch bereits seit Ende März zurück. Die Maskenpflicht kam deutschlandweit erst Ende April. Da waren die Zahlen schon auf rund 1/3 des Maximus gesunken. Somit kann die Maske damals überhaupt keinen entscheidenden Beitrag geleistet haben.

    Die Strassen waren viel leerer als heute, und vergessen wir auch nicht, dass wir im März schon an zahlreichen Tagen über 20 Grad hatten. Das war wohl der entscheidende Punkt.

  51. 299.

    Dürfen sich Kinder aus unterschiedlichen Haushalten treffen oder müssen die auch aus max 2 Haushalten kommen? Also kann sich eine halbe Kitagruppe zum Geburtstag treffen oder „nur“ z.B. zwei Geschwister mit Geschwistern eines anderen Hausstandes?

  52. 298.

    "Die sind alt aber nicht blöd !!!"

    Ähm ... nein, den Kommentar verkneife ich mir. ^^

  53. 297.

    Mehr als wohlfeile Polemik haben Sie nicht zu entgegnen, und dann auch noch Unwahrheiten (wieso "allein"? Es sind doch Kontakte erlaubt!) verbreiten – wundert mich nicht ...

  54. 296.

    Also ich lächle nicht müde. Ich arbeite alle drei Weihnachtstage im Nachtdienst einer Senioren-WG. Und ich werde Heiligabend, wie jedes Jahr, mit meinen Eltern, Geschwistern, Frau und Kindern feiern. Und auch meine KollegInnen die sich seit frühjahr an Alle Regeln halten und unter noch schwierigeren Bedingungen einen tollen Job machen sehen das so wie ich. Und wir können unseren Bewohnerinnen zwar ein Weihnachtsfest machen, aber keine Familie ersetzen !!! Davon abgesehen lehnen selbst unsere Ältesten Bewohnerinnen diese Kontaktbeschränkungen "mittlerweile" ab !!! Die sind alt aber nicht blöd !!!
    Mit nur dieser einen Einschränkung (5 Personen)zu Weihnachten haben Herr Müller und sein Kasperletheater es geschafft das nun auch in meiner Firma (wie gesagt PFLEGE !!!)kein Verständnis mehr vorhanden ist.

    Und bei vielen Gesprächen fällt immer ein Satz:

    Die Covidioten dürfen zu Tausenden ohne MNS und unter Polizeischutz durch Berlin ziehen und wir sollen dafür bestraft werden...

  55. 295.

    Es fällt nicht schwer die Instrumente eines sinnvollen Pandemie-Managements zu skizzieren:

    1. Ein systematisches Monitoring des Infektionsgeschehens u.a. durch repräsentative Stichproben unter Berücksichtigung demographischer Faktoren.
    2. Die Eingrenzung der Infektionsorte durch das Monitoring.
    3. Ein Instrument zur Prognose der Intensivkapazitäten auf 2-8 Wochen.
    4. Eine systematische Evaluierung der Pandemieschutzmaßnahmen.
    5. Ein mehrstufiges System der Schutzmaßnahmen auf enge regionale Räume wie in UK, das auf der Prognose der Intensivkapazitäten und nicht auf der Zahl der positiven Test basiert.
    6. Eine beschleunigte Fortbildung von Pflegekräften für die Intensivpflege.

    Fast alle genannten Punkte wären Aufgaben des RKI, welches dem Bundesgesundheitsminister untersteht.

    Nichts davon ist passiert. Stattdessen regiert eine Politik der Angst und Irrationalität, die unsere Gesellschaft spaltet.

  56. 294.

    Was die Idiotie von RRG nur noch dicker unterstreicht. Was ist bei 4 Kindern über 12? Wird dann eines vorübergehend ins Heim gesteckt?

  57. 293.

    "Wir erklären sie die Diskrepanz zwischen 302 und 62, das ist der Faktor 5."
    Sorry, ich muss gestehen, ich verstehe ihre Frage nicht wirklich, weil selbst erklärend...versuche es dennoch.
    Die Diskrepanz liegt daran, dass aktuell viel mehr Personen mit Covid-19 infiziert sind. Damit steigt auch unweigerlich die Zahl der Intensivpatienten mit Covid-19. Zumal nachdem im Sommer die sehr vulerablen Gruppen (Ü70) nicht so stark betroffen waren, wie sie es jetzt zunehmend wieder sind.
    Gleichzeitig werden viele verschiebbare OPs nicht vorgenommen, darunter fallen auch Patienten, die danach auf der ITS liegen würden. Nicht jeder Eingriff verläuft nach dem Motto raus in den OP und wieder raus. Dementsprechend wären die Auslastung der ITS höher, würden Krankenhäuser nicht bereits OPs verschieben.
    Wenn das nicht ihre Frage war, dann bitte nochmal anders formulieren.

  58. 292.

    Das fragen wir uns auch?! Welches Elternteil soll nun zu Hause bleiben??

  59. 291.

    Das Rechtfertigen der Maßnahmen mit der Anzahl der Verstorbenen ist doch Quatsch. Vor Corona hat es auch nur Wenige Interessiert, dass ca. 2400 Menschen verstorben sind, jeden Tag in Deutschland. Diese Zahl bewegt sich übrigens auch auf einem Plateau. Relativ konstant. Es ist immer schlimm, wenn man Angehörige verliert, das war auch schon vor Corona so. Besorgniserregend ist aber auch, dass mehr Leute an Corona verblödet sind als gestorben. Hinterfragen stirbt leider aus. Meiner Meinung nach kommen die Entscheidungsträger nicht mehr aus Ihrer Maßnahmen Spirale heraus. Wie auch. Maßnahmen und Zahlen stehen in keinem Verhältnis. Wer ist eigentlich schlimmer, der mit Aluhelm sein Hirn schützen möchte oder diejenigen ohne Hirn? Beide Gruppen bekommen leider immer mehr Zuwachs.

  60. 290.

    Meine Schwester und ihr Mann haben drei Kinder, alle über 12 Jahre. Damit darf sie gar keinen Besuch kriegen.

  61. 289.

    Bei frühzeitiger Diagnose [der Pest] bestehen gute Chancen auf Heilung. Die Letalität steigt exponentiell zum Fortschreiten der Erkrankung. --- Upps... das habe ich bei COVID19 auch schon gelesen...

  62. 288.

    Wie Sie und Ihre Familie in dieser Situation ist natürlich legitim und von Ihrem Standpunkt aus richtig.

    Aber was ich an Ihrer Aussage verwerflich finde, ist dass Sie allen bescheinigen, die nicht so wie Sie handeln keine Liebe für seine Verwandten und Mitmenschen empfinden.

    Es gibt auch Konstellationen , die es nötig machen Weihnachten zusammen zu verbringen. Z.B. den Trost für einen Mitmenschen, weil dieser dieses Jahr jemanden verloren hat.

    Es ist die gemeinsame Entscheidung einer Familie, ob sie Weihnachten miteinander verbringen und kein Beweis, dass man sich nicht liebt.

  63. 287.

    Ihre süffisanten Wünsche brauchen wir übrigens auch nicht. Aber schön, dass Sie noch mal klarstellen, dass ein Unfall mit Todesfolge auf der Autobahn natürlich hinnehmbar ist für uns jüngere Menschen, das ist nicht so schlimm, um mich geht es ja nicht. Aber Hauptsache niemand kriegt Corona. Merken Sie eigentlich noch was?

  64. 286.

    Hier das Statement des Robert-Kochs-Institut vom Oktober zur Maskentragen im Freien: "Das Robert-Koch-Institut sehe das Risiko, sich mit dem Coronavirus im Freien anzustecken nur bei direkten Gesprächen von zwei oder mehr Leuten, wenn sie mindestens zehn Minuten zusammenstehen. Nur aneinander vorbeizugehen, möglicherweise auch mit weniger Abstand als eineinhalb Meter, das reiche kaum aus für eine Virusübertragung." Es gibt ja auch schon mehrere Entscheidungen von Gerichten, die diese Maßnahme gekippt haben. Leider wird das kaum veröffentlicht, man muss schon selbst recherchieren.

  65. 285.

    Ich habe SIE doch überhaupt nicht zitiert. Was fühlen Sie sich angesprochen? Das war auf all die unsäglichen Kommentare hier gemünzt, da waren noch ganz andere Kaliber dabei, als Ihr Geschriebenes. Obwohl Ihr: "Möge jeder für sich entscheiden, wie viel Liebe er zu beweisen vermag." natürlich auch ganz zauberhaft ist. Wer seine Familie an Weihnachten sehen möchte, ist also eher nicht zu großen Liebesbeweisen in der Lage? Wie nett von Ihnen.

    Ich habe kein schlechtes Gewissen, warum auch? Wir machen es so wie es für uns richtig ist. Aber was sich andere Leute da herausnehmen sich einzumischen, ja das nervt mich. Es geht nämlich nur die betreffenden Familien selbst etwas an.
    Ich nörgele ja auch nicht an Ihrer Entscheidung rum, wie Sie Weihnachten verbringen.

  66. 284.

    Genau, es gibt eine massive Diskrepanz zwischen der Anzahl auf Covid-19 positiv getesteter Intensivpatienten und der Zahl der Intensivpatienten.

    10.9. 16 Intensivpatienten mit Covid-19, 1061 Intensivpatienten gesamt,
    27.11. 318 Intensivpatienten mit Covid-19 (+302), 1124 Intensivpatienten gesamt (+62)

    Wir erklären sie die Diskrepanz zwischen 302 und 62, das ist der Faktor 5.

  67. 282.

    Es geht nicht um Sie, sondern Ihre Eltern.
    Aber machen Sie mal, wird bestimmt alles gut.

  68. 281.

    „... und den Mitmenschen in bösartigster Weise Verantwortungslosigkeit und, noch schlimmer, den Wunsch danach die eigenen Großeltern ins Grab zu bringen, zu unterstellen...WIE wird man so? Ernsthafte Frage.“

    Das habe ich doch überhaupt nicht geschrieben, ich habe nur an Rücksichtnahme appelliert, was ja nichts unmenschliches und totbringendes ist. Haben Sie trotz Ihrer Aggression ein schlechtes Gewissen, es hört sich so an.

    „Kontakte zu vermeiden, ist ein Liebesbeweis.“ Möge jeder für sich entscheiden, wie viel Liebe er zu beweisen vermag.

  69. 280.

    Jo, Fränkieboy, schon den Geschenkkorb für unseren lieben Bürgermeister gepackt? Seine Freude darüber wärmt sicher auch Ihr kaltes Herz, wenn Sie alleine unterm Weihnachtsbaum hocken und Stolle ins sich reinstopfen. Frohes Fest!

  70. 279.

    Dann ist das vollkommen ok. So sollte man verfahren.... wenn die Eltern nicht kommen wollen ihre Entscheidung.... man liegt nur sehr oft .... wir besuchen unsere Eltern nicht .... wir haben entschieden.... oder noch schlimmer es wurde entschieden.... und da kommen mir die, die ggf. das Risiko haben könnten etwas zu kurz.... wie auch in den Altenheimen.... da beschließen andere welches Risiko der Bewohner haben darf.

  71. 278.

    Von vornherein alles abzublasen, und lieber alleine an Weihnachten rumzuhocken, anstatt zu überlegen wie man sich am meisten schützen kann, und doch ein gemeinsames Fest verbringen kann (natürlich nicht mit allen Verwandten, aber Kinder, und Großeltern, die engste Familie eben), ja das finde ich hysterisch.
    Man kann das Ansteckungsrisiko doch sehr weit minimieren, wenn alle mitmachen, und das ist es unserer Familie wert ein schönes Fest zu haben. Für die Großeltern könnte es übrigens das letzte sein, SELBSTVERSTÄNDLICH lassen wir sie nicht alleine an Weihnachten!!
    Vielleicht kommt es manchen aber auch sehr gelegen, in mancher Familie ist der Zusammenhalt wohl eh nicht so groß...praktisch. Wie traurig!

  72. 277.

    Zitat "WIE wird man so? Ernsthafte Frage." Deine Empörung gegenüber den "Corona-Hardlinern" bringt Dich dazu, ihnen die Ernsthaftigkeit ihrer Argumentation abzusprechen. Dazu fällt mir keine ernsthafte Frage ein.

  73. 276.

    Ja was heißt "luftleerer Raum"? Ich KANN mich nicht anstecken mit FFP2-Maske + Abstand + Vorsicht. Wieviel Sicherheit wollen Sie denn noch? Es ist wirkich absurd. Aber machen Sie mal... Unsere Eltern wären sehr enttäuscht, wenn wir nicht kommen würden, daher treffen wir alle möglichen Vorsichtsmaßnahmen, und das MINIMALE Risiko gehen wir wohlwissend ein.
    Wir könnten übrigens auch auf der Autobahn auf dem Weg zu den Eltern einen Unfall haben und sterben, also lieber nie einen Besuch tätigen, was? Die Wahrscheinlichkeit dafür dürfte übrigens einiges höher liegen, als mit Covid infiziert zu sein UND andere anzustecken UND daran zu sterben.
    Das Leben ist nie komplett risikofrei, war es auch schon vor Corona nicht.

  74. 275.

    Hervorragender Kommentar, der es genau auf den Punkt trifft. Danke dafür!
    Die vermeintliche moralische Überlegenheit der Corona-Hardliner ist wirklich schwer zu ertragen. Nach diesem Jahr, das für wohl ALLE hart war, sich jetzt so zu entrüsten und den Mitmenschen in bösartigster Weise Verantwortungslosigkeit und, noch schlimmer, den Wunsch danach die eigenen Großeltern ins Grab zu bringen, zu unterstellen...WIE wird man so? Ernsthafte Frage.
    Ich hoffe ihr könnt alle noch in den Spiegel gucken, und schämt euch sehr, wenn Covid irgendwann ausgestanden ist.

  75. 274.

    Ja ! Haben wir. Was denken Sie denn? Wir haben das tatsächlich als Familie so beschlossen, die Eltern bleiben in Schleswig Holstein und kommen nicht nach Berlin ! Da sie Hoch Risiko Patienten sind, ist ihnen das lieber, als sich hier mit den ganzen Kindern und Enkeln der Gefahr auszusetzen, auch wenn das bedeutet, Weihnachten nicht bei dem Rest der Familie zu sein.
    Im Übrigen haben wir das schon lange vor der Verordnung beschlossen !

  76. 273.

    "Da unsere Familie nicht infiziert ist, feiern wir natürlich Weihnachten und Silvester wie üblich."
    Ganz schön blauäuig, da man ja auch tage vor einer Infektion schon unbemerkt andere infizieren kann - und sollte man zu den Glücklichen gehören, die von ihrer Infektion nichts merken, können Sie Ihre Lieben genauso infizieren. Aber Hauptsache, bockig dagegen halten, nicht wahr?

  77. 272.

    Woher wissen Sie denn so genau, dass Sie kein Überträger sind? Und natürlich würden unsere Eltern viel lieber an Weinachten bei uns sein, da sie aber Hoch Risiko Patienten (Herz und Lungenkrank) sind, haben wir entschieden, dass es sicherer ist, nicht gemeinsam zu feiern ! Unsere gesamte Familie findet das Risiko einfach zu groß! Übrigens haben wir das schon vor den Beschlüssen so entschieden !
    UND DAS NENNEN SIE HYSTERISCH?????

  78. 271.

    So ist das mit den Vergleichen: der eine hinkt, der andere stinkt. Jemand lästerte, es wäre hysterisch, so zu tun, als ob Corona die Pest wäre; andere verharmlosen das als nicht vollständige Grippe.

    Pest und Grippe martern die Menschheit schon seit Jahrtausenden, und seit der Entwicklung der Impfung ist die Grippe auch nicht mehr so lethal.
    Bis eine Impfung verfügbar ist, vergleiche ich Corona mit der Pest und verhalte mich dementsprechend.
    Die bisher entdeckten möglichen Auswirkungen einer COVID19-Infektion sind durchaus heftig - allein davor möchte ich mich bewahren.

  79. 270.

    So geht ICH-Bezogenheit perfekt! ICH will mein Weihnachten feiern. ICH will Lockerungen. JA war es denn so schlimm, dass der strenge Lockdown vom Frühjahr die Zahlen runtergebremst hat? WAS ist daran schlimm, dass wir FAST alle noch leben? VIELLEICHT mal überlegen und ANDERS leben, im BEWUSST-Sein, DASS WIR ALLE IM SELBEN BOOT SITZEN UND AUFEINANDER ANGEWIESEN SIND. Leute, wenn Ihr euch neu installieren wollt in Eurem zweiten Leben, dann macht nur so weiter mit dem Virus im Kopf

  80. 268.

    Ich weiss nicht, wie alt und krank ihre beiden Eltern sind und schön, dass sie in wenig besiedelten Gegenden wohnen, aber Sie nicht, auch wenn Sie in Vorquarantäne gehen, Sie leben nicht im luftleeren Raum.
    Aber Sie wollen es wahrscheinlich garnicht verstehen. Ich mit meinen 65 Jahren habe übrigens meinen Kindern abgesagt und sie waren erleichtert, dass ich ihnen die Entscheidung abgenommen habe.
    „Kontakte zu vermeiden, ist ein Liebesbeweis.“ Möge jeder für sich entscheiden, wie viel Liebe er zu beweisen vermag.
    Alles Gute für Ihre Eltern.

  81. 267.

    Da unsere Familie nicht infiziert ist, feiern wir natürlich Weihnachten und Silvester wie üblich. So einfach ist das, da kann der Senat beschließen, was er lustig ist.

  82. 266.

    "...c) Wesentlich niedrigere Inzidenz! Damals kam das Virus ja erst an - jetzt ist es schon breit verteilt ..."

    ist so nicht ganz richtig

    Das Virus wurde schon in Laborproben aus dem September 2019 in Italien nachgewiesen. Es war also schon mindestens 6 Monate in Europa bevor in Deutschland der erste Lockdown begann. Und es war auch schon 3 Monate in Europa, bevor es in Wuhan "offiziell ausgebrochen" ist.

  83. 265.

    Wie immer: Tolle Entscheidung Herr Müller! Hat leider - auch wie bei dieser Personalbesetzung dieses Senats üblich - einen kleinen Haken: Wenn man den Menschen die Hoffnung auf ein gemeinsames Familienfest nimmt, nimmt man ihnen auch die Motivation und die Bereitschaft, sich noch mehr an die Beschränkungen zu halten. Und diejenigen, die alle Beschränkungen und Empfehlungen seit März diesen Jahres beachtet haben, sehen keinen Hoffnungsschimmer, mit ihren Lieben feiern zu können. Aber Hauptsache die Böllerei an Silvester wird erlaubt!
    Ach und wissen die Berliner eigentlich, dass am Flughafen Einreisende weder befragt noch in irgendeiner Weise auf Krankheitssymptome angesprochen werden?
    Ansonsten scheint ja dem Senat nichts einzufallen, wie man die katastrophale Lage in Berlin in den Griff bekommen könnte! Man beschränkt sich in den nächsten drei Wochen auf das, was auch in anderen Bundesländern mit wesentlich niedrigeren Fallzahlen umgesetzt wird.

  84. 264.

    Genau dieser Ansatz und daraus resultierende Verhalten zu Vieler hat doch genau zu der jetzigen Situation maßgeblich beigetragen! Nach dem Motto, ich trage doch MNS (aber wie), dann kann ich mich als Ausgleich doch privat treffen mit so vielen ich will. Sind wir halt zig Personen aus unterschiedlichen Haushalten. Abstandhalten bei Treffen in geschlossenen Räumen, aber auch im Freien etc. müssen wir nicht beachten, kennen uns doch und sind alle gesund. Familienfeiern sind doch erlaubt, also Großfeiern olé. Ach toll, in dem Restaurant, dem Friseur, Späti muss ich keinen MNS tragen, wird ja nicht kontrolliert.
    Genau dieser Sch... tagtäglich zu hunderten Fällen, hat zu dieser Situation geführt. Und die Berliner scheinen bei diesem Verhalten insgesamt ganz weit vorn dabei zu sein.
    Viel zu wenig Selbstreflexion mMn. Stattdessen muss immer die Schuld bei Anderen gesucht werden. Danke an alle, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten versuchen, vernünftig und weitsichtig zu handeln.

  85. 263.

    Werde Weihnabchten nicht auf den Sommer verschieben sondern jetzt ganz boykottieren. Das heißt natürlich auch keine zusaetzlichen Einkaeufe für Geschenke im Discounter. Unter diesen Umständen zu feiern ist wohl vieen die Lust vergangen.
    Die Konsumlust natürlich auch.
    Wäre es mal bestimmten, immer wieder auffälligen Gruppen im Sommer und Herbst so gegangen.
    Leider muesen jetzt alle darunter leiden.

  86. 262.

    ...und auch hier wieder die irrige Annahme man würde in jedem Fall seine Angehörigen anstecken. Schauen Sie sich mal die Infektionszahlen an, der RIESIGE Teil der Bevölkerung hat kein Corona! Warum so ein Gewese machen?
    Den immer mal wieder aufgebrachten Vergleich mit dem Krieg finde ich übrigens mehr als geschmacklos, Sie sollten sich schämen gegenüber Menschen die wirklich Kriegserfahrungen gemacht haben! Das ist mit Corona überhaupt nicht zu vergleichen.

  87. 261.

    Auch eine falsche Rechnung von Ihrer Seite.
    Sie gehen davon aus, dass der Mensch unsterblich ist und dass sich dann alle im nächsten Jahr unter dem Weihnachtsbaum versammeln.
    Dem wird nicht so sein.
    Ja, Corona kann tödlich sein, aber es gibt auch andere Arten von Todesfällen.
    Zweiter Fehler, wenn man sich nicht gleichzeitig am Weihnachtsabend sieht, dann sieht man sich hinterher. Nichts gewonnen.

    Es sollte jeder Familie selbst überlassen sein, welches Risiko sie eingeht.

    Aber schön die Kirchen aufmachen, als ob es dort kein Übertragungsrisiko zu Weihnachten gibt. Das passt auch nicht zu Herrn Müllers Bitte um Verständnis.

  88. 260.

    EIgentlich sollte man solch sturer Schwarz-Weiß-Malerei keine Beachtung schenken, ich tue es aber mal, und erkläre Ihnen wie mein Mann und ich es dieses Weihnachten halten - vorweg, uns BEIDEN sind unsere Eltern alles andere als egal! Das ist eine dreiste pauschale Verurteilung aller Menschen, die es anders machen als Sie.

    Wir besuchen zuerst meine Mutter für ein paar Tage, danach seine Eltern. Wir sind also nur 3, bzw. 4 Personen. Unsere Eltern wohnen ländlich, in Gegenden mit geringer Infektionszahl. WIR werden uns 2 Wochen vor Weihnachten so wenig wie möglich draußen bewegen, und wenn dann nur mit FFP2 Maske.
    So, und jetzt erzklären SIE mir mal bitte, was daran unverantwortliches Verhalten ist! Ich bin wirklich gespannt.

  89. 259.

    Obwohl ich "Dann ziehen Sie doch aufs Land" gerade auch in diesem Kontext vollkommen unterstütze, wurde Lübcke von einem Extremisten wegen solch einer Aussage erschossen.

    Diese Tat wirft noch immer die Frage auf, wie wir Demokraten demokratisch auf die durch Anti-Demokraten vorgetragenen zersetzenden Widersprüche der Demokratie reagieren, ohne die "weniger Politikinteressierten" an den Populismus zu verlieren.
    Gerade letzteres ist wohl der entscheidende Faktor. Da hilft evt. sch(m)erzhafte Überzeugung auch durch sch(m)erzhafte Bildung - sowohl hüben wie drüben. Je weniger Widersprüchlichkeiten demokratisch erzeugt oder fälschlich als solche erkannt werden, desto weniger Zuspruch erhalten die Anti-Demokraten.

    Ick Berliner lebe hier immernoch WEGEN der Veränderungen. ;-)

  90. 258.

    Wenn Mediziner verschiedener Fachrichtungen mit jeweiliger zwanzigjähriger praktischer Berufserfahrung gemeinsam erklären würden, welche Maßnahmen die Infektionen tatsächlich erheblich reduzieren würden, wäre die Akzeptanz größer.

  91. 257.

    Wenn Ignoranz auf Wissenschaft trifft. Das kann nicht gut ausgehen.

  92. 256.

    Sehr schön geschrieben..... Ich habe vor 2 Jahren plötzlich meinen Papa verloren und dieses Jahr meine Mama.... Wir hätten auch Ostern zusammen feiern können, haben wir aber nicht und ich habe kein schlechtes Gewissen. Mein Kind hat jetzt nur noch eine Oma die pflegebedürftig ist und sogar zur Hochrisikogruppe gehört. Und es ist ihr ausdrücklicher Wunsch das wir Weihnachten nicht zum Besuch kommen.

  93. 255.

    Falsche Rechnung - ein Paar, dass noch beide Eltern hat, sollte nach meiner Meinung dafür sorgen, dass das noch lange so bleibt, und Weihnachten auf den Sommer verschieben, oder, wenn es nur eine Pflichtveranstaltung für Sie ist und Ihnen die Eltern egal sind, jeden Weihnachtstag ein Elternpaar.

  94. 254.

    Dann ziehen Sie doch aufs Land oder gehören Sie zu den ganzen Zugezogenen die Berlin verändern wollen. Das hätte man sich vorher überlegen müssen. Gruß, ein echter letzter Lebender Berliner Jung.

  95. 253.

    Es freut mich, dass Ihnen mein Nickname gefällt, es ist allerdings ganz und garnicht meine Meinung und der ganze Kommentar ist in sich widersprüchlich. Wer in diesen Zeiten einen lieben Menschen verloren hat, hält sich doch wohl zurück und macht keine geoße Feier. Wollen Ihre Kinder nach der Oma auch noch die Mutter verlieren.

  96. 252.

    "Wenn die Masken ja laut Aussagen im Frühjahr zum schnellen Abfall der Zahlen mit beigetragen haben, warum passiert das jetzt nicht trotz Verschärfung in Büro, Strasse etc? Hier hätte ja dann auch ein schneller Abfall zu sehen sein müssen oder wo liegt der Fehler?"

    a) Eben, sie haben MIT beigetragen. Es waren nicht alleine die Masken, die sind nur eine Stellschraube, eine wichtige, aber eben nur eine.

    b) Frühling = höhere Temperaturen, mehr UV-Strahlung
    Herbst und Winter haben da nicht viel zu bieten, was dem Virus schadet.

    c) Wesentlich niedrigere Inzidenz! Damals kam das Virus ja erst an - jetzt ist es schon breit verteilt ...

  97. 251.

    Was regt ihr euch eigentlich alle so auf?? Feiert doch wie es euch passt! Der Senat kann das eh nicht kontrollieren, und die Polizei wird wohl kaum an Heiligabend vorbeikommen, und Tanten und Onkel aus den Wohnzimmern schmeissen. Die Politiker sind halt verzweifelt, weil trotz der Maßnahmen die Zahlen nicht runtergehen, jetzt muss man halt nachlegen um nciht komplett doof dazustehen. Funktioniert halt auch nicht so richtig, und jetzt hat man noch den Volkszorn dazu. DIe können einem fast schon leid tun...

    Also stresst euch nicht, und verbringt Weihnachten wie ihr mögt, nach den ganzen Einschränkungen haben wir das alle verdient! Und im neuen Jahr geht es eh so weiter, da kann man auch mal eine Pause gönnen zu den Feiertagen.

  98. 250.

    Da sieht man wieder wie weltfremd RRG in Berlin ist: Ein Paar, was im Idealfall noch beide Eltern hat: Macht 6 Personen. Wer darf nicht mitfeiern?

  99. 249.

    Schön für Sie! Aber Sie tun ja geradezu so, als wären 90% aller Menschen infiziert, und nach Weihnachten hätte man auf alle Fälle seine Oma umgebracht, also wirklich...manche Leute sind schon sehr in ihrer Corona-Hysterie gefangen. WIr wollen mal festhalten dass die Situation für jede Familie doch sehr individuell ist!
    Da gibt es die Großeltern, die auf alle Fälle mit allen feiern wollen, und welche die freiwillig zurückstecken, dann ländlich abgeschiedene Familien, in Gebieten wo es kaum Infektionen gibt - warum um alles sollten die nicht im größeren Kreis feiern? Dann Familien wo einfach EINE Person zu viel wäre laut der Regelung, es glaubt doch wohl keiner dass diese dann ausgeladen würde?
    Ich frage mich eh woher diese Obrigkeitshörigkeit kommt, als könnten die Entscheidungsträger das kontrollieren - ich nehme es nur als Empfehlung, und entscheide dass ich nicht anders feiere als sonst, da das Risiko für meine Familie denkbar gering ist.

  100. 248.

    Bei allem verständlichen Frust - was hilft denn das ständige Verweisen auf die (zu) vollen Verkehrsmittel des ÖPNV? Insbesondere dieses unsägliche: "Solange das da geht, wieso soll ich dann ... "
    Macht das irgendetwas besser?
    Sinkt dann die Inzidenz?

    Viele sind nun einmal auf den ÖPNV angewiesen.

    Jede Begrenzung der Fahrgastzahlen in den Fahrzeugen hätte einfach woanders stehendes Gedränge zur Folge. Dann ist es doch besser, man transporiert die Fahrgäste so gut es eben geht, das macht's wohl wenigstens nicht schlimmer.
    Engere Takte? Nette Idee, aber wie soll man das umsetzen? Glaubt hier ernsthaft jemand, BVG und Bahn haben einen zusätzlichen Fuhrpark mit Fahrpersonal und Wartungsmitarbeitern irgendwo auf Halde und könnten einfach so das Angebot erweitern - für die ganze Stadt, über den ganzen Winter, wenn man denn nur wollte?

    Bleiben sie gesund und munter!

  101. 247.

    Und was kommt dann?
    Die Landesregierungen und Bundesregierungen der letzten 20 Jahre haben die politischen Rahmenbedingungen für den Personalabbau im Gesundheitswesen befördert.
    Die Richtlinien der Politik bestimmt die Bundeskanzlerin.

  102. 246.

    Der Lockdown Anfang des Jahres war ein richtiger Lockdown im Gegensatz zu diesem zugegebenermassen extrem halbgaren Kompromiss, der zur Zeit stattfindet. Bestes Beispiel dazu sind die Schulen und Büros, die konsequent geschlossen wurden.
    Haben SIe noch mehr so schlaue Fragen oder sind die jetzt soweit beantwortet?

  103. 245.

    Und der Böllereimist darf uns vergiften? Prima!

  104. 244.

    MACHT ENDLICH DIE SCHULEN ZU!

    Das Einzige, was auch om März nachweislich geholfen hat.

  105. 243.

    Schauen sie sich mal die "Ansprache" von He. Drosden im Bundestag an war im September.
    Dort sagt er sinngemäß …. die Chinesen haben auch schon vor Corona sehr viel Maske getragen …. hat ihnen auch nicht geholfen !

  106. 242.

    Haben sie denn mal ihre Eltern gefragt ob die das so wollen ?
    Ich habe meinen Kindern und Enkeln gesagt …. wir feiern Weihnachten wie immer egal wer da meint was verbieten zu wollen.... aber ich habe ihnen auch gesagt, wenn jemand aus seinen persönlichen Gründen das nicht mag muss er nicht.... aber niemand entscheidet über mich und meinen Schutz …. das kommt erst wenn ich sabbernd in einem Pflegebett liege und meinen Namen nicht mehr kenne !

  107. 241.

    Zum Thema ITS-Betten:
    Erstens steigt deren Anzahl seit Jahren (statista.com als Quelle). Im Rahmen von Covid-19 durch finanzielle Regierungsbeteiligung ja nochmal, zumindest auf dem Papier. Daher können im Vergleich zu den Vorjahren theoretisch mehr Patienten auf die ITS. Sofern ausreichend FACHPERSONAL zur Verfügung steht. Scheint aber im Kontext wiederholter Stimmen aus diversen Krankenhäusern ein ernsthaftes Problem zu sein.
    Gleichzeitig könnten die ITS bereits voller sein, wenn man alle OPs durchführen würde (Thema verschobene OPs). Das zu den Statistiken und deren möglichen Fehlinterpretationen.

  108. 240.

    "Schaut euch die offiziellen Statistiken an, sie ähneln denen aus den Vorjahren. Nichts auffälliges zu erkennen im Bezug auf Todesfälle oder Intensivbettenbelegung."
    Zum Thema Übersterblichkeit: "Die bisher letzte Veröffentlichung nennt nur Zahlen bis Ende Oktober. Da registrierte das Statistische Bundesamt gerade eine leichte Übersterblichekit von 5 Prozent. Allerdings war die zweite Coronawelle in Deutschland gerade erst angelaufen. Damals wurden im Wochenschnitt täglich weniger als 30 Menschen registriert, die an oder mit Corona gestroben waren. Aktuell Ende November ist diese Zahl um das Achtfache auf fast 240 gestiegen. Am Mittwoch meldete das Robert-Koch-Institut sogar 410 Tote binnen 24 Stunden – ein neuer Höchstwert."
    Sprich die Statistik wird sich noch (negativ) ändern.
    https://taz.de/Uebersterblichkeit-durch-Corona/!5731475/

  109. 239.

    Wenn die Masken ja laut Aussagen im Frühjahr zum schnellen Abfall der Zahlen mit beigetragen haben, warum passiert das jetzt nicht trotz Verschärfung in Büro, Strasse etc? Hier hätte ja dann auch ein schneller Abfall zu sehen sein müssen oder wo liegt der Fehler?

  110. 238.

    Warum soll es bei uns anders sein wie z.B. in den USA. Der eine sagt so der andere so, egal wie hoch die Zahlen sind. Vlt. brauchen wir einfach die LKWs mit Leichen durch Berlin...

    Am Donnerstag feierten die Amerikaner das Familienfest Thanksgiving, an dem Verwandte und Freunde in großem Kreis zusammenkommen, wofür viele Menschen eigens durchs ganze Land reisen. Während US-Gesundheitsexperten und der gewählte Präsident Joe Biden die Amerikaner um Zurückhaltung baten, rief das Weiße Haus zum glatten Gegenteil auf: In einer schriftlich verbreiteten Thanksgiving-Ansprache von Donald Trump rief der amtierende Präsident dazu auf, anlässlich des Feiertags "zusammenzukommen". Wörtlich hieß es: "Ich ermutige alle Amerikaner zusammenzukommen, in Häusern und Gebetsstätten, um ein Dankesgebet für unsere vielen Segnungen zu sprechen." Es wird befürchtet, dass das diesjährige Thanksgiving zu einem Superspreader-Event wird, nachdem die Zahl von täglich mehr als 2000 Toten jetzt schon hoch ist.

  111. 237.

    Herr Müller, Michael, Regierender Bm von Berlin.
    Werfen Sie eigentlich auch mal einen Blick auf Kommentare zu ihren Maßnahmen und die dazu veröffentlichten Erklärungen zu diesen??
    Wenn nicht, sollten Sie es mal nachholen.
    Wir sollen ja Ihre Nachrichten und Anweisungen auch wahr nehmen !
    Besten Dank

  112. 236.

    Sorry, aber nein. Weihnachten mit der Familie muss sein. Ich werde mich eine Wocher vorher in Quarantäne begeben und nicht mehr einkaufen gehen, aber diese Feier mit der Familie - sechs Erwachsene und zwei Kinder unter 14 Jahren - wird stattfinden.

  113. 235.

    Mit Logik darf man in der Politik leider nicht argumentieren.
    Wenn eine Familie von z.B. 7 Personen mit Großeltern, Eltern, Kinder (über 14) sich über Weihnachten immer in derselben Blase treffen, ist das verboten.
    Eine andere Gruppe von 5 Personen am Heiligabend, die sich dann über die Feiertage immer in anderen 5er-Gruppen trifft, ist erlaubt. Das entwickelt sich exponentiell !!!
    Es gibt keine Logik!

  114. 234.

    Dann kommen die Verwandten nicht nach Berlin, sondern der Berliner zu den Verwandten, welche außerhalb von Berlin wohnen.

  115. 233.

    DIe Krankenhäuser füllen sich, das Personal ist seit Monaten im Dauerstress, Intensivbetten werden übrigens nicht nur von Covid19 Patienten gebraucht und trotz Lockdown light steigen und steigen die Infektionszahlen...Die Sterberate steigt...Pflegpersonal fällt aus, weil selbst infiziert....
    Und es gibt wirklich Menschen, die darauf bestehen, Weihnachten im großen Familenkreis zu feiern? Vielen Menschen, in der warmen Stube, lautes lachen, erzählen, singen.......(Aerosole)über Stunden ?Abstand halten ?Wie groß sind denn Eure Wohnungen?
    Fast trotzig wird hier posaunt:"Wir feiern wie wir wollen", "wir lassen uns nichts sagen".., "auf keinen Fall können wir in kleinen Gruppen feiern.." Was soll man dazu sagen? Bleibt nur zu hoffen, dass ihr nach dem Fest keine schweren Fälle oder Tote in Eurer Famiie zu beklagen habt. Oder macht ihr Schnelltests vorher?
    Ich habe selbst Kinder, und auch noch Eltern, diese schützen wir und feiern dieses Jahr getrennt und "klein" ! Aus Liebe!

  116. 232.

    Welchen Sinn macht es sich einmal mit zehn oder dann halt 2 mal mit fünf Leuten zu treffen. Wenn ein dabei wäre der krank ist steckt er eh alle an. Entscheidend wäre doch bei der Woche vorher die Kontakte auf möglichst null zu reduzieren bevor man sich trifft. Familie mit 5 Erwachsenen Kindern also 7 darf sich nicht treffen aber 5 Erwachsene mit je 5 Kindern unter 14 aus drei Familien dürfen das. Nee Herr Müller, versagt hat die Politik über den Sommer die Maßnahmen richtig zu kontrollieren.

  117. 231.

    So, wie ich das sehe, geht es beim Einzelhandel nicht um "Luxusprobleme" wie das "dritte Paar Schuhe" oder den "10. Computer", sondern grundsätzlich um die Nahrungsmittelversorgung. Deshalb können wohl auch Restaurants etc. geschlossen werden, da die Versorgung durch den Einzelhandel gewährleistet bleibt.

    Eine Theorie, die m.E. wieder am "Luxusproblem" krankt: wenn neben Lebensmitteln auch Schuhe und Computer verkauft werden und diese Läden öffnen dürfen, klagen die, die nur Schuhe und/oder Computer, jedoch keine Lebensmittel verkaufen, auf "Gleichbehandlung"...
    Nach meiner atheistischen Theorie ist's mit den Kirchen dasselbe im "metaphysischen" Bereich: Beratungen sind wichtig, und so werden eben auch Dogmen von manchen als wichtig erachtet.

    Ihr Plädoyer für Ehrlichkeit unterschreibe ich "gnadenlos" - "gnadenvolle Ehrlichkeit" wäre ja eher ein Paradoxon. ;-)

  118. 230.

    Der Berliner Senat hat offensichtlich so wenig Vertrauen in die getroffenen Maßnahmen, dass er nicht an eine Besserung der Zahlen in den nächsten 4 Wochen glaubt.

  119. 229.

    Mal ehrlich, ist es denn wirklich so schlimm, Weihnachten einmal im kleineren Kreis zu verbringen? Man kann es zur Not auch auf alle drei Feiertage aufteilen. Und kontrollieren wird es am Ende eh keiner, es ist und bleibt Privatsache (das ist auch gut so). Ich verstehe das ewige Wehklagen nicht. Als müssten die Feste nun komplett ausfallen oder als wären wir jetzt alle gezwungen zur totalen Isolation.
    Wenn jemand Grund hat zum Jammern, dann sind es die Betreiber von Hotels, Gastronomie, Kulturschaffende etc. Für sie geht es nicht einfach nur um Weihnachten, sondern um die Existenz.
    Und gerade sie klagen (gefühlt) am wenigsten, und sind auch am seltensten auf solchen "Demos" anzutreffen...

  120. 228.

    ob 10 oder 5...ich sitzt seit den Herbstferien auch mit nur einem weiteren Haushalt immer mit Bauchdrücken am Tisch. Lüften, Abstand egal. Dieser Gewissensbiss "hoffentlich geht alles gut" bleibt. Und der wird an Weihnachten nicht besser werden.
    Was hat man davon, darauf zu bestehen Oma und Opa zu sehen, wenn am Ende im Neuen Jahr die beiden im Krankenhaus oder gar auf dem Friedhof liegen. Verzicht ist Mist! Aber stellt euch vor es wäre Krieg, und ihr würdet immer für alleine dort sitzen, weil irgendwer nicht mehr da ist durch Fremdverschuldung. Wärt ihr sauer auf die Fremden? Könnt ihr euer Gewissen hinterher wirklich beruhigen.
    Wenn Familie das ist worauf es Weihnachten bei uns ankommt, dann sollten wir diese aus Liebe auch beschützen. Und zur Not gibt es Telefone, Briefkästen, Plattformen des digitalen Sehens.
    Jedes Jahr fehlen geliebte Menschen (weil schon tot), wenn es dumm läuft sind es nächstes Jahr noch mehr...

  121. 227.

    Zitat "Der Senat hat bisher nicht erklärt, warum ein Notstand droht." -- daher die fachliche Erklärung:
    Zitat "https://www.aerzteblatt.de/archiv/216577/Intensivbetten-Die-Kapazitaeten-schwinden"

  122. 226.

    Gut geschrieben, sehe ich genauso. In diesem Jahr sollten sich die Familien, die noch keinen schweren Fall oder Todesfall zu beklagen haben etwas demütiger zeigen und nicht jammern, dass sie sich über Weihnachten gedanken machen müssen, weil sie ja nur im kleinen feiern können. Aber sie können "feiern" ! Also freut euch, seid dankbar und kreativ!

  123. 225.

    Nein, Herr Müller, ich kann kein Verständnis für die Ausnahme in Berlin haben. Wir haben bisher alle Vorgaben mitgemacht, ob sie uns schlüssig erschienen oder nicht. Wir wohnen in einem Bezirk mit nicht so hoher Inzidenz, bewegen uns ausschließlich dort und haben kaum Kontakte. Meine Mutter ist nach der ersten Welle u.a. wegen der Kontaktbeschränkungen gestorben. Welchem meiner Kinder soll ich nun zu Weihnachten absagen? Der Senat hat zu lahm reagiert hat. Es wurden die Großhochzeiten, die Anti-Corona-Demos nicht verhindert, die Schulen wurden lt. Presse in ihrem Willen Hybridunterricht einzuführen gebremst und die Partyviertel nicht rechtzeitig sanktioniert. Es wurde nicht zeitnah die Hilfe der Bundeswehr bei der Kontaktverfolgung in den betroffenen Bezirken angenommen. Die Öffis sind voll ohne Ende. Der Senat hat vollständig versagt und wird das auch bei der Wahl merken.

  124. 224.

    Beste Weihnachtsgeschenk für Berlin wäre der Rücktritt von RRG

  125. 223.

    Genau! Die "Kernfamilie" ist ja in sämtlichen Coronabetrachtungen das schützenswerte Objekt - egal, ob nun 3 oder 7 Nasen. Die Frage bleibt, ob man Oma und Opa in 300km Entfernung dazu zählt oder nicht.

  126. 222.

    Gute Idee.
    Tagesticket ABC, schönes Wetter und man kann auf den Langstrecken mal die Stadt kennenzulernen. Oder auf dem Ring kreisen. Da kann die Familie bequem zusteigen. Hauptsache die Züge sind warm.

  127. 221.

    Als Erstes: Ich bin absolut für Einschränkungen, auch, wenn mir die Betreiber von Läden und Restaurants Leid tun. ABER:
    Es wird doch nix kontrolliert. Fahren Sie mal bitte am Kudamm oder der Hermannstr., wo Maskenpflicht herrscht. Die meisten laufen ohne. Und jetzt soll ich mir meine wirklich kleine Silvesterfeier verbieten lassen, weil der Senat nie darauf Acht gegeben hat, das Demos mit vielen Menschen verboten werden, Partys in Parks stattfinden usw. Weil man ja da in deren Freiheit und persönlicher Entfaltung eingreift. Nee, ist klar.

  128. 220.

    Jaaa, und gerade diese Menschen haben auch an einem der Feiertage, oder kurz danach, frei und wünschen sich gerade dann ein paar Stunden mit ihren Lieben. Und dass können dann auch mal mehr als 5 sein.

  129. 219.

    Dann sollten sie der Vollständigkeit halber noch die jeweils wegen Covid19 auf ITS liegenden Patienten benennen.
    10.07. 32
    13.08. 13
    10.10. 44
    26.11. 297
    Wie oft wurde nun bereits berichtet, dass man aufschiebbare OPs, die tlw auch den Aufenthalt auf der Intensivstation nach sich ziehen, berichtet. Durch die steigende Zahl der Covid-19-Kranken auf Normal- sowie Intensivstationen werden anderen Patienten Behandlungen versagt. Warum, aus Kapazitätsgründen sowie der angespannten Personallage. Warum wird das vehement ignoriert?!
    "nicht ursächlich durch Covid-19 erkranken und sterben." Dann empfehle ich ihnen diesen Artikel: https://www.google.com/amp/s/www.heise.de/amp/tp/features/Wegen-oder-mit-COVID-19-4960288.html

  130. 218.

    So ist es.... Die sich jetzt aufregen das man Weihnachten nicht mit 10 Leuten feiern darf, frage ich doch mal wie habt ihr Ostern gefeiert??? Das ist ja ebenfalls ein Christliches Fest genau so wie Weihnachten.... Das ist wie im Kindergarten. Zumal es vorher bekannt war, das es in Hotspots (was Berlin nun mal ist) KEINE Lockerungen geben wird.

  131. 217.

    Wenn weniger Menschen zwischen 23. Dezember und 3. Januar verreisen und keiner im Restaurant essen kann werden viel mehr Menschen als sonst in der Metropole Berlin Lebensmittel für zu Hause einkaufen müssen. wie hier ein Abstand in vollen Geschäften tatsächlich durchgesetzt werden kann bleibt abzuwarten.

  132. 216.

    Du kannst verlegen was Du willst, ich mache das nicht und lass mich nicht vom Staat erpressen.

  133. 215.

    Ich hatte schon einen Weihnachtsmann gebucht. Zählt der dann zu den 5 Personen? Kann ich jetzt vom Vertrag zurücktreten, da er die 6. Person ist?
    Wie ernst es der Senat mit der 5-Personenregel meint, wird man an dem entsprechenden Bußgeld erkennen.

  134. 214.

    Wir können uns zu Weihnachten einschränken, wie wir wollen - dieser 50er-Wert wird vielleicht mal wieder im Sommer erreicht. Oder auch nicht. Wenn das also das Kriterium für alles ist...
    Dann müssten sich auch keine Ministerpräsidenten alle zwei Wochen mit ernsten Mienen treffen und ernste Worte sprechen... Das nächste Treffen wäre dann mal im Mai oder Juni ausreichend.

  135. 213.

    Haaahaaaha, der Senat hat... und Her Müller will....

    Es gibt ganze Völkerstämme, die haben nix zu sagen - und dann ausgerechnet der Berliner Senat....

    Macht doch was ihr wollt - ich sowieso. Basta

  136. 212.

    Na ja,bevor man Lockdown macht sollte man da den Menschen nicht erst einmal mitteilen wie weit die Bestrebungen gediehen sind das Virus aufzuspüren und auszuschalten ?

  137. 211.

    Ich bin gern bereit, alle möglichen Maßnahmen mitzutragen, solange ehrlich kommuniziert wird. Dass Familientreffen eingeschränkt und Theater und Restaurants geschlossen werden, während der komplette Einzelhandel ungehindert weiter läuft, muss man ehrlich erklären. Niemand glaubt, dass das Infektionsrisiko in übervollen ShoppingMalls, Fußgängerzonen und Filialen großer Einzelhandelsketten geringer ist als im Theater, im Museum oder dem Restaurant um die Ecke. Hier geht es auch nicht um Existenzschutz, wir reden hier von H&M und Co, die alle auch einen florierenden Online- Handel betreiben. Ich plädiere hier für Ehrlichkeit: Dass Länder und Kommunen auf die Steuereinnahmen aus dem Einzelhandel angewiesen sind, kann man erklären. Man muss es aber tun.

  138. 210.

    ... wenn Sie Ihre Kinder zu mündigen Menschen erzogen haben (was ich unterstelle, dann werden Sie eine familienfreundliche Lösung für diese schwierige Situation selber finden, ohne Menschen anzugehen, die an Regeln für ein gedeihliches Zusammenleben mitwirken.
    P.S habe auch vier Kinder und eine Frau

  139. 209.

    Vielleicht mal daran gedacht, dass die Zahlen wegen der Einschränkungen nicht extrem steigen?
    Klar ist das alles nicht schön, aber solange man bestimmte Gruppen einfach schützen muss, müssen wir alle da irgendwie durch.

  140. 208.

    Es ist von der Regierung alles gesagt. Halten wir uns alle daran, dann werden wir das alles schon in den Griff bekommen. Keiner hat das hier gewollt, aber wenn wir uns alle zusammenreißen, dann können wir im nächsten Jahr bestimmt wieder aufatmen. Also reißen wir uns alle zusammen und dann schaffen wir das.

  141. 207.

    Wie sollen wie einen langen Atem haben, wenn ihr uns die Luft zum Atmen nehmt?
    Gibt es eine Prämie für Berlin für die strengen Regeln ?
    Absoluter Irrsinn. Schaut euch die offiziellen Statistiken an, sie ähneln denen aus den Vorjahren. Nichts auffälliges zu erkennen im Bezug auf Todesfälle oder Intensivbettenbelegung.

  142. 206.

    Anhand der viel höheren Zahlen von Infizierten gegenüber dem Frühjahr müssten sich die Zahlen der Verstorbenen vervielfachen. Wenn man den viel zu geringen Abstand der Menschen in Bahnen, Bussen und Supermärkten sieht kann man die Infektionszahlen nicht mehr senken. Alles andere erscheint medizinisch unlogisch. Oder der Virus hat sich abgeschwächt?

    Laut der Hessenschau bzw. der hessischen Landesregierung kann man in Hessen von 21.12.2020 bis 03.01.2021 in Hotels und Pensionen übernachten um mit Freunden zusammen zu treffen. Freunde ist ein allgemeiner Begriff. Wir haben in Hessen Bekannte, die wir hiermit zu Freunden erklären.

  143. 205.

    Im Sommer, wo es immer hieß, dass die zweite Welle kommen wird, hat der Senat nichts getan; im Gegenteil, er hat die Leute feiern lassen, große Feten, später dann die riesigen Hochzeitsfeste und hat nicht, rein gar nichts getan und nun mit harter Hand? Oh, ich tue euch unrecht, Fahrradwege, Fahrradstraßen, um solchen Unsinn habt ihr euch gekümmert.
    Alles wird eingeschränkt, aber warum bleiben die Kirchen offen, wenn Museen, Kinos, Fitness-Studios etc. geschlossen werden? Das ist alles in sich nicht schlüssig und nicht transparent. Warum dürfen sich 5 Leute aus verschiedenen Haushalten treffen, 10 aus nur 2 jedoch nicht? Was ist mit den alten Menschen, die vor Einsamkeit zerbrechen? Das ist absolut unlogisch, ihr übertreibt es mit Schnellschüssen und WIR dürfen eure und die Fehler anderer ausbaden. Die nächste Wahl kommt ja zum Glück. Und Sie Herr Müller, brauchen nicht um unser Verständnis zu bitten, das haben Sie nicht, zumindest nicht meins.

  144. 204.

    Absolut nicht angemessen! Die Stadt hat nicht reagiert auf viel zu hohe Zahlen. Jeder wusste das dieses weiterlaufen auf Kosten der Infektionen geht. Der Senat erlässt für sich Schutzmaßnahmen aber die Bezirke sind abhängig von der Sichtweise der jeweiligen Bürgermeister. Einige definieren von zu Hause aus so das diese Umsetzung gar nicht möglich ist. Andere Ämter sieht man seit Monaten nicht. Absolut ohne klare Linienführung! Es sind viel zu viele unterwegs, was will man in Berlin erreichen? Ein hohes Maß an Infektionen? Oder Sicherheit für die Bevölkerung.
    Mir scheint es ist wie immer, das Versagen wird bis nach unten gereicht und mit dem Zeigefinger gedroht. Obwohl die Verursacher der Situation im Senat sitzend lächelnd in die Weihnachtszeit gehe. Sie kommen ja nicht aus der Stadt und fahren zu ihren liebsten. Die Wahlen werden die Quittung dafür sein.

  145. 203.

    Jepp, ruedigerb, deswegen dürfen dann alle an einem emotionalem Fest weiterhin in ihrer Isolation bleiben, da soziale Nähe ein "Luxusproblem" ist. Warum haben wir uns die Jahre zuvor eigentlich um Vereinsamung Gedanken gemacht? Es wäre ja auch nicht so, als sei dieses Jahr alles bis Weihnachten so völlig normal gewesen. Ostern durfte ja ausgiebig gefeiert werden, Tanz in den Mai... Wie... da gab es einen Lockdown? Ausgangsbeschränkungen und Verbote? Größere Familien haben jetzt einfach mal Pech gehabt, wie schon das gesamte Jahr über!?

  146. 202.

    Vollkommen richtig! Wenn nämlich dieser Senat dieses Virus mit all seinen Gefahren wirklich ernst nähme, dann hätten diese Maßnahmen nicht den permanenten Beigeschmack von Beliebigkeit. Dann würde dort gehandelt und geschützt werden, wo es dringend notwendig ist wie eben z. B. in KiTas! Ich sitze hier in Quarantäne und meine Frau als gesundheitlich vorbelastet nun innerhalb der letzten fünf Wochen bereits zum zweiten Mal.... Beide arbeiten wir als Erzieher*in!! So langsam bekommt das den Geschmack von Hausarrest... Was sollen diese vollgestopften KiTas mit all den kranken Kindern, welche zugeschüttet mit Fiebersaft in die Einrichtungen geschickt werden? Es erscheint ungeheuerlich, mit welcher Ignoranz hier - und ich behaupte wissentlich - mit der Gesundheit von Arbeitnehmern*innen unseres demokratischen Gemeinwesens umgegangen wird. Für uns haben sich die anstehenden Geburtstage unserer Enkelkinder erledigt; mal sehen, ob kurz vor Weihnachten dann die nächste Quarantäne ansteht!

  147. 201.

    Irgendwie muss man sich nicht wundern wenn sich viele über die Verbote hinwegsetzen. Auf der einen Seite fährt man mit der öffentlichen täglich mit sehr vielen anderen zur Arbeit und zurück, und auf auf Arbeit sitzt man auch zu siebent in einem Büro. Zwar mit Abstand aber es wird ja trotzdem geschnattert was das Zeug hält.

  148. 200.

    Bei mir macht sich mehr und mehr das Gefühl breit, dass Etliche den ernst der Lage noch nicht begriffen haben. Das Weihnachten kommt ist nun wahrlich keine Überraschung, im Vorfeld wurden von vielen die Hygienemassnahmen ignoriert bzw. halbherzig umgesetzt. Ganz besonders unsere geliebten Großfamilien die eh machen was sie für richtig halten. Was bei und Deutschen nicht verboten oder geregelt ist meinen wir tun zu dürfen. Das eigene Gehirn wird hingegen sehr geschont und selten benutzt. Die Berliner Maßnahmen sind hart und viele werden sich nicht daran halten. Letztlich trägt wieder die Gemeinschaft die Konsequenzen. Aber Rücksicht war ja noch nie unsere Stärke.

  149. 199.

    Der is gut.
    Wobei wir wollen in der Ringbahn feiern, endlos Schleife, keine wirkliche Abstandsregel, keine Personenbeschränkung und mit Attest sogar keine Maske.
    Ein Schelm wer böses dabei denkt:-)))

  150. 198.

    Ja, aber für über 80jährige ist es aufgrund ihres Alters absehbar, wie oft sie noch Weihnachten mit ihren Liebsten feiern können.

  151. 197.

    Der war gut!
    Eine weitere Variante wäre, eine Demo am Breitscheidplatz anzumelden. Da soll es ja zumindest eine Glühweinbude geben und ein Weihnachtsbaum ist auch schon vorhanden. Happy christmas!

  152. 196.

    Wir sind alt genug um selbst zu entscheiden, basta!! Solch falsche Entscheidungen sollte keiner mit tragen!

  153. 195.

    Herr Müller und der ganze Senat verstehen es nicht das sie damit die Situation weiter verschärfen!! Es wird doch sowieso alles heimlich gemacht, und jetzt erst rech! Er wird es nach den Feiertagen zu spüren bekommen!!

  154. 194.

    Vor drei Tagen teilte mir mein Nachbar mit, das sie nun unter Quarantäne stehen. Eines der Kinder hat Corona aus der Kita mitgebracht.
    Was also nützen Beschränkungen zu Weihnachten. Das schafft allerhöchstens mehr Frust und anonyme Ansammlungen. Den absolut sicheren wird es wohl nicht geben...

  155. 193.

    Müller kann sich wohl offenbar nicht damit abfinden das jeder mal sterben muss? Ich werde mein Weihnachten wie gewphnt feiern und gegebenenfalls Widerstand leisten!

  156. 192.

    Weihnachtsfeier in der Bundesbehörde.
    Wo ist hier der Abstand?
    Wo ist hier die Begrenzung der Mitarbeiter?
    Hauptsache man geht arbeiten.
    Weihnachten mit der Familie ist unwichtig. Hat man eigentlich an die "alten" Leute gedacht, die mit ihren Kindern, Enkeln und Urenkeln vielleicht dieses Jahr das letzte WEihnachten feiern können? Das ist eine Unverschämtheit wie die Regierung/Senat in unser Privatleben eingreift.
    Ich werde kein Verständnis mehr aufbringen. Sorry

  157. 191.

    Wieder der Verbotssenat.
    Ob sich die eigenen wähler daran halten? Sind doch gerade die Hochburgen der Grünlinken auch die Hotspots für Corona in Berlin. Für mich gibt es da zusammhäge. Die Grundeinstellung Gerade von den Grünen ist ja das zwar alles Verboten werden soll aber nur für die anderen.

    Vermutlich wird das Polizeiaufgebot in den Aussenbezirken erhöht. Das kann man hinterher Erfolgsmeldungen geben das sich alle daran gehalten haben. ;)

  158. 190.

    Als ich die Verteilung der Hotspots gesehen habe dachte ich erst das es sich um die Ranking-Liste der Wähler des Senats handelt.
    Aber ähneln tun sich die schon. Insbesondere die grünen Hochburgen sind ganz oben. Komisch. Woran das wohl liegen mag.

  159. 189.

    Weihnachten und Chanukka,was hier nie thematisiert wird, feiern Christen und Juden im Dezember. Es sind besinnliche Feste., die in diesem Jahr sicher auch ohne große Partys auskommen. Ihr Verhalten Herr Müller zeigt, dass Ihr Vertrauen in die Vernunft der Menschen, sehr gering ist. Glauben Sie mir, das ist nicht gerechtfertigt. Schauen Sie sich um in Berliner Bezirken . Dann erkennen Sie, von wem das wirkliche Problem ausgeht. Pauschalisieren ist kein kluger Weg.

  160. 188.

    Ich war noch nie auf einer Demo gegen Corona-Maßnahmen und habe bisher alles mitgemacht. Was mir fehlt ist der Beweis, dass diese ganzen Maßnahmen überhaupt etwas bringen. Es gibt auch Wissenschaftler, die das anders sehen. Was nützt es, wenn sich weiterhin alle privat treffen (5 ist ja noch ne Entspannte Zahl, dann noch 2-3 Kinder dazu). Schulen, Geschäfte, Öffis: alles voll. Beim Falaffel steht man zu zehnt drinnen an, muss aber dann vor der Tür essen. Ich vertraue nicht mehr darauf, dass „die da oben“ wissen was sie tun, daher unterstütze ich ab sofort nichts mehr und nehme die Strafen in Kauf.

    Es gibt für alles Grenzen und irgednwann kippt eben die Stimmung. Ich kann nun manche Demonstranten verstehen.

  161. 187.

    Nein sorry Michael, kein Verständnis mehr übrig. Nur weil gewisse Stadtteile/ Bevölkerungsgruppen sich weigern im Alltag mal etwas vorsichtig zu sein, werden hier massenweise Berliner mit schärferen Regeln als in anderen Bundesländern bestraft. Da vergeht einem echt die Lust noch mitzumachen. Kontrollieren kann man es doch eh kaum. Die Durchseuchung kann man nicht stoppen, oder wir bleiben bis April im Lockdown, wenn es wieder wärmer wird. Und dann ist die Wirtschaft Berlins, die vom Nachtleben und Kultur befeuert wird, am Ende. Wir müssen lernen mit dem Virus und den Toten zu leben, so hart es klingt. Andernfalls wird es auch Tote und Verletzte geben. Gescheiterte Existenzen, Menschen die sich das Leben nehmen oder ihr Leben lang einen psychischen Schaden davontragen.

  162. 186.

    SPRACHLOS

  163. 185.

    Berlin hat nur Bettenplätze dort geschaffen, selbst man wollte, könnte man die nicht nutzen, da schlichtweg kein Pflegepersonal geschweige denn Ärzte dafür vorhanden wären.

  164. 183.

    Gut das schon soviele Laeden Pleite gegangen sind, durch Corona , kann man wenigsten in unserem Kiez noch ohne Maske an die frische Luft lustwandeln.
    In vollen Laeden und Fußgängerzonen sinnvoll, aber auf
    Kiezstrassen Maskenpfli cht ist ja wohl ueber das Ziel hinaus geschossen.
    Wer kontrolliert s und wer akzeptiert s???

  165. 182.

    Mal zu den Fakten:

    Die Anzahl der Intensivpatienten ist in Berlin nur leicht gestiegen:

    10.7.: 1100
    13.8.: 1050
    10.10: 1037
    26.11: 1091

    https://www.intensivregister.de/#/intensivregister (Reiter: Zeitreihen, Bundesland: Berlin)

    In Berlin gibt es seit vielen Wochen eine Untersterblichkeit:
    https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps

    Ein Problem ist lediglich die sinkende Zahl verfügbarer Betten wg. Erkrankung und Quarantäne von Pflegekräften und deren Kinder.

    https://www.aerzteblatt.de/archiv/216577/Intensivbetten-Die-Kapazitaeten-schwinden

    Die hohe Zahl von Infizierten führt offenbar weder zu einem Pflegenotstand, noch zu vielen Toten. Ich kann nur vermuten, dass die meisten Patienten, die positiv getestet wurden, nicht ursächlich durch Covid-19 erkranken und sterben.

    Der Senat hat bisher nicht erklärt, warum ein Notstand droht.

  166. 181.

    Wer schlau ist feiert Weihnachen in der S-Bahn. Da gibt es zwar auch eine maximale Anzahl an Kontakten welche aber je nach größe und breite der Leute sowie den physischen gegebenheiten variiert. Die aber ist weit höher als 5 Personen. Da kann man auch kein Corona kriegen. Haben Studien belegt. Geheimtip für sehr große feiern: U-Bahn! Da gibt er Baureien da passen noch weit mehr Personen rein. Auch hier kann man sich nicht anstecken. Der einzigste Nachteil: Rauchen und Alkohol sind Verboten.

  167. 179.

    Das ist schon merkwürdig, wie hier Leute sich echauffieren, weil sie mal ein Weihnachten keine Massenveranstaltung machen sollen.
    Hier geht's doch nicht um die Frage ob 5 Personen oder 6 Personen. Weihnachten scheint ja für viele hier ein "heiliges" Fest zu sein, dass man auf gar keinen Fall unter 10 Personen feiern kann. Dabei vermute ich, ist der christliche Ursprung dieses Festes den meisten der hier meckernden Kommentatoren herzlich schnuppe. Dann verlegt doch eure Familienfeier mal auf März 2021.
    Habt ihr alle mal daran gedacht, dass es in vielen Familien Menschen gibt, die an den Feiertagen arbeiten müssen, zum Teil Jahr für Jahr, weil sie bei der Polizei, Feuerwehr oder im Krankenhaus arbeiten.
    Diese an den Feiertagen arbeitenden Menschen werden nur müde lächeln, wenn sie hier die egoistischen Kommentare lesen.

  168. 178.

    Nach wie vor sind die Pandemieschutzmaßnahmen in Deutchland durchgehend nicht evaluiert und Anstrengungen in diese Richtung nicht erkennbar. Unklar ist also, wie diese Maßnahmen überhaupt vor Gericht Bestand haben können, wenn ihre Wirksamkeit nicht oder nur im Ansatz belegt ist.

    Besonders negativ fällt die Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung im öffentlichen Raum auf, da in der Wissenschaft längst Konsens ist, dass Infektionen sich überwiegend in Innenräumen abspielen und draußen nur, sofern sich Menschen über einen längeren Zeitraum in unmittelbarer Nähe befinden.

    Es erscheint also fast wie eine Provokation vor allem denjenigen gegenüber, die sich über die Pandemie gut informiert haben. Diese Maßnahme stellt die Kompetenz des Senats völlig in Frage und die verspielt jedes Vertrauen der Bevölkerung in ein professionelles Epidemie-Management.

  169. 177.

    Nein Herr Müller, jetzt ist es auch mit unserem Verständnis vorbei. Seit März halten wir uns konsequent an alle im Zusammenhang mit der Pandemie erlassenen Verordnungen und Regeln. Während wir gestern noch aufatmen konnten, als u.a. auch Sie verkündeten, dass sich zu Weihnachten 10 Personen im Familienkreis treffen können, verkünden Sie heute eine Höchstgrenze von 5. Dafür dürfen aber demnächst wieder tausende Aluhüte ohne jegliche Einhaltung der AHA-Regeln durch die Stadt marschieren und das alles ohne Konsequenzen? Die Kinder sitzen weiterhin in überfüllten Klassenräumen und fahren in überfüllten Bussen und Bahnen zur Schule? Mit welchem Maß wird hier regiert? Wir werden Oma und Opa sicher nicht ausladen. Und ich habe wirklich Angst vor den nächsten anstehenden Wahlen. Das werden Ihnen die Wähler nicht verzeihen.

  170. 176.

    Wer dieses Jahr Weihnachten nicht so feiern kann wie er es gerne wollte, soll sich dafür bei den Abstands- und Maskenverweigerer bedanken und davon gibt es genügend.

  171. 175.

    Das ist ihr Argument? Als Lektüre empfehle ich: https://m.tagesspiegel.de/berlin/mangels-impfstoff-covid-19-notklinik-auf-der-messe-berlin-soll-bis-mai-2021-bleiben/26604102.html
    https://www.berliner-zeitung.de/news/corona-krankenhaus-auf-messegelaende-soll-bis-mai-bleiben-li.117768
    Kurz zusammengefasst: Es handelt sich hierbei um eine absolute Notfallvariante. Riesiges Problem: QUALIFIZIERTES Personal. Das Problem haben bereits auch die bestehenden Krankenhäuser. Also nicht wundern, wenn sie dann in der Notfallklinik medizinisches Personal versorgt, welches zuvor per Crashkurs die Begleitung eines von der richtig eingestellten Beatmung und Medikamentation abhängigen Intensivpatienten übernimmt. Andere brauchen dafür eine mehrjährige Ausbildung.

  172. 174.

    Die Besuchsgrenze zu Weihnachten stört mich nicht so sehr, es gibt ja 3 Feiertage. Aber warum kann man nicht ins Theater, ins Kino, in die Oper oder zu einer Lesung gehen zu zweit? Es wurden doch überall die Hygiene Vorgaben eingehalten, und nun wo alles zu ist, sind die Infektionszahlen auch nicht zurück gegangen.
    Da kann es ja daran nicht gelegen haben.

  173. 173.

    Ich bin fassungslos!!!
    Jeden Vormittag darf ich in der Schule mit stündlich wechselnden 32 Schülern auf engstem Raum zusammengefercht arbeiten , mit Maske, bei Durchzug (heute Temperatur im Klassenraum 13C, die Schüler mit Mützen ,Schals, Handschuhen.., in den Pausen auf den Gängen, in der immer noch geöffneten Mensa, im Oberstufenraum auch ohne Maske... herrscht Gedränge... aber es wird nicht ernsthaft über sinnvolle Hygieneregeln nachgedacht. AHA , davon bleibt in der Schule nur die schmuddelige Maske übrig...- Frau Scheeres ist stolz, Schulen laufen im Regelbetrieb...
    Nachmittags lebe ich seit Monaten wie ein Mönch, aus Angst, jemanden anzustecken (aufgrund der zahllosen dienstlichen Kontakte).
    Aber Weihnachten darf ich nicht mit meinen Eltern und Kindern verbringen!

  174. 172.

    Sie haben ja schon alles aufgezählt, was durch Corona passiert ist....ob es eine Luxusfrage ist, Weihnachten in kleinen Kreis zu feiern, sollte jeder für sich beantworten. ABER! Warum wurde der Lockdown light Anfang November ausgerufen? Richtig um das WEIHNACHTSFEST zu retten. Deswegen haben sich zig Tausende daran gehalten und werden jetzt wieder von unseren Landespolitiker mit den M-finger belohnt. Es halten sich (fast) alle an den Verordnungen, Kinos, Theater, Restaurants etc, nicht zu vergessen Sportvereine und Sportstudios. Auch die man man Versprechen gemacht und jetzt hat man noch die Familien etc mit ins Boot geholt und "gesagt". viele Dank, aber wir sehen das anders und deswegen ist es uns egal. Danke Landesregierung!!!! für diese vertrauensvolle Zusammenarbeit/Zuversicht.

  175. 171.

    Ich bin ganz Ihrer Meinung. Weihnachten ist das Fest der Liebe, das bedeutet nicht, dass man unbedingt an diesen Tagen an einem Tisch sitzen muss, Liebe kann auch Rücksicht heißen.

  176. 170.

    So....... wir haben beschlossen! Das Zauberwort heißt"Kernfamilie"! Die Kernfamilie darf sich ja treffen! Zur Kernfamilie gehören: Eltern, Kinder und Großeltern! Das ist ja wohl erlaubt! Und das hebt die 5 Personenregel auf!

  177. 169.

    Hat das Abgeordnetenhaus dazu eigentlich auch noch was zu sagen? Oder muss da alles abgenickt werden?

    Bislang dachte ich, dass Berlin eine eher liberale Linie fährt, und dass hier nach dem zunächst nicht von ungefähr so genannten "November-Lockdown" die Lokale und Kulturbetriebe wieder schrittweise öffnen können. So hatte ich die früheren Aussagen des von mir bisher geschätzten Senators Lederer verstanden. Aber offenbar interessiert das Gerede von gestern nicht mehr ...

    Ich vermute, die sinnlose Verschärfung für Berlin wird nur dazu führen, dass größere Familienfeiern zu Weihnachten dann eben im brandenburgischen Umland stattfinden. Bei Onkeln, Tanten und anderen Verwandten, die dort ein kleineres oder größeres Anwesen haben.

  178. 168.

    Spaß muss sein.... dazu passt....
    Die Norddeutschen sind froh wenn die Anstandsregeln von 1,50m endlich aufgehoben werden dann können sie endlich wieder zu ihren 3m Abstand zurückkehren :D

  179. 167.

    Das ist ja mal eine Option:):)
    Auf die Idee bin ich noch nicht gekommen

  180. 166.

    Ich kann den Unmut über diese Regelung echt verstehen - und ärgere mich selber darüber, muss ich zugeben.
    Das Problem ist ja, wir haben keine Garantie, dass die Situation sich bessert, selbst wenn alle sich an die Regeln halten würden.

    Meine Wahrnehmung ist, dass immer mehr Leute sich an die Regeln halten; gebracht hat es aber nur wenig.
    Es gibt nunmal Dinge, die kann man anscheinend nicht menschlich kontrollieren...

  181. 165.

    Läuft doch prima für den Senat.....
    Man die Fraktion der Menschen die alles und jeden schützen wollen und auf alles verzichten und die anderen, die nun erst recht feiern selbst wenn ihnen Weihnachten bisher am Ar.... vorbei gegangen ist.
    Die können sich jetzt fröhlich zerfleischen.
    Und man stellt dem Senat nicht die Frage ....wie kommen sie denn zu der Erkenntnis der neuen Maßnahmen ? Wo ist denn mal die Untersuchung aus der hervorgeht, auf der Straße infizieren sich ohne Maske ??Prozent oder wenigstens das theoretische Planspiel das sowas belegen könnte ? Wo die Aussage des RKI oder irgendeines Virologen?
    Irgendeine Erklärung außer dem üblichen „dies müssen wir so machen“

  182. 164.

    @rbb24, bitte formal korrekt bleiben, es herrscht die Pflicht auf 35 Straßen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, keinen Mund-Nasen-Schutz.
    Bei zweiterem handelt es sich um ein zertifiziertes Medizinprodukt, das ist eine Stoffmaske mitnichten.

  183. 163.

    Covid hält Ärzte und Pflegepersonal in Atem, viele sind längst am Limit. Covid nimmt vielen Menschen die wirtschaftliche Existenz. Covid stellt viele Familien vor große Probleme, weil sie Homeoffice, Homeschooling und Kinderbetreuung unter einen Hut bringen müssen. Und vor allem: Covid hat bei schweren Verläufen viele Menschen in akute Lebensgefahr gebracht und vielen Menschen ihre Liebsten genommen. Dagegen ist doch die Frage, ob man Weihnachten ausnahmsweise mal in einer kleineren Runde feiert, ein lächerliches Luxusproblem.

  184. 162.

    Ich werde meine Familie ins Büro einladen zu Weihnachten. Da ist es warm, es gibt keine Beschränkungen, was die Anzahl angeht, Küche haben wir, Klo, alles ist sauber, Lüften ist prima. Warum bin ich nicht eher darauf gekommen? Da hat Berlin echt Potenzial - das geht doch fast überall! Am Sitzplatz ist ja auch keine Maskenpflicht ;-)

  185. 161.

    Komisch, alles wurde dicht gemacht, was die Corona-Regeln einhält (Restaurants, Kino, Sport). Trotzdem gehen die Zahlen nicht zurück, obwohl doch alle zu Hause sind und Essen bestellen. Natürlich ohne Abstand und Kontrolle. Tolles Konzept, wäre ja lustig, wenn nicht so viele Existenzen vernichtet werden würden. Ganz zu schweigen von der ungesicherten Finanzierung. Ein Konzept sind sinnvolle überzeugende Maßnahmen, wie zum Bsp. Maske in Verkehrsmitteln und Beschränkung der Kontakte. Das ist aber viel einfacher in Restaurant und Fitnessclubs zu sehen, als wenn man alle in private kleine Räume zwingt. Gesundheit ist nicht nur Schutz vor Corona .

  186. 159.

    Was ist eigentlich mit den Betten in den Messehallen? Leer!

  187. 158.

    ..na die klugen hier werden Ihnen antworten, einladen an verschiedenen Tagen. Ich denke aber das sind dann die Singles, Kinderlosen und Weihnachtsverweigerer. Bleiben Sie positiv im Denken, schöne Adventszeit.

  188. 157.

    Das hat nicht mit schwarz malen zu tun, wenn man ganz unten ist kann man nicht weiss sehen....Viele leiden unter der finanziellen Belastung, die Bundes- Politiker verkünden, die Massnahmen werden min. bis Herbst sich hinziehen. Egal ob dann mit der Impfpflicht, Achso die wird ja nicht kommen, das regeln ja dann die Reiseveranstalter, Fluggesellschaften etc... ohne Impfung kein verreisen etc, also wird ja Spahn sein gegebenes Wort nicht brechen. Um auf einen andereAntwort auf meinen Beitrag zurück zu kommen, selbstverständlich haben alle das recht auf Leben, unabhängig vom Alter, auch die Jugend hat das, damit meine ich nicht Partys feiern, sondern Zukunft , Bildung Arbeit, ggf. Familie gründen , die Jugend ist unsere Zukunft und die wird gerade zum Teil zerstört. Wie gesagt , ich wiederhole mich die 50/ 100000 ist eine Illusion, was auch schon andere Wissenschaftler etc gesagt haben, diese im Winter zu erreichen. Dieser Wert ist politisch festgelegt worden, bleibt gesund.

  189. 156.

    Lieber Herr Bürgermeister Müller, was mache ich denn jetzt? Meine Frau und ich haben vier erwachsene Kinder. Welches meiner Kinder muss ich nun ausladen für den Heiligabend? Soll ich losen? Welchem meiner Kinder soll ich sagen, er solle doch alleine auf der Straße stehen und zu uns in die Wohnung schauen? Tja, suche den Fehler!

  190. 155.

    Ich kann den Frust aller über die Regelungen für Weihnachten nachvollziehen!
    Aber jeder sollte ehrlich und objektiv die aktuelle Situation in Berlin allgemein und insb. den Berliner Krankenhäusern betrachten. Dort wird ja offensichtlich schon am und über dem Limit gearbeitet. Und dabei sind berlinweit laut DIVI noch 182 Intensivbetten frei. Was passiert in den Krankenhäusern, wenn immer mehr Betten belegt sind, UNABHÄNGIG des Grunds (Verletzungen, andere Erkrankungen). Soll man wirklich so tun, als wäre die medizinische Situation in Berlin nicht äußerst angespannt. Man kann ja gerne mal googeln Ostsachsen Krankenhaus Covid. Das passiert wenn die Krankenhauspflichtigen überhandnehmen. Und in Berlin sind einige Pandemiefördernde Aspekte am Start (Sorglosigkeit, Ignoranz, Gleichgültigkeit; aber auch überfüllter ÖPNV usw), denen schwer zu begegnen sind. Letztendlich sind wir es selbst, die es maßgeblich mitentscheiden, wohin unsere gemeinsame Reise geht.

  191. 154.

    Wir sind nur zu zweit, müssen wir jetzt noch 3 weitere Gäste einladen, da Mangel an Verwandtschaft?

  192. 153.

    Also wenn jetzt wirklich verboten werden sollte mit meiner Familie Weihnachten zu feiern, hat mich Berlin und die ganzen Maßnahmen die ich vorher befürwortet habe verloren und ich werde diesen Quatsch nicht mehr länger unterstützen.
    Am schlimmsten ist ja die einzige Idee scheinbar noch überall Masken Pflicht zu machen, obwohl das nachweislich draußen nichts ändert, da dort keine Ansteckungsgefahr ist.
    Ich trete auch von allen meinen ehrenamtlichen Tätigkeiten zurück, tut mir leid aber so ein Mist geht gar nicht.
    Am schlimmsten ist ja, dass sich jetzt schon die petzen und denunzianten die Hände reiben, vor Freude andere anzuschwärzen.

  193. 152.

    Liebe Mama, lieber Papa, liebe Tanten, Onkel, Vettern und Kusinen, wir treffen uns dann alle am Heiligabend um 18.00 in der U-Bahn. Da dürfen wir ja ohne Begrenzung zusammenkommen. Ich bringe ein Plastikbäumchen mit, Oma macht Plätzchen, und Mama hat die Tupperdosen mit der Gans dabei. Denkt an Plastikbesteck und vergesst die Geschenke nicht. Wird bestimmt super! Bis dann :)))

  194. 151.

    Was ich zur Bundestagswahl nicht wählen werde: SPD, CDU, Grüne,....Müller, ich wünsche Dir dieses Jahr, welches ein Betreiber eines Zeitungskiosk oder einer Kneipe durchmachen musste. Natürlich mit deren düsteren Aussichten und Insolvenz. Totalversagen des Senates

  195. 150.

    Dann sind wir ja schon zwei! Nein, zum Glück gibt’s ja auch viele Vernünftige. Aber es reichen leider wenige Unvernünftige. Und einige sehen es ja nicht ein, wie man hier in den Kommentaren, draußen und vor allem bei vernebelten Demonstrierenden immer wieder besichtigen kann. #naturgewalt #mitdemviruskannstdunichtverhandeln

  196. 149.

    Auf der Arbeit, in den Schulen, in Kitas, in den Schulhöfen fragt auch keiner nach, wie viele Personen in einem Raum sind. Berlin wird rot-"rot- grün reagiert! Was sagen die anderen Parteien dazu!? Die Grünen sind doch für Familie, Gemeinsamkeit, Einheit und Bindung! Corona........ Wir verstehen viele Entscheidungen! Wir v, dass wir uns an Regeln halten müssen! Sogar Nr. Söder lockert für Weihnachten! Berlin hätte schon viel früher reagieren müssen! Aber nicht jetzt und so!

  197. 147.

    Ganz genau. So ist es bei uns, ich verstehe es nicht, in Bussen und Bahn wird nicht kontrolliert ganz u zu schweigen von den Querdenker Demos, meine Söhne und Enkel wohnen nicht in Berlin, ich werde mich in Diesem Fall nicht an die Vorgaben halten,

  198. 146.

    Bravo und nun kommen Sie sicher sicher mit ihrer Aussage sehr Heldenhaft vor.......,,aber ich könnte mir nicht verzeihen, wenn ich durch ein egoistisches und kindisches Verhalten andere Menschen in Gefahr bringen würde!Disziplien ist das halbe Leben!!!

  199. 145.

    Bislang hinter allen Massnahmen gestanden. In Berlin demonstrieren tausende von Querdenkern ohne Einhalten der Hygieneregeln und ich soll Weihnachten nicht mit meinen Kindern feiern können? Das kann und muss zu einer Massenklage führen, mittlerweile scheint mir das Aussetzen der Grundrechte echt willkürlich und ich bin nicht mehr bereit das mitzutragen. Und wählen werde ich sie auch nicht mehr, falls Sie das überhaupt interessiert

  200. 144.

    mal so zwischendurch: einen ganz lieben Dank an all die, die an der "Corona-Front" mithelfen: Mediziner, Pfleger, Einzelhandelsangestellte... und rbb24-Kommentar-Redaktöre! ;-)

  201. 143.

    Also , meine Mama ist 86 und freut sich mit Kindern und Enkel Kindern Weihnachten zu verbringen , da hat sie gar kein Problem mit !
    Sie ist auch der Meinung nicht die Versäumnisse der Politik auszusitzen . So viel wurde angekündigt und gelabert , wir müssen hier und und dort und was hat sich getan nüscht!
    Das ist immer wieder so nur jetzt sind die Bürger Schuld, weil sie nicht gehorchen ! Danke Herr Müller auch Sie gehören zu den Vielrednern mit Luftblasen , meine Stimme bekomme Sie nicht und Ihre Briefe können Sie sich auch sparen .

  202. 142.

    Ich bin sprachlos! Finde keine Wort! Ich hoffe, die 5 Personenbeschränkung kommt auch in Kitas, Hörte und Schulen! Und....ich hoffe, Nr. Müller und Fr. Schweres halten sich zu Weihnachten auch an die 5 Personenregel! Was kommt als nächstes? Weihnachten zu zweit? Oma und Opa, Kinder und Enkelkinder am Telefon?

  203. 141.

    Guten Abend No,
    Glauben Sie mir, daß ich genau lese. Alles in tausend Zeichen unterzubringen ist schwer. Ich möchte Corona auch nicht runterspielen oder mich über die allerhand neuen Wortfindungen und deren Bedeutung auslassen.
    Ja, Berlin ist ein sogenannter Hotspot. Und auch ich habe zugehört, das es ab einer Inzidenz ab 200 verschärfte Maßnahmen geben könnte. Generell finde ich es aber gut, egal zu welchem Thema, die Sachen zu hinterfragen. Diese Fähigkeit geht mehr und mehr verloren. Auch schon vor Corona. Die Inzidenzzahlen sind festgelegt worden. Fragt auch keiner mehr, wieso, weshalb, warum. Und ja, es gab schwarze Schafe in meiner Branche. Schwarze Schafe gibt es aber nicht nur in der Gastronomie. Und die von Ihnen erwähnten Coronafeten gibt es ohne Zweifel, finden aber bestimmt nicht in der Gastronomie statt, wie auch? Ihr Lockdown Light ist für die Gastro ein Lockdown. (Antwort geht weiter, 1000 Zeichen erreicht)

  204. 140.

    Ganz ehrlich, Rücksicht nehmen ist das eine, aber man kann es auch übertreiben.
    Ich arbeite Tag täglich mit meiner Famile 'Mitglieder aus meheren Haushalten' zusammen. Wir haben zwischen 10-12 Stunden Kontakt zueinander. Nach der Arbeit geht jeder zu seinem Partner nach Hause. An Weihnachten geht es mal nicht um die Arbeit und alle freuen sich auf die Famile und ja wir sind mehr als fünf, aber wir sehen uns doch ohnehin jeden Tag. Ich kann nicht glauben, dass es dieses Jahr nicht so sein soll. Dann dürfen wir anscheinend auch nicht mehr zusammen arbeiten und der Wirtschaft was gutes tun...

  205. 139.

    Es glaubt doch keiner wohl ernsthaft, dass diese Maßnahmen vor März / April / Mai zurückgefahren werden? Selbst wenn wir unter 50 kommen sollten, dann wird es trotzdem heissen, dass wir nicht "lockern" können bevor wir 10 oder 5 erreicht haben, da wir sonst in kurzer Zeit wieder die Gwsundheitsämter überlasten würden...

    Ich hoffe demzufolge auf einen zeitigen Frühling und 25°C Anfang März.

    Es wirs übrigens Zeit, dass wir den Sprachgebrauch ändern. Es heisst nicht Beihilfe für Umsatzeinbußen in der Gastro sondern Entschädigung für Zwangsschließungen.

  206. 138.

    Bitte auch keine demonstrationen. Mehr und anderer takt imöffentlzchen nahverkehr

  207. 136.

    ist doch schon mal beruhigend, daß Ihnen das "Schwarzmalen" lieber ist als das "Weißmalen". Ich bin mir nicht sicher, ob es nächstes Jahr besser ist - Sie scheinen sich sicher, dass es nächster Jahr schlimmer ist.

  208. 135.

    Es fehlt einfach das Personal zum Kontrollieren.
    Warum trägt eine Bäckereiverkäuferin keinen Mund- Nasenschutz?
    In einigen Geschäften sehe ich Verkäufer ohne Mund-,Nasenschutz
    Und ich denke mir, machen die Aerosole vor Lebensmittel halt?!

  209. 133.

    " Egal was wir machen und uns daran halten,... "

    die Infektionen steigen dessen ungeachtet , " es heisst immer nur, wir sollen solidarisch sein, müssen Opfer bringen, "

    das übliche blabla der Politik, wenn die nichts Substanzielles sagen können

  210. 132.

    " Wäre es nicht auch sinnvoller das ganze Land wieder komplett runter zu fahren. Zumindestens für 6 Wochen. "

    wenn dann Corona weg wäre , wäre das eine Option. Aber das Virus wird dann nicht weg sein , lediglich die Infektionszahlen würden sich reduzieren, danach aber wieder ansteigen , also hoffen auf eine wirksame u. verträgliche Impfung

  211. 131.

    Feiern, das ist wohl das wichtigste.
    Und auch Menschen ü 80 sind Lebewesen und haben im Leben mehr durchgemacht, als nur nicht zu feiern und Rücksicht zu nehmen.

  212. 130.

    Absolut richtig. Mein Gott so schlimm ist doch alles nicht. Mein Vater sagt ihr solltet mal alle einen Krieg mitmachen. Das ist schlimm. Mal nicht feiern, aber gesund sein und auch die Mitmenschen schützen, das ist echt nicht so schlimm. Denkt mal alle nach und reißt euch einfach mal zusammen.

  213. 129.

    Dann bleibt Mutti halt in der Küche eingeschlossen und kümmert sich ums Essen!
    Zitat "Das ist ein schlechter Scherz!" ;-)

  214. 128.

    Chapeau, Herr Müller !

    machste nüscht,machste keene fehler.
    machste wat,kriegste een ufffn deckel.

    Wenn ich mir die Zahlen für Berlin anschaue, ist es das einzig Vernünftige.
    Und weil es vernünftig ist, brauch ich auch nicht darüber zu lamentieren, ob es bei der BVG nicht klappt, oder beim einkaufen oder oder oder.

    Schützt eure Liebsten und auch die Ihr nicht so gerne habt ,mit Verantwortung, Weitsicht und Anstand.

    Bleibt gesund.


  215. 127.

    Das unterschreib' ich uneingeschränkt! Hier posten eine Menge verwöhnter, weinerlicher Mitteleuropäer, denen anscheinend nichts wichtiger ist, als ihr eigenes Wohlbefinden, aufgeschreckt aus ihrer satten Komfortzone und sich selbst bemitleidend; widerlich.

    Hajakon

  216. 125.

    Vergessen Sie die kitas nicht. Kaum Symptome, kein Test und die entdeckten Fälle in Kitas sprechen eine deutliche Sprache.

  217. 124.

    Ich denke, daß sich das schon in gewissem Maße kontrollieren läßt. Und da es nun mal deutlich mehr "eigenverantwortliche Vernünftige" gibt, wird das gewisse Maß auch ausreichen, um zumind. das Level zu halten.
    "Always look on the bright side of life!" - Wir schaffen das! =)

  218. 123.

    Genau so ist es und es gibt kinderreiche Familien da sind die erwachsenen Kinder in alle Himmelsrichtungen verstreut. Manchmal ist Weihnachten das einzige Beisammensein im Jahr. Soll nun gewürfelt werden, wer kommen darf oder nicht?

  219. 122.

    Mein Ex hatte da noch eine nette Idee:
    Das Weihnachtsessen zuhause vorbereiten und gut verpacken - und dann in der Ringbahn treffen und feiern - da gibt es ja keine Beschränkungen :-)

  220. 121.

    Richtig so!!! Alle Familienmitglieder zusammen. Schön im warmen Wohnzimmer. Nach Weihnachten dann, sofern keiner Symptome hat, mit der ganzen Familie Österreich zum Skilaufen.

  221. 120.

    Es geht doch nicht immer nur um Oma und Opa und es gibt auch noch Menschen, die keine Risikogruppe sind.
    Was ist mit den erwachsenen Kindern, die in einem anderen Bundesland leben und schon im Sommer die Eltern und Geschwister nicht sehen durften? Die alleine in ihrer kleinen Studentenbude hocken? Die einfach nur mal wieder nach Hause und im Kreis der Familie "feiern" wollen?
    Oder mit der Patchwork-Family von nebenan? Mutter mit drei Kindern, zwei Stiefkindern und Ehemann, wo zu Heiligabend die leiblichen Eltern der Kids dazu kommen?
    Und ich möchte wetten, dass gerade die Politiker mit der großen Klappe sich selbst nicht dran halten.

  222. 119.

    Dann gibt es aber eine Feier zum Jahrestag.
    Wenn Lauterbach jetzt schon verkündet ... auch wenn geimpft wird muss man weiter eine Maske tragen denn es könnte ja sein, das man zu den 5% gehört bei dem der Impfstoff nicht wirkt .... und dann könnte man ja andere oder sich selbst anstecken.
    Da bleibt nur zu hoffen, dass Richter weiter unabhängig entscheiden.

  223. 118.

    Sie glauben doch nicht ernsthaft, dass es vor Ostern irgendwelche tollen Lockerungen geben wird?
    Erstmal ist bis März Winter und Erkältungssaison, da geht schon mal nicht viel zurück.
    Und bevor die flächendeckende Impfung kommt, haben wir wieder Sommer.
    Also ob mit Weihnachten oder ohne - vor April wird sich nicht viel ändern

  224. 117.

    Ich unterschreibe mit. Natürlich ist es für einige sehr hart, das muss man schon anerkennen. Und sicherlich darf man auch einmal Luft ablassen, um dann aber bitte wieder sachlich zu diskutieren. Dass wir in Berlin noch eins drauflegen müssen, ist unser aller Quittung und Last für das bisherige Verhalten zu vieler, die sich nicht zusammenreißen konnten/wollten. Jetzt liegt es maßgeblich an den Zweiflern, dass wir alle da wieder rauskommen. Bitte, bitte!

  225. 116.

    Ihnen ist hoffentlich klar, dass die Beschränkungen in den CDU-Ländern meist noch strenger sind. Also welche Regierungskoalition hätten Sie denn gerne?

  226. 114.

    Die haben schon Recht. Aber ob unter 60 oder über 80, ein Recht auf Leben hat auch jeder.

  227. 113.

    Ich bin überrascht, aber irgendwie dann doch nicht. Dass diese sogenannten Hotspots Sonderregelungen bekommen sollten, wurde bereits im Vorfeld kommuniziert. Berlin hat einige heiße Bezirke und es kann nur eine einheitliche Lösung geben.

    Das tragen wir mit, die Enttäuschung wiegt schwer, aber wenigstens darf man noch über die Landesgrenzen fahren und sich besuchen.

    Wir sollten Hern Müller jetzt nicht verteufeln, bin zwar kein Fan von ihm, aber das wird ihm auch nicht leicht gefallen sein. Freiwillig fährt der nicht so einen harten Kurs. Vermutlich entscheidet er so, weil die Intensivbetten so ausgelastet sind. Ich würde mir wünschen, dass alle Parteien die Entscheidung mittragen. Feuer ins Öl gießen bringt jetzt wenig (Grüße an die FDP)

  228. 112.

    Herr Müller sollte sich schämen, selbst Bayern bzw NRW lässt Weihnachten 10 Personen zu. Viele haben auch 2 und mehr Kinder im Erwachsenenalter. Soll ich jetzt losen, wer darf kommen und wer muss allein zu Hause bleiben. Mein Bruder alleinstehend.
    Wir halten uns an alle Beschränkungen und sind wieder die Dummen! Da fehlt vielen das Verständnis

  229. 111.

    Nach diesem recht exzessiven Sommer war doch eigentlich klar was kommt, also regt euch doch nicht so scheinheilig auf. War doch klar und jetzt jammern auf höchstem Niveau.

  230. 110.

    Sie müssen schon richtig lesen. Gestern wurde auch gesagt, dass für Hotspots schärfere Regelungen erfolgen. Berlin ist Hotspot Nr 1 in Deutschland. Und bedanken Sie sich mal auch bei Ihren Kollegen, die es mit den Regelungen währen der gelockerten Phasen nicht du genau genommen haben. Wir alle haben es selbst in der Hand. Aber es finden immer noch genug Coronsfeten statt. Berliner sind offenbar besonders egoistisch.

  231. 109.

    Das Schlimme sind nicht die Kontaktbeschränkungen sondern die Zerstörung sämtlichen Lebens in Berlin und der Stadt selbst.

  232. 108.

    Und wer schützt meine vorbelastete Frau die jeden Tag in einer Kita ihr bestes gibt Herr Müller.

  233. 107.

    @k.berlin. Recht hat er sie. Es könnte das letzte Fest im Kreise all eurer Lieben sein. Seid endlich vernünftig und kneift mal den A... zusammen. Dieser Senat und auch die Regierung sind nicht schuld an der Pandemie. Aber das Gesocks macht es noch schlimmer. Und nehmt es einfach ernst, "Ebola" und ähnliche Filme habt ihr alle gesehen. Flugzeukatastrophen gibt es auch in echt. Glaubt an euch, eure Intelligenz und bleibt dabei einfach gesund, ewige Nörgler und Versteher!!!!!!

  234. 106.

    ich meine, man kann das ruhig eher als empfehlung als eine verordnung ansehen. wenn man nicht gleich eine weihnachtsparty mit 300 personen feiert, sondern im halbwegs engeren familienkreis bleibt. bei beispielweise einer familie mit 10-15 leuten aus 3-4 haushalten wird sich kaum ein nachbar trauen dieses zu melden -wollen doch selber mit ihrer fam feiern. und oa und pol werden da auch kein wirkliches interesse zeigen, sowas aufzulösen. es sei denn man hat a...-nachbarn die darauf bestehen. alternativ könnte ich das auch entsprechend timen: 24.12. mit eltern, 25. mit schwester+kinder, 26. mit xyz. und silvester feier ich dann von 16-20uhr mit den enkeln, von 21-01 mit kumpel und afterparty mit xyz. dann hätte ich mich mit vielen leuten getroffen und gegen nix verstoßen ;)p.s natürlich unter einhaltung sämtlich hygienemaßnahem etc.

  235. 105.

    Berlin hat es drauf - #nicht
    Der Senat soltle zusammen zurücktreten.
    Sorry, aber Herr Müller kann gestern nicht noch von einer gemeinsamen Linie schwärmen und 20 Stunden später etwas anderes beschließen.

  236. 104.

    Der Kultursenator ist gleichzeitig Bürgermeister(nicht regierender), hat nicht alleine entschieden und kann verkünden. So viel kann man als Berliner wissen.

  237. 103.

    Der Senat hat ausgeschlafen. Die Zahlen sind schon seit Ende Oktober sehr hoch (hauptsächlich Neukölln). Da würde nichts unternommen. Dann waren Hotspots in der Innenstadt und die ganzen Demos. Diese sind die größten Hotspots.

  238. 102.

    Ob die Jetzt-feiere-ich-erst-recht-Fraktion ihre Logik verstanden hat? Da kann ich nur sagen: Ja, steckt Euch alle an, dann dauert‘s noch länger. Und Omi? Na, dann soll se doch abkratzen. Berlin. Ende. #populistengeschwafel

  239. 101.

    Schön dass Sie das so machen, umso besser für alle, ein Hoch auf euch Selbstlose. Habt ihr nur nichts mehr davon, wenn es dann doch das letze Fest OHNE Omi und Opi war, weil die Weihnachten 2021 vielleicht schon nicht mehr da sind. DAS könnte ICH mir nicht verzeihen! Daher denke ich überhaupt nicht daran irgendwas anders zu machen dieses Weihnachten.

  240. 100.

    Ja Ihr tollen Menschen, die alles Blödsinn finden. Sagt mir mal, warum andere es besser hinbekommen, auch andere Großstädte. Warum ist Berlin Hotspot? Und Ihr kapiert es immer noch nicht und verhaltet euch bockig....

  241. 99.

    Hallo Pfleger
    Ihre Meinung unterstütze ich zu hundert Prozent. Schade ist nur, das das den Senat nicht interessiert. Mal sehen wann die nächste Demo genehmigt wird. Mich interessiert die Meinung Vom senat überhaupt nicht. Schönen Abend noch

  242. 98.

    Wie kindisch und trotzig sich hier aufgeregt wird. Schaut auf die Infektionszahlen und versucht realistisch zu denken. Wir steuern auf einen endlosen Lockdown zu, wenn nicht strenge Maßnahmen akzeptiert werden. Mal ganz abgesehehn von den Belastungen des Klinikpersonals, sie werden nicht ewig durchhalten, die Kapazitäten und Kraftreserven sind begrenzt und bald am Limit. Wer wirklich weihnachtlich denkt, sollte auch mitmenschlich denken, über die eigene Sippe hinaus!

  243. 97.

    Na bitte, geht doch! Wenn sie jetzt auch noch die Schulen bis zum Frühjahr dicht machen wird das ja vieleicht noch was.

  244. 96.

    Ich hab mich im 1. Lockdown an alles gehalten, aber der 2. kam halt weil nicht ALLE das gemacht haben (wird behauptet, so ganz glaube ich das ja nicht, eher dass man Corona nun mal nicht aufhalten kann, und die Zahlen eh gestiegen wären wenn es kalt wird und alle drinnen hocken).
    Warum zum Henker soll ich mich nun ein 2. Mal komplett einschränken wenn der Lockdown doch eh da ist? Was ICH mache ist vollkommen wurscht, wenn sich nicht alle dran halten, und sorry, aber da bin ich lieber auf der Seite der Leute die noch etwas Spaß haben und sich nciht selbst für NIX knechten 24/7.
    Und Weihnachen und SIlvester sehe ich natürlich meine Familie, zum Glück in einem Bundesland das geringe Infektionszahlen hat, da sind die Leute weniger hysterisch.

  245. 95.

    Danke für den Kommentar, den ich voll unterschreiben kann.Dieses rücksichtslose ^Jammern auf hohem Niveau^ macht mich nur noch sprachlos!

  246. 94.

    Er kann ja machen was er will! Soll er sich selbst an seine Maßnahmen halten! Wir nicht!!!

  247. 93.

    ...wer sagt Ihnen denn, das Sie nächstes jähr richtig feiern können, dürfen?
    Egal was wir machen und uns daran halten, diese Politik ist ein Selbstläufer ohne das ziel zu erreichen, es heisst immer nur, wir sollen solidarisch sein, müssen Opfer bringen, angeblich sprechen ja die Politiker davon uns zu verstehen, wenn Leute vor Sorgen nicht schlafen können und seid Monaten vom Kurzarbeitergeld leben, Ihren Job verloren haben und diverse Berufsverbote. Solche Sprüche kommen nur von den Leuten die ein gesichertes Einkommen haben und sich keine Platte machen brauchen. Stimmt schon Geld ist nicht alles, aber wenn man keins mehr hat, ist es halt schwierig. Übrigens in der vorherigen KW waren "nur" 4 Verstorbene unter 60 bei den an Covid 19 verstorbenen. Die meisten im Alter von 80 bis 89J. Die Langzeitfolgen für die an Covid 19 erkrankten noch nicht bekannt, die Langzeitfolgen für alle wegen den Covid 19 Massnahmen auf Jahrzehnte spürbar, Rente wird sinken, SPD sprach schon vom C-Soli.

  248. 91.

    Wenn Sie Satzzeichen benutzen, dann kann man Ihre Aussage auch verstehen.
    Wir werden so feiern, wie wir es wollen und basta.

  249. 90.

    "Müller bittet um Verständnis"
    Ich habe für alles Verständnis, aber nicht dafür, dass immer noch nichts in den Schulen passiert, um Schüler, Lehrer, Eltern, Geschwister und Großeltern besser zu schützen!!

  250. 89.

    Ja nee, so ein useliges "Überraschungspaket" mit Fresskram ersetzt natürlich peeeeeeeerfekt das weihnachtliche Zusammensein. Also bitte... Aber ich will den Panikern das traurige alleine "Feiern" überhaupt nicht ausreden, im Endeffekt ist es für die Infektionszahlen ja besser. Und umso mehr können die Leute denen was an Ihrer Familie liegt, diese dann sehen - gleicht sich alles aus.

  251. 88.

    Was denkt sich dieser Herr Müller dabei??? Dadurch wird es nur noch schlimmer!!!!

  252. 87.

    Wird zeit das der Müller endlich mal geht und der RRG SENAT gleich mit ! Der mist steht in keinem verhältnis mehr !

  253. 86.

    Dann feiere ich eben in Brandenburg.
    Als Physiotherapeut, der tagtäglich in Heimen arbeitet und zig Leute behandelt, fühle ich mich schon verarscht.
    Arbeiten ja, Weihnachten nein.

    Wie wäre es denn mal die Bevölkerung über die Impfung zu informieren, herkömmlich oder mRNA?
    Wieso werden kritische Professoren und Ätzte nicht mal in eine Talkshow eingeladen?
    Kein Wunder, dass die Menschen radikaler werden bzw wählen

  254. 85.

    Interessant, dass das christliche Fest so vielen so viel bedeutet. Das merkt man sonst ja nicht so sehr. Dazu gehört dann natürlich auch: nicht lügen, nicht schummeln, nicht falsch reden und niemanden in Gefahr bringen. Irgendwie passt das bei manchen Kommentaren so gar nicht zusammen. Ich vermute, es geht nicht um den Sinn von Weihnachten, sondern um " ich will feiern was auch immer, Hauptsache viel ". Wenn jemandem die Familie wichtig ist, dann ist der beste Schutz, sie nicht zu treffen....alles andere ist verlogen.

  255. 84.

    Sehr verehrter Senat, sehr geehrter Herr Müller,
    Ich bin Wirt und alleine diese Tatsache führt zu erhöhtem Puls bei mir. Jetzt bin ich aber total verwirrt. Gestern Hü heute Hott. Sie, die Politiker, wundern sich über den Unmut der Bevölkerung? Bei diesen Entscheidungen, als VOLKS-Vertreter? Das kann nicht Ihr ernst sein! Bezüglich Ihrer Entscheidung zu den Kontaktbeschränkungen für Weihnachten. Gestern war es noch ein Fest der Familie, wobei bei manchen Familien selbst die 10er Grenze schwierig geworden wäre. Diese Entscheidung wird Ihnen irgendwann auf die Füße fallen.
    Eine Frage hätte ich aber noch: Im Sinne der Quadratmeter/Kunden Regel. Ein Beispiel:bei einer 200 qm Wohnung, darf ich dann 10 Kunden/Familienmitglieder einladen?
    Meine Hutschnurr hat all Ihre Maßnahmenentscheidungen unter Spannung ausgehalten, aber jetzt ist sie dem Zerreissen nahe.
    Mit hygienischen Grüßen
    Benji, verwirrter Wirt (dem noch viel mehr auf der Zunge brennt)

  256. 83.

    Wäre es nicht auch sinnvoller das ganze Land wieder komplett runter zu fahren. Zumindestens für 6 Wochen.
    So ein Light lockdown ist doch auch nicht das wahre.

  257. 82.

    Ich hab die Schnauze voll, da hält man sich über Monate an alles, fährt nicht weg etc und nun? Jetzt lad ich mir nach Ewigkeiten mal wieder Leute zum Spieleabend ein...Mag nicht mehr alleine diesen Frust aussetzen!
    Das ist kein Leben mehr!

  258. 81.

    Das ist eine Zumutung und ich habe dafür kein Verständnis, es gibt Familien die sind größer als 5 Personen. Man kann den Menschen nicht alles verbieten sondern auch mal an die Seele denken! Wer sagt mir das es im nächsten Jahr besser wird.

  259. 80.

    Das darf doch nicht wahr sein als ob es was ausmacht wenn 2 Familien oder 3 Familien zusammen feiern Corona sagt ach 3 Familien ist echt traurig Weihnachten das Fest der Liebe

  260. 79.

    Wir lassen uns jedenfalls nicht vorschreiben mit wem wir Weihnachten feiern.

  261. 78.

    Wie recht Sie haben, stimme Ihnen da voll zu! Wenn jetzt alle anfangen, dass man keine Lust mehr hat, wird es wahrscheinlich nie eingedämmt werden!!

  262. 77.

    Wen haben wir den diese Zahlen zu verdanken? Wer genehmigt jede Woche große Querdenker-Demonstrationen und schert sich einen Dreck darum ob diese Demonstranten MNS tragen?
    Wer dünnte denn den BVG-Fahrplan aus und sorgte für volle Busse und Bahnen?
    Und jetzt will unser feiner Senat noch eine bundeseinheitliche Regelung kippen???

    Ich glaube die Frau Merkel steht höher als unsere Witzfigur von Bürgermeister und sein Senat.

    Weiter an Regeln halten. Aber nur an die der Kanzlerin !!!

  263. 76.

    @oliver, stimme vollkommen zu.
    Vor allem sollte man in Berlin bezirksweise entscheiden.
    Die Hotspot Bezirke brauchen natürlich härtere Beschränkungen.
    Warum das nicht gemacht wird, verstehe ich nicht.
    Ich wohne in einem Bezirk, der keine hohen Zahlen aufweist und muss jetzt darunter leiden.
    Frage mich wie es zu Weihnachten nach Senatswillen gehen soll, vllt soll man würfeln, ob man Oma oder Opa oder Tante oder Onkel einlädt.
    Vollkommener Schwachsinn von diesem Senat, sowas überhaupt nur mit denken bzw auszusprechen.
    Hauptsache Demos mit zig tausend Menschen werden genehmigt, weil wir ja in einer "Demokratie" leben.
    Aber ich habe noch ne Idee, wie wir alle treffen können, gehen wir doch in die Kirche zum Gottesdienst, die sind ja erlaubt mit mehr als 5 Personen.

  264. 75.

    "Die hohen Infektionszahlen in Berlin seien nicht wegzudiskutieren." - wer tut das denn schon ernsthaft? - das Problem sind weniger die Infektionszahlen sondern die willkürlichen Maßnahmen der Regierungen - und wenn schon der Senat seine Entscheidungen auf Zahlen begründen möchte wo sind dann die Zahlen die die Berufsverbote und Schließungen von einzelnen Unternehmen rechtfertigen?

  265. 73.

    Die Stimmung ist sehr aufgeheizt, die Menschen wissen nicht mehr, was eigentlich los ist. Das ist nicht gut. Seit wann haben wir eigentlich Corona?? Viele, vor allen alte Menschen sind nur noch deprimiert.

  266. 72.

    Aber wir dürfen alle weiterhin in Großraumbüros sitzen. Sind ja alle aus einem Haushalt die Kollegen. :) Selbst da, wo es unter technischen, datenschutzrelevanten und Sicherheitsaspekten ohne Weiteres möglich ist, im Home-Office zu arbeiten wird sich schön weiterhin täglich versammelt. An die Arbeitgeber wird weiterhin "appelliert", was für ein Witz. Wenn die kein Bock haben, der Kontrollimpuls ist einfach zu dominant, lassen die das einfach nicht zu, ist ja nur ein "Gebot". Statt mal verbindlich festzulegen: wenn möglich, muss es den Angestellten ermöglicht werden.
    Dann muss der eine oder andere auch nicht mehr morgens in den überfüllten Öffentlichen sich anstecken lassen. Da ist es einfacher, Weihnachten einzuschränken, trifft ja nur diejenigen. die nix zu sagen haben. Dann am 23.12. mit 15, Kollegen im Büro und am 24.12. mit 5 Familienangehörigen zuhause. Finde den Fehler. Da bleibt einem doch glatt das Lachen im Halse stecken.

  267. 71.

    Für alle, die jetzt den Senat und insbesondere Michael Müller so scharf und zum Teil unsachlich kritisieren: Ich bin sicher, dass es unseren Politikern überhaupt keinen Spaß macht, Beschlüsse zu fassen, die uns dermaßen einschränken. Aber dafür, dass die Zahlen der Neuerkrankten derzeit so hoch sind, tragen wir alle als Gesellschaft die Verantwortung. Und jetzt sind wir alle dafür zuständig - auch ohne Kontrollen und SEK, dass die Zahlen so schnell sinken, dass der Senat noch vor Weihnachten einen Spielraum sieht, die Einschränkungen ein wenig zu lockern. Mensch Leute, reißt euch zusammen!

  268. 70.

    Sie wissen ebenso gut wie jeder andere, dass die von der Politik als Ziel genannte Inszidenzzahl in diesem Winter nicht meh rzu erreichen ist, wahrscheinlich auch nicht mehr mit einem echten Lockdown. Mal ganz zu schweigen von diesem halbgaren dings, wo leute täglich in nicht gelüfteten Großraumbros hocken.

    Helge Braun hat es bereits verkündet: Der Spaß geht noch bis mindestens März, wie jeder vernünftige schon im Oktoer wusste. Da können Sie sich auch auf den Kopf stellen, oder einbuddeln. Nur erwarten Sie bitte nicht, dass irgendwer an diese lächerliche Karotte am stock noch glaubt.

  269. 69.

    Wenn die Regierung reagiert und solche Maßnahmen
    ergreift, meckern alle.
    Wenn sie nicht reagiert und jede Menge Menschen sterben würden meckern auch alle.
    Also was wollen wir?
    Wenn mehr sterben wäre es sicher auch eine große Entlastung für die Pflegekasse. Und auch für die Renten und Pflegekasse. Oder täusche ich mich da?
    Das hätten wir dann davon wenn man dem Ruf der AfD folgen würde.
    Die sind ja gegen die Maßnahmen und die Masken.
    Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege.
    Herzliche Grüße

  270. 68.

    Zitat "Wir dürfen uns nicht zurücklehnen": volle Zustimmung! Lieber feiere ich nächstes Jahr "endlich mal wieder richtig" als dieses Jahr "das letzte mal" mit allen meinen Lieben.

  271. 67.

    Tut mir leid Herr Müller, mein Verständnis bekommen Sie nicht!!
    Gestern hieß es noch: Die Familien haben verdient Weihnachten zu feiern. Und jetzt das.
    Ich habe die letzten Monate mit mehr oder weniger Murren aufgrund der Situation an die Regeln gehalten.

    Nein, mein Verständnis ist aufgebraucht!!

  272. 66.

    Danke für Ihre Meinung, der ich mich voll und ganz anschließe. Wir, die wir uns seit März an alle Regeln hielten, sollen nun auch noch dafür bestraft werden. Traurig, wie wir gestern von RB Müller scheinheilig belogen wurden.

  273. 65.

    Dann müssen aber auch die Kirchen und ReligionsgemeinschaftenReligionsgemeinschaften in vollem Umfang mit einbezogen werden. Für diese gelten die gleichen Maßstäbe wie für alle anderen Zusammenkünfte.

  274. 64.

    Der Kultursenator entscheidet jetzt über die Schulen oder warum verkündet dieser jetzt diesen Mund und Nasenschutz? Erst heißt es Kinder sind nicht so schlimm und jetzt auch in der 5. und 6. klasse Mund und Nasenschutz und wenn dies zahlen nicht sinken dann nehmen wir die 3. und 4. Klassen und irgendwann sind wir dann bei Neugeborenen. Langsam sind die Maßnahmen nur noch Aktionismus und vertuschen die schlechte Vorbereitung der 2.Welle.

  275. 63.

    Da verkündet Frau Merkel nach 9 Tagen (verschenkter Zeit) man habe eine bundeseinheitliche Regelung gefunden und der Berliner Senat macht wieder was er will.

    Wozu haben wir eine Regierung?

    Wir sind zu Weihnachten 6 Personen in der Familie. Ob das Müller und Co. passt oder nicht.

    Davon arbeiten 2 in der Pflege und Einer ist Busfahrer bei der BVG. Wir hatten das ganze Jahr Stress, und haben uns an alle Regeln gehalten. Unterstützung vom Senat erhalten haben wir nicht!!!

    Wir halten uns auch zu Weihnachten an die Regeln, aber an die, die unsere Bundeskanzlerin gestern verkündet hat.

    Und wenn es nicht passt schickt uns die Polizei vorbei, falls diese Zeit hat und nicht gerade damit beschäftigt ist(so wie heute geschehen) im Auftrag von R2G Obdachlose zu vertreiben...

  276. 62.

    Na wie gut das an Weihnachten eh 80% der Berliner zur Familie fahren - welche definitiv nicht in Berlin ansässig sind. Traurig ist das ganze Wischiwaschi Gelabbere schon. Wieder wird nur an die „Vernunft“ appelliert aber in Berlin nicht gehandelt - traurig das nicht endlich mal Sachen beschlossen werden befinden aktuellen Zahlen!

  277. 61.

    Muss jeden Tag am Bahnhof Hermannstraße umsteigen. Kein Kontrolleur, der im Auftrag der S-Bahn Berlin im Einsatz ist, will dort freiwillig am Abend stehen. Darum ist dort auch niemand zu sehen der die Maskenpflicht umsetzt.
    Was bringen also die tollen Verschärfungen wenn sie nicht kontrolliert werden?
    Dann kann man es auch lassen.

  278. 60.

    Oma und Opa werden z.Zt. regelmäßig von der gesamten Familie in unterschiedlicher Mischung besucht, wer weiß, wie lange sie noch leben (sind nicht im Pflegeheim). Wäre jemand infiziert, hätte es eh schon einen der beiden dahingerafft. Also warum an Weihnachten dann getrennt ? Auch wenn nur 1 Person, die unbekannt infiziert ist, zu Besuch kommt, ist es evtl. vorbei, bedeutet doch eigentlich totales Besuchsverbot. Na dann frohe Weinachten.

  279. 59.

    Hallo,

    man hat in diesem Jahr einiges ertragen müssen und hingenommen. Aber ich werde mir von einem möchte gern nicht vorschreiben wie ich Weihnachten verbringen soll. Ich werde auch nicht Aschenputtel spielen du darfst kommen und du nicht! Es reicht!

  280. 58.

    Einkaufen nur mit Abstand, aber in den S und U Bahnen müssen die Fahrgäste eng auf eng stehen.
    Warum ist die Gefahr sich beim Einkaufen an zustecken größer als in den öffentlichen Verkehrsmitteln?
    Langsam werden unsere Regierenden immer unglaubwürdiger.

  281. 57.

    "Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) sagte, es sei eine gemeinsame Kraftanstrenung nötig."

    In diesem Zusammenhang drängt sich bei mir eine unbequeme Frage auf: wie sieht eigentlich die Lastenteilung bei dieser "gemeinsamen Kraftanstrengung" aus? Denn jede Maßnahme bedeutet, dass Härten entstehen und es gibt unbestritten Berliner/Brandenburger, die im Endeffekt ihre Existenz verlieren werden.
    Um sich klar auszudrücken: ich stelle weder den Sinn noch die Notwendigkeit von Maßnahmen nicht in Frage.

  282. 56.

    Wollten Sie sich seit März zum ersten Mal wieder besuchen? Traurig irgendwie.

  283. 55.

    Ich wusste schon warum ich nicht diese Leute gewählt habe. Müller und Co. sollten sich schämen. Unmut ist garkein Ausdruck. Einfach nur zum Kotzen und nächstes Jahr darf ich Steuern nachzahlen weil ich durch den ganzen Schei... in Kurzarbeit war, damit Sie Herr Müller und Co. ja Ihre Gehälter/Diäten pünktlich bekommen. Widerlich einfach nur widerlich.

  284. 54.

    Traurig...Knanstalös....Verwirrend !
    Die Zahlen steigen und Berlin tut so als wäre alles nach Weihnachten vorbei.
    Die Lädensollen ab 1.12.weniger Menschen hinein lassen ,verbreitet sich der Virus vor den Läden nicht ?
    Ich denken Berufstätige, Eltern die ihre Kinder aus den Kitas /Schulen abholen.......anstehen unter Zeitdruck etc.
    Warum ?
    Der Lockdown bringt garniert!!!!
    In den UBahnhöfen ( Altstadt Spandau) stehen die rauchenden Leute ohne MNS , im 137 Bus mit Bier und OHNE MNS fahren Leute ...könnte etliche Haltestellen benennen.
    NIEMAND der BVG kontrolliert.
    Super..das man an den Fahrscheinautomaten abstimmen kann , wie hoch man die Infektion bei Corona in den ÖPNV abstimmen kann.
    Lächerlich wie Berlin auf die Infektion reagiert ,zumal unser erster Lockdown mehr gebracht hat.
    Es dient niemanden......

  285. 53.

    Nun müssen wir würfeln, ob Oma oder Opa kommen darf.
    Denn wir sind eine Familie - Mutter, Vater, Töchter, 15 und 18 Jahre alt. Oma und Opa dürfen uns nicht zusammen besuchen, denn dann wären wir zu sechst? Das ist doch ein schlechter Scherz.

  286. 52.

    Berlin ist leider ein Hotspot-Gebiet! Deswegen ist die Entscheidung Müllers richtig, sonst wird es brandgefährlich. Lesen Sie mal was der Weltärztekammerpräsident Montgomery zu den gestrigen Schlabber-Beschlüssen eingefallen ist. Wenn wir jetzt durchhalten und Vernunft walten lassen, werden auch unsere Liebsten gut durch die Krise kommen. Es geht nur mit Verzicht, nur dieses eine Jahr!

  287. 51.

    Einfach mal die bestehenden Beschränkungen vernünftig kontrollieren und umsetzen, dann gehen in den Stadtteilen mit hoher Fallzahl, diese auch zurück. Hier in Moabit sind die Spielhallen weiter Tag und Nacht offen mit regem Kundenverkehr durch die Hintertür und niemanden interessiert das. In der Turmstraße trägt gefühlt die Hälfte keine Maske, zum Teil auch in den Läden nicht, aber Weihnachten zu fünft.
    Man bestraft die Berliner, die sich an alle Beschränkungen halten und die Fallzahlen werden sich dadurch nicht verändern.
    Sehr enttäuschend dieser Beschluss.

  288. 50.

    Also ich finds gut!
    Blöd nur, dass es sich nicht kontrollieren lässt...
    Somit haben wir dann nach den ganzen Feiertagen wieder massenhaft Infizierte,
    die andere anstecken.
    Ich verstehe auch nicht warum viele so ein Theater um "Weihnachten" und "Silvester" machen.
    Mein Gott, noch ein paar Wochen und dann fängt die Situation an, sich zu entspannen.
    Einfach weil dann die ersten Gruppen schon geimpft sind.
    Übrigens...ausgerechnet die Rentner bei mir im Haus attackieren mich und lästern, weil ich mich an die Regeln
    gehalten habe, als ich in Quarantäne war!

  289. 49.

    Da hat Berlin mehr Arsch in der Hose als Brandenburg.... Ich bin Brandenburgerin und kann absolut nicht verstehen, daß an den Feiertagen die Beschränkung gelockert wird.. Wir feiern Weihnachten ohne Schwiegermama, da sowohl Sie als auch mein Kind zur Risikogruppe zählen. Man kann auch in kleiner Runde feiern. Ich hoffe für die, die der Meinung sind mit Oma und Opa zu feiern es hinterher nicht bereuen.

  290. 48.

    Als Reaktion auf diese Neuigkeit habe ich tatsächlich angefangen zu weinen - VIEL aus Trauer und auch aus Erleichterung. Es ist verdammt hart, aber unter'm Strich das Richtige.

  291. 47.

    Wenn ein Laden eine Verkaufsfläche von 1000 Quadratmeter hat, darf bis 800 qm ein Kunde pro zehn Quadratmeter eingelassen werden, und für die restlichen 200 qm dann ein Kunde pro 20 qm. Was ist denn das jetzt für ein Blödsinn?!

  292. 46.

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Irgendwann ist einfach eine Grenze überschritten. Sylvester mit Kontaktbeschränkungen und ohne Knallerei hätte ich ja noch verstanden, aber bei Weihnachten ist auch bei uns definitiv Schluß mit lustig.

  293. 45.

    Diese Idee wird auch bei gesetzestreuen Bürgern wohl zu einer Ordnungswidrigkeit führen. Wenn man sich bisher auch an alle Auflagen gehalten hat: Dieses Opfer werden die meisten Berliner nicht bringen.

  294. 44.

    Vielen Dank! Sie sprechen mir aus der Seele. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen!

  295. 43.

    Darum geht es ja gerade: Wenn Sie das für Ihre Kinder entscheiden - okay. Aber Herr Müller und Kollegen sollten das nicht für alle anderen Familien entscheiden.

  296. 42.

    Solange Sie in der Metzgerei nicht namentlich bekannt sind, die Gans bar bezahlen (also ohne Einsatz von Kredit- oder EC-Karten) und keine Kunden- oder Punktekarten nutzen, dürfte Ihre Anonymität gewahrt bleiben und der SEK-Einsatz ausbleiben.

  297. 41.

    Jaja, wo keine Kontrolle, da muss man nicht... Falsche Einstellung, oder kippen Sie Ihren Müll in den Wald? Solange Nabe nicht erwischt wird ist also alles okay? Fein, es lebe die Anarchie

  298. 40.

    Wenn ein Laden eine Verkaufsfläche von 1000 Quadratmeter hat, darf bis 800 qm ein Kunde pro zehn Quadratmeter eingelassen werden, und für die restlichen 200 qm dann ein Kunde pro 20 qm. Was ist denn das jetzt für ein Blödsinn?!

  299. 39.

    Ach Herr Müller ich hoffe sie und ihre Politikerkollegen leben es auch vor an Weihnachten. Mal abwarten. Wir feiern einfach in ein anderem Bundesland . Wie wollen Sie diese Regel überhaupt kontrollieren und wenn wäre es uns auch egal. Sie werden merken Herr Müller das die Akzeptanz gerade in Berlin mit diesen Maßnahmen immer weiter sinken wird. So bekommen sie ihre Zahlen nie runter. Es reicht einfach zumal wir hier in Pankow die 200er Grenze noch lange nicht erreicht haben.

  300. 38.

    An alle, die es schwachsinnig finden, sich nicht dran halten werden und überhaupt alle Regeln versuchen zu umgehen. Macht ruhig, dann geht der Lockdown eben noch länger. Mir langsam egal. Aber dieses Gejammer ist unerträglich. Ok, dann schaffen wir Dank Euch ein volles Jahr mit Einschränkungen.

  301. 37.

    Wenn ich daß hier lese weiß ich nicht mehr was ich glauben soll gestern rein in die Kartoffeln heute in Berlin wieder raus aus den Kartoffeln. Die Maßnahmen sind ja richtig aber über die Feiertage wird sich kaum einer daran halten. Herr Müller was intressiert mich mein Geschätzt von gestern wenn ich heute wieder was anderes tuen kann. Ich kann mir auch nicht vorstellen wie man Kindern beibringen soll Weinachten ohne Oma und Opa. Dieser Artikel zeigt ganz deutlich wieviel Einigkeit unter den Ländern und Bund vorhanden ist.

  302. 36.

    Herr Müller der Wendelhals, gestern bei Mutti ja ist OK und Heute wieder in Berlin allein Bestimmen. Es wird Zeit Hr. Müller, das Sie und Co den Berliner Senat verlassen.

  303. 35.

    Die Regierung würde besser mal die vielen Demonstrationen wie jetzt angefragt mit angeblich 40000 Demonstranten in Frankfurt usw. verbieten und nicht genehmigen.
    Die tragen dann alle ihren Virus nach Hause in ihren Wohnort,oder herscht in den Demonstrationsorten kein Corona?
    Davon hört man keinen Ton.
    Aber Familienfeiern zu Weihnachten nach unten kürzen.
    Ich meine damit keine Großveranstaltung zu Weihnachten .

  304. 34.

    Viele der Kommentare zeugen von wenig Weitsicht der Verfasser. Vernunft ist für viele ein Fremdwort. Aber feiert ruhig, es ist ja Eure Gesundheit, die der Eltern, Kinder und Enkelkinder. Der Hammer kommt ganz bestimmt.

  305. 33.

    Die spinnen. Wer soll das kontrollieren? Außerdem es wird sich niemand daran halten. Zahlen sind hoch aber Weihnachten ohne Familie macht keiner mit. Hauptsache die Ballerei wird zugelassen. Findet den Fehler. Die Wahl nächstes Jahr is jetzt schon gelaufen das ist Fakt

  306. 32.

    Stimmt! Die Antwort auf alles ist 42! Darauf einen Donnergurgler.


    Manchmal frage ich mich, warum mir so'n Schiet einfällt ....

  307. 31.

    Vielleicht ist das größte Geschenk, das man sich zu Weihnachten machen kann--nicht gemeinsam zu feiern.
    Sich selbst zurück nehmen--und damit anderen die Entscheidung zu nehmen.
    Vielleicht möchten Oma und Oma--oder andere, eigentlich gar nicht feiern und trauen sich nicht, es zu sagen.
    Warum kann man sich nicht Überraschungspakete schicken. Mit Tee und selbstgebackenen Plätzchen.
    Mit Sekt-Bier- Wein und Knabbereien. Und FFP2 Masken.

    Wir hatten Kontakt zu Infizierten. Wir gehören zur Risikogruppe. Wir halten seit März Abstand--und bestehen auch in der Wohnung darauf. Auch tragen wir ausschließlich FFP2-Masken.Wohl nur deshalb wurden wir negativ getestet.Wir haben hautnah miterlebt, wie schnell sich Corona ausbreiten kann.
    Ich möchte nicht miterleben müssen, welche Vorwürfe sich unsere erwachsenen Kinder machen würden, Schuld daran zu sein, uns eventuell zu infizieren. Deshalb bestimmen wir für sie, dass wir Abstand wollen. Und wie wir uns Weihnachten in diesem Jahr vorstellen.

  308. 30.

    Zu Hause! Digital mir fällt nicht mehr ein.

  309. 29.

    Hehe, der war gut. :) Sie müssen halt sagen, dass Sie einen großen gefräßigen Hund haben, dann geht das bestimmt.
    Aber ja, es ist wirklich lächerlich. Glaubt der Senat wirklich die Leute halten sich da brav dran und kuschen? Solche Naivität möchte ich auch mal gern besitzen...

  310. 28.

    Besser hätte man es nicht auf den Punkt bringen kömmen.

  311. 27.

    Das werden noch nicht einmal wir, die wirklich alles bisher umgesetzt haben, realisieren. Unsere kleine Familie hat nur noch 7 Personen und wir werden uns irgendwie an Weihnachten sehen.
    Silvester wurde so abgesegnet. Das ist unglaublich. Hier muss es harte Einschränkungen geben, einzelne Straßen
    zu benennen , in denen nicht Krieg gespielt wird, ist einfach lächerlich. Typisch Berlin, unsere Regierung ist ein Trauerspiel.

  312. 26.

    Unrealistisch, unverhältnismäßig, unverschämt.
    Dieser ohnehin aus vielerlei Hinsicht unwählbare Senat verdirbt uns das Weihnachtsfest endgültig.

  313. 25.

    lol, wer soll das denn bitte kontrollieren?? wird sich die polizei gewaltsam zutritt verschaffen zu den wohnzimmern der bürger? statt weihnachtsmann kommt der herr revierförster vorbei?? (ach schade, die schönen grünen uniformen gibts ja nciht mehr). was für eine farce...vollkommen an der lebensrealität und auch den wünschen der menschen zu weihnachten vorbei!

  314. 24.

    Richtig so. Berlin ist Corona-Hotspot. Unter anderem Dank der Quarkdenker“demos“. Hoffentlich knickt der Senat nicht wieder ein.

  315. 23.

    Realitätsfremd kann man da nur sagen!

  316. 22.

    Weltfremd. Paare ohne Kinder (über 12 dürfen) - Paare mit nicht? Großelternbesuch in Schichten, wenn zwei über 12?

    Dann lieber konsequent und keine Treffen, so ist es absurd und ungetecht.

  317. 21.

    Das heisst doch nicht etwa das sich meine Eltern jetzt nicht bei meinen Kindern anstecken können?
    Etwas spät die Maßnahme, aber besser spät als nie

  318. 20.

    Na ob da noch die hohen Zustimmungen von 80% erreicht werden ... hm ich glaub nicht.
    Ist mir aber vollkommen egal..... feinere zusammen mit Kindern und Enkeln wie sonst auch.

  319. 19.

    Denkt hier jemand an Familien mit mehreren Kindern, welche vielleicht über 15 Jahre alt sind und z.B. zum Studium in andere Städte gezogen sind? Wir begeben uns alle vorher freiwillig in Isolation, splitten Weihnachten aber wenigstens an einem Tag wollen alle versammelt sein und jetzt soll ich entscheiden welches große" Kind " nicht kommen darf? Ich dachte diese 10 Personen Regel war auch für größere Familien gedacht.

  320. 18.

    Der Senat ist eine Lachenummer. Gestern sitzt Müller neben Muddi und verkauft Einigkeit bei den MP der Bundesländer. Heut eine Rolle rückwärts.
    Wer versteht solch ein Chaos. Es geht nicht um für oder wieder. Die Planlosigkeit der Politik im achten Monat von Corona zeigt das offensichtliche versagen.

  321. 17.

    Völlig realitätsfremd. Keiner kann es kontrollieren. Oder kommt das Sek, wenn ich ne gans für 6 Personen kaufe?

  322. 16.

    Berlin und Prioritäten, jetzt muss man sich abfinden.
    Berlin is langet nicht mehr Sexy, und familienfreunlich auch nicht ( war es wohl nie ).

  323. 15.

    Diese ewigen Diskussionen über 5 oder 10 oder wieviele Leute auch immer sollen doch nur eins bewirken: davon ablenken, dass die Politik eigentlich Null Plan hat.

    Gleiches gilt für die Schulen, seit Ostern heisst es ständig: wir müssen über die Schulen nachdenken...
    Wirklich passiert ist nicht viel

  324. 14.

    So, ich habe mich die ganze Zeit zurückgehalten und immer nur brav gelesen und die AHA-L befolgt, aber wenn ich diesen Artikel hier lese platzt mir echt die Hutschnur. Gestern noch grosskotzige Worte von Herrn Müller wie „Die Leute haben es verdient Weihnachten zu feiern und wir lockern über die Tage natürlich die Bestimmungen“ und heute?
    Meine Familie und ich haben uns das ganze Jahr streng an die Bestimmungen gehalten, so schwer es einem auch gefallen ist und ich werde garantiert nicht zu Weihnachten mit meiner Frau und meinem Sohn alleine unter dem Weihnachtsbaum sitzen und Trübsal blasen, Herr Müller. Die Bevölkerung machte vieles mit und hielt sich an die Bestimmungen, mal abgesehen von diversen Aluhutträgern, denen wir mitunter die jetzige Situation auch ein Stück weit zu verdanken haben, aber Weihnachten ohne Familie? Ohne uns!

  325. 13.

    Wenn das tatsächlich umgesetzt wird, ist das eine sehr weise Entscheidung. In Zeiten einer weltweiten Pandemie kann niemand erwarten ein Weihnachtsfest wie immer feiern zu können. Am besten noch jeden Tag woanders einkehren... . Dieses Jahr heißt es seine Kontakte auf ein notwendiges Maß zu beschränken zum Schutz unserer lieben Eltern, Großeltern und den ganzen unermüdlichen Gesundheitspersonals. Wenn wir gut durch diesen Winter kommen, können wir uns alle auf ein besseres 2021 freuen.

    Ich setze dieses Jahr auf Karten schreiben, Telefon, digitale Kontaktwege und Spaziergänge mit Freunden und Familie an der frischen Luft.

  326. 12.

    Das wird keiner verstehen und kaum niemand praktizieren. Zumal ja immer wieder versprochen wurde, dass die bisherigen Ein- und Beschränkungen u.a. auch ein Weihnachtsfest im Kreise der Familie ermöglichen sollen. Die ist aber (mit Ausnahme der absoluten Kernfamilie) oft etwas größer, als 5 Personen. Wenn man ständig an die Eigenverantwortung und Vernunft appelliert, muss man auch vernünftige, einsehbare und umsetzbare Vorgaben machen!

  327. 11.

    Und wie soll das überprüft werden? Hatt da der rbb24 eine Info?
    Herr Müller geht nach dem Motto " Die ganz Harten kommen in den Garten "

  328. 10.

    Ich trage diese Entscheidung zu 100 % mit, wenn man sich die Coronazahlen in Berlin ansieht. Hatte mich auch schon vorher für „Oma allein zuhaus“ entschieden, freiwillig!

  329. 9.

    Geht's noch Herr Müller!!! Die Leute treffen sich doch sowieso!

  330. 8.

    Die Nachricht wird für Zündstoff sorgen.
    Das würde ja bedeuten dass mich mal meine Großeltern zu uns kommen dürften (wir wären dann 6 Personen).
    Bei allem Verständnis für die derzeitige Situation, denke ich, dass das schwer vermittelbar ist.

  331. 7.

    Na da hat der Senat mal wieder was rausgehauen. Gute Sprüche aber wer hält sich daran? Alles eine Luftnummer. Warten wir Mitte Januar ab, wenn die Skifahrer wieder zurück sind und gemeinsam mit den feiernden aus Berlin die Zahlen wieder ordentlich nach oben treiben.

  332. 6.

    Willkommen im Berliner Kasperle Theater.

  333. 5.

    Typisch Berlin, aber Weihnachtsferien auf den 19.12. vorziehen wo die Ferien ja nicht am Samstag anfangen sondern am 21.12. wo ist jetzt da der Sinn.Das erschließt sich mir nicht.

  334. 4.

    Was ist das bitte für ein Quatsch?!
    Das bedeutet ich dürfte mit meinem Haushalt zu unserer Familie nach Brandenburg fahren und wir dürften mit 10 Personen zusammen kommen, umgedreht könnten wir aber nur mit 5 Personen zusammen sitzen?
    Für Familien innerhalb Berlins mag das greifen, da aber der Großteil der Berliner eh zugezogen ist, zwingt man die Berliner dann durch das Land zu reisen. Dabei stecken sie dann bei der Fahrt eventuell noch mehr an bzw. tragen Infektionen raus.
    Sorry aber entweder machen alle die gleichen Regeln oder ihr lasst es ganz!

  335. 3.

    Bei allem Verständnis: 5 ist dabei allerdings wirklich eine selten dämliche Zahl. Ganz pragmatisch gedacht.

  336. 2.

    Bin zwar kein Berliner, aber trotzdem der Meinung, dass das der richtige Weg ist. Es gibt wichtigere Dinge als Weihnachten. Die Gesundheit der Menschen zum Beispiel und in einem Risikogebiet die Regeln zu lockern ergibt einfach keinen Sinn. Einfach nochmal den Dezember voll einschränken, die Zahlen senken und den Virus großteils eindämmen und dann sind die Chancen auch höher, dass es länger niedrig bleibt anstatt dauerhaft so weit oben wie aktuell.

  337. 1.

    Dann wird eben bei der Oma in Brandenburg gefeiert und Silvesterparty findet auch in Brandenburg statt, so what.

Das könnte Sie auch interessieren