Video-Podcast | Hauptstadtderby - Union vor Madrid, Hertha hinter Tabakovic (149)

Mo 18.09.23 | 14:20 Uhr
Hertha-Matchwinner Haris Tabakovic jubelt nach seinem Tor für Hertha (Quelle: IMAGO/Beautiful Sports)
IMAGO/Beautiful Sports
Bild: IMAGO/Beautiful Sports

Union spielt bei Real Madrid. Diese Woche! Wirklich. Das größte Spiel der Vereinsgeschichte ist natürlich das Top-Thema in Folge 149 des Hauptstadtderby-Podcasts, die Ihr bei rbb24.de/sport oder bei YouTube auch als Video sehen könnt.

Ur-Unioner Christian Beeck und Hertha-Legende Axel Kruse räumen den Eisernen Chancen ein im Champions-League-Auftakt bei den Königlichen und haben klare Kriterien für einen Einsatz des Leonardo Bonucci.

Hertha hat mit Haris Tabakovic endlich wieder einen echten Torjäger, der das Team fast allein zum 3:0 gegen Braunschweig geschossen hat und hat jetzt nach Transferschluss eine ganz interessante Mannschaft zusammen. Unions Real-Generalprobe in Wolfsburg ging daneben, obwohl nicht alles schlecht war. Beim Unioner der Woche wird Christian Beeck emotional, beim Ausblick auf die nächsten Bundesliga-Aufgaben von Union gegen Hoffenheim und Hertha in Kiel haben die Experten gewohnt klare Erwartungen. Eure Mails an Axel, Christian und Moderator Dirk kommen an, wenn Ihr sie an hauptstadtderby@rbb-online.de schickt.

Alle Spiele von Union in der Champions-League hört Ihr live und komplett auf inforadio.de und das von Axel angesprochene Video Schlalach gegen Glindow aus der Kreisliga findet Ihr hier www.inforadio.de/traktor.

Nächster Artikel

Mehr Videos

Video | Ostprignitz-Ruppin - Drei Tote nach Unfall auf A24

Auf der A24 hat es einen schweren Unfall mit drei Toten gegeben. Ein Autofahrer hatte zwischen Herzsprung und Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) in Fahrtrichtung Berlin laut Polizei beim Überholen die Kontrolle über sein Auto verloren. Die Strecke Richtung Berlin war für mehrere Stunden gesperrt.

Fanzone am Brandeburger Tor
rbb

Video | Berlin bereitet sich vor - 17. Juni wird zur "Fanzone"

Zur Fußball-EM werden Teile der Straße des 17. Juni zur „Fanzone“. Für den temporären Park werden 24.000 Quadratmeter Kunstrasen verlegt. Und es gibt noch mehr zu tun: Außerdem werden Toiletten und Wasserspender gebraucht und Liegestühle zum Verweilen aufgestellt.