Landratswahl am 8. Oktober - Drei Kandidaten wollen auf den Chefsessel im Dahme-Spreewald-Kreis

Mi 04.10.23 | 12:19 Uhr | Von Daniel Friedrich
  88
Landratsamt Dahme-Spreewald in Lübben. (Quelle: imago images)
Video: rbb24 Brandenburg aktuell | 05.10.2023 | Material: R. Herkner & J. Jahn | Bild: imago images

Im Dahme-Spreewald-Kreis wird der Landratsposten neu vergeben. Drei Personen bewerben sich. Sie sind parteilos, von der AfD oder der SPD. Von Daniel Friedrich

Am Sonntag wird im Dahme-Spreewald-Kreis ein neuer Landrat oder eine Landrätin gewählt. Nach fast 16 Jahren im Amt geht Stephan Loge (SPD) in den Ruhestand. Rund 150.000 Menschen sind aufgerufen, seinen Nachfolger beziehungsweise seine Nachfolgerin für die nächsten acht Jahre zu wählen.

Zwei Kandidaten und eine Kandidatin treten an. In alphabetischer Reihenfolge: Sven Herzberger (parteilos), Steffen Kotré (AfD) und Susanne Rieckhof (SPD). Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte aller Stimmen bekommt. Dabei müssen mindestens 15 Prozent aller Wahlberechtigten abstimmen. Wird das verfehlt, geht es am 12. November in die Stichwahl.

Auf Loges Nachfolgerin beziehungsweise Nachfolger kommen mehrere Herausforderungen zu. Der Landkreis Dahme-Spreewald gehört zu den einwohnerreichsten Kreisen in Brandenburg. Gerade im Berliner Speckgürtel profitiert er von starkem Zuzug. Das führt allerdings auch dazu, dass die Gemeinden mancherorts nicht mehr hinterherkommen, Wohnungen, Kitas und Schulen zu bauen. Im ländlichen Süden schrumpfen dagegen manche Dörfer und es fehlen Ärzte für die überalterte Bevölkerung.

Die drei Landratswahl-Kandidaten im Landkreis Dahme-Spreewald: Sven Herzberger, Steffen Kotré, Susanne Rieckhof (Fotos: rbb/Daniel Friedrich)
Sven Herzberger, Steffen Kotré und Susanne Rieckhof | Bild: rbb/Daniel Friedrich

Herzberger: Auch mal Fakten des anderen gelten lassen

Er sei schon immer ein politischer Mensch gewesen, sagt der parteilose Sven Herzberger über sich. In der Wendezeit habe er sich in der "Initiative für Frieden und Menschenrechte" engagiert und sei zeitgleich in die PDS, später dann in die SPD eingetreten. Zusammenführen und nicht spalten, das sei das Wichtigste für einen Landrat, sagt der 54-Jährige, der seit fünf Jahren Bürgermeister von Zeuthen ist.

"Der reiche Norden, der arme Süden - das ist gar nicht so", beschreibt Herzberger seine Sicht auf den Landkreis. Es gebe nur unterschiedliche Probleme. Herzberger will nach eigenen Angaben die Kreisverwaltung modernisieren - von der Personalentwicklung bis zur Digitalisierung. Ein weiteres wichtiges Thema sei für ihn, regionale Wirtschaftskreisläufe zu stärken und damit Produzenten und Abnehmer besser zusammenzubringen, so Herzberger.

Sich selbst sieht Herzberger als integrativen Menschen. Es sei auch wichtig, sich selbst immer mal in Frage zu stellen, sagt er. "Du musst in der Lage sein, auch mal Fakten des anderen gelten zu lassen." Mit dem, was ihm AfD-Gegenkandidat Kotré politisch anbiete, könne er nichts anfangen. "Das macht mir teilweise Angst", sagt er dem rbb. Manche Auffassungen würden gar an den Grundsätzen der Verfassung rütteln, so Herzberger. Mit Gegenkandidatin Rieckhof verbinde ihn, dass sie beide Juristen seien. Sie habe allerdings einen anderen Politikstil als er.

Der 54-Jährige ist der Kandidat mit dem breitesten Spektrum an politischer Unterstützung und zugleich ein "überparteilicher Kandidat", wie er sagt. Es sei "nicht so, dass Linke, FDP, Freie Wähler, UBL und CDU ein Bündnis geschmiedet haben", so Herzberger. Er habe sich für eine Kandidatur entschieden und dann allen außer der AfD vorgestellt - und daraufhin hätten die Parteien beschlossen, ihn zu unterstützen. "Deshalb kommt es zu dieser fragilen Unterstützerfront."

Steffen Kontré:

AfD-Kandidat Steffen Kotré hätte sich noch vor ein paar Monaten nicht besonders gute Chancen ausgerechnet, sagt er dem rbb. Doch inzwischen sehe er die Lage anders. Die Migrationspolitik treibe ihm die Wähler zu, glaubt Kotré.

Studiert hat der 52-Jährige Wirtschaftsingenieurwesen, war dann Unternehmensberater und schließlich Referent für Wirtschafts- und Energiethemen in der Brandenburger AfD. Seit 2017 sitzt der gebürtige Berliner für die AfD im Bundestag.

Der Dahme-Spreewald-Kreis sei seine politische Heimat, sagt Kotré, der hier bereits drei Jahre Kreistagsmitglied war und nun als Landrat zurück will. "Fehlender Patriotismus, fehlendes konservatives Element und fehlendes freiheitliches Element in der Politik", trieben ihn dabei an. "Deswegen habe ich gesagt: Ich engagiere mich selbst." Es brauche laut Kotré einen Politikwechsel, ob auf Bundes-, Landes- oder kommunaler Ebene. "Die Politik muss wieder für den Bürger gemacht werden", umreißt er sein Credo.

Kotré will Kita- und Schulplätze schaffen, den Öffentlichen Personennahverkehr verbessern und die Migration stoppen. Das seien seine wichtigsten drei Ziele. "Es muss endlich abgeschoben werden. Wir haben hier viele Illegale", sagt Kotré, ohne ins Detail zu gehen. Dem scheidenden Landrat Loge wirft er vor, bei diesem Thema nicht tätig geworden zu sein. Schließlich sei der Landkreis technisch für Abschiebungen zuständig.

Um seine Ziele zu erreichen, müssten Aufgaben priorisiert werden, es brauche eine "ganz schlanke Verwaltung" und es müsse genau geguckt werden, wofür das Geld eingesetzt werde, sagt Kotré. Ein Stellenabbau in der Kreisverwaltung käme für ihn aber nicht in Frage. Stattdessen wolle er alles streichen, was für Migration rausgehe: "Wir müssen uns erstmal um uns selbst kümmern." Konkret plant er, Bargeld für Flüchtlinge durch Sachleistungen zu ersetzen. Außerdem wolle er ein Bürgerbegehren ins Leben rufen, dessen Ziel es ist, "die Migranten zentral unterzubringen".

Seinen Politikstil bezeichnet Kotré zwar als kooperativ. Die Gegenkandidaten, mit denen er als Landrat zusammenarbeiten müsste, hätten aber "leider das falsche oder gar kein Parteibuch". Deshalb könne nur die AfD die Dinge wirklich verändern, so Kotré.

Susanne Rieckhof:

SPD-Kandidatin Susanne Rieckhof sieht sich nicht als klassische Politikerin. "Sollte ich Landrätin werden, bin ich in erster Linie Verwaltungschefin der Kreisverwaltung", sagt sie. Als solche müsse sie die Interessen aller Einwohner vertreten. "Politische Meinungen stehen da hinten an, auch wenn ich seit über 20 Jahren SPD-Mitglied bin."

Lange war die studierte Juristin als Rechtsanwältin und Richterin an Brandenburger Gerichten tätig. Dort habe sie auch gelernt, zu schlichten. "Ich bringe Menschen gerne an einen Tisch. Gerade, wenn die Gegensätze stark aufeinanderprallen, gibt es nur eine Lösung: sich zusammensetzen."

2017 wechselte Rieckhof als Beigeordnete in die Kreisverwaltung von Dahme-Spreewald. Sie komme nach eigenen Angaben viel rum und wisse, wo den Menschen "der Schuh drückt". Im Wahlkampf habe sie festgestellt, dass "die Menschen möchten, dass man vor Ort bei Ihnen ist, damit sie Fragen und Probleme loswerden können." Als Landrätin plane sie, mindestens einmal im Jahr in den einzelnen Regionen zu sein und "für Gespräche und Kritik" zur Verfügung zu stehen.

Als Beigeordnete für Schulverwaltung habe sie im Landkreis unter anderem drei neue Schulen auf den Weg gebracht und die kostenlose Schülerbeförderung eingeführt, sagt Rieckhof. Ihre wichtigsten Ziele als mögliche Landrätin seien eine gute Infrastruktur mit genügend Wohnraum sowie vielen Kita- und Schulplätzen. Außerdem sei ihr eine gute Gesundheitsversorgung wichtig. "Unsere Kliniken müssen stabil sein, wir brauchen mehr Polikliniken und wir müssen dem Fachärztemangel vorbeugen." Dazu wolle die 59-Jährige "Rundum-Sorglos-Pakete" für die Ärzte schnüren, also den Landkreis bei Ärzten bewerben sowie attraktive Wohn- und Arbeitsangebote machen.

Auch das Ehrenamt sei für sie ein wichtiges Thema. Das wolle sie stärken, indem sie eine Ehrenamtsstelle schaffe, die die freiwilligen Helfer berät, unterstützt und Möglichkeiten zur Förderung sucht.

Auch, wenn die SPD in bundes- und landesweiten Umfragen stark eingesackt ist, ist Susanne Rieckhof überzeugt: "Ich weiß, was als nächstes anzupacken ist." Sie wolle mit ihrer Erfahrung punkten, weiterhin für gute Lebensverhältnisse und eine starke Wirtschaft sorgen. "Die Menschen wollen sehen, dass der Weg, den wir bisher gegangen sind, fortgesetzt wird."

Wenn Sie die Biografie-Kästen im folgenden Abschnitt nicht lesen können, klicken Sie bitte hier. Sie werden dann auf den Artikel im Web weitergeleitet.

Sven Herzberger, parteilos (unterstützt von CDU, Linken, FDP, UBL, Freie Wähler)

Die drei Landratskandidaten für den Landkreis Dahme-Spreewald, Sven Herzberger ist hervorgehoben (Foto: rbb/Friedrich)
rbb/Friedrich
  • Alter: 54 Jahre
  • Wohnort: Zeuthen
  • Werdegang: pädagogisches Fachschulstudium, Rechtsanwalt, seit 2018 Bürgermeister von Zeuthen
  • Webseite: sven-herzberger.de

Steffen Kotré, AfD

Die drei Landratskandidaten für den Landkreis Dahme-Spreewald, Steffen Kotré ist hervorgehoben (Foto: rbb/Friedrich)
rbb/Friedrich
  • Alter: 52 Jahre
  • Wohnort: Dalgow-Döberitz
  • Werdegang: gelernter Elektroingenieur, Diplom-Wirtschaftsingenieur, seit 2017 Bundestagsabgeordneter
  • Webseite: steffenkotre.de

Susanne Rieckhof, SPD (unterstützt von B90/Grüne)

Die drei Landratskandidaten für den Landkreis Dahme-Spreewald, Susanne Rieckhof ist hervorgehoben (Foto: rbb/Friedrich)
rbb/Friedrich
  • Alter: 59 Jahre
  • Wohnort: Lübben und außerhalb des Landkreises
  • Werdegang: Juristin; arbeitet seit 2017 als Beigeordnete für Kommunales, Schulverwaltung und Bau in der Kreisverwaltung von Dahme-Spreewald; ist stellvertretende Landrätin
  • Webseite: susannerieckhof.de

Beitrag von Daniel Friedrich

88 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 88.

    Weshalb soll man den oder die wählen, die nichts als platzende Seifenblasen "produzieren" ? In unserem freien Land tue ich eh nicht was ich "soll", sondern was ich darf und unter Beachtung von Toleranz und Rücksichtnahme möchte.

  2. 87.

    Wie soll man die afd-Befürworter nennen? Nazis? afd-Wahlhelfer? Wer hier so große Töne spuckt, nenne jetzt mal ganz konkret und bis ins kleinste Detail, was die afd bei einem afd-Wahlerfolg angeblich bewirken kann. Die Ergebnis(se) stehen eh bereits fest: N-I-C-H-T-S außer noch mehr Hass und Mißachtung von Menschenrechten und Mißachtung des Schutzes der einmalig schönen Natur. Der Mensch ist nicht das intelligenteste Wesen auf der Erde, künstliche Intelligenz ist es ebenso nicht. Niemand braucht einen Neuaufguss der Zerstörungsorgie von 1933 bis 1945.

  3. 86.

    Besonders zu #63 und #56 - TEIL 1: Umfragewerte sind keine Wahlergebnisse. Ausser in Sonneberg ist die afd überall bei den letzten kleinen Wahlen (Bürgermeister und Landräte) gescheitert. Alice Weidel unterstützt Lesben nicht, lebt aber selbst lesbisch. Obwohl afd „in“ sein soll, ist es für viele ebenso „in“, afd nicht zu unterstützen und nicht zu wählen. Afd stößt ins allgemeine Horn mit „obergrenzen“ und grenz“kontrollen“, wohlwissend, daß jeder weiß, daß Grenzen immer überwindbar sind und aus selbem Grund Obergrenzen nicht einhaltbar sind – alles Hirngespinste von vornherein zum Scheitern verurteilt. Afd will die bundesdeutsche Demokratie vernichten, verbreitet Hass, wird in Thüringen vom Vefassungsschutz beobachtet, von daher rc hts und glasklar rechtsradikal. Wäre die afd-Linie >keie Coronamaßnahmen< durchgekommen, würden viele nicht mehr leben. Klimawende wird trotz trotz Beispiel Frankreich (wasserprobleme) verleugnet.

  4. 85.

    Die Wählerinnen und Wähler haben es in der Hand darüber zu entscheiden, ob ihr Landkreis demokratisch bleibt, oder braun wird.

  5. 84.

    "Zwei Kandidaten sagen ja nichts zu den Problemen, die die Menschen bewegen. Warum soll man sie dann wählen?"

    1. stimmt das nicht und 2. was sagt denn der rechtsextreme Kandidat der rechtsextremen AfD zu den Problemen im Dahme-Spreewald-Kreis außer wohlfeilen Absichtserklärungen ohne konkret zu werden und die übliche Hetze gegen Migranten?

  6. 83.

    Witzigerweise werden die allermeisten Wähler der rechtsextremen AfD unter der sozialdarwinistischen und neoliberalen Politik der Rechtsextremen leiden.

    Mit dem Rechtsextremen Kotré zeigt sich der wahre Kern des faschistischen und völkisch-nationalen "Flügels", der schon längst die Möchtegernalternative übernommen hat.

  7. 82.

    "Ich hoffe doch mal, der Wähler , weiß, wo er sein Kreuz macht"
    Aber selbstverständlich, alles schon erledigt!

  8. 81.

    Bleibt ja Ihnen überlassen die rechtsextreme afd zu wählen...

  9. 80.

    Ich hoffe doch mal, der Wähler , weiß, wo er sein Kreuz macht

  10. 79.

    Sie irren sich. Es wird die Alternative für Deutschland gewählt. Nicht zu wählen, bringt nichts. Da haben Sie Recht.

  11. 78.

    Ich glaube, da haben Sie den Poster Huber wohl falsch verstanden. Dass huber überhaupt nicht wählen will, habe ich so nicht gelesen.

  12. 77.

    Ihnen ist vermutlich bewusst, dass es sich um eine überspitzte Darstellung handelt, die verdeutlichen soll, dass die afd eine zutiefst unsoziale Politik im Sinn hat, auch wenn viele ihrer Wähler das nicht wahrhaben wollen.

  13. 76.

    Gar nicht wählen ist fast so schlimm wie Rechtsextreme wählen...

  14. 75.

    Ihnen ist vermutlich bewusst, dass es sich um eine überspitzte Darstellung handelt, die verdeutlichen soll, dass die afd eine zutiefst unsoziale Politik im Sinn hat, auch wenn viele ihrer Wähler das nicht wahrhaben wollen.

  15. 74.

    Zwei Kandidaten sagen ja nichts zu den Problemen, die die Menschen bewegen. Warum soll man sie dann wählen?

  16. 73.

    Es wird ja insbesondere in Wahlkampfzeiten viel erzählt, wenn der Tag lang ist. Hätten Sie eventuell einen Link, wo dieser AfD Kandidat den Rentner das warme Wasser abstellen will? Ich habe bisher trotz einiger Bemühungen darüber nichts gefunden.

  17. 71.

    Ansgar wer lesen kann ist klar im Vorteil, das sind keine Stammtischprolen das fordert die Bundesinnenministerin können Sie nachlesen es sei denn Sie können nicht......, dafür kann ich aber nicht's.
    Ansgar wie heißt es so schön Hochmut kommt vor dem Fall.

  18. 70.

    Traurig, dass so ein Mensch überhaupt zur Wahl steht...:

    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2022/09/afd-bundestagsabgeordneter-kotre-rechtsextreme-poesie.html

    https://aktionsbuendnis-brandenburg.de/steffen-kotre-hoecke-spricht-ihm-aus-der-seele/

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_100196330/bericht-afd-mann-kotre-traf-in-slowakei-holocaust-verharmloser.html

  19. 69.

    Nett, dass Michael extra von außerhalb mit dem Kofferraum voller Stammtischparolen angereist ist...

  20. 68.

    Dann sehen Sie sich mal die Reden des Herrn im Bundestag an. Er behauptete z.B. dass man den Rentnern das Warmwasser abstellen wolle. Oder das er Flüchtlingen nur noch Sachleistungen geben will als Landrat. Das kann er aber gar nicht entscheiden.

  21. 67.

    Ausgerechnet die die von Demokratie faseln wollen die Demokratie abschaffen. Der Mann ist definiv rechtsextrem und seine Wähler auch.

    Nochmal: 2022 wurde bekannt, dass Kotré im Jahr 2004 einen Solidaritätsaufruf für den Holocaustleugner Horst Mahler unterzeichnet hatte. Im Oktober 2022 wurde bekannt, dass unter dem Namen Kotrés Anfang der 2000er-Jahre auf den Websites mehrerer Gruppierungen mit engen Verbindungen ins Neonazi-Milieu rechtsextreme Gedichte veröffentlicht wurden, die in ihrem Stil an Blut-und-Boden-Gedichte der völkischen Bewegung erinnern.

    Und der VS schläft weiter.

  22. 66.

    "Also ich wähle die AfD aus Überzeugung."

    Das haben 1932 auch eine Menge Leute getan. Es waren die letzten freien Wahlen.

  23. 65.

    Sie lesen also genau EINEN Punkt heraus was der überzeugte Rechtsextremist fordert?

    Übrigens sind die Motive von Faeser und Merz ganz klar unterschiedlich. Faeser will in Hessen gewinnen und biedert sich deswegen Rechtsextremen an, Merz eifert seinem Vorbild Papen nach.

  24. 64.

    "Zwe Studiengänge bewahren Herrn Kotre auch nicht davor dummes Zeug zu erzählen."
    Stimmt, wer erinnert sich nicht an die "Kobolde" und die "360° Wende von Putin"

  25. 63.

    "AfD ist in" bei wem?"
    Na bei ihnen anscheinend nicht.
    Parteien äußern sich negativ über die AFD, die Medien tun ihren Teil und in Foren wie hier wird ebenfalls Stellung bezogen, übrigens alles völlig legitim.
    Und trotz allem steigen die Umfragewerte der AFD von Monat zu Monat an.
    Dafür muss es eine logische Erklärung geben!

  26. 62.

    Wo haben Sie in dem Kommentator von "jannes" eine persönliche Beleidigung gefunden? Aber generell haben Sie recht, sieht und hört man doch regelmäßig vor Sachthemen kapitulierende afd-Funktionäre, die mit Beleidigungen das Fehlen von Argumenten zu kaschieren versuchen...

  27. 61.

    Sie führen jetzt ernsthaft den wissenschaftlichen Konsens als Beispiel für Diskriminierung an?

    Kapitulation pur.

    Und wer behauptet, 3+3 sei 7, wird Ihrer Meinung nach auch ob seiner Minderheitenmeinung diskriminiert...?

  28. 60.

    Linke stehen doch immer so auf juristische und wissenschaftliche Minderheiten.

    Warum diskreditiert man nun Minderheitenmeinungen in der Wissenschaft?

    Das kann die Linke bis heute nicht beantworten.

    Von daher ist es hier schon komisch, wenn Minderheitenrechte in Beleidigungen enden.

  29. 59.

    Zu mehr als persönlicher Beleidigung reicht es mittlerweile nicht mehr.

    Kapitulation pur.

  30. 58.

    Den moralischen Kompass bestimmen aber Gott sei Dank nicht Sie, auch wenn Sie das irrigerweise denken mögen.

  31. 57.

    Geschichte war immer wichtiger als MINT, klar.

    Wer wusste es nicht.

    Geschichte war immer das Fach, das am wichtigsten war.

    Mensch, Sie ziehen ja Vergleiche heran.

  32. 56.

    Was ist denn das für ne Frage?

    Ich kenne nicht jeden einzelnen Wähler, der die AfD in Volksparteihöhen verhilft.

    Aber eines weiß ich, die wählen alle nicht links.

    Klar ist AfD „in“.

    Da gibt es objektiv nichts zu diskutieren.

  33. 55.

    ist den ein oder anderen aufgefallen das Herr Kotré auf den Plakaten aussieht wie der Schauspieler von "Airwolf" aus der Serie aus den 80ern?

    Ich finde dieser Aufwand der betrieben wird um die AFD zu verhindern, naja ich habe damit abgeschlossen, ich war auch mal so...sollen die Leute machen und den Populisten nachjagen, das ist nur ein Hype, so wie mit Tamagotchi damals..

    Die meisten die ich so kenne die jammern einen die Hucke voll, schimpfen über die Ausländer, weil sie ihr eigenes Leben nicht im Griff haben und gehen am Ende eh nicht wählen...Taja so ist das

    Mir gefallen alle drei Kandidaten nicht, weil das Thema "Umwelt" keine Rolle zu spielen scheint...aber ich gehe trotzdem wählen!!!

  34. 52.

    Mal ganz abgesehen von der Personenwahl eines Landrats, der überhaupt keinen Einfluss auf Bundespolitik hat..
    Welche Alernative? Nur weil sich eine Truppe Alternativ nennt, ist diese noch lange keine Alternative. Ist genauso wie „premium“, mit dem billiges Zeugs als superduper teuer verkauft wird.

  35. 51.

    Ihre Aussagen werden auch nicht richtiger, wenn Sie schreien. Dass die afd zumindest in Teilen (was ganze Landesverbände meint) rechtsextrem ist, steht außer Frage. Die Nachwuchsorganisation ist erwiesen rechtsextrem. Und in den Augen vieler ist die gesamte afd rechtsextrem.

  36. 49.

    Die AFD ist rechts! Ja! Aber das RADIKAL machen genau so Leute wie Sie daraus! Und das wiederum ist nicht demokratisch! Schauen sie nach Ungarn ! Schauen Sie nach Italien ! Schauen Sie nach Frankreich! Schauen Sie nach Bayern ! Und hören sie bitte auf zu hetzen.

  37. 48.

    Zum einen ist eine demokratisch gewählte Partei nicht automatisch eine demokratische Partei, und zum andere ist nicht ersichtlich, was Ihre "Antwort" mit meinem Kommentar zu tun haben soll.

  38. 47.

    Das Problem ist auch vielmehr, dass die afd eine durch und durch rechtsextreme Partei ist und somit für jeden demokratischen Menschen unwählbar sein sollte.

  39. 46.

    Ansgar Der oder Die die meisten Stimmen für sich gewinnt hat die Wahl gewonnen, das nennt man Demokratie. Es sei denn Der oder Die Kandidatin der nationalen Front gewinnt, das nennt man dann DDR.

  40. 45.

    Ist Doch eh alles egal, was sich jetzt ausgedacht wird. Heute ausgewiesen <> morgen wieder da (und das ist auch gut so.)

  41. 44.

    "AfD ist in" bei wem? Wegen unrealistischen Zielen? Wegen der Hassverbreitung via afd?

  42. 42.

    Wer selbst im Geschichtsunterricht gepennt hat, lässt sich natürlich von einem abgeschlossenen Studium sehr beeindrucken. Und Sie haben keine Hemmungen, Rechtsextremen Ihre Stimme zu geben?

  43. 41.

    Der moralische Kompass ist bei Rechtsextremen tatsächlich defekt.

  44. 40.

    Deswegen beachten Sie auch den bis zum Schluss gelesenen Satz in meinem Kommentar: „ Schauen Sie, wer nach ihrem Dünken die bessere Arbeit als Landrat machen könnte und dann los an die Wahlurne!“
    Wenn dieser Kandidat nach ihrer Sicht der Beste ist, entspricht das auch dem Sinn eben diesen meines Satzes.

  45. 39.

    Zwe Studiengänge bewahren Herrn Kotre auch nicht davor dummes Zeug zu erzählen.

  46. 36.

    Er spricht sich für eine "konsequente Abschiebung abgelehnter Asylbewerber aus ",was ist daran falsch das ist sogar gesetzlich so geregelt. Ist es jetzt schon verboten zu fordern, das man Gesetze einhält und sie umsetzt?
    Laut Deutschlandfunk möchte unsere Bundesinnenministerin die Gesetze sogar noch verschärfen.
    Ein Auszug: 1 abgelehnte Asylbewerber *innen sowie andere ausreisepflichtigen Menschen sollen schneller aus DE abgeschoben werden.
    2 der Ausreisegewahrsam soll von bisher 10 Tagen auf 4 Wochen verlängert werden.
    3 die Polizei soll mehr Befugnisse bei der Suche nach Ausreisepflichtigen erhalten.
    4 können Menschen die hier schon lange geduldet sind ohne erneute Ankündigung abgeschobenen werden, usw.
    Und nun, das möchte Fr. Faeser, sie lässt gerade ein Diskussionspapier erarbeiten, um dann die neuen
    Regelungen im Gesetz einzubringen.

  47. 35.

    Zwei abgeschlossene Studiengänge bewahren offensichtlich nicht davor wissenschaftlich bewiesene Fakten anzuerkennen.
    Unterstelle dem Herren das er als studierter genau um die Fakten des Klimawandels weiß, er also bewußt lügt.


  48. 34.
    Antwort auf [Bitte nennen sie ihre ] vom 02.10.2023 um 16:00

    BRD GmbH sagt schon alles. Sie kennen sich also bestens aus.

  49. 33.

    Herr Merz bewirkt allenfalls, daß immer mehr seine Amtsniederlegung befürworten.

  50. 32.

    Dann müssen Sie es auch aushalten, wenn Kotre gewinnt.

    So ganz demokratisch / sportlich.

    Machen Sie sich locker, es nur um die kleine Politik.

  51. 31.

    „Protestwahl bringt nicht immer den besten Kanditaten/in ins Amt“

    Und „normale“ Wahlen bringen seltenst die besten Kanditaten/in ins Amt.

    Das hat die Praxis gezeigt.

    Herr Kotre hat zwei abgeschlossene Studiengänge, wenn sich damit jemand messen möchte.

  52. 30.

    Na dann freuen sie sich schon mal darauf, wenn die Versprechen der AfD sich in Luft auflösen. Bisher habe ich bei dem Laden nur Schwätzer erleben können.

  53. 28.

    "Drei Kandidaten wollen auf den Chefsessel im Dahme-Spreewald-Kreis"
    Und warum geht das nicht? Kollektive Führung gleich kollektive Weisheit.

  54. 25.

    „Landratswahl ist Personenwahl! Es geht dabei um Managerqualitäten, Durchblick in der Kommunalpolitik und auch Diplomatie zwischen den politischen Fraktionen im Landtag.“

    All das haben natürlich ein Parteiloser und eine Grüne.

    Ein AfDler kann sowas nicht haben, aus natürlichen Gründen.

    Sprechen Sie von so etwas wie einem persönlichen Defekt?

  55. 24.

    Kandidaten der AfD...peinlicher geht's kaum noch.
    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2023/10/brandenburg-afd-aemtersperre-khan-hohloch-bausemer-europawahl-bundesvorstand.html

  56. 23.

    Die rechtsextreme AfD wird nicht schlecht gemacht, sondern solche Kandidaten wie Kotré sprechen eine deutliche Sprache was die rechtsextreme AfD ausmacht. Aufklärung darüber ist kein "schlecht machen", im Gegenteil. Das ist Demokratie.

  57. 22.

    Aber man kooperiert doch schon längst mit der rechtsextremen AfD! Ich meine nicht Thüringen wo es einen klaren Bruch der Parteitagsbeschlüsse gegeben hat, sondern die rhetorische Wahlkampfhilfe eines Herrn Merz. Nicht zum ersten Mal.

  58. 21.

    Ich möchte den Menschen da im Landkreis auch keine Empfehlung oder Nichtempfehlung geben. Es ist ja ihr Landrat. Es ist nur eben so, dass viele nur die Bundespolitik sehen. Kommunalpolitik im Landkreis läuft anders. Protestwahl bringt nicht immer den besten Kanditaten/in ins Amt. Schauen Sie, wer nach ihrem Dünken die bessere Arbeit als Landrat machen könnte und dann los an die Wahlurne! ;-)

  59. 20.

    Die rechtsextreme AfD macht sich nicht schlecht, sondern solche Kandidaten wie Kotré sprechen eine deutliche Sprache. Aufklärung darüber ist kein "schlecht machen", im Gegenteil. Das ist Demokratie.

  60. 19.

    Ich bin meinem Empfinden nach sehr gut informiert und stehe auf dem Standpunkt von Herrn Hemzal. Was hier regional an Qualität geboten wird ist einfach mal schlecht. Und damit meine ich nicht die AFD! Denn die werden leider schon im Vorfeld schlecht gemacht! Und das ist keine Demokratie! Und belehren brauchen Sie hier niemanden. Nur mal so nebenbei …

  61. 18.

    Hallo Oleg, ich denke die CDU hat einen Beschluss gefasst, daß man mit der Linken nicht kooperieren
    darf, genau so wie mit der AfD.
    Sie rufen gegen Parteitagsbeschlüsse auf.

  62. 17.

    Herr Hemzal, Sie haben die Aufgaben eines Landrats nicht im Blick: Ein Landrat macht keine Bundespolitik, er ist Manager einer Kreisverwaltung und muss die Beschlüsse des Landtages umsetzen. Wer da den Kandidaten der AfD wählt, weil ihm die Bundespolitik nicht gefällt, hat mit einem AfD Landrat nichts erreicht. Da kann ein Landrat noch so sehr AfD sein, die aktuelle Flüchtlingspolitik des Bundes muss er z.B. trotzdem umsetzen. Landratswahl ist Personenwahl! Es geht dabei um Managerqualitäten, Durchblick in der Kommunalpolitik und auch Diplomatie zwischen den politischen Fraktionen im Landtag.

  63. 16.

    Also soll ich die die jetzigen Underperformer in Führung immer und immer wieder wählen, nur weil es Dritte (AfD) theoretisch nicht schaffen könnten ohne dass man denen eine Praxischance einräumt?

    Das ist suspekt und nicht mehr mehrheitsfähig.

  64. 15.

    Nett, zurückhaltend, sympathisch. Würde er gegenteilig rüber kommen, wie hoch wären wohl seine Chancen, gewählt zu werden?
    Stichwort Kompetenz: Fragen Sie sich besser, ob er seine Wahlversprechen überhaupt einlösen KÖNNTE + fangen am Besten mit denen zur Migration an. (Wahlversprechen auf ihre "Belastbarkeit" zu beurteilen, sollte von Wählern zumindest versucht werden.)

  65. 14.

    Das hoffe ich doch sehr, dass sich alle Demokraten gegen die rechtsextreme AfD zusammenschließen.

    2022 wurde bekannt, dass Kotré im Jahr 2004 einen Solidaritätsaufruf für den Holocaustleugner Horst Mahler unterzeichnet hatte. Im Oktober 2022 wurde bekannt, dass unter dem Namen Kotrés Anfang der 2000er-Jahre auf den Websites mehrerer Gruppierungen mit engen Verbindungen ins Neonazi-Milieu rechtsextreme Gedichte veröffentlicht wurden, die in ihrem Stil an Blut-und-Boden-Gedichte der völkischen Bewegung erinnern.

    Das ist lt. GG sogar die Aufgabe aller Demokraten sowas zu verhindern.

  66. 13.

    Ich tippe mal es wird eine Stichwahl geben wo sich alle anderen gegen den AFD Kandidaten zusammenschließen!

  67. 12.

    "Kotre ist ein sehr kompetenter, netter und zurückhaltender Zeitgenosse. "

    Kotré gehört zu jenen AfD-Bundestagsabgeordneten, die nach Recherchen von Zeit Online Mitarbeiter mit verfassungsfeindlichem sowie „eindeutig rechtsradikalem bis rechtsextremem Hintergrund“ beschäftigen. Er gilt als Vertrauter von Alexander Gauland, warnte in seiner Rede zur Aufstellung für die Bundestagswahl 2021 vor einer „Überfremdung“ und sprach sich für die konsequente Abschiebung abgelehnter Asylbewerber aus. Dazu forderte er einen „Schulterschluss“ mit Organisationen aus dem rechten Spektrum wie Zukunft Heimat und der Querdenker-Szene."

    Sehr sympatisch, in der Tat. Für Rechtsextreme aus diesem Milieu.

  68. 11.

    Kotre ist ein sehr kompetenter, netter und zurückhaltender Zeitgenosse.

    Bei Markus Lanz wirkte er sehr sympathisch.

  69. 8.

    Ganz einfach.

    Gegen die Stärke der AfD hilft derzeit eben nur ein gemeinsamer Kandidat.

    Also schließt euch direkt zusammen und zwar von links bis konservativ, um den AfD-Kandidaten schlagen zu können.

    Welch ein Armutszeugnis in jeglicher Hinsicht.

  70. 7.

    Kaufen wir nicht genau das überall dazu? Nur viel teurer und umweltschädlicher, als würden wir es selber machen. Wir sind schon super.

  71. 6.

    Eine Verwaltungsspitze hat weniger politischen Einfluss als viele glauben. Das gilt für Kreise wie auch für die Kommunen. Die Macht liegt wesentlich in den Paramenten und Ausschüssen. Hier muss die Bürgerschaft das Engagement einbringen. In der Regel durch Ehrenamt und weniger im Hauptamt. Der Herr von der AfD ist gänzlich alternativlos und nicht geeignet. Der Landkreis Dahme Spreewald ist wohlhabend. Den Bürgern geht es gut. Das hat man vernünftigem Handeln zu verdanken.

  72. 5.

    Ein Kandidat der zurück ins Gestern von Kohle und Atom will? NIEMALS !
    Ganz abgesehen von der Leugnung des Menschengemachten Klimawandels.

  73. 3.

    "weil einfach keine vernünftigen Alternativen existieren"

    Ist schon witzig. Immer mehr wünschen sich ein zurück zum "Weiter so". Und jetzt wird auch noch behauptet, die Politik der Rechten ist alternativlos.

  74. 2.

    Aus meiner Sicht ist es jedoch denkbar, weil einfach keine vernünftigen Alternativen existieren.

  75. 1.

    Ich hoffe nicht, dass die AfD das Rennen macht. Die Gründe dafür sind hinreichend bekannt. Meine Sorge ist trotzdem groß. Über Wochen und Monate haben unsere derzeitig regierenden Parteien wirklich alles getan um der AfD den Weg zu ebnen und das Schlimme daran, sie machen so weiter und stellen alle die sich ein wenig kritisch äußern sofort in
    die rechte Ecke oder lassen deren Meinung nicht gelten. So funktioniert Demokratie leider nicht.

Nächster Artikel