Interview | Mikrobiologin Heidrun Peltroche - "Das Virus ist immer da und wird es auch in den nächsten Jahren sein"

Archivbild: Menschen in der Potsdamer Fußgängerzone. (Quelle: dpa/S. Stache)
Bild: dpa/S. Stache

Die Mikrobiologin Heidrun Peltroche untersucht im Brandenburger Referenzlabor von Carl-Thiem-Klinikum Cottbus und TH Wildau die Corona-Mutationen. Im Interview spricht sie über die Delta-Variante - und über die weitere Entwicklung des Virus.

rbb|24: Frau Peltroche, die Zahl der bestätigten Fälle mit mit der neuen und besonders ansteckenden Delta-Variante des Coronavirus ist in Brandenburg auf 80 gestiegen. Wie beurteilen Sie die Geschwindigkeit der Ausbreitung?

Heidrun Peltroche: Nach meiner Einschätzung - und der von Kollegen weltweit - verbreitet sich die Delta-Variante schneller. Die Virus-Konzentration bei denen, die daran erkranken, ist viel höher. Der Punkt ist, dass wir bei den niedrigen Inzidenzen derzeit noch Glück haben. Aber wir müssen die Inzidenzen niedrig halten, damit sich die Delta-Variante bei uns nicht so dramatisch verbreitet. Im Moment machen wir recht wenig Sequenzierungen, weil weniger Proben zu uns kommen. Das gibt uns Zeit, die Daten besser zu übermitteln, die gehen komplett an das Robert-Koch-Institut.

Heidrun Peltroche, Leiterin desa Refewrenzlabors am Carl-Thiem-Klinikum Cottbus
Heidrun Peltroche | Bild: rbb/Josefine Jahn

Woher bekommen Sie denn die Proben?

Sie kommen aus ganz Brandenburg, denn wir sind ja ein Labor für das Land Brandenburg. Wir haben Einsender, die uns auch kontinuierlich mit Positiv-Proben beliefern. Und jede dieser Proben wird aufwändig untersucht und analysiert, das kostet viel Zeit und muss extrem gewissenhaft gemacht werden. Im Augenblick verschiebt sich der Anteil immer deutlicher in Richtung Delta-Mutation. Ende Juli, davon gehen wir aus, wird der Wert wohl bei 80 Prozent liegen. Die restlichen 20 Prozent verursacht die Alpha-Variante, also die sogenannte britische Variante.

Müssen wir denn mit weiteren Varianten rechnen?

Sicherlich. Ich habe mal den Satz geprägt, dass wir das griechische Alphabet alle lernen werden, und wir werden das durchbuchstabieren in den nächsten Jahren, das denke ich schon. (Anm. der Redaktion: die Corona-Mutatenten werden in der Fachsprache durch griechische Buchstaben unterschieden) Entscheident ist, dass die Menschen sich hier impfen lassen. Denn je mehr Menschen geimpft sind, desto weniger wird sich das Virus verbreiten können. Und damit ist weniger Virus in Brandenburg unterwegs und somit die Wahrscheinlichkeit, dass es hier mutiert, gering.

Wird es möglich sein, die jährliche Grippeschutzimpfung mit einer Corona-Schutzimpfung bzu kombinieren?

Das wird sicherlich möglich sein, dass man den Impfstoff kombiniert. Da gibt es auch schon Vorbereitungen. Wie es genau laufen wird, ist noch offen. Im Augenblick gucken wir erst einmal, ob eine dritte Coronoa-Schutzimpfung nötig sein wird. Wahrscheinlich aber erst einmal nicht, das ist die gute Nachricht. Die Menschen aber, die älter sind und jene, deren Abwehrsystem geschwächt ist, werden auf jeden Fall eine dritte Impfung brauchen.

Der Punkt ist, dass man sich nicht irren darf, eine Inzidenz gleich Null heißt nicht, dass das Virus nicht mehr vorhanden ist. Das Virus ist immer da und wird es auch in den nächsten Jahren sein.

Das Gespräch führte für rbb|24 Josefine Jahn.

Was Sie jetzt wissen müssen

Sendung:  

39 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 39.

    0,1 % ist unter-, statt übertrieben. Bombenentschärfer MÜSSEN Respekt vor der Bombe haben, sonst bezahlen sie mit dem Leben. Vielleicht ist man als Corona-Regelverweigerer in seiner Scheinwelt unsterblich und kann auf alles pfeifen, wer weiß das schon genau. Dann bitte auch nicht 112 oder 110 wählen, die sind für angebliche Angst- und Panikverbreiter reserviert. Der Tod gehört zum Leben, das weiß jeder, bleibt aber vielen ein Tabuthema. Wer sich ohne Scheinwelt-Ideen über Corona informiert, froh ist, dass in der Politik zwar wenige, aber einige Politiker mit Arztstudium und entsprechder Berufserfahrung aktiv sind (etwa Frau Nonnemacher, MP Herr Tschentscher, Dr. Lauterbach und Kanzleramtsminister Braun) und die virologischen Informationen, Hinweise und Ratschläge der Fachwissenschaftler (etwa vom RKI) zu schätzen weiß, hat starke Nerven, ist immun gegen Anfeindungen, da weiß ich mich in einer Liga mit Motte Frank Roland Immanuel Thorsten Ottokar Kandmeyer Eleonore Holger Roberta

  2. 38.

    Schauen sie sich mal den Beitrag an dann wird ihnen schnell klar die wenigsten Asiaten tragen aus Solidarität Maske.
    https://www.deutschlandfunkkultur.de/schutz-aus-zellstoff-warum-so-viele-japaner-mundschutz.979.de.html?dram:article_id=292628
    Am besten finde ich das mit dem schminken. Und gut ist auch wie es die Werbung geschafft hat alle davon zu überzeugen wie toll das auch ist.

  3. 37.

    Aggressiver = aufgrund einer größeren Menge an Viren, die ein Infizierter produziert und ausstößt, und einem veränderten, noch effektiveren Spikeprotein, breitet Delta sich schneller – und damit aggressiver – aus.

    Mit all den Lockerungen, Urlaubsrückkehrern und bisher leider noch nicht allzu vielen Geimpften werden die Zahlen demnächst wieder sprunghaft in die Höhe schnellen; da geb ich Ihnen Brief und Siegel drauf. Ich hoffe nur, Sie behalten Recht und die dann nunmehr vierte Welle fordert nicht allzu viele Opfer; auch Long Covid, das auch nach leichten Verläufen auftreten kann, ist wohl niemandem zu wünschen.

  4. 36.

    Aggressiver = aufgrund einer größeren Menge an Viren, die ein Infizierter produziert und ausstößt, und einem veränderten, noch effektiveren Spikeprotein, breitet Delta sich schneller – und damit aggressiver – aus.

    Mit all den Lockerungen, Urlaubsrückkehrern und bisher leider noch nicht allzu vielen Geimpften werden die Zahlen demnächst wieder sprunghaft in die Höhe schnellen; da geb ich Ihnen Brief und Siegel drauf. Ich hoffe nur, Sie behalten Recht und die dann nunmehr vierte Welle fordert nicht allzu viele Opfer; auch Long Covid, das auch nach leichten Verläufen auftreten kann, ist wohl niemandem zu wünschen.

  5. 35.

    So gegenübergestellt wirkt das auf den ersten Blick schon ein bisschen paradox, da muss ich Ihnen Recht geben. Allerdings liegt die Entscheidung darüber, ob ich Tabak rauche und Alkohol trinke oder nicht, sowie ob ich mich gesund ernähre oder Sport treibe, komplett in meiner eigenen Hand – ob mich jemand anders mit dem Virus ansteckt, weil er sich weigert, eine Maske zu tragen und seine Kontakte zu anderen (potenziell infizierten) Menschen zu reduzieren, aber nun mal eben nicht. Und genau da liegt der Unterschied und auch der Grund dafür, dass eben nicht jeder einfach nur eigenverantwortlich für sich selbst einscheiden kann, ob er sich vor dem Virus schützen möchte, sondern die Pflicht hat, dafür zu sorgen, dass er keine anderen Menschen infiziert. Dass es so viele Egoisten gibt, die das anscheinend immer noch begriffen haben, ist doch der beste Beweis dafür, dass die Maßnahmen in ihrer Gesamtheit notwendig sind.

  6. 34.

    Ist man zu voreilig die impfzentrum zu schließen, beispielsweise Oranienburg OHV wo noch zur Zeit 1.impfungen durchgeführt werden .31.07.2021ist schliess Tag man sollte evtl. Die Termine verlängern .hierzu möge sich mal das Land äußern ( es wird überall sinnlos Geld ausgegeben bzw. Betrogen / es scheint hier die Gesundheit ist nebensächlich oder hat man Angst vor den Wahlen im Herbst

  7. 33.

    Als im Winter 1995/96 und 2012/13 jeweils ca. 8,5 Millionen Menschen in Dtschl. an Grippe erkrankten und ca. 20000 an den Folgen starben gab es weder MNS, noch Abstand und keinen Lockdown!
    Wo war denn da Angst und Panik?
    Also lassen sie sich impfen, wenn es möglich ist, und genießen sie das Leben. Viel Spaß!

  8. 32.

    Na, dann schauen wir mal in vier Wochen, was so los ist.
    Würde dann gerne wieder von Ihnen hören!

    P.S. Hoffentlich liege ich aber mit meiner Vermutung vollkommen daneben.

  9. 31.

    Ihre aufgezählten Erkrankungen mit Todesfolge sind NICHT ansteckend!
    Dieser Äpfel-Birnen-Vergleich nervt langsam gehörig!

  10. 30.

    Ihre Antwort ist zynisch und Sie übertreiben masslos.
    Die Anzahl der Sterbefälle bei Indien-Corona ist geringer als bei GB-Corona

  11. 29.

    Die röcheln dann in der letzten Sekunde "alles nicht so schlimm, ich bin das 0,1 % der Corona-Sterbefälle".

  12. 28.

    Der indische Virus, pardon Deltavariante ist NICHT agressiver. Im Gegenteil: Führende Virologen haben bestätigt, dass es sich zwar schneller ausbreitet, aber der Verlauf in den allermeisten Fällen deutlich milder (!) ist als beim britischen Virus.

    In UK macht der indische Erreger mittlerweile 65 Prozent der positiven Neutestungen aus, in Deutschland bis zu 50.
    In UK ist der Inzidenzwert hoch, es gibt aber kaum schwere Verläufe und so gut wie keine Tote.
    In Deutschland haben wir die indische seit einigen Wochen, neu dazu jetzt eine Südamerikanische.
    Trotzdem sind ALLE Werte niedrig: Inzidenz, R-Wert, KKH-Belegungen, Schwerkranke und Todeszahlen.

    Es gibt keine rechtliche Grundlage mehr für irgendwelche Maßnahmen. Alle Landkreise deutschlands liegen unter 35.

  13. 27.

    "Masketragen wird in Zukunft bleiben"

    Nein, das wird es NICHT. Gerichte werden dafür sorgen, dass dieser Unsinn aufhört.
    Und das ist auch gut so!

    Es steht jedem Frei, selber aktiv zu werden und von sich aus "Maske zu tragen".
    Ich hoffe auch, Sie haben das schon immer getan und nicht erst als es Pflicht wurde und Bußgelder dafür gab?

  14. 26.

    "Sollen wir uns daran gewöhnen, dass mehr Menschen auf den Intensivstationen sterben als unbedingt nötig, nur damit wir wieder überall ohne Maske rumlaufen können?"
    Vielleicht schauen Sie sich einfach einmal auf einer Durchschnittlichen ITS um. Wieviele Menschen da an was "unnötig" liegen oder sterben. Ihrer Logik nach müsste alles getan werden, um etwa Sterbefälle von Herz-Kreislauferkrankungen oder Lungenkrebs oder Unfällen zu vermeiden. Tut man das? Gibt es ein Verbot von Tabak, von Alkohol? Gibt es eine Kennzeichnung von Lebenmitteln mit ungesunden Inhaltsstoffen? Ist Betriebssport, wie in China, verpflichtend? Gibt es ernsthafte Anstrengungen zur Geschwindigkeitskontrolle im Verkehr? Usw..
    Seit über einem Jahr zählt aber nur noch die eine Erkrankung. Erklären Sie mir: Warum?

  15. 25.

    Und weil es so ist, muss man auch lernen, damit zu leben.
    Das ist allerdings das Problem, denn Politik will das nicht begreifen.

    Daher sollte Politik auch alles darauf setzen, um "damit leben zu können".

    Stattdessen stehen die Zeichen der Politik auf "NULL Erkenntnis" und bereitet heute bereits medial den nächsten Lockdown vor. Auch wenn der ein oder andere heute rausposaunt, es würde dazu nicht kommen.

    Das ist zum einen falsch, weil z.B. Spahn auf Grund seiner "Erkenntnisse" an sich den zweiten Lockdown schon ausgeschlossen hatte und zum anderen die Politiker, die heute diese Versprechungen machen, vermutlich ab Herbst überhaupt nicht mehr in Verantwortung stehen werden.

    Brandenburg will keine Luftfilter für die Schulen....
    Die Impfung Jugendlicher wird jetzt von Spahn als "ihre eigene Entscheidung" abgetan, was natürlich Konsequenzen hat, wenn es schief geht (fehlende STIKO-Empfehlung - wer haftet dann?).

  16. 24.

    "Denn je mehr Menschen geimpft sind, desto weniger wird sich das Virus verbreiten können."

    Im Vergleich dazu die Aussage von Herrn Wieler:
    "Je mehr Menschen geimpft werden, desto eifriger werde das Virus versuchen, durch Mutationen zu überleben. Umso wichtiger sei es, "dass möglichst schnell möglichst viele Menschen geimpft sind". "

    https://www1.wdr.de/nachrichten/wieler-rki-corona-fragen-antworten-wdr-102.html

    Alle Menschen gleichzeitig zu impfen ist wohl sehr unrealistisch,also fördert man mit dem Impfen von nicht gefährdeten Personen sogar Mutationen.

    Geimpfte können ebenso erkranken und das Virus weitergeben und trotzdem gelten die 3 Gs. Sinn macht das nicht wirklich. Passend dazu:
    "Die Club-Besucher mussten nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind."

    https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/corona-infektionen-club-enschede-100.html

  17. 23.

    „Hieß es nicht anfangs, die Impfung sei der Ausweg aus der Krise und die Rückkehr zur Normalität und wenn viele geimpft sind, werden alle Maßnahmen für alle (!) aufgehoben?“

    Ja, „anfangs“ hieß es auch noch, dass auch eine einzige Impfung schon einen recht guten Schutz bieten würde. Mit dem Auftauchen und der rasanten Verbreitung der scheinbar deutlich aggressiveren Delta-Variante hat sich dies aber leider geändert; und darauf müssen wir nun reagieren und unser Verhalten entsprechend anpassen. Oder was schlagen Sie vor? "Lernen, damit umzugehen“? Und, wenn ja, wie genau soll das Ihrer Meinung nach aussehen? Sollen wir uns daran gewöhnen, dass mehr Menschen auf den Intensivstationen sterben als unbedingt nötig, nur damit wir wieder überall ohne Maske rumlaufen können? Das kann es doch wohl auch nicht sein ...

  18. 22.

    So sieht es jeder anders. Ich gehe lieber zu "Dorffesten" oder anderen Veranstaltungen und nehme die Maskenpflicht gelassen hin. Kann auch nicht verstehen, dass ein Persönlichkeitsrecht an einer Maske ausgemacht wird, scheint mit der Persönlichkeit nicht weit her zu sein. Über Wegfall der Maskenpflicht kann frühestens diskutiert werden, wenn alle Impfwilligen zweimal geimpft sind.

  19. 21.

    Masketragen wird in Zukunft bleiben und das ist auch gut so. Die Menschen in Asien machen es uns vor, gegenseitige Rücksichtnahme. Auf meinen Reisen in verschiedene Länder Asiens habe ich noch doch darüber gelächelt, heute nicht mehr. Ich werde weiterhin meine ffp2-Maske tragen, auch wenn ich in Deutschland dafür abwertend angesehen werde. So sind wie halt die Deutschen, egoistisch.

  20. 20.

    Schön, dann hat man ja dank der abstrakten, unsichtbaren Bedrohung einen Grund, warum man 80 Mio. gesunde Menschen weiterhin dazu nötigen kann, ihr Gesicht hinter einer "Maske" zu verbergen" und Artikel 2 unserer Verfassung, das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit, bis zum Sanktnimmerleinstag außer Kraft zu belassen.

    Wozu war nun noch mal gleich die Impfung gut? Hieß es nicht anfangs, die Impfung sei der Ausweg aus der Krise und die Rückkehr zur Normalität und wenn viele geimpft sind, werden alle Maßnahmen für alle (!) aufgehoben? Normalität heißt für mich: Ohne "Maske" ! Und nichts anderes. Ob es Dorffeste gibt oder Fußballspiele oder Motorradrennen ist mir egal.

  21. 19.

    Die Logik der Coronaverharmloser ist bestechend. Nach deren Logik muss man auch mit Hundescheisse "lernen umzugehen". Wenn Rocker und Drogenhändler in der Gegend wohnen? Einfach "lernen damit umzugehen". Wenn Menschen von SUVs zerquetscht werden? Einfach "lernen damit umzugehen". Genial.

  22. 18.

    Das Virus wird nicht mehr verschwinden …. da bisher als einziges die Pocken verschwunden sind ist das der normale Zustand. Also werden es in ein paar Wochen alle Dänemark bzw. England gleich tun. Entweder freiwillig oder gezwungen durch Gerichte.

  23. 17.

    So ist es. Das Virus wird nicht verschwinden. Wir müssen einfach lernen damit umzugehen.
    Ein bisschen mehr Rücksicht und Achtsamkeit hat noch niemanden geschadet. Leider ist das Miteinander dem Egoismus gewichen. Jeder sieht nur noch sich und seins. Dem Virus ist das egal. Es hat nur ein Ziel, sich auszubreiten.

  24. 16.

    Wir werden sehen was die Aufhebung aller Massnahmen in GB bringt. Ich habe da ganz schlimme Vorahnungen und hoffe das sich die Befürchtungen von Dr.Lauterbach bezüglich eines "Supervirus" nicht bewahrheiten.

  25. 15.

    Wir müssen mit dem Virus Leben, Fackt aus und vorbei....so wie mit Grippe Pocken, Masern usw.... die Bundesregierung soll sich Hinstellen und die Wahrheit sagen, so wie es Johnsen in England gemacht hat.

  26. 14.

    Keine Angst, die sind alle schon vergeben:

    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Virologische_Basisdaten_Varianten_Nomenklatur.html

    Hat also alles seine Richtigkeit – bis auf dass wir wahrscheinlich schon vor Ende des Sommers einmal komplett durch sein werden ...

  27. 13.

    Nö. Muss zumindest nicht sein. Das kommt schon darauf an. Wie das mit der Krankheitslast sich entwickelt zum Beispiel. Das hängt zum Beispiel mit der Quote an vollständig Geimpften zusammen. Und damit, wie viel man riskiert, bevor die hoch genug ist ... Wembley lässt da eventuell noch Grüßen - oder anderes. Aber auch das muss nicht zwingend so sein. Kommt halt auf so vieles an. Hm?

  28. 12.

    Nicht alle sind derzeit als Variants of concern (VOC) eingestuft, sondern eben nur Alpha, Beta, Gamma und Delta. Gibt ja auch Mal Veränderungen in so Einschätzungen.

    Laut WHO sind Eta, Iota, Kappa und Lambda gerade Variants of interest (VOI).
    https://www.who.int/en/activities/tracking-SARS-CoV-2-variants/

    Laut ecdc sind Epsilon, Eta, Theta und Kappa gerade Variants of interest (VOI) und Iota, Zeta und Lambda Variants under monitoring.
    https://www.ecdc.europa.eu/en/covid-19/variants-concern

    Ausgelassen wurde da kein Buchstabe - nur in den Medien natürlich, je nach Interesse halt.
    Ein paar Klicks ... gar nicht schwer zu finden. ;-)

  29. 11.

    Glaube ich schon. Das zieht sich jetzt noch ein Jahr. Die pharmakonzerne sind noch nicht satt.

  30. 10.

    Ergänzung meines Beitrags: In der Tabelle des rotweißen Nachrichtensenders waren bereits zehn Varianten aufgeführt.

  31. 8.

    So ein Unsinn, Mutationen gibt es immer und Viren gibt es auch immer aber der Virus Corona ist definitiv nicht mehr weil er mutiert hat.
    Ich dachte Deutschlan hat so gute Wissenschaftler .

  32. 7.

    Soweit ich weiß laut einer früheren Auflistung von dem Nachrichtensender mit dem rotweißen Logo, bestanden bereits vor rund 3 Wochen. Ich denke aber mal, so mutationsfreudig dieser Virus ist, wird auf Dauer ein Buchstabe des griechischen Alphabets nicht ausreichen. Machen wir uns mal schon auf Doppelbuchstaben in der Bezeichnung wie bei den Kalkulationsprogrammen gefasst, d. h. von Alpha-Alpha bis Omega-Omega ist alles möglich...

  33. 6.

    "Das Virus ist immer da und wird es auch in den nächsten Jahren sein." Gut, also jeden Herbst Friseure und Schulen zu. Und wie die 14jährigen um zehn zu Hause sein! Danke für die Notbremse, Fr Merkel. Die sehen wir dann sicher wieder. Also nicht Fr Merkel...

  34. 5.

    Bedeutet dass, das die Grundrechtseinschraenkungen jetzt auch jahrelang anhalten werden, auch bei Inzidenz Zero.

  35. 4.

    Es wird immer wieder Varianten des Virus geben, aber Panikmache nützt niemand, also lassen wir die Wissenschaft ihre Arbeit machen und warten ab wie es weitergeht.

  36. 3.

    Epsilon, zeta, eta, theta, iota, kappa - wo sind die geblieben; stehen diese sechs doch im griechischen Alphabet zwischen delta und lambda?

  37. 2.

    "Ich habe mal den Satz geprägt, dass wir das griechische Alphabet alle lernen werden, und wir werden das durchbuchstabieren in den nächsten Jahren..."

    Na, durchbuchstabieren mag ja sein, aber mit der richtigen Reihenfolge scheint es zu hapern, wenn nach Delta dann Lambda kommen soll, wie ich heute gehört habe.....

  38. 1.

    Und nun ist sie in Europa angekommen:

    DIE LAMBDA-VARIANTE

    https://www.welt.de/politik/ausland/article232332619/Corona-Lambda-Variante-kommt-von-Suedamerika-nach-Europa.html

    Jetzt warten wir ein wenig und dann ...

Das könnte Sie auch interessieren